Zum Inhalt springen

"Wir sind hocherfreut..."

Empfohlene Beiträge

Ohne Worte...

Plumper Schnüffler: Virenprogramme erkennen den Staatstrojaner - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Netzwelt

"Die Hacker vom Chaos Computer Club höhnten schon am Wochenende, der Trojaner tauge ohnehin nicht viel: "Wir sind hocherfreut, dass sich für die moralisch fragwürdige Tätigkeit der Programmierung der Computerwanze kein fähiger Experte gewinnen ließ", heißt es in einem 20-seitigen Dokument, das der Computerclub veröffentlichte. Die von SPIEGEL ONLINE befragten Virenexperten sehen das ähnlich. Einer konnte sich am Telefon das Lachen kaum verkneifen, als er auf die Schnüffelsoftware angesprochen wurde."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oder wie jemand in meinen G+ Circles am Samstag so passend schrieb:

Man darf sich nicht wundern. Die Leute, die sowas zumindest handwerklich sauber drauf hätten, lachen über A16. Was einem Techniker bei der Polizei vermutlich ohnehin im Leben nicht geboten wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

https://plus.google.com/117024231055768477646/posts/jGmNXd42RBt

Nimmt man das Angebot (http://media.de.indymedia.org/media/2008/09//227216.pdf) als echt an und legt es für eine wirtschaftliche Betrachtung zugrunde, dann kostet jeder Maßnahmenmonat ca. 6.000,- Euro.

Ich würde mal bundesweit 5 (vermutlich zu hoch gegriffen) parallel laufende Maßnahmen annehmen, dann kommt man auf 60 Maßnahmenmonate oder 360.000,- Euro pro Jahr. Bei einer typischen Kalkulation würde davon 1/3 in R&D gehen, d.h. 120.000,- Euro pro Jahr. Da eine solche Software keine lange Lebensdauer hat (Annahme <=3 Jahre), dürfte die Entwicklung nicht mehr als 300.000,- Euro kosten. Im Vergleich dazu hat Stuxnet geschätzt 20-50 Millionen US$ gekostet. Den Qualitätsunterschied spürt man halt.

Kosten für Quellen-TKÜ oder TKÜV sind immens. Dagegen rechnet sich eine Steuersünder-CD, auf die du wohl anspielst, finanziell immer. Schon die Drohung sie zu kaufen bringt Steuerhinterzier zum zahlen.

Sicherheit soll gefälligst die Provider kosten, oder die Dienstleister - nicht den Staat. Ist wie bei Bildung. Alle wollen mehr davon, keiner will es Bezahlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stuxnet hat im Leben keine 20 bis 50 Millionen Dollar gekostet. Die serioesen Quellen im Internet sprechen von 3 bis 10 Millionen. Wuerde mich nicht wundern wenn der Bundestrojaner auch die 3 Millionen Dollar (= 2 Millionen Euro) kratzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stuxnet hat im Leben keine 20 bis 50 Millionen Dollar gekostet. Die serioesen Quellen im Internet sprechen von 3 bis 10 Millionen. Wuerde mich nicht wundern wenn der Bundestrojaner auch die 3 Millionen Dollar (= 2 Millionen Euro) kratzt.

So, muss mich mal grade selbst loben zu meiner Schaetzung. Anscheinend hat das Zollkriminalamt fuer den Bundestrojaner 2 075 256,07 EUR bezahlt. :)Lieferauftrag - 26158-2009 - TED Tenders Electronic Daily

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich an , um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung