Jump to content

Ausbildung FISI ich verstehe rein gar nichts...

Empfohlene Beiträge

Hiho zusammen!

Ich habe vor ca. einer Woche meine Ausbildung zum FISI angefangen. Das Problem ist jetzt allerdings, dass ich überhaupt kein Vorwissen habe (von Sachen wie Linux bis hin zu scripting oder "Hardwarekunde" so nenne ichs mal kann ich NICHTS). Im Moment komme ich bei den Sachen die mir gezeigt werden (ich sitze oft irgendwo neben und derjenige erklärt dann so ein wenig, was er gerade tut), komme ich einfach nicht hinterher. Auch die Bücher, die mir zu lesen gegeben wurden, wenn ich mal nichts zu tun habe (was oft der Fall ist), sind für mich gröstenteils unverständlich (habe eine Hausarbeit über LVM und ein Buch über VMware bekommen). So grobe Zusammenhänge, wie was ist ganz grob eine VM, oder was ist ein logical Volume verstehe ich nocht. Sobald das dann aber in die Praxis geht und hier was zugewiesen werden muss, und dort eine ID eingetragen wird, nur um im Endeffekt eine logische Platte zu vergrößern, hört mein Verständnis auf.

Worauf ich hinaus will: ist das normal, oder sollte ich mir Gedanken machen? Kommt das große AHA vielleicht erst in der Berufsschule? Muss ich zu Hause selbstständig Bücher lesen / online mich informieren? Und wenn ja, wie kann das sein? Ich will echt nicht faul erscheinen, aber es kann doch auch nicht sein, dass ich zusätzlich zu meiner Arbeitszeit Abends noch Stundenlang Dinge lernen muss, oder?

Ich mache mir da im Moment echt viele Gedanken drüber. Ein weiterer Azubi, der mit mir angefangen hat, scheint schon jetzt nach einer Woche viel weiter als ich. Der kann schon eigenständig Dinge erledigen. Der hatte allerdings auch schon den "ITA" gemacht und hat schon deutlich mehr Vorwissen...

Ich hoffe wirklich, ihr könnt mir weiterhelfen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo erstmal.

Eine Ausbildung ist eigentlich dazu da, um dich auszubilden.

Dafür brauchst du kein Vorwissen.

Klar ist der Kollege, der den ITA hat schon "vorbelastet".

Berusschule ist so eine Sache, da kommt es ein bißchen auch auf die Lehrer drauf an.

Aber ich denke mit ein bißchen Fleiß und Willen bekommst du das ganz gut hin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also zunächst, Du sollst in der Ausbildung etwas lernen, d.h. man wird nicht erwarten, dass Du schon etwas kannst.

Muss ich zu Hause selbstständig Bücher lesen / online mich informieren? [...] Ich will echt nicht faul erscheinen, aber es kann doch auch nicht sein, dass ich zusätzlich zu meiner Arbeitszeit Abends noch Stundenlang Dinge lernen muss, oder?

Lehrjahre sind keine Herrenjahre, wenn Du Dinge nicht verstehst, schadet es auch nicht, wenn Du Dich vielleicht einfach abends noch mal hinsetzt und etwas darüber liest. Letztendlich ist Eigeninitiative etwas positives.

Ich habe durchaus mir immer die Mühe gemacht manches auch 2-3 Mal zu erklären, aber ich setze auch voraus, dass man selbst ständig lernt.

Vieles lernt man auch dadurch, dass man es real macht, denn Übung macht den Meister

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auch die Bücher, die mir zu lesen gegeben wurden, wenn ich mal nichts zu tun habe (was oft der Fall ist), sind für mich gröstenteils unverständlich (habe eine Hausarbeit über LVM und ein Buch über VMware bekommen). So grobe Zusammenhänge, wie was ist ganz grob eine VM, oder was ist ein logical Volume verstehe ich nocht. Sobald das dann aber in die Praxis geht und hier was zugewiesen werden muss, und dort eine ID eingetragen wird, nur um im Endeffekt eine logische Platte zu vergrößern, hört mein Verständnis auf.

Für die erste Woche schon harter Stoff. Solange du die Grundlagen nicht verstanden hast, wirst du auch alles was darauf aufbaut kaum verstehen bzw. sinnvolle Zusammenhänge bilden. Dein Ausbilder sollte mit Grundlagen beginnen und kein produktspezifisches Knowhow vermitteln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

heißer tipp: beginne fragen zu stellen, frag so lange bis du alles verstanden hast. die leute die dir was erklären müssen es dir so erklären das du es verstehst. wie hat es mein feldwebel immer so schön gesagt: "Wenn sie es nicht können, das ist das nicht ihre schuld, sondern meine, weil ich es ihnen dann net ordentlich bei gebracht habe! Was sie verbockt haben ist das Fragen. Also machen sie gefälligst ihren mund auf wenn sie was net raffen!"

also mund auf und ab die post. fragen ist nie verboten. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einen Ausbilder in dem Sinne habe ich eh nicht so wirklich. Ich wurde einem Team zugewiesen (in meinem Fall Datacenter-Engineering). Wir sind jetzt 4 Leute und der Teamleiter ist im Urlaub :D Erklären tun mir die beiden (drei) anderen alle hin und wieder mal was, aber so direkt jemanden habe ich nicht, der sich nur um mich kümmert. Ist ja auch klar, da die alle selber was zu tun haben ;)

In welcher Stadt?

Mülheim a. d. Ruhr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

öhm...fragen darfst du trotzdem jeden der dir was erklärt. :)

und prinzipiell darfst du sogar jeden in der firma löchern. wenn du nervst wirst du das schon merken ;) aber übeln nehmen dürft es dir keiner, immerhin hast du ja gerade erst angefangen. (falls doch....na ja...schlechtes zeichen...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Einen Ausbilder in dem Sinne habe ich eh nicht so wirklich.
Irgendwer ist im Ausbildungsvertrag als Ausbilder (mit ADA-Schein) genannt. Dieser Ausbilder kann für bestimmte Themen einen "Unterausbilder", den Ausbildungsbeauftragten, benennen.

Für welche Themen welche Ausbildungsbeauftragten wann dran sind sollte dir eigentlich der betriebliche Ausbildungsplan sagen, den dir dein Ausbilder aushändigen sollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch ein Tipp, baue dir für zu Hause einen Testrechner auf und probiere damit alles mögliche aus. Lerne zunächst die Hardware und deren Funktion kennen und installiere und konfiguriere alle möglichen Betriebssysteme (Win XP, Win 7, Win Server 2003/2008, Linux (Suse oder Ubuntu)) um so die Grundlagen zu können, die über das normale Internet-Surfer-Wissen hinausgehen. Anleitungen dazu findest du genug im Netz. Der Rest kommt dann mit der Praxis im Unternehmen und in der Berufsschule.

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/com/index.htm

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/index.htm

bearbeitet von Denton82

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

direkt in die hand gedrückt kriegste ihn auch net. solltest du auch nicht. (eigeninitiative...) ich kannt meinen schon bevor ich im betrieb erschienen bin...

IHK stellt ihn digital bereit. entweder googelst du oder du fragst bei deinem ausbilder. noch besser geh hin und frag ob das der richtige ist^^

Ninjaedit:

Noch ein Tipp, baue dir für zu Hause einen Testrechner auf und probiere damit alles mögliche aus. Lerne zunächst die Hardware und deren Funktion kennen und installiere und konfiguriere alle möglichen Betriebssysteme (Win XP, Win 7, Win Server 2003/2008, Linux (Suse oder Ubuntu)) um so die Grundlagen zu können, die über das normale Internet-Surfer-Wissen hinausgehen. Anleitungen dazu findest du genug im Netz. Der Rest kommt dann mit der Praxis im Unternehmen und in der Berufsschule.

Computertechnik - Elektronik-Kompendium.de

Netzwerktechnik - Elektronik-Kompendium.de

besser wäre es, wenn de rBetrieb für sowas nen system bereitstellt oder du es gleich in ner VM machen kannst im betrieb. zum einen haben die sicher die win-lizenzen zum anderen kannst du da wiederrum bei problem fragen zum dritten sollten die dich eh unterstützen wenn du schn auf eigeninitiative(!) lernst...kommt immer gut wenn du eigeninitiative zeigst :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
direkt in die hand gedrückt kriegste ihn auch net. solltest du auch nicht. (eigeninitiative...) ich kannt meinen schon bevor ich im betrieb erschienen bin...

IHK stellt ihn digital bereit.

Das ist der Rahmenlehrplan aus der Berufsverordnung. Sozusagen die Grobplanung. Der betriebliche Ausbildungsplan enthält die Feinplanung und zeitliche Ordnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hätte aber auch kurz mal ne Frage zu den Inhalten der FISI Ausbildung vom 1.ten Lehrjahr.

Ich werde das erste Lehrjahr überspringen und würde gerne wissen ob hier wirklich was vermittelt wird was in die Tiefe geht oder nur Oberflächlich vermittelt wird.

Ich behaupte wirklich gute, breite Kenntnisse in der IT zu besitzen und habe mich auch schon in Java eingearbeitet.

Gibt es dort etwas, was über den Inhalt des Handbuchs für Fachinformatiker (von Galileo) hinausgeht?

Meinte nur speziell im ersten Jahr, ich habe nämlich noch 3 Wochen freie Zeit und Muße etwas lernen zu können aber ich will nicht zu weit vorgreifen um nachher feststellen zu müssen, dass es einem ganz anders bei gebracht wird als man es vielleicht selbst lernen würde und deswegen nachher Ärger hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt ist die 1. Woche rum, da sollte man sich noch nicht die großen Sorgen machen. Klar ist aber, wenn du etwas nicht verstehst, dann frag nach. Oder lass Google für dich "arbeiten" und such ein paar Tutorials zu bestimmten Themen raus, an denen du dich entlang hangeln kannst. Wäre es eine Möglichkeit deinen Mitazubi zu fragen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung