Zum Inhalt springen

Aufhebungsvertrag, ja oder nein?!?

Empfohlene Beiträge

D.h also, dass meine Pläne, im Sommer ein paar Tage oder eine Woche in den Urlaub zu fahren, damit hinfällig sind? Ich kann ja schlecht im Vorfeld, also noch vor Beginn der Beschäftigung, fragen, wann ich Urlaub machen kann. Das macht ja auch kein gutes Bild.

Denke dein neuer Arbeitgeber wird auch kein Unmensch sein und wissen, dass Arbeitnehmer hin und wieder die nervige Angewohnheit haben, sich Urlaub zu nehmen.

Hingehen, fragen wie er sich das Thema mit dem Urlaub vorstellt, in den Urlaub fahren.

Achtung: Wenn du deinen gesamten Jahresurlaub natürlich jetzt beim ersten AG raushaust, wars das mit dem Jahresurlaub ;) Der wird, wie oben schon geschrieben wurde, übergeben. Ansonsten stehen dir pro gearbeiteten Monat 1/12 deines Jahresurlaubs zu. Wenn man auf diese Regelung pochen möchte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Denke dein neuer Arbeitgeber wird auch kein Unmensch sein und wissen, dass Arbeitnehmer hin und wieder die nervige Angewohnheit haben, sich Urlaub zu nehmen.

Hingehen, fragen wie er sich das Thema mit dem Urlaub vorstellt, in den Urlaub fahren.

Achtung: Wenn du deinen gesamten Jahresurlaub natürlich jetzt beim ersten AG raushaust, wars das mit dem Jahresurlaub ;) Der wird, wie oben schon geschrieben wurde, übergeben. Ansonsten stehen dir pro gearbeiteten Monat 1/12 deines Jahresurlaubs zu. Wenn man auf diese Regelung pochen möchte.

Ja, das denke ich auch. Vielleicht werde ich das Thema Urlaub einfach nach 1 oder 2 Monaten ansprechen. Und vllt finde ich dann noch kurzfristig ein Urlaubsziel, wo ich hinfahren kann.

nein, natürlich haue ich nicht den kompletten Jahresurlaub raus. Ich habe 27 Tage pro Jahr. Für 3 Monate (also bis zum 31.03.) macht das 6,75 Tage, aufgerundet also 7. Davon nehme ich nächste Woche 2 (+3 Tage aus 2011), bleiben also noch 5 Tage übrig. Aber wie gesagt, diese 5 Tage muss ich nicht unbedingt nehmen. Aber das einfachste ist wahrscheinlich, wenn ich die nehme...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rede doch mit deinem neuen AG wegen Urlaub. Sag ihm direkt vorher, das du ja jetzt schon zum 1.4. anfängst und deshalb quasi beim alten AG keine Sommer Urlaub mehr nehmen kannst.

Wie es denn aussieht ob es möglich wäre 1 Woche so wie du willst Ende Juli / Anfang August einzuplanen.

a) bist du dann ja schon 4 Monate dort bevor du in Urlaub gehst.

B) sieht er das du nicht versuchst gleich deinen ganzen Urlaub rauszuhauen.

c) wo steht eigentlich das man in der Probezeit keinen Urlaub nehmen kann?

Im Gesetzt steht das man erst nach 6 Monaten Betriebszugehörigkeit den Anspruch auf den kompletten Jahresurlaub hat.

Bis dahin kann man also nur den Urlaub nehmen den man schon erarbeitet hat. Bei dir, wenn du Anfang August gehst also 4/12 eines Jahresurlaubs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
und wie würdest du das dann machen?

Du kündigst ganz regulär und würdest aber gerne früher bei der Firma anfangen..... und jetzt?

Mit einem Aufhebungsvertrag bei dem beide Parteien einer frühzeitigen Kündigung zustimmen.

Edit: So wie emmsinator es jetzt auch gemacht hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, vermutlich kommt meine Bemerkung zu spät... Also, ich würde da ganz offen mit dem Chef drüber sprechen. Früher oder später erfährt er es sowieso und es ist nur fair, ihm rechtzeitig zu sagen, dass man gehen will. Wenn er mit Dir plant, dann sollte er ja auch umplanen.

Bisher war es bei mir nie ein Problem, über so etwas offen zu sprechen. Und dann sagt der Chef schon, ob er mich für die restlichen vier Monate noch behalten will, weil ich etwas fertig machen will. Oder ob es sich gar nicht mehr lohnt, dass ich etwas Neues anfange und wir den Vertrag früher lösen.

Da kann man doch unter Erwachsenen einfach drüber sprechen!

Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, Andrea,

genau so habe ich das dann ja gemacht. Und ich bin froh, dass sich das so geregelt hat.

Bzgl meines Resturlaubes bei meinem jetzigen AG ist es wohl am schlausten, den och in der restlichen Zeit zu nehmen, oder? Richtig brauchen tu ich ihn eigentlich nicht, aber bevor ich jetzt ein riesen Fass aufmache und ihn auf den neuen AG zu übertragen oder so, nehme ich ihn einfach. Oder wie seht ihr das??

Rundet man 6,75 Urlaubstage eigentlich auf 7 oder wie läuft das?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh, Urlaub übertragen... Das hat bei mir nur ein Mal geklappt. Ich würde den Urlaub an Deiner Stelle nehmen oder ausbezahlen lassen. Dann seid ihr quitt und Du kannst beim neuen Arbeitgeber neu anfangen.

Hm, bei mir hat die Personalabteilung immer schon auf ganze Tage gerundet. Frag einfach die Personalabteilung, was Du mit einem viertel Urlaubstag machen sollst. :-) Vielleicht lässt er sich noch mit übrigen Überstunden aufstocken zu einem ganzen?

Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich an , um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung