Jump to content

Studium nach Ausbildung FIAE

Empfohlene Beiträge

Hallo.

Ich hab mich gerade hier im Forum angemeldet, weil ich mal ein paar fragen hätte :)

Und zwar schließe ich im Juli meine Ausbildung zum FIAE ab und überlege nun, ob ich ein Informatik Studium beginne (Abi müsste ich über BOS nachholen), oder ob ich lieber Berufserfahrung sammle. Ich hatte in meinem Mittleren Bildungsabschluss einen Schnitt von 1,3 und jetzt im Berufsabschlusszeugnis 1,2. Von daher denke ich, dass ich für ein Studium schon geeignet wäre.

Mein Chef meinte allerdings, dass mir in unserer Branche (wir sind ein Projekthaus für Lagerlogistik) Berufserfahrung wesentlich mehr bringen würde als ein Studium.

Ich bin nur sehr unsicher was diese Aussage betrifft. Ich persönlich glaube schon, dass ich durch ein Studium mit anschließender Berufserfahrung wesentlich bessere Aussichten auf eine Führungsposition (bsp. Projektleiter) in anderen Firmen habe, als wenn ich einfach nur hier in meiner jetzigen Firma Berufserfahrung sammle.

Meine Frage ist nun eigentlich, wie ihr Berufserfahrung und Studium bewertet?

Vielen Dank für die Antworten und mit freundlichen Grüßen

Pootie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mein Chef meinte allerdings, dass mir in unserer Branche (wir sind ein Projekthaus für Lagerlogistik) Berufserfahrung wesentlich mehr bringen würde als ein Studium.

Beides ist wichtig. Die beiden Alternativen schließen sich nicht aus.

Mit Studium bist Du besser gerüstet für die Zukunft, weil Du breiter aufgestellt bist. Wenn Du nur Berufserfahrung in der Logistik hast, könntest Du zwar begehrt sein als Programmierer für Logistiksysteme werden, aber auch ein bißchen ein Fachidiot sein.

Es kommt auch auf den Alter an. Wenn Du noch jung bist, dann würde ich an Deiner Stelle das Studentenleben genießen. Für die Maloche 40+ Stunden per Woche hast Du noch viel Zeit. Aber zuerst steht die Hochschulreife an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke auch, die solltest auf jeden Fall studieren gehen.

Hast du schonmal darüber nachgedacht die Fachhochschulreife während des Arbeitens nachzuholen? Also als Abendschule?

Das dauert zwar 2 Jahre, aber du hast dafür auch 2 Jahre Berufserfahrung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja das mit der Abendschule hab ich mir auch schon überlegt. Aber das Problem das ich dabei sehe ist, dass wir ja ein Projekthaus sind. Und da es aktuell auch nicht wirklich klappt mit 40h in der Woche geh ich davon aus, dass sich das auch in Zukunft nicht wirklich ändern wird. :)

Und wenn ich eh schon bis ca. 6 Uhr in der Arbeit war, kann ich mich glaub ich nicht so wirklich aufraffen da noch was für die Schule zu tun :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja das ist echt hard. Ich bin dafür extra auf 80% runter (also 6h/Tag) aber das klappt auch nur manchmal :D und man hat halt für garnichts mehr Zeit :-(

Aber ich kenne keinen anderen Weg, Fachhochschulreife & Berufserfahrung zu bekommen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jo glaub ich dir. Es gäbe noch die Möglichkeit über 3 Jahre Berufserfahrung die Zulassung für die FH zu bekommen. Aber wenn ich jetzt 3 Jahre keine Schule oder sonstiges mehr hab, würd ich mich da glaub ich vom Studium weg sehr schwer mit dem Wiedereinstieg ins "schulische Lernen" tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau das Gegenteil ist der Fall.

1) Nach 3 Jahren Berufserfahrung kannst du dich nicht nur für die Zulassung an einer FH bewerben.

2) Wenn ich es vergleiche habe ich das Gefühl das Berufsqualifizierte viel engagierter und fokussierter arbeiten und lernen.

Bis auf wenige Ausnahmen kenn ich eigentlich niemanden der dann in einem WoW Sumpf oder Abfeierrausch zurückbleibt. Du weißt was du aufgibst, du hast eine Vorstellung von Arbeit und Gewissenhaftigkeit, das sind wichtige Voraussetzungen für ein Studium.

Das Lernen an einer Universität, wie es bei Fachhochschulen oder nur noch Hochschulen läuft weiß ich nicht selber, ist erheblich anders als in der Schule/Berufsschule. Deshalb ist da ja gerade Selbstdisziplin und Konzentration gefordert. Auch wenn viele Anwendungsentwickler den akademischen Lehrbetrieb als veraltet und nicht praxisrelevant ansehen, hab ich das Gefühl das ist bei weitem nicht richtig. So sind bestimmte Algorithmen und Konstrukte sehr viel leichter nachvollziehbar wenn die dahinter liegende Graphentheorie ausführlich behandelt wurde, gerade in der Logistik!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das funktioniert? 0_O

Ja funktioniert. Jenach Bundesland benoetigst du mehr oder weniger Erfahrung. Zu meiner Bewerbungszeit (vor ca 3 Jahren) waren es in Berlin 5 Jahre und in Brandenburg 2 Jahre Berufserfahrung

Aber wenn ich jetzt 3 Jahre keine Schule oder sonstiges mehr hab, würd ich mich da glaub ich vom Studium weg sehr schwer mit dem Wiedereinstieg ins "schulische Lernen" tun.

Die Angst hat ich damals auch ein wenig (vor Mathe am meisten), vorallem am Anfang isses halt "schwierig" erst ma reinzukommen - aber wenn du die ersten 2 Semester geschafft hast ist der rest auch kein Problem mehr :)

Der Weg ueber die Berufserfahrung hat aber auch noch Vorteile, je nach Tätigkeit vorher und Studienrichtung. Programmier und andere Logikfaecher sind mir durch die Berufserfahrung relativ leicht gefallen.

Du hast es ziemlich leicht einen gut bezahlten Werkstudenten-Job zu bekommen der auch in die Richtung deines Studiums geht.

Wenn du 3 Jahre Arbeit nachweisen kannst, bekommst du ausserdem Eltern unabhaengiges Bafoeg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Max1809

Hallo liebe Community,

ich strebe ebenso ein Studium nach meiner Ausbildung an.

Die Ausbildung werde ich 2013 beenden (FIAE). Ich habe den Mittleren Bildungsabschluss mit 1,5 abgeschlossen, dementsprechend sind auch meine Noten in der Berufsschule durchwegs "gut" bis "sehr gut".

Wie auch der Threadersteller brauche ich mein Abitur, dieses wollte ich über die BOS erreichen. Bei uns kann man die BOS in Teilzeit machen, mein Betrieb würde das auch mitmachen.

Ich hätte gerne Feedback zur BOS in Teilzeit! :) Ist das wirklich sehr schwer? Ich denke, ich würde meine Arbeitszeit auf 20h in der Woche reduzieren, damit die BOS auch gut abgeschlossen werden kann. ;)

Nach der BOS will ich Flug- und Fahrzeuginformatik studieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Max1809
Hallo liebe Community,

ich strebe ebenso ein Studium nach meiner Ausbildung an.

Die Ausbildung werde ich 2013 beenden (FIAE). Ich habe den Mittleren Bildungsabschluss mit 1,5 abgeschlossen, dementsprechend sind auch meine Noten in der Berufsschule durchwegs "gut" bis "sehr gut".

Wie auch der Threadersteller brauche ich mein Abitur, dieses wollte ich über die BOS erreichen. Bei uns kann man die BOS in Teilzeit machen, mein Betrieb würde das auch mitmachen.

Ich hätte gerne Feedback zur BOS in Teilzeit! :) Ist das wirklich sehr schwer? Ich denke, ich würde meine Arbeitszeit auf 20h in der Woche reduzieren, damit die BOS auch gut abgeschlossen werden kann. ;)

Nach der BOS will ich Flug- und Fahrzeuginformatik studieren.

Kann mir da evtl. jemand helfen? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

ich weiß gar nicht warum ihr so lange überlegt.

Berufserfahrung kann man in den nächsten Jahrzehnten noch genug sammeln.

Aber wenn du Studieren willst, dann JETZT!

Ob ihr unbedingt das Abi nachholen müsst, weiß ich nicht.

Einige Bundesländer bieten auch das Studieren OHNE Abi an.

Dort wird dann ein Hochschuleignungstest gemacht.

Zwar fordern diese, dass man eine min. 2 Jährige Ausbildung in Studienrichtung + 3 Jahre Berufserfahrung hat,

aber es wird auch drauf hingewiesen, dass Ausnahmen gemacht werden können.

Und wenn jemand seine Ausbildung mit einem Schnitt von 1,x abschließt...

Ja dann stehen die Chancen doch sehr gut, dass eine Ausnahme gemacht wird.

Ich werden im Oktober, nach meiner Ausbildung zu FIAE, das Studium der Medieninformatik beginnen... OHNE Abitur. :)

Also ums nochmal zu sagen, Studiert JETZT, in 5 Jahren sieht euer leben ganz anders aus, evtl. hat man schon ein Kind, ein schönes Auto, eine Haus / eine große Wohnung usw. dann kann man nicht mehr Studieren...

Studiert und verdient in 3,5 Jahren mehr als das Doppelte!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Ueberdosis,

danke für die Infos und Ratschläge.

Aber kannst du mir bitte kurz erklären, wo ich mich da bezüglich der von dir genannten Ausnahmen informieren kann? Muss ich da direkt bei der FH anfragen oder wie läuft der ganze Spaß? :confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich kann jedem das Studium an der FU Hagen empfehlen.

1.) einzigste staatlich anerkannte Fern Universität im deutschprachigen Raum

2.) volluniversität, die auch einen guten Ruf genießt (Absolventen in Teilzeit zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich selbständig Wissen aneignen/Weiterbilden können und auch zielstrebig sind. Kommunikation und Praxis haben Sie ja schon im Beruf gelernt

3.) Eingangsvoraussetzungen: Entweder Abitur oder beruflich qualifizierte(also FI Ausbildung)

-> Nach 3 Jahren Berufserfahrung(ohne allgemeiner Hochschulreife) kann man sich zunächst auf Probe einschreiben und muss innerhalb von Jahren 2 gewisse Module bestehen.

Zugangsvoraussetzungen - Informatik - Fakultät Mathematik und Informatik - FernUniversität in Hagen

4.) geringe Umkostenbeiträge (ca. 200€ pro Semester)

-> darin sind Studiermaterialen (Ein gutes Fachbuch eines Professors kostet auch schon min 50 €), die teilweise in ähnlicher Form von den Dozenten durch Verlage veröffentlicht worden sind.

5.) Man kann in Teilzeit neben dem Beruf studieren. Man sucht sich die Fächer aus die man innerhalb eines Semesters machen möchte. Klausuren oder sonstiges finden in vielen deutschen Städten und auch im Ausland immer Samstags statt.

6.) Aufgaben werden je nach Fach im 2 Wochen Rhytmus eingeschickt und korrigiert.

7.) Gute Betreuung( z.B. durch Newsgroups - hier Beantworten wiss. Mitarbeiter relativ schnell Fragen zum Stoff und Übungsaufgaben)

8.) Man hat einen voll universitären akademischen Grad ( an einer Berufsakademie hat man lediglich einen staatlich anerkannten Abschluss)

9.) Es wird fundierte wisschaftlich-theoretisches Wissen vermittelt welches mit jeder Präsenzuni mithalten kann und teilweise sogar noch anspruchsvoller und besser ist als einige andere.

Wer neben dem Beruf studieren möchte, stellt die FU Hagen eine sehr gute Wahl dar. Außerdem können die privaten FHs bei den gerigen Gebühren nicht mithalten.

Der Studiengang Bachelor of Science in Informatik - Informatik - Fakultät Mathematik und Informatik - FernUniversität in Hagen

Also ich habe bereits während meiner Ausbildung angefangen und kann dies jedem mit Abi nur empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein weiterer Punkt ist auch noch, dass du die gesamte Zeit während des Studiums Berufserfahrung sammelst. Einige Arbeitgeber sind auch zu einem 4/5 oder 3/5 Vertrag bereit, also dass du nur 3/4 Tage die Woche arbeiten gehst und 1 Tag komplett fürs Studium nutzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi Ueberdosis,

danke für die Infos und Ratschläge.

Aber kannst du mir bitte kurz erklären, wo ich mich da bezüglich der von dir genannten Ausnahmen informieren kann? Muss ich da direkt bei der FH anfragen oder wie läuft der ganze Spaß? :confused:

Die Infos dazu müsstest du auf der Homepage des jeweiligen Bundeslandes finden.

Für Schleswig-Holstein wäre es z.B. das hier

Schleswig-Holstein ? Hochschulzugang ohne Abitur

Ich hab da einfach im Ministerium angerufen und mir alles erklären lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi itazubi,

was meinst du mit rentieren sich die 2 Jahre? Wenn ich sowieso etwas in Richtung Informatik studiere ist es doch egal ob ich allgemeines, fachgebundens , etc. Abitur habe?!

Danke für die Links an alle.

Ich hab sie mir mal angesehen.

Werde morgen mal bei der FH in Regensburg (Bayern) anfragen wie das genau läuft mit diesen Ausnahmen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Ausnahmen sehen im Grunde so aus: Du arbeitest 3 Jahre und kannst dich danach für ein berufsähnliches Studium bewerben. Allerdings fällst du da in einen anderen Quotenbereich. Dieser Weg ist allerdings nur zu empfehlen, wenn du den Abiturstoff ohne weiteres im 1. Semester meinst nachlernen zu können.

Die 2 Jahre bringen dich zum Abitur. Sie rentieren sich dahingehend, dass du mit Vorwissen ins Studium gehst. Kannst du jetzt auf der Stelle mir die Stammfunktion von "f(x)=3x^4+2x^3+1x^1+9x+16" bilden? Sowas lernt man eben an der BOS und führt zum Studium hin. Mit der Fachhochschulreife darfst du nur an einer FH in Bayern studieren, mit einer Hochschulreife an einer FH + Uni.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Vorteil liegt am Ende im Geld, was man vom AG bekommt. Das hängt allerdings von vielen Faktoren ab. Willst du in die Forschung/Promovieren/Lehre? Dann ist eher Uni geeignet.

Quotenbereich sagt aus, dass du einen NC erfühlen musst. Allerdings ist es nicht der normale NC wie bei den Abiturienten, sondern ein eigener NC. Der wird eben aus der Anzahl der Bewerber und weiteren Punkten berechnet. Da kann dir die Hochschulberatung sehr gut weiterhelfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung