Jump to content

Empfohlene Beiträge

hi leute. ich bin auch einer der glücklichen die dieses jahr ihren abschluss als fisi gemacht haben. ich bin jetzt erstmal befristet übernommen und habe von meiner chefin angeboten bekommen, dass wenn ich mich entscheide nebenbei noch zu studieren ich einen zuschuss dafür bekommen könnte.

jetzt hab ich mich schon mal ein bisschen belesen und leider in unserer region nur wenig passendes gefunden. fernstudium würde ich nur im notfall machen wollen, weil mir da definitiv die ansprechpartner fehlen würden.

was haltet ihr von einem 3-jährigem wochenendstudium: Informatik-Betriebswirt (VWA) m. Wirtschafts-Diplom ????

kennt sich da jemand aus und bringt mir dieser abschluss später etwas??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

was ist ein "Informatik-Betriebswirt (VWA) m. Wirtschafts-Diplom"? Woher hast du denn diesen Titel?

Ich kennen den Informatik-Betriebswirt (VWA) und den Betriebswirt (VWA).

Grüße

ja das nennt sich so. ist dieses VWA überall anerkannt??? bzw. steht es weiter unter einem FH?

hier mal der link:

Informatik-Betriebswirt/-in - Wirtschafts-Diplome - Abschlüsse - Studiengänge - VWA

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich werd ab September bei der VWA Duisburg mit dem Studium nebenbei beginnen.

Der Informatik-Betriebswirt ist kein VWA Abschluss sondern staatlich anerkannt. Nur der IT-System-Ökonom den du vorher machst ist VWA. Wenn du den IBW hast kannst nachher sogar noch in 2 Semesterb deinen Bachelor machen.

Und bei den Firmen ist es angeblich ziemlich beliebt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das klingt ja gut :)

mir gehts eigentlich nur darum mich etwas abzusichern. ich habe momentan einen relativ sicheren und auch vernünftig bezahlten job und es soll ja auch weiter gehen, aber da kann man sich ja nie so sicher sein.

das ist mir schon mal viel wert, wenn ich weiß das firmen aus ganz deutschland schon mal was mit VWA anfangen können!!!

wie sieht es denn mit dem schwierigkeitsgrad dieses studiums aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aus den Erfahrungen von Bekannten kann ich sagen, dass die VWA-Abschlüsse nicht so gut angenommen und anerkannt werden. Da würdest du - meiner Meinung nach - mit einem FH-Abschluss besser dastehen.

Aha, und warum nicht? :rolleyes:

@GiantD:

Woher hast du denn die Info dass VWA Abschluss staatlich anerkannt ist bzw. das man den IT-System-Ökonom vorher macht?

In Bayern ist es definitiv nicht so. Du darfst auch nach dem VWA Abschluss den Titel "Dipl." nicht führen.

Zitat FAQ (Link: Wichtige Fragen / FAQ - Die VWA - VWA)

... Auch wenn die VWA außerhalb des staatlichen Hochschulsystems tätig ist und deshalb keine akademischen Grade vergeben kann ...

Ich bin an einer VWA (Informatik Betriebswirt) in Bayern und schließe grad das 4. Semester ab. Unsere Vorlesungen sind an der Uni bzw. FH und 70% der Dozenten (sowie die Unterlagen/Scripte) kommen auch von diesen.

Wenn du einfach nur bestehen willst, dann kann man das Studium durchaus im vorbeigehen machen. Wenn es allerdings ein guter Abschluss (2++) werden soll, dann darf der Zeitaufwand nicht unterschätzt werden!

Ob das Studium mit z.B. FH WirtschaftInf. verglichen werden kann?

Die Studenten von der Uni/FH werden wahrscheinlich nein sagen (vgl. Uniforen im Internet). Ich bin der Meinung dass es durchaus vergleichbar ist, auch wenn es vielleicht in einigen Bereich an das Niveau nicht ganz rankommt.

Aber bei einem guten bis sehr guten Abschluss besteht die Möglichkeit einen MBA im Ausland (z.B. England, Schweiz, Österreich, Niederlange) zu machen und diese sind dann wiederum in D anerkannt.

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Antibiotik: Ich war bei einer Info-Veranstalltung der VWA und da haben die das erzählt.

@ali g.: Zur Schwierigkeit kann ich dir nichts sagen, fang ja selber erst im September an. Aber der Aufwand is natürlich groß, da du nach der Arbeit noch da hin musst (2 bis 3 mal in der Woche)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das ist kein Studium, ein Studium kann nur an einer Hochschule (FH oder Uni) stattfinden, alles andere ist Fortbildung.

Vielen Dank für diesen wertvollen Tipp. Als VWAler darf ich mir solche Kommentare zu genüge anhören. :upps

Was heißt denn Studium? Wikipedia sagt:

...Das Studium (lateinisch studere: „(nach etwas) streben, sich (um etwas) bemühen“) ist das wissenschaftliche Lernen und Forschen, insbesondere an Hochschulen, also Universitäten, Kunsthochschulen, Fachhochschulen aber auch an Akademien. ...

Und VWA ist eine Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie. Leute die eine VWA nie von innen gesehen haben, sollte diese auch nicht bewerten.

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Keine Hochschule, daher sind die VWA-Abschlüsse keine akademischen Abschlüsse...

Edit: Eine Freundin wollte deshalb danach an eine Uni gehen, aber ihr wurde kein einziger Schein anerkannt.

Heißt es dass ein VWAler schlechter ist ein als ein z.B. FHler?

Richtig ist, dass es sich um keinen (in Deutschland anerkannten) akademischen Abschluss handelt. Allerdings sehe ich dass als eine typisches Deutsches Problem, den VWA wird in D nicht anerkannt, aber ein VWAler kann z.B. in England ein Master machen und dieser wird in D wiederum voll anerkannt.:rolleyes:

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier hat doch eigentlich keiner geschrieben, dass ein Studium (oder was auch immer) an einer VWA trivial oder minderwertig ist. Ich verstehe deinen Groll. Allerdings musst du doch dann zugeben, dass die Anerkennungssache eher gegen eine VWA spricht. Auch wenn es dämlich ist - darum geht es hier im Thread. Ich würde daher lieber zu einem Studium an einer FH oder Uni raten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hier hat doch eigentlich keiner geschrieben, dass ein Studium (oder was auch immer) an einer VWA trivial oder minderwertig ist. Ich verstehe deinen Groll. Allerdings musst du doch dann zugeben, dass die Anerkennungssache eher gegen eine VWA spricht. Auch wenn es dämlich ist - darum geht es hier im Thread. Ich würde daher lieber zu einem Studium an einer FH oder Uni raten...

Bzgl. Anerkennung als akademischer Abschluss in D gebe ich dir Recht. Das sollte in die Bewertung ob VWA oder FH/Uni auch miteinfließen.

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Meines Wissens bemühen sich aber sowohl die VWA wie auch der BDIVWA (Bund der Diplominhaber der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademien) um eine derartige Anerkennung

Die Schwierigkeit bei der Anerkennung liegt darin, dass für ein Studium an der VWA kein (Fach-)Abi uns sonst auch keine besonderen Aufnahmeprüfungen erforderlich sind.

Die Bewerber müssen aber eine abgeschlossene Berufsausbildung und auch Praxiserfahrung nachweisen.

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vielen Dank für diesen wertvollen Tipp. Als VWAler darf ich mir solche Kommentare zu genüge anhören. :upps

Zu Recht, warum machst du nicht gleich ein Studium an einer FH? Achja, sicher weil die eine "Reife" fehlt, selbst schuld.

Laut Gesetz bist du an einer VWA kein Student. Dazu gibt es Gesetze, die dies regeln. Aber bevor ich das für dich raussuchen muss, gucken wir mal, was Wikipedia dazu sagt: ( Student - Wikipedia )

akademisches Studium ist bei einer Akademie nicht unbedingt gegeben.

Wenn ich auf die Akademie für Thaiboxen gehe, bin ich dann auch Student?

Es mag sein, dass die von der VWA und auch von den Technikerschulen ihre Schüler als "Studenten" bezeichnen, das hat aber Prestige-Gründe, rechtlich sind es Schüler oder Fortzubildende (das kommt auf die fachbezogenheit an und noch andere Dinge, die hier nicht wichtig sind).

Und was rede ich überhaupt, an der VWA bekommt man keinen akamdeischen Abschluss und man benötigt keine Hochschulreife. Das sagt genug, auch der Wirtschaft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich komm mit dem unterschied von FH und VWA noch nich ganz klar.

Wo is der Unterschied ob ich meinen Bachelor of Arts oder Buisniss Administration, an der FH mache oder an der VWA?

Für Berufstätige kommt da ja nur die VWA in Frage, da man an der FH doch nur Vollzeit Studieren kann. Oder?

@ no1gizmo

Ich hab FHR mit Qualli und geh auch zur VWA. Also vertritt hier bloß nich die Meinung VWA sei was für Vollidioten die nich mehr als die FOR haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, es geht darum, dass die VWA nicht das hohe Niveau einer FH erfüllt und erfüllen kann. Es wird da auch nichts vorausgesetzt.

Übrigens kommt man mit Fachabi an einer FH echt ins schwitzen, es wird das Abi-Mathe vorausgeetzt (und wer es nicht kann, muss es halt schnell nachholen und sich aneignen).

Zeigt mir doch, welche Mathematik man an einer VWA hat, dann zeige ich (und sicher auch andere hier), was man an Mathe an einer FH hat, von einer Uni ganz zu schweigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung