Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'gehaltsvorstellung'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Forum
  • Ausbildung/Job
    • Ausbildung im IT-Bereich
    • IT-Arbeitswelt
    • IT-Weiterbildung
    • Stellenangebote für Fachinformatiker
    • Jobsuche, Bewerbung und Zeugnisse
  • Prüfungsforen
    • IHK-Prüfung allgemein
    • Prüfungsaufgaben und -lösungen
    • Abschlussprojekte
  • NEU: Frage / Antwort: 1. Frage stellen - 2. Antworten bekommen - 3. Die beste Antwort auswählen
    • Für Systemadministratoren und Netzwerktechniker
    • Für Anwendungsentwickler und Programmierer
  • Fachliche Foren
    • Administration
    • Programmierung
  • Sonstiges
    • News und Feedback zu Fachinformatiker.de
    • Small Talk
  • Gaming Club's Allgemeine Themen
  • Gaming Club's Games
  • Coffeehouse's Themen
  • Coffeehouse's Soap
  • Fachinformatiker.de Treffen's regionale Treffen

Kalender

  • Pruefungen-events
  • Gaming Club's Verabreden zum Zocken
  • Fachinformatiker.de Treffen's Kalender

Product Groups

  • Werben bei Fachinformatiker.de

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • Entertainment
  • Grundwissen
  • Hardware

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Website


Ort

4 Ergebnisse gefunden

  1. Hey ihr, ich bin Azubi Fiae im 1. Lehrjahr und hatte jetzt das erste Mal Berufsschule. Dort habe ich mitbekommen, dass viele mehr verdienen als ich, meist so mindestens 200 Euro mehr. Ich bekomme ca. 460 € Netto. Mir war schon klar, dass ich in der Ausbildung ein geringeres Gehalt bekomme, dafür ist es ja auch eine Ausbildung aber im Internet finde ich erheblich höhere Gehaltszahlen. Ist das normal bzw. noch im Rahmen? Mein Chef meinte, sie orientieren sich an der IHK. Ich komme damit kaum um die Runden und weiß noch nicht ob der BAB-Antrag oder das Wohngeld positiv zurückkommen. Ich habe ein wenig Hemmungen das Thema beim Chef anzusprechen und wollte gern eure Meinung dazu. Vielleicht hat jemand Erfahrung wie das mit einem Wechsel war, falls jemand ein ähnliches Problem hatte. Danke schonma, n3wb1e
  2. Hallo liebe Community, da ich im Juli voraussichtlich ausgelernt bin und defintiv nicht bei meinem aktuellem Unternehmen bleiben möchte, ist eine der mir häufig gestellen Fragen wie meine Gehaltsvorstellung ist. Ich kann aber das für mich sehr schwer einschätzen, da ich A nicht richtig ausgeblidet worden bin und B mir viel selbst angelernt habe, was dazu führt, dass ich kein wirklich tiefes Grundwissen besitze. Dementsprechend habe ich das Gefühl nicht so viel verlangen zu können/dürfen/sollen. Ich hatte aber schon einige Telefoninterviews, Vorstellungsgespräche oder ähnliches, wo mir schon von den Personalern gesagt wurde, dass die Gehaltsvorstellungen zwischen 35k - 40/42k im Jahr liegen kann (meine Vorstellung ist 36k). Warum ich das jetzt hinterfrage ist ganz einfach, in einem anderem Thread habe ich mich mal kurz dazu geäußert und dann das Gefühl von euch bekommen mehr verlangen zu können. Ich habe auch irgendwie das Gefühl, dass wenn ich zu viel Gehalt angebe dann keine Chance mehr habe was gescheites zu finden. Kurz zu meinen Randinformationen: Ausgelernte FIAE, 20 Jahre alt und suche Stellen in Richtung Webentwicklung in und um Stuttgart. So nun zu meiner eigentlichen Frage: Was wäre denn wirklich solide zu Verlangen? Vielen lieben Dank für eure Einschätzungen und Meinungen schon mal im Voraus. Viele Grüße, 42
  3. Hallo, mir ist klar das es solche Threads schon reichlich hier im Forum gibt. Allerdings konnte ich jetzt keinen ähnlichen Vergleich zu meiner Erfahrung finden. Ich Programmiere nun schon seit 25 Jahren mit 17 Jahre Berufserfahrung, die Ausbildung zum FIAE hatte ich allerdings erst im Jahre 2007 nachträglich erfolgreich abgeschlossen. Aber auch nur weil ich halt dachte, naja, schaden kanns ja nicht. Es gibt für mich inzwischen keine Grenzen was Programmiersprachen/Projekte betrifft. Webentwickler, Softwareentwickler ja sogar als Spieleentwickler und war ich mal angestellt (hin und wieder als Projektleiter) mit allen gängigen Sprachen wie C#, C++, PHP usw. hatte ich alles schon mehrmals durch und muss auch immer wieder hier und da mal rann. Gebt mir eine Aufgabe, und ich löse sie. Selbst wenn ihr mir einen Spaghetti Code von jemandem anderen aus früheren Zeiten unterjubelt, ich mache das schon. Egal in welcher Sprache und wie komplex es sein mag, ich kann es einfach und das ziemlich schnell und effektiv! Ich entwickle komplette Softwarelösungen, von kompletter interner Produktionssoftware bis hin zu Anwendungssoftware für diverse Bereiche/Geräte usw.. Ohne mich würde z.B. mein jetziger AG dumm aus der Wäsche schaun weil kein anderer Kollege an mein Level auch nur Ansatzweise kommt. (Bin dort nun schon seit 6 Jahren angestellt.) Und jetzt habe ich einfach keine Lust mehr hier total unterbezahlt weiter zu machen. Ich verliere die Lust und meine Geduld ist praktisch am Ende. Denn mein Gehalt beträgt weiterhin gerade mal lächerliche 36.000€ Brutto / Jahr die man teilweise schon als Frischling bekommen kann. Ich bin mittlerweile warhaftig frustriert, denn ich bezeichne 36.000€ Brutto / Jahr für mein können und meiner reichlichen Erfahrung als absolutes Witzgehalt! Mein AG hat offensichtlich absolut keine Ahnung was er da eigentlich hat und wohl auch bald verlieren wird! Die Region wo ich übrigens gerade tätig bin ist Bayern (Frankenland). Oder ist das in Bayern normal so? Falls ja, dann glaub ich mach ich irgendwas anderes oder einfach nix, weil das ist einfach ein Witz. Es ärgert mich inzwischen extremst, vorallem weil mein AG ganz genau weiß das ich weitaus mehr will. Aber mein AG ist ein extremer Geizhals. Daher meine Frage an euch, wieviel sollte ich ca. verdienen? Was ist eure Meinung dazu? Denn ich werde jetzt sehr bald bei meinem AG ein Ultimatum setzen, und wenn nix geht dann bin ich weg und suche mir eine andere Stelle... Ich möchte einfach nur wissen wieviel ich meinem AG um die Ohren hauen könnte. Ich bin in einer Position wo es mir einfach egal ist ob ich dann die Stelle aufgeben muss, denn ich werde nicht länger für gerade mal 36k Brutto / Jahr arbeiten. Ganz ehrlich, da bin ich lieber Arbeitslos...
  4. Gehaltsvorstellung FI Fachrichtung SI Hallo zusammen. ich studiere zur zeit wirtschaftsinformatik im 2. semester, möchte aber gerne wieder eine arbeitsstelle finden. zuvor habe ich eine ausbildung zum fachinformatiker, fachrichtung SI gemacht. ausbildung mit gut abeschlossen, schule zuvor (fachabi) auch mit gut. nun habe ich bereits seit einiger zeit immer mal wieder bewerbungen laufen, und bin auf der suche nach einer geeigneten stelle. letzte tage kamen dann die ersten einladungen zu persönlichen vorstellungsgesprächen. deshalb informiere ich mich zur zeit über ein ungefähres gehalt, welches ich verlangen kann/ sollte. dazu habe ich unten mal die wichtigsten angaben gemacht. sollte was wichtiges fehlen, bitte melden. ich suche eigentlich nur einen ungefähren richtwert, in welchem bereich ich mich so orientieren könnte. das ganze gilt nicht beschränkt auf ein unternehmen, sondern auf mehrere. Alter: 23 Berufserfahrung: keine, nur die 3-jährige ausbildung Schulbildung: Fachabitur für Wirtschaft und Verwaltung, guter abschluss (1,4) Ausbildung: Fachinformatiker Fachrichtung SI, bei der Stadtverwaltung, guter abschluss (1,7) Arbeitsort: NRW (Essen, Düsseldorf, Köln, ... ) Mitarbeiter der Firma: > 500 Mitarbeiter Branche der Firmen: Systemhäuser/ Stadtverwaltung/ Personal Services (sowas wie Kötter zb) Arbeitsstunden pro Woche: um die 40 Anzahl der Monatsgehälter: 12, + weihnachtsgeld, + urlaubsgeld Anzahl der Urlaubstage: 26-28 mein edit, hab ich ganz vergessen: die aufgaben bestehen in der netzwerk und systemadministration (planung, monitoring, fehleranalyse, ...), einrichtung von it arbeitsplätzen (einrichtung von hard- und software, rollouts), benutzerverwaltung, etc. --- zuletzt habe ich noch eine frage, vllt. hat hier ja der eine oder andere bereits erfahrungen damit gemacht, sein studium abzubrechen, bzw. zu unterbrechen und eine arbeit aufzunehmen: wie würdet ihr im persönlichen gespräch euren sinneswandel erklären? bei mir ist es einfach so, dass mir das studium nicht gefällt, die praxis fehlt mir total und ich versauer auf der schulbank. nicht zuletzt fehlt mir natürlich das geld, welches auch ein entscheidender faktor ist... die überlegung geht eigentlich dahin, dass ich später gerne das studium in abgewandelter form (anderer schwerpunkt/ studiengang) als fernstudium/ abendstudium fortsetzen möchte. vielen dank!

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung