Jump to content

Empfohlene Beiträge

Was soll man alles zur schriftl. bzw. Mündl. Prüfung mitbringen.

In beiden Schreiben ist die Rede von den Ausbildungsnachweisen.

Damit sind doch die Ausbildungsberichte gemeint oder?

Soll ich diese auch binden lassen oder reicht es wenn ich sie einfach abhefte?

reicht es wenn ich die zur mündl. Prüfung einfach kopiere - sonst müsste ich ja knapp 300mal unterschreiben lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ja, es sind die Ausbildungsbereichte gemeint. Abgeheftet in einem Schnellhefter sollte reichen.

Wie kopieren?

Klar müssen die unterschrieben werden. Zumindest von dir. Vom Ausbilder, aber das ist ein anderes Thema, auch.

Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

normalerweise müssen die ja wöchentlich / monatlich unterschrieben werden ?

ich hab mein "berichtsheft" einfach ausgedruckt und in nem ordner abgeheftet (150 Seiten) ... und am Ende einmal meinen Ausbilder unterschreiben lassen. Punkt :)

wurde bei meinen "vorgängern" auch immer anerkannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich kann dir nur sagen wie das bei uns (IHK Saarland) gehandhabt wird.

Das "Berichtsheft" zu führen ist Pflicht und bestandteil der Zulassung zur Abschlussprüfung.

Bei uns wird die Prüfungsaufsicht stichprobenartig diese, während wir Prüfung schreiben, kontrollieren.

Also abgeben muss man die bei uns aufjedenfall nicht.

Dieses "Berichtsheft" dient als "Beweis" dafür, dass dein Ausbildungsbetrieb dich gemäß dem "Ausbildungsplan" ausgebildet hat. Würdest du zum Beispiel sehr schlecht in der schriftlichen wie auch im Fachgespräch abschneiden und behaupten, dass du nie ausgebildet worden bist, kann das anhand deines "Ausbildungsnachweises (Berichtsheft)" nachvollzogen werden.

So führte dies zum Beispiel schon dazu, dass einen Betrieb die Ausbildungserlaubnis entzogen worden ist, weil er seine Azubi`s nur Tonerkartuschen tauschen lies..

Sollte deine Prüfung allerdings problemlos ablaufen, ist die "kontrolle" eigentlich nur reine Formsache.

Gruß

Shabanag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

verstehe ich das richtig, dass ich zur schriftlichen Prüfung alle Berichte mitbringen muss :confused: ?

Ich dachte nur zur mündlichen Prüfung bzw. es müssen alle im IHK Online-Portal sein.

Ich bin bei der IHK Mittlerer Niederrhein. Vielleicht kann da jemand etwas genaueres zu schreiben?

Gruß

Fred

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich zitiere aus dem Schreiben der IHK München und Oberbayern:

Zu allen Prüfungen sind ein Ausweis mit Lichtbild, diese Einladung, Schreibzeug (zur Bearbeitung einen Kugelschreiber benutzen) und zur/zum "Mündlichen Prüfung/Praktischen Übung/Fallbezogenen Fachgespräch oder Präsentation und Fachgespräch" zusätzlich die Ausbildungsnachweise (entfällt bei Prüflingen ohne vorangegangenes Berufsausbildungsverhältnis und Umschülern) mitzubringen.

Wer sich solche Sätze einfallen lässt :uli

Bzw. heißt für die Münchner, Ausbildungsnachweise erst bei mündl. mitnehmen, oder seh ich das falsch?^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf meiner Einladung steht folgendes:

Wir bitte Folgendes mitzubringen:

  • Diese Einladung
  • Perso
  • Schreibmaterial (Kugelschreiber)
  • Taschenrechner - netzunabhängig und ohne Kommunikationsmöglichkeiten
  • IT-Handbuch oder Formelsammlung für die GA I + II

Dann noch drunter:

Der Ausbildungsnachweis muss nicht zur schriftlichen Prüfung mitgebracht werden.

Und halt ganz dick kein Handy.

Was ich persönlich noch mitnehmen werde ist:

Viel Schokolade ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auch nochmal auf die Einladung geschaut. Bei mir steht auch nichts von Berichtsheften.

Bei der IHK stößt man öfters mal auf Überraschungen, daher habe ich vorsichtshalber hier im Thread gefragt :D.

Schokolade ist immer gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf der Einladung der IHK Köln steht:

Bitte bringen Sie zur Prüfung folgende Unterlagen mit:

diese Einladung, Ihren Personalausweis, übliches Schreibmaterial (Kugelschreiber, Bleistift, Radiergummi, Lineal).

Hilfsmittel[...]

Die Ausbildungsnachweise (Berichtshefte) sind zum Termin "Präsentation/Fachgespräch" mitzubringen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey ihr.

Bei mir z.B. in Niedersachsen - Hannover ist das anders. Wir müssen die ABNs (das Berichtsheft, wie auch immer ihr das nennt) zur schriftlichen UND mündlichen Prüfung mitbringen.

Wär echt nett, wenn sich die IHKen da mal einigen könnten....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung