Jump to content

Seltsame Telefonumfrage .... was zu befürchten ?

Empfohlene Beiträge

hallo Leute :)

vorher hat mich ein Herr angerufen und gesagt er wäre von der Firma soundso und hat mir auch gleich seinen Namen genannt (TelNr war natürlich unterdrückt).

Er meinte er wollte mir nur ein paar Fragen stellen die da waren:

"Wo kaufen sie bevorzugt ihre Kleidung ?" (noch ok)

"Ist ein gesunder Schlaf für sie wichtig ?" (Oo)

"Haben sie Haustiere ?" (Was zum... ?)

"Wie alt sind sie ?" (hab ich natürlich beantwortet ... -.-)

Nebenbei sagte er noch er habe das Gespräch aufgezeichnet und wollte wissen ob er sich zu den obigen Themen noch einmal telefonisch melden darf ..... (in geistiger Umnachtung hab ich dies natürlich mit JA beantwortet ... D'Oh!) ...

Meint ihr ich habe da jetzt was zu befürchten .... hoffe nicht : (

MFG Wimpus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach meinen Informationen müssen die vor der Befragung auf die Aufzeichnung hinweisen und vor allem darf nun auch nicht mehr die Telefonnummer unterdrückt werden. Selbst das Verwenden einer Sammeltelefonnummer oder einer "Kundennummer" (Nummer der Auftraggeber zum "Verschleiern") ist jetzt verboten. Kommen kann jetzt theoretisch alles mögliche. Wer weiß, ob Du mit Deinem ja nicht zur Weitergabe der Daten und der Nummer an Dritte vielleicht zugestimmt hast (geistige Umnachtung)? Hoffentlich hast Du keine Kontodaten oder weitere persönliche Daten rausgerückt.

bearbeitet von Crush

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf die Aufzeichung muss direkt zu Beginn des Telefonats hingewiesen werden - richtig.

Ob sie die Nummer weiterhin unterdrücken dürfen, weiss ich nicht. Machen tun sie es jedenfalls weiterhin...

Und naja, nun hat er (egal ob das nun jetzt rechtens war oder nicht) deine Erlaubnis, dich erneut zu kontaktieren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grundlegend:

a) ohne Nummernanzeige sind solche Anrufe verboten

B) selbst wenn du ihm einen weiteren Anruf genehmigt hast - der (einzige) Text lautet: entfernen Sie mich umgehend aus Ihrer Telefonliste, ich verbitte mir jegliche weitere Anrufe... und tschüß.

Ich weise derartige Menschen darauf hin, dass man mir gerne Werbung zusenden darf (ohne meine Adresse preiszugeben), aber ich lege immer sofort auf :mod:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frag ihn wenn er sich nochmal meldet doch einfach mal, woher er deine Nummer/Daten erhalten hat und das du dich gern mit seinem vorgesetzten darüber unterhalten würdest. Normalerweise legen die entweder sofort auf, oder die fangen an zu schimpfen und du kannst auflegen. In beiden Fällen rufen die nie wieder an :D

In der Regel hast du nichts zu befürchten, wenn du keinerlei persönliche/sensible Daten rausgegeben hast.

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, wenn derjenige sagt, dass er die Daten aus dem Telefonbuch hat, dann hat er damit bereits einen großen Fehler begangen, denn die Daten aus dem Telefonbuch (und anderen ähnlichen Verzeichnissen) dürfen nicht so einfach gewerblich verwendet werden. Schließlich gilt das Recht auf informationelle Selbstbestimmung auch, wenn ich einem bestimmten Medium erlaube, meine Daten zu veröffentlichen. Diese Antwort wird also mit ca. 100% Wahrscheinlichkeit nicht kommen - oder der Herr bzw. die Dame hat den Job nicht lange. :)

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sagst halt ist net so o0 muss man dich noch an die Hand nehmen?

Omg Typ erst lesen dann posten. Ich hab oben schon geschrieben das dir das nur was bringt wenn die auch wirklich nicht im Telefonbuch stehen, sonst ist es doch ziemlich dämlich zu behaupten das es nicht so wäre, meinst du nicht?

@kingofbrain

Ich glaube das kommt drauf an welchen Zweck die Umfrage erfüllt. Wenn es um Werbung oder ähnlichem geht hast du glaube ich Recht, wenn es aber um rein wissenschaftliche Zwecke ohne direkten gewerblichen Hintergrund geht ist das glaube ich etwas lockerer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit den wissenschaftlichen Umfragen kann wirklich anders sein. Obwohl ich mich gerade frage, warum. :)

Aber die Fragen von oben lassen nicht auf eine wirkliche Umfrage schließen, sondern auf eine "Umfrage", um eine Geschäftsbeziehung aufzubauen. So wie die Leute, die früher mal von Haus zu Haus gegangen sind:

Drücker: Ich hätte drei Fragen an sie: Lesen Sie gerne?

Ich: ja

Drücker: Sind sie dafür, dass straffällig gewordene Personen wieder in die Gesellschaft integriert werden sollen?

Ich: ja

Drücker: ich bin drogenabhängig und komme aus dem Knast. Möchten Sie nicht ein Abo der <insert tolle Fernseh- / Frauen- / XYzeitschrift here> haben?

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe in letzter Zeit auch öfter solche Anrufe bekommen und habe gefragt woher sie die Nummer haben und woher sie wissen das ich dort erreichbar bin.

1. Die Nummer hat meine Freundin seid 3 Wochen und sie steht nicht im Telefonbuch

2. Ich bin dort garnicht gemeldet das ich da wohne.

Woher kriegen diese Firmen die nummer? (bzw da mein Name nirgendwo auftaucht woher wissen die wo ich bin???)

Bei meinen Eltern rufen sie an und fragen nach mir und behaupten dreist die nummer von mir zu haben (Bei meinen Eltern bin ich zwar gemeldet aber ich geb die Nummer nicht weiter).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendeinen wirtschaftlichen Vorteil wird das Telefonat wohl bringen, ansonsten hätte es nicht stattgefunden.

Vielleicht dienen die Fragen dazu, ein von dir vorhandenes Datenprofil zu ergänzen? Wenn die Firma bislang nur deinen Namen, Anschrift und Telefonnummer hatte, hat sie nun dein Alter und deine grobe finanzielle Ausstattung (kaufst du bei H&M ein, hast du eher wenig Geld, kleidest du dich nur bei Armani ein, weißt du nicht wohin mit deiner Kohle).

Die anderen beiden Fragen können Ablenkung gewesen sein, um dem ganzen einen harmlosen Anstrich zu geben (wieso sollte man auch jemandem nicht erzählen, dass man ein süßes Kaninchen hat), könnten aber auch dazu gedacht sein, dass ausgelotet wurde, ob es sich lohnt, dir Werbung für besonders erholsame Kopfkissen / eine Krankenversicherung für Tiere o.ä. zu senden. Darauf deutet auch hin, dass er sich nochmal telefonisch bei dir melden möchte - eventuell musst du jetzt mit telefonischer Werbung für supertolle Matratzen o.ä. rechnen.

Irgendeinen Sinn muss der Anruf jedenfalls gehabt haben, denn wenn der Anrufer keinen Vorteil davon hätte, hätte er nie Arbeitszeit und Telefonkosten investiert, um dich zu interviewen.

In Zukunft solche Gespräche freundlich ablehnen und den Anrufer auffordern, dich nicht mehr anzurufen. Sollte der Anrufer dann anfangen zu diskutieren, einfach ohne weitere Worte auflegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin leider auch drauf reingefallen, weil ich mir nichts böses gedacht hatte und bei mir die Dame immer von Statistik gesprochen hat, also dass es rein für die Statistik ist. Bin froh, dass du das Thema hier gepostet hast! Können wir bitte in Kontakt bleiben bzw. Sollte da etwas komisches kommen wie irgendwelche Mahnungen oder andere seltsame Dinge, dann sind wir schon zu zweit! Ich habe mir danach gleich Sorgen gemacht! Sollte bei mir etwas kommen, würde ich das hier wieder posten! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn die Ursprungsfrage schon etwas älter ist: Bei so was sollte man vermeiden "ja" zu sagen und so einsilbig wie möglich antworten (nur eben nicht mit "ja" oder "nein").

Hintergrund ist der, dass wenn das Gespräch mitgeschnitten wird das Gegenüber keine Möglichkeit hat irgendwo eine Zustimmung herauszuschneiden.

Fiktiv wird aus:

F: "Hallo, ist dort Max Mustermann?"

A: "Ja. [Pause] Was kann ich für sie tun?"

F: "Ich hätte hier ein Angeobt für XYZ"

A: "Scher dich zum Teufel"

Ein:

F: "Darf ich das Gespräch mitschneiden?"

A:"Ja."

F: "Ich hätte hier ein Angebot für XYZ, wollen sie das Paket haben"

A: "Ja"

Am Besten sofort ein "F*ck off" und auflegen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung