Jump to content

Kann ich mich gegen bestimmte Aufgaben wehren?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

wie seht ihr das:

Ihr bekommt eine Aufgabe von einem Mitarbeiter, der nicht (!) euer Chef ist, aber halt schon 10 Jahre in der Firma arbeitet. Hier in der Holzhandlung ist es leider desöfteren so.

Als nächstes steht folgendes an:

Ein Zweigwerk in etwa 80km bekommt eine neue Netzwerkanbindung durch unseren Provider. Jetzt soll dort auf unsere Active Directory Domäne umgestellt

werden. Das ganze Werk (etwa 40 Mitarbeiter und 25 PC-Arbeitsplätze) soll so eingerichtet werden, inklusive Umstellung des alten Dateiservers (Win2000 auf Win2008R2) und des in die Jahre gekommenen Druckservers (Win98 Rechner ^^ auf Win2008R2) ...

Das ganze soll ich alles alleine machen. Der Kollege der mir diese Aufgabe aufgebrummt hat, hat einfach keinen Bock und ist zu bequem, meint er könnte seinen Auszubildenden alles aufhalsen! Is nich das erste Mal ... wenn ich dann was nicht kann, es schief geht - schon vorgekommen - bin ich der Prellbock der Mitarbeiter und bekomme Stress. Sehr förderlich für einen Azubi... haha.

Wie kann ich mich dagegen wehren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Konkretisiere dein Problem bitte mal.

Hast du keine Lust, Anweisungen von einem Kollegen zu befolgen? Ist dir die Aufgabe zu groß? Hast du Angst, es zu vergeigen? Wenn ja, warum? Hast du keine Lust, diese Arbeit allein zu verrichten?

Wenn du dich überfordert fühlst, rede mit deinem Chef. Wenn du dich ungerecht behandelst und rumgeschubst fühlst, rede auch mit deinem Chef.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

also ich würde das erstmal als ganz normale Aufgabe ansehen, die man einem Azubi durchaus zumuten kann. Aber da auch oft der zwischenmenschliche Aspekt eine Rolle spielt, den hier allerdings niemand beurteilen kann, ist das natürlich nur eine Ferndiagnose. Da müsste man schon die Rahmenbedingungen kennen, die Ulfmann bereits angesprochen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grundsätzlich: Warum sollte er das nicht alleine machen? Später im Beruf muss er das doch auch alleine lösen.

Hierbei sollte man irgendwo auch an die Selbstständigkeit eines angehenden Informatikers appellieren. Erst, wenn er auch nach eigenen Recherchen nicht weiter weiß, sollte er den Ausbilder/vorgesetzten kontaktieren. Dieser sollte aber dann auch zur Verfügung stehen und kompetent weiterhelfen, bzw. fehlendes Wissen ergänzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als ich den Titel gelesen habe, dachte ich zuerst da muss wohl wieder einer dauernd Kisten schleppen und Kabelsalat entwuseln. Aber das was du da beschreibst sind doch ganz normale Aufgaben, die ein FISI machen soll.

Aufgrund deines Registrierungsdatums schließe ich mal einfach, dass du bereits im 2. Lj. bist. Ich denke im 2. Lehrjahr sollte man schon in der Lage sein ein paar Rechner in ne Domäne aufzunehmen und Server zu Migrieren, steht auch alles schön im Technet von MS beschrieben. Das werden wohl auch später deine Aufgaben sein und wenn du jetzt in der Ausbildung schon keine Lust darauf hast, dann solltest du nochmal überdenken was du in den nächsten Jahren deines Lebens machen willst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Grundsätzlich: Warum sollte er das nicht alleine machen? Später im Beruf muss er das doch auch alleine lösen.

Hierbei sollte man irgendwo auch an die Selbstständigkeit eines angehenden Informatikers appellieren. Erst, wenn er auch nach eigenen Recherchen nicht weiter weiß, sollte er den Ausbilder/vorgesetzten kontaktieren. Dieser sollte aber dann auch zur Verfügung stehen und kompetent weiterhelfen, bzw. fehlendes Wissen ergänzen.

also diese aussage ist nun so ein kleines bischen ...

um welches lehrjahr geht es denn?

zu beginn des ersten lehrjahres ist es definitiv zu viel verlangt. gegen ende der ausbildung kann auch der azubi es ein theoretisch allein lösen, sollte er aber nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure zahlreichen Antworten. Ich befinde mich im dritten Lehrjahr.

Mir gehts hierbei nur darum, dass es einfach Handlangerarbeit ist, und der Kollege sich zu fein ist, das zu machen - er hat ja noch soooo viel zu tun. Haha, dass ich nicht lache. Will nicht wissen wie der den ganzen Tag seine Zeit in seinem Mini Kabuff da verbringt, scheinbar ständig damit beschäftigt an seinem neuen HP Elitebook rumzubasteln :rolleyes:

Ich sehe das einfach so, wenn was schief geht, bin ich ganz alleine dran. Sowas hatten wir schonmal. Da war ich zwar noch im ersten Lehrjahr, aber das tut ja nix zur Sache. Ich sehe das nicht ein, die Drecksarbeit machen zu müssen.

Ganz nebenbei gesagt: Mich interessiert der Netzwerksalat NULL, ich bin normalerweise im First-Level-Support für den Anwender und das ist schon viel eher eine Aufgabe die mir zusagt! Deshalb hab ich auch entschieden bei der Firma zu bleiben, nachdem mir das Angebot für eine Übernahme gemacht wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gegen ende der ausbildung kann auch der azubi es ein theoretisch allein lösen, sollte er aber nicht.

Eigentlich sollte der Ehrgeiz allein es einem gebieten, diese Aufgabe allein lösen zu wollen. Zumindest bei mir wäre das so.

Aber wenn ich sowas lese:

Mir gehts hierbei nur darum, dass es einfach Handlangerarbeit ist, und der Kollege sich zu fein ist, das zu machen - er hat ja noch soooo viel zu tun.

Da geht einem doch echt die Hutschnur hoch! Ich kann aus dem Post gerade noch jemanden erkennen, der sich für exakt diese Arbeit zu fein ist. Wenn du mal Chef deiner eigenen Firma bist, dann kannst du bestimmen was du machen willst. Ansonsten mach das, was man dir aufträgt. Es ist ja nun nicht so, dass du den Garten vom Chef umgraben oder den Hausflur im Rechenzentrum wischen sollst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ganz nebenbei gesagt: Mich interessiert der Netzwerksalat NULL, ich bin normalerweise im First-Level-Support für den Anwender und das ist schon viel eher eine Aufgabe die mir zusagt! Deshalb hab ich auch entschieden bei der Firma zu bleiben, nachdem mir das Angebot für eine Übernahme gemacht wurde.

Es is aber Sinn und Zweck einer Ausbildung (v.a. im IT-Bereich denk ich mal), ein bischen breiter gefächertes Wissen zu vermitteln.

Nur, weil das nicht "dein Ding" ist würde ich mich an deiner Stelle nicht gegen die Arbeit streuben.

Was das Persöhnliche vonwegen "Fauler Kollege" und das alleinige Übernehmen der Verantwortung betrifft enthalte ich mich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Ganz nebenbei gesagt: Mich interessiert der Netzwerksalat NULL, ich bin normalerweise im First-Level-Support für den Anwender und das ist schon viel eher eine Aufgabe die mir zusagt! Deshalb hab ich auch entschieden bei der Firma zu bleiben, nachdem mir das Angebot für eine Übernahme gemacht wurde.

dass ein Fisi gelgentlich irgendwas mit "Netzwerksalat" zu tun haben könnte, sollte schon alleine aus der Berufsbeschreibung hervorgehen. Falls du dich einer Aufgabe nicht gewachsen fühlen solltest, würde ich das schon mit meinem Vorgesetzten besprechen.

Wenn du den Eindruck hast, dass dein Kollege eine faule Sau ist, würde ich das eher mit ihm besprechen, denn manchmal beruhen solche Anschuldigungen auf Missverständnissen, die sich durch ein Gespräch klären lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde auch, dass es keine Aushilfsjob-Arbeit ist. Kommt auf dein Wissen und dein Umgang mit Servern an und ob du dir das zutraust. Ich für meinen Teil würde meinem Ausbilder/Kollegen vorschlagen, dass ich mich um die Planung kümmere und dann nochmal Rücksprache mit ihm halte (da ich mir das alleine nicht zutrauen würde und du hast selbst gesagt, dass du dann der Buhmann bist).

Eigentlich ein interessantes Projekt, was eigentlich leicht abgeändert auch schon als Abschlussprojekt angesehen werden kann.

Zu dem Kollegen:

Bei uns ist auch jeder berechtigt den Azubis Aufgaben zu geben, auch wenn sie keinen Ausbilderschein haben. Meistens sind es wirklich Kleinigkeiten (beschrifte die Ports, was an ihnen angeschlossen ist, etc.). Ich beschwer mich da auch nicht, da es zu Beginn in jeder Abteilung erstmal dazugehört sich einzuarbeiten bzw. rauszukriegen, wie der Hase in der Abteilung so läuft. Auch als FIAE bin ich mir da nicht "zu schade" für ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wette hier sind jede Menge Azubis, die sich darum prügeln würden, wenn sie sowas mal machen dürften. Ausserdem ist das wirklich was total normales. Allerdings haben wir sowas nie alleine gemacht (unabhängig von Azubi oder nicht), damit es für due Endanwender schneller geht und man sich gegenseitig helfen kann. Oft sehen ja vier Augen mehr als zwei ;)

Prinzipiell solltest du natürlich auch Anweisungen, die im normalen Rahmen liegen auch vom Kollegen annehmen, der kein Chef ist. Die wissen im Regelfall, was sie tun udn der Chef hat nicht für alles Zeit. Bei dem Umfang des "Projekts" würde ich aber auf jeden Fall Rücksprache mit dem Chef halten. Allerdings würde ich dabei nicht sagen, dass du die Aufgaben doof findest oder du sie nicht kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich wette hier sind jede Menge Azubis, die sich darum prügeln würden, wenn sie sowas mal machen dürften. .

:rolleyes: Jap zu denen würde ich gehören, allerdings würde ich mir diese Aufgabe auch noch nicht alleine zutrauen, aber mit einem Kolegen der bei Problemen mit Rat und Tat zur Seite steht sehr gerne.

Ich verstehe dein Problem nicht ganz zum FISI gehört nun mal der Netzwerkteil mit dazu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch ich würde die Aufgabe gerne machen. Bin zwar im

3. *Lj aber alleine???? NÖ niemals hab so was noch nie gemacht und will es das erste Mal nicht gleich versauen. Also lieber mit nem Kollegen und auf der sicheren Seite. :bimei

So das mit den Aufgaben naja ich würde mal deinen Chef fragen wie du damit umgehen sollst so ganz normal.

Evtl. Kann er dir dabei helfen :beagolisc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie war das mit dem Satz : Aus Fehlern lernt man am besten!

So wie ich aus dem 1sten Post erkennen kann,

werden doch keine Server gewartet, heruntergefahren oder neu eingerichtet sondern "nur" umgestellt.

Rechner aufbauen, Verkabeln, in die Domäne bringen, den Druckerserver umstellen sowie auf den neuen Dateiserver umstellen würde ich mir auch zutrauen. Ich bin im 3ten Monat. Nicht so das ich nicht nachrfragen müsste, aber was liegt für ein Problem vor sich eine kleine "Muster"Anleitung zu schreiben und danach vorzugehen? Geh doch zu einem versierten Mitarbeiter lass es dir an einem Beispiel erklären, schreibs dir auf, mach wenn nötig noch kleine Bildchen dazu. Und wie ich deinem Post entnehmen kann ist wahrscheinlich ein relativ weiter zeitlicher Rahmen gesetzt und nicht nur einige Stunden.

Ich frage mich was Ihr gerne machen würdet als FISI, besser noch was ihr lieber nicht machen wollt ?!?!?

"kein Netzwekrsalat" ? , Aufgaben alleine lösen? , keine Fehler machen?

Das gehört erstens alles zu einer Ausbildung dazu und zweitens alles zum Beruf des Fachinformatikers für Systemintegration.

Und zur Not wenn ihr doch dasitzen solltet und nicht weiter wisst gibt es mit Sicherheit ein Telefon mit dem ihr bei Bedarf nachfragen könnt.

Hmm Sry. und von einem Auzubi im 3LJ hab ich etwas mehr erwartet als immer noch Aufgaben mit Kollegen machen zu müssen.

:confused:

bearbeitet von Dommee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
So wie ich aus dem 1sten Post erkennen kann,

werden doch keine Server gewartet, heruntergefahren oder neu eingerichtet sondern "nur" umgestellt.

Hmm Sry. und von einem Auzubi im 3LJ hab ich etwas mehr erwartet als immer noch Aufgaben mit Kollegen machen zu müssen.

:confused:

So siehst du das vl. Hast du schon Vorahnung gehabt auf dem Gebiet? Es gibt auch blutige Anfänger die keine Ahnung haben (teilweise bis ins 3 Jahr rein, weil sie vorher keine Erfahrung sammeln konnten).

Ich weiß noch bei unserer BS, da sollte auch lediglich "nur" etwas umgestellt werden. 2 Wochen lang lief erstmal nichts so wie es sollte, weil etwas schiefgelaufen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hast du schon Vorahnung gehabt auf dem Gebiet? Es gibt auch blutige Anfänger die keine Ahnung haben (teilweise bis ins 3 Jahr rein, weil sie vorher keine Erfahrung sammeln konnten).

Ich finde das man im 3LJ zumindest so viel Engagement zeigen könnte sich eine Docu. zu schreiben und danach vorzugehen. Learning by Doing. und so wie ich verstanden habe soll bei den neuen Rechnern umgestellt werden und nicht bei laufenden, somit gäb es auch kein Problem das nichts mehr läuft.

PS: zur Vorahnungsfrage!

Hmm ein wenig Vorahnung. Aber eher im Hardware Bereich, in AD oder sonstigen Ein- und Umstellungen eher nicht.

Naja dann hoffe ich das einige dieser "blutigen Anfänger" spätestens kurz vor deer Prüfung doch noch ein wenig lernen damit sie auch bestehen.

;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich weis nicht so recht.

z.b bei uns ist es so das Wir Azubis nicht in die Serverräume dürfen, obwohl ich schon oft drin war :bimei

So ein Umzug im Serverraum oder etc. da hat ich schon :uli vor denn bei uns ist es so als würden wir mit dem Feuer spielen da :old ich mich lieber, auch wenn es mich interessiert.

Und zu blutigen Anfänger ja sry wenn ich in der Richtung nichts machen DARF!!! Dann setz ich mich sicher nicht alleine hin und mach ne Doku von einer Sache die ich nie gesehen, geschweige den jemals durchgeführt habe. Nur weil der Mitarbeiter denk ach ich :schlaf: ne runde.

Ich kann nur das Lernen, was mir auch gezeigt und beigebracht wird. Klar ich kann auch vieles selber machen so wie es eben in der IT üblich ist aber alles finde ich auch nicht bei *googl... da muss auch mir Azubi im 3Lj *helfen :eek

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich kann nur das Lernen, was mir auch gezeigt und beigebracht wird.

Das ist nicht korrekt.

Ich möchte noch mal einen Vorschlag eines Vorposters aufgreifen, da ich die Idee richtig gut finde:

Du dokumentierst und schreibst erst mal auf, wie du es machen würdest und legst es dann einem Verantwortlichen vor und besprichst das mit ihm. Dort können dann Fehler ausgemerzt werden und wenn du dann noch Fragen hast werden die dir dann bestimmt auch beantwortet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich würde es erstmal als Herausforderung sehen. Ist ja nicht so, dass man das alltäglich macht. Wenn es Fragen gibt, kannst du sicher den ein oder anderen Mitarbeiter um Antworten oder Hilfe bitten. Ich glaube kaum, dass die dich bei so einer Sache allein dastehen lassen.

@Fehler machen und der Buh-Mann sein: Ich glaube jeder Azubi wird mal einen Fehler gemacht haben. Ich mein du bist Azubi und mit Sicherheit noch keine perfekt geölte Maschine.

Und wenn das schnell und sauber gelöst werden soll, dann setzt man da ein Mitarbeiter davor, der sich damit auskennt und als Assistent den Azubi.

MMn gibt es kein Grund, sich dieser Aufgabe zu verweigern.

@Fachassi: Ich weiß ja nicht wie du auf die Idee gekommen bist, den Text mit "Smileyworten" zu schreiben, aber es ließt sich total bescheiden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und zu blutigen Anfänger ja sry wenn ich in der Richtung nichts machen DARF!!! Dann setz ich mich sicher nicht alleine hin und mach ne Doku von einer Sache die ich nie gesehen, geschweige den jemals durchgeführt habe

Sorry hab ich kein Verständnis dafür. Man sollte auch mal etwas mehr machen als von einem gefordert. Dieses ständige ich mach nur das was mir gesagt wird ist schlimm!

Und das zur Doku: genau lesen bitte. Ich habe gesagt das man sich das zeigen lassen soll und dazu eine Docu. machen soll um mit diesem "Das musst du machen Zettel" sich dann an die Aufgabe setzen kann.

Und wenn man sich nicht einmal an "kleinste" Aufgaben alleine rantraut. Wo soll das ganze enden? Muss man ständig jemanden an der Hand haben der einem sagt ... du du du pass da mal auf das du da keinen Fehler machst.

Stimme dir zu Sassy.

Um zum Thread selber zurück zu kommen: Ich kann dir raten bzw. empfehlen rede mit nem Kollegen lass es dir erklären vllt sogar von dem der keine Lust hat. Mach dir Notizen und wag dich an die Aufgabe heran : so wie man es dir erzählt hat. Weisst du nicht weiter telefonierste halt. Fertig.

Ist die Aufgabe erledigt ist doch super. Machste Fehler lernste aus diesen.

Wenn du fertig bist wirste merken war halb so wild und wenn du das genau so gemacht hast wie dir gesagt sollte dir da auch nix um die Ohren fliegen ausser man hat dir was Falsches erzählt aber dann wars ja jemand Anders ;) (vorher mit dem Ausbilder absprechen das du nach Anleitung deines Kollegen handelst) um auf der sicheren Seite zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

du nennst eine solche aufgabe handlanger-arbeit und beschwerst dich im selbem atemzug darüber das du sie alleine machen sollst und angst hast fehler zu machen? das passt irgendwie nicht zusammen.

wenn dir first-level-support mehr liegt als der "Netzwerksalat" hättest eventuell lieber bei nem Callcenter anfangen sollen statt fisi zu werden. und nur weil du eine sache nicht kannst, die dir nicht beigebracht wurde, heißt das doch nicht das du es nicht machen musst. stichwort autodidaktisches lernen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung