Jump to content

kritisierte ProjektArbeit

Empfohlene Beiträge

da wird der Held wohl die deutsche Kalkulationspraxis ändern müssen:

Dienstleistungs-Kalkulation: realistische Stundensätze berechnen - Online lernen bei akademie.de

Erläuterungen zur Berechnung auskömmlicher Stundensätze für Ingenieurbüros

Ich bleibe bei meiner Milchmädchenrechnung. Die benutze ich seit Jahren ;) In der Prüfung gilt die auch als ok, so what :cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Könntest du uns dann aufklären, wie man zu beiden Werten kommt, was diese Werte aussagen und welche Querverbindungen es gibt?

Ja.

Mach ich aber nicht. -> siehe Posting von charmanta :-)

PS: Es geht um eine kaufmännische Kostengrobabschätzung

Eben! Dafür ist der interne Verrechnungssatz da.

Hintergrund: Ich habe in vielen Postings zum Thema Aufwandskalkulation gelesen "Ich bin Azubi, da kann man doch nicht das Gehalt nehmen", "ich schule um, das zahlt der Staat " oder "Ich mach ja auch noch Administration und nicht nur Programmierung" usw. Diese Überlegungen sind allesamt richtig. Sehr häufig kam dann das Argument mit der "Milchmädchenrechnung" und es würde dann "schon passen".

Da wir als FI auch kaufmännische Verantwortung tragen sollen, denke ich, daß es sinnvoll sein könnte, die wesentliche Sachverhalte bei der Aufwandskalkulation zu kennen. Jeder Prüfling, der sich nicht traut, seinen Chef nach dem internen Verrechnungssatz zu fragen, hat mE Thema verfehlt. Jeder Chef, der sich nicht traut, den Satz rauszurücken, sollte besser bei der Post arbeiten.

Die Abkürzung über das Monatsgehalt ist hier nicht zulässig.

Grüße, S.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... das meinst Du jetzt nicht ernst, oder?

:mod: John Ruskin, Bundesminister Clement ... [schreiber erzittert vor Ehrfurcht]

Mal Spaß beiseite: Du kannst nicht dieses Dokument gelesen haben und danach behaupten, das Ableiten des Kostensatzes für eine Programmierleistung aus einem bestimmten Monatsgehalt wäre irgendwie eine sinnvolle Näherung, oder?

In der Prüfung gilt die auch als ok, so what

Das steht ja nun auf 'nem anderen Blatt, was einzelne Prüfer für OK halten und was nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da wir als FI auch kaufmännische Verantwortung tragen sollen, denke ich, daß es sinnvoll sein könnte, die wesentliche Sachverhalte bei der Aufwandskalkulation zu kennen.
Was hat das eine mit dem anderen zu tun - also Kenntnis der Kalkulation und Abschätzung der für die Kalkulation notwendigen Eingabegrößen - sprich Stundensätze?

Jeder Prüfling, der sich nicht traut, seinen Chef nach dem internen Verrechnungssatz zu fragen, hat mE Thema verfehlt.

Also dürfen wir in Zukunft die Mut des Prüflings überprüfen? Egal was er fachlich kann? (Das muss ich nochmals in der Ausbildungsordnung recherchieren und bringe zur nächsten Prüfung einfach mal ein paar nette Haustiere mit)

Jeder Chef, der sich nicht traut, den Satz rauszurücken, sollte besser bei der Post arbeiten.

Die Stundenverrechnungssätze der Post sind auch leicht herauszubekommen.

Schon mal überlegt, dass die Herausgabe dieser und weiterer solcher lapidarer Informationen Firmen ruinieren kann? Über Kalkulationsgrundlagen kann ein geübter Kaufmann vielmehr herausbekommen, als manch einem lieb ist.

- sprich Gehälter, Abläufe, Verhandlungsgrundlagen etc. -

Also alle Mann zur Post?

Aber dieses lehrt erst die Praxis in der richtigen Branche zu richtigen Marktbedingungen.

Die Abkürzung über das Monatsgehalt ist hier nicht zulässig.
Warum?

- Meine Frage ist immer noch nicht beantwortet. -

Und ich dachte, wir reden über kaufmännische Kompetenz
Nö, Azubis der IT-Berufe haben nicht automatisch ein Diplom im kaufmännischen Bereich erworben.

Wir reden über kaufmännische Verantwortung - nicht Kompetenz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schon mal überlegt, dass die Herausgabe dieser und weiterer solcher lapidarer Informationen Firmen ruinieren kann? Über Kalkulationsgrundlagen kann ein geübter Kaufmann vielmehr herausbekommen, als manch einem lieb ist.

Jau. Unser Konkurenzunternehmen würde sich 'ne Ziege am Kopf freuen, diese Informationen zu bekommen. Diese Informationen sind bei uns heiliger als unser Sourcecode.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hmmm 4 Seiten nun gelesen .. jetzt gebe ich auch meinen Senf dazu :)

mal zurück zum Ausgangsthema ... das Projekt :

so ein Spiel ( selbst wenn es 2d ist ) kann von Grund auf nicht in einer Woche programmiert werden. Jedenfalls nicht von einem angehenden FIAE. Ich möchte Dir jetzt nix böses, aber selbst bei 2d hast du dann solche Sachen wie Kollision (Sprites , mouse etc), Content load (irgendwas möchtest Du ja auch auf dem Screenie sehen und hören) und noch nen paar andere lustige Sachen wie Initialisierung der Devices etc.

Wenn man jedoch eine existierende Engine nimmt, hat das meiner Meinung nach wenig mit Progammieren zu tun.

Zu der kaufmännischen Seite : Klar müssen diese Aspekte mit aufgeführt werden. Auch wenn Du kein Lehrgeld erhältst, hast Du einen Kostenfaktor + Nutzkosten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich hab noch nichts gemacht was dieser bildungseinricht hier wirklich nützen würde

aller höchstens den anderen auszubildenden ^^

em zum spiel:

warum sollte man nicht zu fertigen engines zurück greifen dafür wurden sie doch entwickelt

bild und ton gehört nicht zu meinen aufgaben und das ist mir bewusst

das heist aber nicht das ich es nicht könnte

ich bastel ja privat an spielen rum wenns die zeit erlaubt

und hab so meine erfahrungen gesammelt

vor allem eins, ein auto brauch mehr als 1 rad um zu fahren

und das ist das schwerste von allem neben der tatsache das man erstmal eine idee braucht

ein beispiel (Achtung: metaphern und andere stilistische mittöl)

wenn ich dir brei vorsetze

fragst du welchen topf ich benutzt habe und du verurteilst den brei den ich mit so viel liebe zubereitet hab

hast vieleicht noch nicht einmal gekostet

schiebst ihn bei seite und denkst, "der is doof"

...

PS : sry wegen dem softcase : aber ich spare wo ich kann

wünsche allen ein schönes wochende ich bin erstmal AFI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

um Gottes Willen ... ich möchte Deine Idee nicht schlecht machen. Nur denke ich, das wenn Du eine fertige Engine nutzt, lediglich die Methoden der Engine genutzt werden (welche Du ja auch nicht entworfen hast).

Wenn Du jedoch eine gewisse Logik selbst entwickelst, könnte das in Verbindung mit der Engine recht nett wirken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

a) ich bin Prüfer über 40 und entwickle (konzeptioniere) in meiner Freizeit ein Online-Spiel mit

B) ich nehme für die Prüfungen Urlaub, da mein Arbeitgeber das nicht unterstützt

c) viele Prüflinge wirken (optisch, nicht biologisch) älter als ich; so eine Ausbildung schint Lebensjahrzehnte kosten zu können

---

Zum Thema: Meine Praktikanten haben eine Art Prüfungsspiel programmiert und als Projekt bei der Abschlussprüfung vorgestellt - inkl. dem Problem, dass ja jeder nur einen Teil gemacht hat. Beide haben eine sehr gute Präsentation hingelegt. Also ist es in jedem Fall möglich und machbar, und wenn der Kundenwunsch passt? Aber wie hier schon öfter beschrieben achtet man als Prüfer dann natürlich mehr auf Details, und damit musst du leben.

Ehrlicherweise würde mich so ein (wirklich ernstes) Projekt freuen, da so manche "ich mache eine Anzeigeseite in html/Java für ein paar mickrige Excel-Daten"-Projekte doch sehr anspruchslos rüberkommen (auch wenn ich da den Aufwand durchaus einschätzen kann und mir leider häufig die Überlegungen zu Ergonomie und ggf. Zusatzfeatures fehlen).

Also: Probiers, oder mach was anderes :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung