Jump to content

Empfohlene Beiträge

So bin grad wieder gekommen, naja ich sag mal so...das Gespräch lief glaub ich nicht so dolle, ich konnte zwar auf alle ausführlich antworten, aber ich war tierisch nervös :D

War heute auch mein aller erstes Vorstellungsgespräch in meinem Leben...

Wir mussten anhand von Fragen unser Leben und unsere "Visionen" beschreiben :D Teils waren da echt komische Fragen dabei :eek

Dann mussten wir einen PC nach Kundenwunsch zusammenbasteln und präsentieren. Naja das war sau einfach und ich hatte ganz gute "Kollegen" dabei, die auch ne Menge Wissen mitbrachten :uli

Mal kieken was raus kommt, spätestens nächste Woche sollen Ergebnisse per eMail vorliegen..ich drücke mir die daumen :bimei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tzze...die Monos...Naja wer als Personalchef in Jeans rumrennt...

Was bitte ist ein "Mono"?

Warum sollte ein Personalchef (die haben nen Personalchef da drüben? Wir haben keinen.. soweit ich weiß) keine Jeans tragen dürfen!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Afaik werden doch bei der Telekom eh alle Azubis bei der Telekom Training angestellt, oder? :D

Die Azubis gehören jetzt zu Telekom Ausbildung! :D

Und TA ist (noch) nicht ausgegliedert und damit ein Teil der DTAG.

Warum sollte ein Personalchef (die haben nen Personalchef da drüben? Wir haben keinen.. soweit ich weiß) keine Jeans tragen dürfen!?

Ich weiß nicht wer beim Vorstellungsgespräch dort dabei war, aber es gibt keinen 'Personalchef'. Es gibt einen Referenten der u.A. für Personalfragen zuständig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich muss am Mittwoch wieder hin.

Test muss wohl ganz gut gelaufen sein, nichtmal ne woche später gabs die nächste Einladung zu "einer weiteren Arbeitsprobe mit anschließendem Vorstellungsgespräch".

Bin mal gespannt was da kommt, das ganze soll rund 4:15 stunden dauern oO

Wielange wollen die den mit mir quatschen?^^

Und ne kleine präsentation dauert ansich auch nicht solange, aber so nen rechner kundenspezifisch ausstatten würde mir sehr gefallen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade die Ablehnung bekommen... Tzze...die Monos...Naja wer als Personalchef in Jeans rumrennt...

Glaube mir sei nicht traurig .. Telekom ist ein Saftladen.. Ich weiß wovon ich spreche geh lieber Studieren wenn du die Möglichkeit dafür hast. Davon habt ihr wenigstens was.. Die Ausbildung bei der Telekom ist wie ein Selbststudium.. Ich finde die Qualität der Ausbildung ist mehr als miserabel.. Also Leute das gilt für alle ich würde mich eher richtig Informieren bevor ich mich bei der ach so guten "TELEKOM" bewerbe. Ich bin selber FISI bei der Telekom im 1. Lehrjahr und bin äußerst Unzufrieden... Du wirst mit irgendwelchen ******* Aufgaben beschäftigt die eigentlich mit der Ausbildung überhaupt nichts zu tun haben. Wenn man was sagt heißt es gleich du zeigst keine Selbstbeteilung usw. alles nur gelabber -.-' . Also lasst die Finger weg ist mein Rat. Lieber in nem kleinen Betrieb mit weniger Gehalt arbeiten ,als in einem Betrieb in den man nichts für die Zukunft lernt. Für die jenigen die bereits eine Ausbildung bei der Telekom haben "ihr" tut mir echt leid bzw. Willkommen im Saftladen House Nr1 1 xD...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Glaube mir sei nicht traurig .. Telekom ist ein Saftladen.. Ich weiß wovon ich spreche geh lieber Studieren wenn du die Möglichkeit dafür hast. Davon habt ihr wenigstens was.. Die Ausbildung bei der Telekom ist wie ein Selbststudium.. Ich finde die Qualität der Ausbildung ist mehr als miserabel.. Also Leute das gilt für alle ich würde mich eher richtig Informieren bevor ich mich bei der ach so guten "TELEKOM" bewerbe. Ich bin selber FISI bei der Telekom im 1. Lehrjahr und bin äußerst Unzufrieden... Du wirst mit irgendwelchen ******* Aufgaben beschäftigt die eigentlich mit der Ausbildung überhaupt nichts zu tun haben. Wenn man was sagt heißt es gleich du zeigst keine Selbstbeteilung usw. alles nur gelabber -.-' . Also lasst die Finger weg ist mein Rat. Lieber in nem kleinen Betrieb mit weniger Gehalt arbeiten ,als in einem Betrieb in den man nichts für die Zukunft lernt. Für die jenigen die bereits eine Ausbildung bei der Telekom haben "ihr" tut mir echt leid bzw. Willkommen im Saftladen House Nr1 1 xD...

Ich würde den Mund nicht so voll nehmen. Telekom hatte erst vor ner Weile den besten FISI Deutschlands ausgebildet. Der kommt auch aus meinem Wohnort und war an meinem Standort beschäftigt. Mein Ausbilder ist immer noch schwer begeistert von ihm. Ich weiß also von was ich rede.

Du kannst nicht einfach einen bundesweiten Ausbildungsbetrieb verallgemeinern nur weils bei dir nicht gut läuft und du selbst keine Motivation hast was zu lernen. Vielleicht ist es dir während den Welcome-Days der Telekom nicht aufgefallen, aber hier geht es um Lernbegleitung. Du lernst und der Ausbilder ist da wenn es Probleme gibt oder es nicht so ganz läuft. Wenn du mit allem gefüttert werden willst dann geh in eine Schule zu einem Lehrer.

Ich habe hier auch öfters Aufgaben die mir keinen Spass machen und eher wenig fordernd sind (Administration, Wartung etc), aber das gehört auch zum Arbeitsalltag und auf den soll man auch vorbereitet werden.

Also Gentlemen : Mit viel Fleiss und ein bisschen Glück habt ihr bei der Telekom eine super Ausbildung. Schwarze Schafe gibt es überall. Ich habe einen Todesmotivierten Ausbilder , den ich jederzeit kontaktieren kann wenn was nicht passt. Trotzdem muss und tut er mich nicht die ganze Zeit Babysitten. Wer denkt er kann sich hinsetzten und alles eingeprügelt kriegen, sollte sich das mit der Ausbildung nochmal überlegen.

bearbeitet von Street Samurai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich würde den Mund nicht so voll nehmen. Telekom hatte erst vor ner Weile den besten FISI Deutschlands ausgebildet. Der kommt auch aus meinem Wohnort und war an meinem Standort beschäftigt. Mein Ausbilder ist immer noch schwer begeistert von ihm. Ich weiß also von was ich rede.

Du kannst nicht einfach einen bundesweiten Ausbildungsbetrieb verallgemeinern nur weils bei dir nicht gut läuft und du selbst keine Motivation hast was zu lernen. Vielleicht ist es dir während den Welcome-Days der Telekom nicht aufgefallen, aber hier geht es um Lernbegleitung. Du lernst und der Ausbilder ist da wenn es Probleme gibt oder es nicht so ganz läuft. Wenn du mit allem gefüttert werden willst dann geh in eine Schule zu einem Lehrer.

Ich habe hier auch öfters Aufgaben die mir keinen Spass machen und eher wenig fordernd sind (Administration, Wartung etc), aber das gehört auch zum Arbeitsalltag und auf den soll man auch vorbereitet werden.

Also Gentlemen : Mit viel Fleiss und ein bisschen Glück habt ihr bei der Telekom eine super Ausbildung. Schwarze Schafe gibt es überall. Ich habe einen Todesmotivierten Ausbilder , den ich jederzeit kontaktieren kann wenn was nicht passt. Trotzdem muss und tut er mich nicht die ganze Zeit Babysitten. Wer denkt er kann sich hinsetzten und alles eingeprügelt kriegen, sollte sich das mit der Ausbildung nochmal überlegen.

Ehm wenn du dich angegriffen fühlst entschuldige ich mich selbstverständlich, es sollte aber dir auch bewusst sein das nicht jeder Standort von Telekom gerade die "Beste" ist. Hast du dir mal gedanken darüber gemacht was nach der Ausbildung passiert mit den jenigen die über die 3 jahre so gut wie nichts gelernt haben ? Entweder fehlt die nötige Kompetenz oder er taugt zu nichts. Wenn du dich schlau machen möchtest, dann forsch mal in anderen Foren was sie über die Qualität der Ausbildung berichten. Glaube ja nicht das ich ein Einzelfall bin, viele unserer Kollegen sehen das gleiche wie ich und berichten aus ihrer eigenen "Berufserfahrung". Wenn du dich in deinem Betrieb wohlfühlst und dein Team dich mitintegriert dann wünsche ich dir viel Spaß und eine gute Zeit bei der Telekom.

Gruß

bearbeitet von sezer1987

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun, bei uns gibt es auch welche die am liebsten fortlaufen würden.

Aber ich denke es gibt immer zwei Seiten der Medallie.

Der Ausbildungsbetrieb und der Azubi.

Wir hatten hier auch einen der kündigen wollte weil er total enttäuscht war von seiner Tätigkeit als SE. Dann haben sie ihn an einen FISI Arbeitsplatz gepackt und dort ist er glücklich geworden.

Persönliche Forderungen an einen Ausbildungsplatz varieren stark von Mensch zu Mensch, vorallem wie groß die Vorkenntnisse des Jeweiligen sind.

Und dass es, so wie in deinem Fall, viele Leute gibt die mit dem Ausbildungsprinzip der Telekom nicht zufrieden sind ist mir bekannt.

Auch glaube ich dir dass es Leute gibt die einen mit nicht ausbildungsbezogenen Tätigkeiten beauftragen. Nur muss man dabei bedenken dass die Telekom Deutschlands größter Ausbilder ist und somit öfter solche Fälle auftreten als bei Systemhaus Irgendwo und Umkreis.

Entscheidend ist am Ende immernoch was man selbst draus macht. Es gibt immernoch genug Instanzen an die man sich wenden kann wenn einem was nicht passt (Ausbilder, Auszubildenenvertretung und wenn alle Stricke reißen zum IHK-Beauftragten). Ich bestreite hiermit aber nicht den Extremfall, den habe ich auch schon bei anderen Kollegen miterlebt.

OT : Angegriffen direkt habe ich mich nicht gefühlt. Nur diese Verallgemeinerung hat mich gestört. Ich konnte das nicht so stehenlassen - mein Ausbilder müht sich mit fast 30 (bald kommen nochma ca 10 dazu) Azubis ab und macht immernoch ne Klasse Arbeit.

Dein "Saftladen-Argument" und dieses "das ist überall so" ist wie wenn ich sage Apple ist kompletter Dreck nur weil mir mein IPod nach 2 Wochen kaputt gegangen ist, ich mit einem MacBook aber jahrelang Freude haben könnte.

Was meinste wie mich die Apple User in den Boden stampfen würden ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich würde den Mund nicht so voll nehmen. Telekom hatte erst vor ner Weile den besten FISI Deutschlands ausgebildet. Der kommt auch aus meinem Wohnort und war an meinem Standort beschäftigt. Mein Ausbilder ist immer noch schwer begeistert von ihm. Ich weiß also von was ich rede.

Du kannst nicht einfach einen bundesweiten Ausbildungsbetrieb verallgemeinern nur weils bei dir nicht gut läuft und du selbst keine Motivation hast was zu lernen. Vielleicht ist es dir während den Welcome-Days der Telekom nicht aufgefallen, aber hier geht es um Lernbegleitung. Du lernst und der Ausbilder ist da wenn es Probleme gibt oder es nicht so ganz läuft. Wenn du mit allem gefüttert werden willst dann geh in eine Schule zu einem Lehrer.

Ich habe hier auch öfters Aufgaben die mir keinen Spass machen und eher wenig fordernd sind (Administration, Wartung etc), aber das gehört auch zum Arbeitsalltag und auf den soll man auch vorbereitet werden.

Also Gentlemen : Mit viel Fleiss und ein bisschen Glück habt ihr bei der Telekom eine super Ausbildung. Schwarze Schafe gibt es überall. Ich habe einen Todesmotivierten Ausbilder , den ich jederzeit kontaktieren kann wenn was nicht passt. Trotzdem muss und tut er mich nicht die ganze Zeit Babysitten. Wer denkt er kann sich hinsetzten und alles eingeprügelt kriegen, sollte sich das mit der Ausbildung nochmal überlegen.

Kann ich so unterschreiben. Mir fiel die Umstellung Schule <-> Lernprozessbegleitung auch alles andere als leicht, aber später muss man sich das Wissen ja auch "so", meist ohne Schulung o.ä. weil teuer, aneignen. Und das ist sogut wie unmöglich, wenn man das vorher nicht trainiert hat (seh ich an vielen Leuten mit "klassischer" Ausbildung). Und man hat ja als "Fallback" noch die Ausbilder/Lernprozessbegleiter und für fachliche Fragen i.d.R. eine Betriebskraft. Und bei Schwierigkeiten die AV.

Ich denke, sowohl für den späteren Beruf als auch für ein mögliches Studium ist das die beste Vorbereitung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@BurningStyler

Wie sahen die weiteren Arbeitstests aus?

Muss am Donnerstag auch für 4 Stunden 15 hin.

Leider muss ich schon um 8.15 Uhr da sein =(

Da muss ich schon vor 6 Uhr losfahren.

Will hoffen das ich nich umsonst aufstehe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ablauf: depperlestest im internet

nachdem sie die anzahl der ausbildungsplätze aufgestockt haben hab ich ne einladung bekommen ...

sollte ne kleine präsentation von 10min vorbereiten

bei ankunft musste ich nen test mit prozentrechnen, logik und n paar einfachen fragen zum thema IT beantworten (82% geschafft :cool:, mit 40% kam man überhaupt erst weiter)

dann präsentation halten vor dem personalleiter, ner ausbilderin und 2 azubinen im bereich bürokauffrau ... war recht umfangreich, mit fragen fast 20 minuten

noch ein paar fragen allgemein zu vorstellungen von ausbildung, das übliche halt, wo sehen sie sich in 5 jahren u.s.w.

beratungszeit 10 minuten (lange 10 minuten)

und ich hatte den vertrag in der tasche ... termin 1.9. ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann Telekom nur wärmstens empfehlen. Die Ausbildung zum FIAE macht Fun und vorallem das selbstständige Arbeiten gefällt mir.. Und nebenbei lernt man auch mehr als genug.

Das einzig "nervige" ist die am Anfang fehlende Freizeit, da man, statt mit Freunden abzuhängen, die ganze zeit mit Skripten kuschelt und das nicht zu knapp.

Aber mir machts Spaß

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, ich hätte mal eine Frage zu der Warteliste der Telekom.

Hat jemand Erfahrung mit dieser Warteliste gemacht und wenn ja, wie lange steht man üblicher Weise auf dieser Warteliste? Oder kann man, eigentlich den Ausbildungsplatz abschreiben, wenn man auf dieser besagten Liste steht?

Würd mich mal interessieren, das Thema war hier zwar schon, aber ist wohl schon länger her. Hab den Test und die Präsentation in NRW gemacht und zittere nun.

Danke für Eure Antworten.

Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warteliste kannste dir noch chancen auf den Ausbildungsplatz machen, aber wie sonst auch gilt:

weiter Bewebungsgespräche mit vollem Ernst durchziehen bis du den Ausbildungsvertrag/ne verbindliche Zusage unterschrieben vor dir liegen hast

vllt zwischendrin (so nen monat nach dem Test) mal nochmal bei der zuständigen Person nachfragen, wies denn nun aussieht und auf welcher stelle in der Warteliste du stehst/wie sie deine Chancen einschätzen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung