Jump to content

Empfohlene Beiträge

hey sorry ich hatte kein internet.ich hatte mein Vorstellungsgespräch bei CC..irgendwie habe ich ein bisschen angst.was für mathe tests kamen vor?und was meinst du mit Projektplanung?wie soll ich mich darauf vorbereiten?

Hattest du dein Vorstellungsgespräch nun, oder nicht? Versteh ich gerade nicht so wirklich, sorry! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

asoo...ja klar das vorstellungsgespräch hatte ich schon letzte woche.jetz bin ich eingeladen worden zu einem Schnuppertag.da machen die einstellungstest,´zeigen mir was man in der ausbildung so macht und nochmal ein kleines vorstellungsgespräch.ich weiß ist alles ein bisschen komisch...ich wollt halt wissen was so dran kam in dem einstellungstest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wollt mich auch nochmal zu Wort melden :-).

Für die Leute, die zukünftig in diesen Beitrag schauen......

Ich habe mich für CC entschieden und bin jetzt Seit August 2009 dort in der Ausbildung(FiSi). Ich kann natürlich nicht die Ausbildung bei der DTAG bewerten, ABER meine persönliche Meinung ist: ALLES RICHTIG GEMACHT. Denn die Ausbildung hier bei CC ist einfach super! Nette und hilfsbereite Kollegen, abwechselnde Bereiche, verantwortungsvolle Aufgaben und man ist frei selber vieles in die Wege zu leiten z.B. eigene Projekte zu starten. Wenn ihr Rückfragen habt...einfach per PM melden...ich werde ab und an mal hier reinschauen :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte vorgestern, wo ich laut Aussage sehr spät mit meiner Bewerbung dran sei, ein Vorstellungsgespräch, was meiner Meinung nach sehr gut gelaufen ist.

Die Leute waren freundlich und das Gespräch ging nach einer kurzen Weile immer mehr in Richtung Smalltalk über. Mir kamen zumindest mein Ausbilder und der Chef der Personalabteilung sehr sympathisch rüber.

Gestern um kurz vor 10Uhr morgens klingelte dann mein Handy und mir wurde mitgeteilt, dass man sich für mich entschieden habe, da das Gespräch am Vortag einen sehr guten Eindruck hinterlassen habe. :D

So muss das laufen:

Zwischen Gespräch und mündlicher Zusage keine 24Stunden vergangen ;)

P.s.

Wieso ich so spät dran bin mit meiner Ausbildungssuche? Breche nach langem Nachdenken mein Informatik-Studium ab.

bearbeitet von MrGenius

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich vermute mal du meinst bei CC....dein Vorstellungsgespräch? Denn falls ja kann ich deine 24h noch toppen :P. Ich habe meine Zusage telefonisch lediglich 2-3h nach dem Vorstellungsgespräch bekommen :-D und sass noch im Zug auf dem Heimweg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss sagen, dass ich von CC enttäuscht bin. Sollte man übernommen werden, so kriegt man ein lächerliches Angebot. 18.000€ Jahresgehalt (Brutto natürlich). Das sind selbst ohne Weihnachts- und Urlaubsgeld nur 1500 Euro im Monat!! Keiner der Kollegen hat das angenommen. Was für eine sch**** .....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Kollege ist nun nach seiner Ausbildung/Studium zum CC gegangen... hingezogen.. und möchte am Liebsten wieder weg.

Deckt sich mit den Aussagen aus meiner ehemaligen Berufsschulklasse.. :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich muss sagen, dass ich von CC enttäuscht bin. Sollte man übernommen werden, so kriegt man ein lächerliches Angebot. 18.000€ Jahresgehalt (Brutto natürlich). Das sind selbst ohne Weihnachts- und Urlaubsgeld nur 1500 Euro im Monat!! Keiner der Kollegen hat das angenommen. Was für eine sch**** .....

... dann scheint sein P&D (Bewertung und Einstufung eines Mitarbeiters) wohl nur zum einfachen Techniker gereicht zu haben. Das man dann mit 1500€ auskommen muss ist doch selbstverständlich. Viel mehr würde ich auch nicht ausgeben für jemanden der HDDs tauscht und Strippen zieht. Aus welchem Bundesland kommt er denn? GS?

Hört sich jetzt vllt. krass an, aber das ist nun mal die Wirklichkeit. Einfache Fisi/Techniker gibts wie Sand am Meer, wirkliche Spezialisten brauchen wir. Der rest kann zur Konkurenz gehen :P

bearbeitet von dell-user123

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh ja... da ist sie wieder.. die Denkweise die gerade mal bis zur nächsten Ecke reicht.

Dass ich die Geschäftsgebaren des CC nicht für Gut heiße ist nichts Neues und wurde auch mal wieder im Bekanntenkreis bestätigt.

Nur fallen leider keine Spezialisten vom Himmel.

Der Lohn und die Gegebenheiten bzw Anforderungen die ein "Frischling" mitbringen muss (Bereitschaft zum Umziehen ohne Rücklagen, lange Probezeit, evtl Schulungen.. aber nichts festes) ist ein schlechter Scherz.

Wenn man als Spezialist zum CC geht, hat man entweder nichts anderes gefunden oder man sucht keine Herausforderung.

Das wäre so, als wenn ich nach dem Leo2 auf einmal den Kick bekomme einen Lupo über das Gelände zu jagen.

Das CC hat die selben Ansichten wie die vermurksten Mitarbeiter/höheren Positionen der ARGE.. mehr sage ich dazu mal nicht.

Viel Erfolg woanders. Man sollte sich nicht unter Wert verkaufen lassen, auch wenn einem gerne mal eingebleut wird, dass aufgrund der Leistung.. blabla..

Auf dem Arbeitsmarkt gehts doch ab wie auf nem türkischen Basar.

Wenn man nicht bereit ist Summe X an zukünftigen Mitarbeiter Y zu zahlen (obwohl man sein Können kennt) dann wird halt so lange schlecht geredet bis einer nachgibt.

Demnächst hat man bestimmt noch die "Visitenkarten" eines potenziellen Arbeitgebers im Briefkasten. Wie die Dinger die immer am Auto pappen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo liebe Mitglieder,

ich hatte vor kurzem auch einen Bewerbertag bei CC. Ich persönlich finde die Firma echt gigantisch und sehr interessant. Das Klima, sowie auch die Weiterbildungschancen sind sehr toll!

Ich wurde nun zu einem weiteren Gespräch eingeladen. Ein Gespräch unter zwei Augen.

Mich würde interessieren, wie ich bei der Firma stehe und wie die Chancen sind.

Zudem interessiert mich, was bei dem "weiteren" Gespräch auf mich zukommen könnte.

Vielen Dank im Vorraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Gesperrt_61948
... dann scheint sein P&D (Bewertung und Einstufung eines Mitarbeiters) wohl nur zum einfachen Techniker gereicht zu haben. Das man dann mit 1500€ auskommen muss ist doch selbstverständlich. Viel mehr würde ich auch nicht ausgeben für jemanden der HDDs tauscht und Strippen zieht. Aus welchem Bundesland kommt er denn? GS?

Hört sich jetzt vllt. krass an, aber das ist nun mal die Wirklichkeit. Einfache Fisi/Techniker gibts wie Sand am Meer, wirkliche Spezialisten brauchen wir. Der rest kann zur Konkurenz gehen :P

Abgesehen davon, dass ich definitiv eher zur Telekom gehen würde, muss ich mal etwas zu dem Posting von dell-user 123 schreiben.

Unsere Firma ist ständiger Großkunde bei CC. Ich habe heute morgen schon unserem Business Betreuer eine E-Mail geschrieben, damit er sich dein Posting anschaut. Schlechter kann man seine Firma (falls Du wirklich dort arbeitest) gar nicht darstellen.

Ganz nebenbei zur Info: Ich habe einen Bekannten der ausschließlich Netzwerkdrucker Support macht und ca. 2700 Euro pro Monat plus Firmenwagen bekommt.

Also nicht so voreillig sein und bestimmte Bereiche einfach so negativ darstellen.

Zum Topic: Bei der Telekom ist man sicher besser aufgehoben. Die meisten Mitabeiter bei CC sind nichts anderes als Leiharbeiter. Einige davon sitzen ständig bei uns. Mir würde das auf die Dauer nicht so viel Spaß machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hey Leute ich hätte da ma ne Frage und hoffe auf Ratschläge von euch....

Ich schildere euch erstmal meine Situation.....

Ich habe eine Zusage von Computacenter Deutschland für eine Ausbildung zum FiSi und eine Einladung zum Einstellungstest/vorstellungsgespräch bei der DTAG. Mir hat computacenter sehr gefallen da die Ausbildung an sich sehr vielversprechend und abwechslungsreich sich anhört und das Gehalt ist auch durchschnittlich.....nur konnte ich keine Erfahrungen über die Ausbildung dort googlen ganz im Gegensatz zu Erfahrungsberichten zur DTAG da hört man ja viel schlechtes aber auch viel gutes deswegen bin ich mir jetzt nicht sicher soll ich es bei der DTAG versuchen oder nicht denn ich müsste an die 300km pro strecke zum vorstellungsgespräch bei der DTAG fahren diese Kosten werden mir nicht erstattet....was sagt ihr was wäre besser...DTAG oder CC?

Nebenbei gefragt....sind hier i-welche Computacenter azubis/angestellten?

mfg blackstar

Gude :)

Erst einmal darf man nicht vergessen, dass es heutzutage schwer geworden ist eine Ausbildungsstelle zu kriegen.

Ich würde dir glatt empfehlen bei CC den Vertrag zu unterschreiben und dort einzusteigen.

Wenn die Telekom 300km entfernt ist von wo du wohnst, würde ich mir das gar nicht angucken.

Die Telekom setzt auf Massenausbildung, da kann man sich kaum um einen Azubi separat und besonders kümmern, manchmal ist man alleine und da leidet die Ausbildungsqualität.

Ich empfehle dir bei Computacenter zuzusagen und zu unterschreiben!

Telekom ist zwar ein großer Konzern, aber es ist kein Geheimnis, dass man da nicht selten gehaltstechnisch abgestuft wird.

Telekom arbeitet auch mit Zeitarbeitsfirmen zusammen wenn sie zahlreiche Supportler sucht, die laufen über Zeitarbeitsverträge.

Von daher braucht man da keine großen Gehaltsträume zu machen.

Langer Rede kurzer Sinn = wenns nach mir ginge, hätt ich bei CC Unterschrieben :)

Entscheiden musst DU für dich.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn der Beitrag schon etwas älter ist werd ich auch mal meinen Senf dazugeben! :)

Ich bin jetzt im 3. Lehrjahr bei CC in Berlin und muss sagen es war die beste Entscheidung, die ich hätte treffen können!

Die Kollegen sind super, das Klima macht echt Spaß und man hat die Möglichkeit viele Interessante Kunden und Bereiche kennenzulernen! Desweiteren können die Azubi´s mehr oder weniger selbst bestimmen in welche Richtung sie sich spezialisieren können oder wo sie gefördert werden wollen.

Neuerdings ist auch ein Auslandspraktikum in der Konzernzentrale in England im Angebot! Auch die Ausbildungsvergütung kann sich sehen lassen (IHK-Empfehlung, wird jährlich angepasst) + Prämien wenn man z.B. die Abschlussprüfung sehr gut meistert ;)

Ich liebe diese Firma... während die meisten in meiner Berufsschulklasse eigentlich immer nur jammern, geh ich gern zur Arbeit, ich denke das sagt alles :)

Und nein, ich wurde nicht für diese Aussagen bezahlt :P

Letztendlich muss sich aber jeder selbst sein Bild machem :hells:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine persönliche Meinung:

Hab mal gehört das die -T- nur 5% der Azubis übernimmt, so als kleiner Hinweis. Da gibts scheinbar eine Betriebsvereinbarung... Einfach mal dort nachfragen. Wir bei Bosch haben alle Fachinformatiker UNBERFRISTET übernommen die letzten 10 Jahre, die übernommen werden wollten und gute Leistungen hatten.. unsere private Seite: Bosch Fachinformatiker Ausbildung | Facebook

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast sohndesraben

Persönliche Meinung, was für ein Witz.

Da rührt jemand kräftig die Werbetrommel für sein Unternehmen.

Wenn man es so nötig hat, dann wird es seine Gründe haben, dass scheinbar "keine" (guten) Auszubildenden dort anfangen wollen.

BTT:

CC oder Telekom? --> CC!

Bin am Ende des zweiten Lehrjahres und es gibt keinen Grund zu klagen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin nicht "jemand" sondern der Ausbilder persönlich...

Ja klaro! Deshalb bewerben sich über 500 bei uns jedes Jahr als Fachinformatiker! UND DA SIND JEDE MENGE GUTE DABEI!!!

Außerdem haben wir die Besten Absolventen laut unserem Rektor und der IHK! Und übernehmen alle unbefristet!

Ich kann es beweisen!

Da spricht doch nur der NEID der Konkurrenz, weil wir einfach die Besten sind.... :-)

Oder hat euer Unternehmen ein Fachinformatiker Labor mit HP Servern und Cisco Switchen für eine halbe Million Euro, sowie einem eignen PC Raum mit aktuellem PC's und natürlich das hier:

MSDN Academic Alliance - kostenlose Software über die Uni | MSDN Online und in der it-academy bei MS sind wir auch Mitglied..

Wohl neidisch geworden beim betrachten unserer facebook Seite... wir wollen doch keinen Flamewar anfangen :-))

Spaß!

-> Die CC Azubis sind mir als Prüfer noch nie schlecht aufgefallen und in habe gute Kontakte zu CC.

Die Ausbildung dort ist meines Erachtens gut.

-> -T-

Ich würde mir ehrlich wirklich gut überlegen, eine Ausbildung in einem Unternehmen zu machen, von dem vielfach in der Presse berichtete wurde, nur 5% zu übernehmen...

PS:

Ich will keine Werbung machen sondern mich endlich mal aktiv einmischen. Wenn ich mal google stosse ich oft auf solche Diskussionen... Wo ich denke: Oh Mann.. fragt doch mal lieber jemanden, der sicher wirklich damit auskennt.

Weil was ich so mitkriege, ist halt schon schlimm. Und warum sollen hier nur Azubis diskutieren dürfen? Ich habe 10 Jahre Berufserfahrung als Ausbilder und ein sehr gutes Netzwerk. Und wir haben es sicher nicht nötig, Unwahrheiten zu transportieren... keine Sorge.. wir brauchen als größter Arbeitgeber in Baden-Württemberg und größter Automobilzulieferer weltweit (300.000 Mitarbeiter) theoretisch doch gar keine Werbung ;-)

bearbeitet von AusbilderBOSCH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Persönliche Meinung, was für ein Witz.

Da rührt jemand kräftig die Werbetrommel für sein Unternehmen.

Wenn man es so nötig hat, dann wird es seine Gründe haben, dass scheinbar "keine" (guten) Auszubildenden dort anfangen wollen.

Stimmt nicht, siehe Antwort unten! Wir haben über 500 Bewerber jährlich auf 18 Stellen!!!! Und unsere Absolventen sind mit die Besten!

Und das teilen wir auf Anfrage GERNE mit...

BTT:

CC oder Telekom? --> CC!

Bin am Ende des zweiten Lehrjahres und es gibt keinen Grund zu klagen!

-> CC finde ich gut! Ausbildung in Stuttgart (Ich kenne den Ausbilder persönlich gut) ist TOP von CC. btw: Ist ein Lieferant von uns ...

bearbeitet von AusbilderBOSCH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich bin nicht "jemand" sondern der Ausbilder persönlich...

Dann verhalte dich bitte auch so. Wir haben schon genug Möchtegernprüfer und Möchtegernausbilder.

Zum Thema:

Da die Frage immer wieder gestellt wird, vielleicht folgende Tipps:

Erkundigt euch sehr genau, wie die Ausbildung abläuft. Bekommt ihr eine mehrmonatige Grundausbildung oder ein Buch auf den Schoß gedrückt? Dürft ihr nach der Grundausbildung an echten, u.U. auch Großprojekten mitarbeiten, oder verbringt ihr eure Ausbildungszeit in Lehrwerkstätten? Dürft ihr auch persönlich zum Kunden um eure Software oder Hardware direkt in Betrieb zu nehmen? Wieviel Zeit überlässt mach euch zur Vorbereitung auf die Zwischen- und Abschlussprüfung? Ist die Ausbildung generell geführt oder nur begleitet

Der Irrglaube Exazubis aus großen Unternehmen werden gerne genommen stimmt leider nicht mehr für alle Großunternehmen.

bearbeitet von Akku

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

PS:

Ich will keine Werbung machen sondern mich endlich mal aktiv einmischen

Dann mach das durch qualifizierte Beiträge und nicht indem du in jedem zweiten Satz "Bosch" erwähnst und wie toll es da sein soll. Das hat schon mehr als ein Geschmäckle. Als Prüfer und Ausbilder kann (und soll) man hier mehr als genug Tipps für Azubis geben ohne ständig auf "seine" Firma zu verweisen. Durch dein Usernamen (und ggf. eine Signatur) kannst du ja gerne kenntlich machen unter welche Flagge du segelst (wie z.B: IJK).

bearbeitet von bigvic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ums offiziell zu machen:

Ich bin Ausbilder UND Prüfer bei der IHK seit 10 Jahren.

Moderatoren oder Admins des Forums schicke ich gerne Belege zu (Ernennung vom Regierungspräsidium bzw. Berufung durch die IHK..)

PS: Ich wusste nicht, das jemand auf die Idee kommt, sich also etwas auszugeben, was er nicht ist.

Das mit dem ""Verhalten" hat übrigens Gründe.

Wenn ich nicht solche Sätze wie "Meine persönliche Meinung" davor schreibe, könnte ich ja für die Robert Bosch GmbH offiziell sprechen in diesem Forum und das darf ich nicht, das darf wie bei jedem großen Konzern nur die Pressestelle.

Gruß

DER ECHTE Ausbilder ;-)

bearbeitet von AusbilderBOSCH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dann verhalte dich bitte auch so. Wir haben schon genug Möchtegernprüfer und Möchtegernausbilder.

Zum Thema:

Da die Frage immer wieder gestellt wird, vielleicht folgende Tipps:

Erkundigt euch sehr genau, wie die Ausbildung abläuft. Bekommt ihr eine mehrmonatige Grundausbildung oder ein Buch auf den Schoß gedrückt? Dürft ihr nach der Grundausbildung an echten, u.U. auch Großprojekten mitarbeiten, oder verbringt ihr eure Ausbildungszeit in Lehrwerkstätten? Dürft ihr auch persönlich zum Kunden um eure Software oder Hardware direkt in Betrieb zu nehmen? Wieviel Zeit überlässt mach euch zur Vorbereitung auf die Zwischen- und Abschlussprüfung? Ist die Ausbildung generell geführt oder nur begleitet

Der Irrglaube Exazubis aus großen Unternehmen werden gerne genommen stimmt leider nicht mehr für alle Großunternehmen.

Das ist eine gute Anmerkung aber ich möchte noch anmerken, es gibt aus meiner Sicht noch einige sehr wichtige Fragen:

Meine persönliche Meinung ist:

Es gibt seeeehr große Unterschiede. Vom Konzern, der sehr viel Geld in Seminare und Labore investiert (Wie bei uns..) und eben Firmen die die Azubis als billige Arbeitskräfte mißbrauchen. Ich will hier keine Namen aufzählen und hetzen, aber ihr könnt das selber rausfinden, bzw. kritische Fragen im Vorstellungsgespräch oder am Testtag stellen:

-> Wie viel Prozent der Azubis wurden UNBEFRISTET übernommen in den letzten Jahren ? ( Bei uns alle...)

-> Gibt es einen eigenen PC Raum / Eigene Notebooks / Software... (Wir haben das größte Labor in D für eine ca. eine halbe Mio Euro...)

-> Gibt es Mitgliedschaften / Kooperationen (Wir sind Mitglied in der Microsoft IT Academy..: MSDN Academic Alliance - kostenlose Software über die Uni | MSDN Online )

-> Werden Zertifizierungen angeboten (Bei uns ist Microsoft Certified Professional standard für alle Fachinformatiker Azubis / neu: Microsoft Certified Technology Associate)

-> Gibt es einen hauptamtlichen Ausbilder, also einen festen Ansprechpartner, wie ist dieser qualifiziert? (Ich bin als Ausbilder zB Microsoft Certified Professional, MTA, MS certified Trainer..)

-> Wie hoch ist der SEMINARANTEIL? (Bei uns zwischen 7-8 Wochen Ausbildung im Labor: Server, Linux, programmieren, Datenbanken, Cisco... aktueller Stuff, kein kalter Café)

-> Wie werden die Seminare durchgeführt ? ( Doch hoffentlich nicht mit ner e-learning cd?)

-> In welchen Abteilungen werden die Azubis eingesetzt ? (Hoffentlich in verschiedenen, wie es der Lehrplan einsetzt und nicht 3 Jahre im IT Support zum Kistenschleppen..)

Mit diesen einfachen Fragen könnt ihr recht schnell die "Spreu vom Weizen" trennen...

Leider muss ich nach über 10jähriger Tätigkeit als Ausbilder UND Prüfer sagen, das man in der mündlichen Prüfung schon oft merkt, das es da leider sehr große Unterschiede gibt....

So nun genug aus dem "Nähkästchen" geplaudert.

Dem Satz mit dem "Irrglauben" stimme ich zu. Nur weil die Firma groß ist, ist das kein Garant für eine gute Ausbildung. Das belegt auch die IHK Statistik: Bei kaum einem Beruf wie beim Fachinformatiker ist die Abbrecherquote und Beschwerdequote so hoch.

Ich weiß aber auch von meinen Ex Azubis, die zum Beispiel weg gezogen sind und keinen "Bosch" in der Nähe hatten, mit "Handkuss" von anderen Firmen genommen worden sind und sehr schnell eine neue adequate Stelle gefunden haben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung