Jump to content

Empfohlene Beiträge

Wir sind ja hier nicht im Märchenland.

Sonst könnte man ja hingehen und sagen jeder der will kann sich auf ein Studium bewerben...

Aber so ist es nicht, es werden bestimmte Grundkriterien vorrausgesetzt und das finde ich auch gut so.

Allerdings finde ich die reine Schulische Ausbildung zum FiSi nicht sonderlich schwer. Und was da an Mathe verlangt wird kann wahrscheinlich jemand in der 7ten Klasse.

Was jetzt am Ende ein Unternehmen an Grundvorrausetzungen fordert an Abschluß und Noten bleibt ja jedem selbst überlassen.

Was ich in den Unternehmen die ich bisher kennengelernt habe mitbekommen habe ist das dass Alter sehr wichtig ist. Jemand unter 20Jahren hatte fast keien Chance da ein ordentliches Auftreten, Sprachgewandheit und Selbstsicherheit gefordert waren.

(Vom Eignungstest jetzt mal abgesehen)

Das kann aus meiner Sicht ein 16Jähriger Realschüler nicht mitbringen. Sogar ein Abiturient mit 18 hat es da schon schwer.

bearbeitet von Joe841

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, ich hatte eine 5 in Mathe im Abitur, habe meine FiSi-Ausbildung gemacht und habe ein mathematisch/technisches Studium mit 2,3 abgeschlossen - bin ich jetzt gut in Mathe oder schlecht? Bin ich jetzt ungeeignet für den Beruf oder nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bin ich jetzt gut in Mathe oder schlecht? Bin ich jetzt ungeeignet für den Beruf oder nicht?

Du warst faul in der Schule. War ich damals auch.

Mal im ernst der Abschluß von vor 10Jahren sagt ja nichts mehr aus über den Menschen von heute.

Ich finde Mathe nicht so wichtig als FiSi. Nen Bankkaufmann hat da deutlich mehr Mathe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Allerdings finde ich die reine Schulische Ausbildung zum FiSi nicht sonderlich schwer. Und was da an Mathe verlangt wird kann wahrscheinlich jemand in der 7ten Klasse.

Ich hab die Aufgaben mal spaßeshalber meinem 9-jährigen Sohn gegeben und der hat sie gelöst, man braucht also noch nicht mal auf einer weiterführenden Schule gewesen zu sein.

Du warst faul in der Schule. War ich damals auch.

Mal im ernst der Abschluß von vor 10Jahren sagt ja nichts mehr aus über den Menschen von heute.

Ich finde Mathe nicht so wichtig als FiSi. Nen Bankkaufmann hat da deutlich mehr Mathe.

Bankkaufleute haben Taschenrechner und gute Programme, was die teilweise (selbst erlebte Einzelfälle) ohne für einen Blödsinn verzapfen, geht auf keine Kuhhaut mehr!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Du warst faul in der Schule. War ich damals auch.

Ich war faul und mit anderem in der 9. und 10. Klasse beschäftigt, was mir die Lücken bescherte, die mir den Anschluss auch mit Anstrengung in der Oberstufe nicht mehr ermöglichten. Dazu kam ein Mathelehrer, der nicht erklären konnte und jede Klausur seiner Kurse genehmigen lassen musste, ergo der Schnitt immer > 4,0 war. Kurz: Nein es war nicht nur der Lehrer, aber auch. Die Dozenten meiner FH waren in der Lage mir Dinge auf eine Art zu vermitteln, dass ich sie auch selbst verstehen wollte, was die Motivation unheimlich nach oben drückte.

Was ich mit meinem Beispiel sagen will: Noten sind mit Sicherheit ein Gradmesser für das Können eines Bewerbers. Jedoch sollten sie nicht das einzige Kriterium sein. Bei meinem Bewerbungsgespräch zur Ausbildung war die Note dort bspw. Thema. D.h. es war schon die Frage warum diese Note und die Einschätzung ob und inwieweit ich mich trotzdem in der Lage für die Ausbildung sähe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe in der Realschule ne 5 in Mathe. Habe sie gerade so geschafft. ;)

Hab jetzt das erste Lehrjahr rum, bin mit Abstand Klassenbester. Habe nur eine 2 in Sport und in Deutsch. Der Rest sind 1er.

In der Realschule war ich so schlecht, weil wir mehrmals mitten im Jahr umgezogen sind und mir die Motivation fehlte so viel nachzuholen.

Man sollte also auch solchen Leuten eine Chance geben und vllt auch mal die Zwischenzeugnise anschauen. Im Zwischenzeugnis hatte ich nämlich auch überall 1-2 Noten besser, vor allem in der 9. Klasse.

In der Ausbildung hab ich ne ganz andere Motivation, auch wenn es hier ebenfalls Fächer gibt, die ich garnicht mag (BWL), schreibe ich trotzdem top Noten. Ich muss nichtmal viel lernen, mir kommts irgendwie vor wie ne andere Welt....krass was die Motivation ausmachen kann. Manchmal denke ich mir ich hab ne 1 garnicht verdient, weil ich so wenig Zeit investiert habe...

Weiß auch nicht wieso es mir in der Realschule so schwer gefallen ist kurze Sachen auswendig zu lernen...jetzt lerne ich 2 Seiten mit Schriftgröße 11 in nullkomma nix und mir machts garnix aus.

bearbeitet von Waschmaschine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ist denn mit (Fach-) Abiturienten die eine 4 in Mathe haben? Werden die bei Euch auch nicht eingeladen?! Dann wohl lieber ein Realschüler mit einer 2 in Mathe, wo die Anforderungen halb so hoch waren wie beim Abitur?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

FISI-Mathe ist ziemlich lächerlich. Grundrechenarten und Prozentrechnung, viel mehr ist es nicht.

Zur Note: Ob die 4 aus einem bayerischen Gymnasium oder einer berliner Hauptschule kommt macht einen gigantischen Unterschied. Lässt sich schwer pauschalisieren.

Besorg dir doch mal alte IHK-Prüfungen, und entscheide selbst. Btw, als ich meine Umschulung begonnen habe wurden "Zweifel" angemeldet, ob das wirklich klappt, weil ich den Mathe-Teil der Aufnahmeprüfung nur knapp bestanden habe. In Unterricht, Praktikum, und IHK-Prüfung bin ich zu keinem Zeitpunkt ins schwitzen gekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Erfahrung zeigt, dass Realschüler, die nur eine 4 in Mathe hatten, keine guten FISIs werden, da sie z.B. beim Umrechnen von Bit/ Byte, IP-Adressen, Subnetting etc. Probleme haben. Außerdem korreliert eine 4 in Mathe häufig auch mit schlechten räumlichem und logischem Vorstellungsvermögen. Deswegen erreichen Realschüler mit eine 4 in Mathe oder Physik bei uns erst gar nicht die nächste Runde. Dasselbe gilt auch für Deutsch und Mathe.

Das letzte Schulzeugnisse würde ich immer mitschicken - sonst entsteht der Eindruck, dass Du etwas zu vertuschen hast - was ja in Deinm Fall sogar stimmen würde.

BTW: Eine 5 in Mathe kann nicht nur an mangelndem Interesse liegen.

GG

Absoluter Schwachsinn.

Ich hatte eine 5 in Mathe, die 9te wie 10te Klasse und habe aber auch sowas von garkeinem Problem beim Umrechnen von Bit/ Byte, IP-Adressen, Subnetting. Ein Hauptschüler hätte da wohl Probleme, aber Realschüler?

Für was Räumliches Verständnis? Das ich erkenne ob mein USB-Verlängerlungskabel lang genug ist? ROFL

Physik? WTF? Hatte ich übrigens eine 4, aber vlt. hats ja das Dankesschreiben vom Bayerischen Kultusminister wieder rausgerissen? :D

Ich war in genügend Einstellungstest und konnte von einem besseren überzeugen. Ich meine hey, 10-Klassstoff Mathe is einfach nur Rotz dende max. wieder für dein Abi brauchst - nicht mehr und nicht weniger.

Und Bewerber wegen einer 5 in Mathe nicht einzuladen ist mehr als Lachhaft, so ein Einstellungstest tut der Firma schon finanziell stark weh. Wäre zuviel verlangt Urschlechten Schülern eine Chance auf einen Ausbildungsplatz zu gönnen.

Just my 5 Cent

*edit*

BTW: Eine 5 in Mathe könnte auch an einer schlechten Mathelehrerin liegen ;-)

bearbeitet von Wurzelboert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und Bewerber wegen einer 5 in Mathe nicht einzuladen ist mehr als Lachhaft, so ein Einstellungstest tut der Firma schon finanziell stark weh. Wäre zuviel verlangt Urschlechten Schülern eine Chance auf einen Ausbildungsplatz zu gönnen.

Das kannst du lachhaft finden, aber es entspricht der Realität, dass Noten für die Firmen der erste Sieb ist. Und eine 5 im Hauptfach und speziell in Mathe ist klassiches Kriterium um auszusortieren. Das kann man jetzt total ungerecht finden und (zurecht oder zunrecht) an die Moral der Firmen appellieren auch den faulen/lernschwachen/etc. Schülern eine Chance zu geben, anstatt den sfleissigen/lernstarkten/etc. Schülern (aber wozu haben die sich dann angestrengt?!) - ändert aber wohl nichts.

BTW: Eine 5 in Mathe könnte auch an einer schlechten Mathelehrerin liegen ;-)

Könnte, aber meist ist es wohl doch der Schüler. Denn daheim zu lernen wird glaub an keiner Schule verboten, aber in der Jugend hat man da auch oft anderes im Sinn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dafür das da so fleißig aussortiert wird, gibts ja recht viele Mathe-5en. Man kann den Bewerbern wenigstens eine Chance geben und ein Einstellungstest tut doch nun wirklich niemandem weh. Die Absage - falls man überhaupt eine schickt - kann man dann immernoch verschicken.

Stimmt. Meistens ist es der Schüler, oder Krankheit, Lehrer, Familiäre Probleme oder einfach schlichtes uninteresse, weil man den Stoff NIE wieder braucht?

Wie gesagt, just my 5 Cent. Aber ich würde nach so einem Muster nicht aussortieren, dann könnte ich genausogut sagen, dass mir der Name des Bewerbers oder die Farbe seiner Mappe nicht gefällt - zeugt ja von Inkompetenz, wenn der nicht in der Lage ist eine ordentliche Farbe auszusuchen, tztztz...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dafür das da so fleißig aussortiert wird, gibts ja recht viele Mathe-5en. Man kann den Bewerbern wenigstens eine Chance geben und ein Einstellungstest tut doch nun wirklich niemandem weh.

Doch, die kosten Zeit und Geld. Je mehr Bewerbungen auf eine Stelle, desto mehr Geld kostet es. Und warum sollte eine Firma jedem schlechten Schüler eine Chance geben? Die guten Schüler haben sich die Chance erarbeitet. Und es gibt genug gute Schüler für die vorhandenen Ausbildungsstellen - selbst als guter Realschüler muss man sich durchbeissen, da es inzwischen gute Abiturienten sind, die sich auf die Stellen bewerben.

oder einfach schlichtes uninteresse, weil man den Stoff NIE wieder braucht?

Genau - Desinteresse. Aber so jemand stelle ich doch nicht ein. Was ist wenn er mal Desinteresse für etwas in der Ausbildung hat? Schulnoten sagen mMn viel mehr über Disziplin/Engagement /Interesse aus, als über Intelligenz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung