Jump to content

Anstehende Gehaltsverhandlungen

Empfohlene Beiträge

Hallo Forum,

Es steht bei mir demnächst eine Verhandlung über die Modalitäten des auf meine Ausbildung folgenden Arbeitsvertrages an.

Hier mal ein paar Angaben:

Alter: 26

Wohnort: Thüringen

Ausbildungsabschluss: Juli diesen Jahres als FIAE, vorzeitig ausgelernt (2 Jahre)

Berufserfahrung: keine

Vorbildung:

- Programmieren tue ich seit ca. 13 Jahren

- Sprachen: C, C#, Pascal, Delphi/Kylix, BASIC, PHP

- Datenbanken: MSSQL, PostgreSQL, mySQL

- elektrotechnische Kenntnisse: lizensierter Funkamateur :)

- Hobby: Pflege einer eigenen Linux-Distribution

Arbeitsort: NRW & Thüringen, aber auch Aussendienst

Grösse der Firma: 15-20 Mitarbeiter

Tarif: nein

Branche: Automatisierung, Produktionsoptimierung

Arbeitsstunden pro Woche: 40+ (manchmal 55-60), sonst 40

Gesamtjahresbrutto: Das will ich Euch fragen! :)

Anzahl der Monatsgehälter: 12

Anzahl der Urlaubstage: 24

Sonder-/Sozialleistungen: k.A. (best. kein Firmenwagen)

Außerdem fühle ich mich eigentlich mehr als Systemadministrator. Ich bin ja auch der Meinung, dass ein guter Admin auch programmieren sollte... Ansonsten ist GNU/Linux, Solaris, heterogene Netzwerke, Gateways, Router, Tunneling usw. meine Welt... Ich entwerfe auch gern eigene Hardware und schreibe Software dafür...

Mein Problem liegt in der Höhe des forderbaren Gehaltes/Lohnes. Einerseits bin ich in einer Zweigstelle im Osten beschäftigt, der Hauptsitz aber im Westen... Was ist nun der Maßstab? Zudem habe ich einen guten Arbeitsweg (110km/Tag).

Was würdet ihr verlangen? (Ich schreibe später noch was ich mir vorstelle, aber mich würde es interessieren was ihr verlangen würdet, oder vielleicht auch zahlen würdet?)

Gruß!

LinuxGeek

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zwar kenne ich mit Gehältern für FIAEs nicht aus, aber dein Arbeitsweg spielt dabei gar keine Rolle. Du kannst ja auch in die Nähe zeiehn und jeder Arbeitnehmen (Ausnahmen bestätigen die Regel) hat eine Wohnung und einen mehr oder weniger langen Arbeitsweg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch zur Info:

Mein Tätigkeitsbereich erstreckt sich vom Entwickeln von teilw. kundenspezifischen Lösungen in C# bis hin zur Hardware und deren Inebtriebnahme, Umbau oder Reparatur. Das firmeninterne Netzwerk warte ich auch und kümmere mich über alle kleineren Problemchen mit Hard- oder Software. Manchmal bin ich dann aber auch wieder wochenlang mit Hardwareaufgaben beschäftigt.

LinuxGeek

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also das wäre ein Gehalt, mit dem ich auf jeden Fall zufrieden sein würde! Nur bezweifle ich, dass ich das hier im Osten bekommen werde.

Allerdings soll man sich ja auch nicht unter Wert verkaufen...

Wie kommst Du auf dieses Wert? Einfach nur geschätzt? Oder bis Du selber AG und würdest das anbieten?

Hat vielleicht noch jemand ein paar Ideen? Bis zum Gespräch sind's nur noch ein paar Tage..

LinuxGeek

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für den Osten greift Alligator zu hoch.

Was ist jetzt genau deine Aufgabe? Was sind "Hardwareaufgaben"?

Hobbies, Arbeitsweg, andere Standorte sind für dein Gehalt unerheblich. Du bist in Thüringen angestellt und wirst auch nach Thüringer Maßstäben bezahlt.

Wie wird mit den Überstunden verfahren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Für den Osten greift Alligator zu hoch.

Nicht unbedingt. Dies ist zu Pauschal ausgedrückt denn es gibt auch Unternehmen, welche es nicht daran festmachen sondern an dem Individuum. Dort zählt dann nichts weiter als der Kenntnisstand.

Jedoch steht im Raum, ob man bereit ist, einem "Anfänger" wenn man es denn so ausdrücken will, soviel Zahlen möchte. Der Arbeitsweg ist schließlich nicht Problem des Arbeitgebers sondern deins. Du kannst schlicht gesagt auch Umziehen.

Ich würde sagen, für den Anfang versuche mal mit 23-24k klarzukommen. Am anfang muss man ins harte Brot beißen. Wenn du dich dann gemacht hast, steht einer Gehaltserhöhung ja nichts mehr im Wege bzw. du hast deine Berufserfahrung und kannst dich woanders bewerben.

Meine persönliche Meinung.

PS: Ich bekomme 19200. Aber ich sehs als Chance in der heutigen Wirtschaftlichen Situation.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Agent

19200? Sorry, entweder fehlen Dir Qualifikationen, oder Du hast Dich übern Tisch ziehen lassen ;)

@Linux

Das es im osten ist würd ich mit ca. 2000 monatlich anfangen, insofern Dir Deine Überstunden zusätzlich bezahlt werden. Werden Deine Überstunden nicht bezahlt würde ich 2100 ansetzen.

Alligators Gehaltsangabe halte ich bei dieser Firmengröße und aufgrund des negativen Ostbonus für zu hoch gegriffen. Zumal es direkt nach der Ausbildung ist. Durchsuch mal die anderen Gehaltsthreads, damit Du dir ein ungefähres Bild machen kannst, dort solltest Du auch diverse links finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Wie kommst Du auf dieses Wert?

ich hab mir dein Profil angeschaut und überlegt was ich dafür im Osten verlange würde. Und das ist der Wert. Ich fange lieber 10% höher an, dass der Personaler sich über einen Verhandlungserfolg freuen kann. D.h. bei 33k anfangen und sich mit verzogenem Gesicht auf 30k runter handeln lassen.

Das würde ich machen.

ciao,

alligator

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@Agent

19200? Sorry, entweder fehlen Dir Qualifikationen, oder Du hast Dich übern Tisch ziehen lassen ;)

Wohl kaum. Es entspricht dem unterem einkommensdurchschnitt für Berufsanfänger mit weniger als 2 Jahren Berufserfahrung. Was das mit über den Tisch ziehen soll versteh ich nicht ganz. Du meinst ich wäre besser dran in die Arbeitslosigkeit zu gehen?

Natürlich fehlen mir die Qualifikationen genauso wie ihm. Er hat auch keine Qualifikationen. Ich seh dort nicht ein Zertifikat aufgeführt. Nagut so ganz Zertifikatfrei bin ich nicht aber dennoch besser als Arbeitslos.

Achso n Auto hab ich noch bekommen und einen Rechner. Und ich habe einen Chef, den man so nie wieder bekommt. Man sollte nicht immer alles vom Geld abhängig machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun reitet doch nicht immer auf dem Anfahrtsweg oder Hobbys oder was auch immer rum. Das sind doch nur Entscheidungshilfen. Soll heißen: Ich kenne manche Betriebssysteme mehr als nur von der Installation, Konfiguration oder Wartung.

Der Anfahrtsweg ist doch nur als zusätzlicher Hinweis angedacht gewesen, wenn ihr eure Vorstellung dazuschreibt, dass eben vielleicht 300 € im Monat schonmal draufgehen... Klar kann ich näher zur Arbeitsstelle ziehen, aber das gestaltet sich auch immer nicht so einfach, wenn dann die bessere Hälfte die gleiche Kohle ausgeben muss, um auf Arbeit zu kommen...

Hier wurden Zertifikate erlangt, wirkliche Zertifikate habe ich aber nicht. MCSE zum Beispiel kostet nur einen Haufen Kohle und sagt gar nichts über die Fähigkeiten derjenigen Person aus. Und genau so steht es mit vielen Zertifikaten, die man von der einen oder anderen Veranstaltung so bekommt... Damit beeindruckt man vielleicht irgendwelche BWL-studierten Personaler, aber der Abteilungsleiter aka zukünftiger Chef und gleichzeitig Techniker wird das vermutlich am A*sch vorbeigehen.

Ich sehe aber zum Beispiel auch nicht ein für 1000 EUR Netto durchschnittlich 45-50 Stunden in der Woche zu arbeiten, nur weil hier der Osten ist. Also an 26-28k Jahresbrutto habe ich eigentlich schon gedacht (mindestens).

Für weniger kann ich mich ja gleich einsargen lassen, also ehrlich! Ich weiß irgendwie nicht...als Softwareentwickler ist man im Osten der ***** der Nation: Viel zu viel stressige Arbeit und 'n Hungerlohn, der dem einer Friseuse (oder neudeutsch: Friseurin) entspricht. Na toll!

LinuxGeek

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ist jetzt genau deine Aufgabe? Was sind "Hardwareaufgaben"?

Wie wird mit den Überstunden verfahren?

Umarbeiten / Adaption von Schaltungen. Automatisierung mit Hilfe neu entwickelter Softwaremodule. Entwerfen neuer Funktionseinheiten mit selbst entwickelter Hard- und Software.

Überstunden werden nicht bezahlt und können seltenst abgebummelt werden. Momentaner Stand: 200+

LinuxGeek

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohne jetzt politisch werden zu wollen, vestärkt sich bei mir immer mehr der Eindruck, dass "der Osten" als Totschlaginstrument missbraucht wird.

Ist es nicht so, dass es Unternehmen "im Osten", durch Subventionen (Solidarzuschlag) besonders leicht gemacht wird? Im Gegenzug erwarten sie jedoch, dass Arbeitnehmer wegen der schlechten Infrastruktur und überhaupt in ihren Gehaltserwartungen (erhebliche) Abstriche machen. Und dieser Hammer wird noch in 20 Jahren funktionieren. 16 Jahre haben wir ja bereits ohne nennenswerte Fortschritte hinter uns. Merkwürdigerweise wird jedoch immer wieder darüber lammentiert, dass die Menschen "im Osten" abwandern. Wäre nicht ein ordentliches Gehaltsgefüge Anreiz genug zu bleiben?

Vielleicht kann "Der Kleine" was dazu schreiben, sofern er diese Beiträge liest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube nicht das die Leute im Osten abwandern weil sie weniger Verdienen (Die kosten sind ja i.d.R. auch geringer), in München Wandern die Leute ja auch nicht ein, weil sie mehr Verdienen und die Hälfte ihres Lohns an Miete bezahlen müssen.

Die Leute aus dem Osten die ich bisher kennengelernt habe sind alle aus dem gleichen Grund hierher gekommen und der war die hohe Arbeitslosigkeit. Ein bekannter von mir aus Berlin macht z.B. gerade eine Umschulung zum Systemelektroniker und wünscht sich später 1600€ Brutto.

Allgemein ist es schon ne Sauerei, dass die lokalen Unterschiede so groß sind. Bei soetwas müsste die Regierung stark regulierend eingreifen um überhaupt etwas dran zu ändern. Ein Mindestlohn wäre schonmein ein guter Anfang, selbst in den USA ham sie sowas und hier im Sozialstaat Deutschland bekommen sies nicht auf die Reihe, stattdessen werden mal Schnell Studiengebühren eingeführt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung