Jump to content

Informatiker mit dem Hauptschulabschluss?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Was macht den Beruf für Dich so interessant? Vielleicht gibt es noch andere - die Dich auch interessieren aber vielleicht nicht so hoch angesetzt werden, mit dem Abschluss - Berufe.

Ich selber habe derzeit auch nur einen Hauptschulabschluss nach Klasse 10 mit 2,5 und hatte dazu noch ein freiwilligesjahr an einer IT Schule absolviert. Meine Mathenote war 2, Deutsch und Englisch 3 (Auf der Hauptschule)

Ich habe auch sehr lange gesucht, nach unzähligen Bewerbungen in Umgebung (50KM~) hatte ich dann doch 2 Zusagen. Glaub mir, es ist nicht leicht und bei mir ging es über Monate... und es ist nicht schön zu sehen, immer Absagen zu kriegen. Aber wenn Du an dich glaubst, wirds schon irgendwie packen.

Dazu muss ich sagen, dass Ich schon in der Vergangenheit seit meinem 15 Lebensjahr mit der Programmierung beschäftigt habe - zwar nicht immer viel, aber nie aufgehört.

Viel Glück!

ich habe nicht gesagt, das es so überall ist. ich kann nur aus erfahrung sprechen, es gibt auch viele leute die samstags arbeiten... so was nennt man kulanz

Dann sollte man das der IHK melden oder schnellmöglichst wechseln! Sowas geht nicht! (Außer du hast an einen Tag frei und wirst dafür Samstags eingesetzt)

Achja...

Daniiel'
. Sowas sehe Ich selber ungern. Solltest mal überlegen, ob das zu deinem Alter passt :-/ bearbeitet von CSharp92

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Konzentrier dich auf die Schule, drücke weiter die Schulbank und verbessere deine Chancen auf dem Ausbildungsmarkt. Es bringt dir nichts, wenn du JETZT eine Ausbildung "ergatterst" und dir dann zukünftig der Hauptschulabschluss immer wieder nachhängt. Auch für weitergehende Fortbildung wirst du einen höheren Schulabschluss benötigen. Darüber hinaus solltest du nicht vergessen, dass du in der Schule auch durchaus andere Dinge lernst als Mathe, Deutsch oder Physik. Du lernst Lernen! Gerade in höheren Schulformen. Und das ist etwas, was in dem von dir angestrebten Beruf fast das Wichtigste ist: Sich selber komplexe Sachverhalte erarbeiten, verstehen und anwenden. Also: Weiter die Schulbank drücken und lieber höher qualifiziert auf Ausbildungssuche gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hm du redest als hättest du null arbeitserfahrung :/

Hab ich behauptet, dass ich welche habe? Es geht um die Ausbildung. Ich würde Samstags freiwillig nicht arbeiten, wenn du es MUSST ( 6 Tage die Woche ) dann würde ich mir schnellstens einen anderen Betrieb suchen. Ich rede nicht von einem "normalen" Job

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hab ich behauptet, dass ich welche habe? Es geht um die Ausbildung. Ich würde Samstags freiwillig nicht arbeiten, wenn du es MUSST ( 6 Tage die Woche ) dann würde ich mir schnellstens einen anderen Betrieb suchen. Ich rede nicht von einem "normalen" Job

ich muss gar nix. ich rede aber von einem "normalen" job. und die ausbildung sehe ich als grundlage.

@chief ja, die abgeltung ist geld.... wenn ein man ein projekt fertig haben will macht man halt überstunden. aber ist auch egal. jeder soll so arbeiten wie er lust hat. aber ich meine nur wenn man was erreichen will, muss man sich halt angestrengend. is eigentlich ganz einfach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man für ein Projekt Samstags arbeiten muss, dann kann das nur zwei Gründe haben: Projektarbeiten die nur Samstags durchgeführt werden können (z.B. in einem Wartungsfenster) oder unrealistische Zeitpläne, bzw. mangelnde oder fehlerhafte Arbeitsorganisation. Und evtl. solltest du dir noch mal die gesetzliches Grundlagen für eine Ausbildung bzw. das JArbSchG ansehen. Nicht das du da möglichweise eine rechtlich nicht ganz so einwandfreie Arbeit machst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich frage mich, welche FH jemanden mit einer 5 in Mathe für ein Informatik-Studium aufnimmt.

Die muss dann ja wirklich Probleme haben, Studenten zu finden!

Oooooooh, GG mal wieder... der grosse Weltverbesserer!

Wenn man mit einer FH-Reife in deinen Augen nicht studierfähig ist, warum wurde dann die FH-Reife erteilt?

Unterlass doch endlich mal deine polemischen Gehässigkeiten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man mit einer FH-Reife in deinen Augen nicht studierfähig ist, warum wurde dann die FH-Reife erteilt?

Es kommt immer darauf an, WAS man studieren will!

Unterlass doch endlich mal deine polemischen Gehässigkeiten!

Ich weiß nicht, was das mit Gehässigkeit zu tun hat. Ich kenne keine FH, die einen Absolventen mit einer 4 in Mathe (geschweige denn einer 5) zu einem Informatik-Studium aufnimmt!

GG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann geht man halt an ne Uni, mir wärs neu, dass es für Informatik neuerdings einen NC gibt, und Abi kriegt man auch mit ner 5 in Mathe ;P

Zumal Schulmathe rein GARNICHTS mit Unimathe zu tun hat...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus welchem Bundesland kommst du denn?

Normalerweise gibt es genau 3 Arten von Aufnahmekritieren, die eine Hochschule für einen Studiengang festlegt:

Keine Hürden, NC oder Eignungsfestellungsverfahren.

Auf Informatik-Studiengängen ist normalerweise entweder ein sehr sehr schlechter NC (bei meiner Immatrikulation war er bei 3,6 - was so ungefähr meinem Schnitt entsprach :)) oder es werden alle genommen. Eignungsfeststellungsverfahren ist extrem selten. Ich habe mich zumindest in Bayern an 5 Fachochschulen beworben (4x Informatik, einmal Winfo) und hätte mich an allen 5 immatrikulieren können.

Rein interessehalber könntest du ja mal ein paar FHs verlinken, an die man mit einer 5 in Mathe nicht kommen würde - vllt hat sich da ja viel geändert oder es liegt am Bundesland.

Bei einem NC ist es wie gesagt egal welche Note man in den einzelnen Fächern hat - es zählt immer der Gesamtschnitt.

Was mich aufregt: Du hast dem Threadersteller zwar geraten, den Quali bzw. die MR anzugehen. Im selben Atemzug räts du ihm aber, sich einen anderen Beruf zu suchen, da er für den Fachinformatiker nicht geeignet sei. Und das ist einfach wahnsinnig arrogant, einen Menschen nach seinem Abschluss (oder noch besser, nach einer einzelnen Note...) zu beurteilen.

Natürlich kann man ihm sagen, dass er mit dem Hauptschulabschluss sehr wenig Chancen hat, einen Ausbildungsplatz zu erhalten. Das stimmt ja auch definitiv. Aber man sollte sich nicht anmaßen, seine Fähigkeit, einen Beruf auszuführen, in Frage zu stellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zumal Schulmathe rein GARNICHTS mit Unimathe zu tun hat...

In der Schule wird gerechnet, an der Uni wird Mathematik gemacht. Kannst du aber nicht rechnen, dann wirst du auch mit Mathematik ein Problem haben. Wer in der Schule schon Probleme mit Mathe hatte, wird an der Uni untergehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn man für ein Projekt Samstags arbeiten muss, dann kann das nur zwei Gründe haben: Projektarbeiten die nur Samstags durchgeführt werden können (z.B. in einem Wartungsfenster) oder unrealistische Zeitpläne, bzw. mangelnde oder fehlerhafte Arbeitsorganisation. Und evtl. solltest du dir noch mal die gesetzliches Grundlagen für eine Ausbildung bzw. das JArbSchG ansehen. Nicht das du da möglichweise eine rechtlich nicht ganz so einwandfreie Arbeit machst.

also nochmal für alle. nein, ich bin nicht gezwungen 6 tage die woche zu arbeiten. mein ausbildungsbetrieb hält sich an die vorschriften.

was ich gemeint habe, das die ausbildung für mich die grundlage meiner baldigen arbeit sein wird. und das ich deswegen jetzt F R E I W I L L G mal richtig "ranklotz" auf gut deutsch. das ist aber, ich sage es nochmal FREIWILLIG.

und was ich sonst noch sagen will, es gibt eben leut die machen ihre arbeit 40/41 stunden in der woche und sind damit glücklich. ich bin eben son typ der gerne auch ma mehr arbeitet um eben "weiter" zu kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
und was ich sonst noch sagen will, es gibt eben leut die machen ihre arbeit 40/41 stunden in der woche und sind damit glücklich. ich bin eben son typ der gerne auch ma mehr arbeitet um eben "weiter" zu kommen.

Es gibt Leute die sind einfach gut organisiert und schaffen ihre Arbeit in der vorgegeben Zeit. Und es gibt Leute die sich nicht gut organisieren, und die kloppen halt oft Überstunden. Zeiten für Fortbildung zähle ich nicht dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Leute

ich komm aus RLP und hab ne 5 in Englisch gehabt auf der Realschule , Deutsch ne 3 und Mathe ne 4. Ich glaub gerade die 5 in Englisch ist auch so ein Ding wo jeder sagt, was will so einer als Fachinformatiker ?

Naja ich bin trotzdem in der Ausbildung. Hab zwar rießen Schiss vor der Abschlussprüfung wegen Englisch und allgemein .. aber mal ehrlich .. wayns nich sowieso??? Wer ein Ziel und genug Ehrgeiz hat , kann alles schaffen.

Es spielen viele Faktoren immer mit. Glück-Ehrgeiz-Engagement-Können-Wissen

Und wer traut sich hier zu behaupten das man das eine nicht gegen das andere ausgleichen kann ? Im Bezug auf Findung einer Ausbildungsstelle. Ich jedenfalls nicht...

Um mal zusammenzufassen:

Man kann auch mit Hauptschlabschluss die Ausbildung beginnen -> nur die Chancen sind gering, Glück ist hier das Zauberwort

Realschulabschluss nachholen - schon einen guten Schritt weiter -> Aber auch noch lange keine Garantie , zumindest hier in RLP.

weiterführende Schule - Kommt immer gut gerade wenn sie Fachbezogen auf die zukünftige Ausbildung ist. Gute Noten -> neue Ausbildungsstelle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es gibt Leute die sind einfach gut organisiert und schaffen ihre Arbeit in der vorgegeben Zeit. Und es gibt Leute die sich nicht gut organisieren, und die kloppen halt oft Überstunden. Zeiten für Fortbildung zähle ich nicht dazu.

ähm, oder leute die einfach viel und hart arbeiten :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Daniel! Ich glaube das größte Problem, dass du haben wirst, ist das sich jeder die Frage stellt "Warum hat der einen Hauptschulabschluss?". Einfach deshalb, weil du, ohne auf die Sonderschule auszuweichen, schlechter eigentlich kaum abschneiden kannst im deutschen Bildungssystem. Kein Mensch will einen Hauptschulabschluss und arbeitet darauf hin, vielmehr ist der Hauptschulabschluss das, was du kriegst wenn du entweder nicht auf irgendwas hinarbeiten willst oder kannst. Und mangelnde Motivation oder Fähigkeit sind eben keine gute Grundlage für eine Bewerbung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ähm, oder leute die einfach viel und hart arbeiten :rolleyes:

Und warum arbeitest du hart und viel? Zuviel Arbeit und zuwenig Leute? Von alleine ist man ja nicht überlastet, außer man ist nicht gut organisiert. Aber das gehört hier nicht hin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und warum arbeitest du hart und viel? Zuviel Arbeit und zuwenig Leute? Von alleine ist man ja nicht überlastet, außer man ist nicht gut organisiert. Aber das gehört hier nicht hin.

klar und bill gates ist auch nur milliardär geworden weil faul auf der couch rum lag... :upps

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
es gibt eben leut die machen ihre arbeit 40/41 stunden in der woche und sind damit glücklich. ich bin eben son typ der gerne auch ma mehr arbeitet um eben "weiter" zu kommen.

Das ist genau das, wo viele Unternehmen drauf bauen: Dass Berufsanfänger sich der Herzbändel abarbeiten, weil sie glauben, damit karriere machen zu können; was meistens nicht der Fall ist.

Mir hat 'mal ein Chef gesagt: "Hier wird keiner befördert, nur weil er 10 Std. da ist. Karriere richtet sich überwiegend nach anderen Gesichtspunkten, als der Anwesenheit."

Und er hat Recht gehabt!

GG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das ist genau das, wo viele Unternehmen drauf bauen: Dass Berufsanfänger sich der Herzbändel abarbeiten, weil sie glauben, damit karriere machen zu können; was meistens nicht der Fall ist.

Mir hat 'mal ein Chef gesagt: "Hier wird keiner befördert, nur weil er 10 Std. da ist. Karriere richtet sich überwiegend nach anderen Gesichtspunkten, als der Anwesenheit."

Und er hat Recht gehabt!

GG

sicherlich ist das keine garantie für eine steile karriere, aber zumindestens ein grundstein dafür.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung