Jump to content

Automatisch die Email Adresse generieren

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe eine Mitarbeiter Tabelle bestehend aus Vorname und Nachname.

Des Weiteren mit einem Feld Email.

Gibt es eine Möglichkeit das er mir nach eingabe des vor und nachname automatisch die email adresse generiert? Das Schema ist immer das gleiche:

Vorname.Nachname@xyz.com

Falls einer von euch mir eine VBA Lösung anbieten möchte, bitte ein bisschen ausführlicher. bin nicht so fit ;)

Vielen Dank schon mal im vorraus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

ich habe eine Mitarbeiter Tabelle bestehend aus Vorname und Nachname.

Des Weiteren mit einem Feld Email.

Gibt es eine Möglichkeit das er mir nach eingabe des vor und nachname automatisch die email adresse generiert? Das Schema ist immer das gleiche:

Vorname.Nachname@xyz.com

Falls einer von euch mir eine VBA Lösung anbieten möchte, bitte ein bisschen ausführlicher. bin nicht so fit ;)

Vielen Dank schon mal im vorraus.

Hallo,

ich nehme mal an, die Tabelle ist in Excel?

Dann gibt es die verketten-funktion:

Wenn in Zelle A2 der Vorname steht und in B2 der Nachname, schreibst du folgendes in Zelle C2 (wenn dort die e-mail Spalte ist)

=VERKETTEN(A2;".";B2;"@xyz.com")

das ganze kannst du dann kopieren und in die restlichen zellen einfügen.

zum Schluß Spalte C markieren, "kopieren" und dann "inhalte einfügen"->Werte

Das ersetzt die Formel durch die e-mail Adresse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

ich nehme mal an, die Tabelle ist in Excel?

Dann gibt es die verketten-funktion:

Wenn in Zelle A2 der Vorname steht und in B2 der Nachname, schreibst du folgendes in Zelle C2 (wenn dort die e-mail Spalte ist)

=VERKETTEN(A2;".";B2;"@xyz.com")

das ganze kannst du dann kopieren und in die restlichen zellen einfügen.

zum Schluß Spalte C markieren, "kopieren" und dann "inhalte einfügen"->Werte

Das ersetzt die Formel durch die e-mail Adresse.

Hallo,

danke für die schnelle Antwort. Die Tabelle ist leider in Access, aber trotzdem danke für den Tip :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

Gibt es eine Möglichkeit das er mir nach eingabe des vor und nachname automatisch die email adresse generiert? Das Schema ist immer das gleiche:

Vorname.Nachname@xyz.com

schreibe in das Ereignis "Form_BeforeUpdate" (das ist VorAktualisierung des Formulars, nicht der Steuerelemente)


if isnull(Me!email) then

    me!email = me!vorname & "." & me!nachname & "@xyz.de"

end if

hth

Reinhold

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Moin,

schreibe in das Ereignis "Form_BeforeUpdate" (das ist VorAktualisierung des Formulars, nicht der Steuerelemente)


if isnull(Me!email) then

    me!email = me!vorname & "." & me!nachname & "@xyz.de"

end if

hth

Reinhold

Mhm Danke fpür den Tip,

leider funktioniert es noch nicht... wo muss ich den Code hin kopieren?

im Formular in das Emailfeld? in der Tabelle wo?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Öffne das Formular, wechsle dann in den Entwurfsmodus. Dort Menü /Ansicht/Eigenschaften. Bei "Vor Aktualisierung" rechts die 3 Punkte klicken und Code-Generator auswählen. Dann den Code (und evtl. anpassen, da wie immer ungetestet) zwischen SUB nud End Sub kopieren.

Spätestens jetzt ein gutes Buch über Access besorgen. *SCNR*

Reinhold

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

ich habe eine Mitarbeiter Tabelle bestehend aus Vorname und Nachname. Des Weiteren mit einem Feld Email.

Hallo

@Reinhold:

beim bzw. vor dem Verketten sollte man sich drum kümmern, dass Vorname oder Nachname NULL sein können.

prinzipiell hast du recht Martin, aber wenn ich eine Mitarbeitertabelle habe und die email-Adresse nach diesem Schema bilden wollte, kann ich dir sicher sagen, wären beide Spalten "not null" und außerdem die Kombination "unique". Aber das ist keine Frage von VBA sondern von Organisation.

Reinhold

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf die Kombination aus Vor- und Nachname kann man gar keinen Uniquie setzen - also rein fachlich. Einfach mal in der Hoffnung weitermachen, dass es doch geht, ist blauäugig. Und warum sollte man dann ein weiteres DB-Feld speichern? Dann kann man gleich die Abfrage so stricken, dass das Ergebnis kommt und man spart Speicherplatz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

hallo Reinhold,

ich stimme dir nur bedingt zu, da es IMHO wesentlich für welche Unternehmensgröße/art man so eine DB betreibt.

Ab einige hundert oder tausend Personen mit E-Mail-Adresse sind die Chancen groß, dass "Lisa Müller" nicht unique ist.

Ich würde auf jeden Fall die E-Mail-Adresse als separates DB-Feld führen oder als eine von der Person referentierte Menge in einer separaten DB-Tabelle, da sie einmal sachlich eine vom Namen/Vornamen unabhängige Information ist und man zum anderen das Problem hat, dass mit einer Namensänderung (z.B. Heirat) sich zwangsläufig eine neue E-Mail-Adresse ergibt, was sicher nicht immer gewollt ist.

Gruß Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

ich stimme dir nur bedingt zu, da es IMHO wesentlich für welche Unternehmensgröße/art man so eine DB betreibt.

Ab einige hundert oder tausend Personen mit E-Mail-Adresse sind die Chancen groß, dass "Lisa Müller" nicht unique ist.

das stimmt, aber in irgendeiner Form wird die dann eindeutig gemacht, man will seine Mitarbeiter ja immerhin unterscheiden können. ;)

Es könnte dann sein, das die Felder nur in Kombination mit einem weiteren Attribut (Geburtsdatum?) eindeutig ist. Allerdings kann es keinesfalls sein, dass die beiden dann eine gemeinsame eMail-Adresse bekommen.

Ich würde auf jeden Fall die E-Mail-Adresse als separates DB-Feld führen oder als eine von der Person referentierte Menge in einer separaten DB-Tabelle, da sie einmal sachlich eine vom Namen/Vornamen unabhängige Information ist und man zum anderen das Problem hat, dass mit einer Namensänderung (z.B. Heirat) sich zwangsläufig eine neue E-Mail-Adresse ergibt, was sicher nicht immer gewollt ist.

Genau so sehe ich das auch. Darum habe ich in meinem Codeschnipsel ja auch vorher geprüft, ob die eMail-Adresse leer ist. Falls nein sollte man die nicht überschreiben.

Reinhold

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf die Kombination aus Vor- und Nachname kann man gar keinen Uniquie setzen - also rein fachlich. 

Man braucht nur noch ein drittes nummerisches Feld, welches per default mit 1 belegt ist.

Lege ich meinen zweiten Hans Meier an, bekomme ich erst mal eine Unique Constraint Verletzung. Ich muss also nicht erst im Programm prüfen was in einer Multiuserumgebung eh nicht 100%ig sicher möglich ist. hab ich jetzt also meinen Fehler, wird dieser vom Programm abgefangen und statt der 1 eine 2 versucht bis der Insert durchgeht (natürlich ohne zutun des Anwenders).

Dann steht z.B. Hans Meier 1 und Hans Meier 2 in der DB woraus dann die, durchaus üblichen, Mailadressen hans.maier@xy und hans.meier2@xy gebildet werden können.

Dim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dim ja, das ist klar - nur das 3. Feld bringst du jetzt erstmalig.

Außerdem sollte man beachten, dass Namen nicht nur aus Vor- und Nachname bestehen. Akademischer Titel, Adelstitel und Adelsprädikate gibt es auch noch - und ich habe User, die auf solche Romane als smtp-adress bestehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

... woraus dann die, durchaus üblichen, Mailadressen hans.maier@xy und hans.meier2@xy gebildet werden können.

bei mir sind solche email-Adressen aber nicht üblich. Da die TLD fehlt würde keine einzige Mail ankommen :D:D:D

*SCNR*

Reinhold

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung