Jump to content

Was bedeutet Urlaub für euch?

Empfohlene Beiträge

Es ist nicht so, dass ich es nicht ausprobieren würde. Aber dann soviel Geld aus dem Fenster zu schmeißen für ein bisschen Spass, ist bei mir dann doch nicht drin.

Das ist aber schade, dass du das so siehst, anstatt - wie Carwyn schrieb - das als Erfahrung fürs Leben mitzunehmen und den Horizont zu erweitern.

Und wenns nur ne Kleinigkeit ist, weil du im Ausland etwas entbehren / umstellen musst, was bei uns selbstverständlich ist :)

Oder etwas bekommst, was es hier nicht gibt.

Muss ja jetzt nicht die riesen Erleuchtung sein.

Aber auf ein Ziel einlassen und soviel mitnehmen wie geht ist schon eine tolle Sache.

Vorallem nicht wenn mich der Gedanke nichts zu tun von vorneherein anödet.

Das liegt ja in deiner Hand, wie du deinen Aufenhalt planst.

Urlaub muss nicht Zwangsweise mit abgammeln an $Ort zu tun haben. Da hast du irgendwas falsch verstanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Urlaub ist für mich Erholung, Kultur, ausschlafen und nicht an Arbeit denken.

Wir nehmen immer ausreichend Urlaub um irgendwohin zu fahren (Natur oder Kultur, bloß kein Strandurlaub) und noch eine Woche daheim "abgammeln" zu können (wir sind leidenschaftliche PC-Zocker).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich bedeutet Urlaub, nicht arbeiten zu müssen, meine Zeit frei einteilen zu können und zudem keine E-Mails lesen oder per Handy erreichbar sein zu müssen. Einfach zu tun, wozu man gerade Lust hat. Dabei ist es mir dann auch egal, ob ich zu Hause bin oder auf Reisen - Hauptsache ich kann entspannen.

Früher mit meinen Eltern bin ich pro Jahr meist 3 bis 4 mal mit ihnen mit dem Wohnwagen weggefahren (Ostern, Pfingsten, Sommer, Herbst). In den kürzeren Ferien meist Deutschland oder Holland und in den längeren dann eher Frankreich, Kroatien, Dänemark, Italien oder auch mal Deutschland.

Als ich 18 wurde und meine Eltern dann den Urlaub außerhalb der Ferienzeiten planten, war es dann Urlaub von den Eltern, wenn sie in Urlaub waren und dazu kamen dann halt noch die Sommerferien... da ging es dann oft zum Badesee - entweder zum schwimmen, oder zum angeln oder grillen.

Das hat sich dann einige Jahre so gezogen, dass ich gar nicht in Urlaub gefahren bin, oder maximal ein paar Tage mal, bis ich dann mit meiner aktuellen Freundin zusammen gekommen bin. Seitdem verreisen wir dann doch schon mal was öfter.

Mal mit dem Flugzeug, mal mit dem Auto. Mal Kurztrips, mal ein verlängertes WE oder auch mal ein paar Tage mehr oder auch mal auf ein Festival. Schön ist auch immer ein Tages- oder WE-Ausflug ans Meer oder auf eine der Inseln in der Nord- oder Ostsee. Einfach mal kurzfristig wieder Kraft tanken.

Ich mag sowohl Strandurlaub (Gran Canaria war z.B. super Ende September/ Anfang Oktober), aber ich kann genauso auch was mit "Natururlaub" anfangen. Schweden / Norwegen würde mich z.B. auch mal interessieren. Ich denke es ist dieses Jahr aber vom Budget her nicht mehr drin... :rolleyes: Anderseits steht noch nciht fest, wo wir Silvester feiern werden - Dänemark oder Schweden wäre da ja auch mal was so schön in einer einsamen Blockhütte mit einem warmen Kamin... :rolleyes:

Ich bin was Urlaub angeht eigentlich ziemlich offen und habe bisher auch eigentlich keine Urlaubsreise bereut. Das einzige, das mich am Urlaub stört, ist dass er meist viel zu schnell rum geht und einen der Alltag viel zu schnell wieder hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ist es so ungewöhnlich wenn man mit 31 noch nie in Urlaub war?

Laut Tourismus Industrie in jedem Fall, wie wäre es mit Türkei, Thailand, Australien oder Kanada? Nein im ernst: Warum in die Ferne schweifen wenn das gute so nah liegt. Es scheint aber auch bei einigen Leuten einprogrammiert zu sein, dass Urlaub gleichbedeutend ist mit weit wegfliegen und es sich am anderen Ende der Welt gut gehen zu lassen.

Ich habe ein paar wenige Reisen hinter mir die ich meist als Jugendlicher gemacht hab. Seit Ausbildung waren alle meine Reisen "Geschäftsreisen" so dass ich eigentlich gar keine Lust hatte mich woanders aufzuhalten. Natürlich ist die Vorstellung verlockend auf einer "einsamen Insel" mit einem Cocktail am Strand zu sitzen. Auf der anderen Seite heuchelt sich die halbe Welt wegen Klimwandel und Co. einen ab, pustet aber vermutlich beim Fliegen in ferne Länder mehr Schadstoffe in die Atmosphäre als das ganze normale Jahr über zusammengerechnet.

Fazit: Für mich bedeutet Urlaub: Abwesenheit von der regulären Arbeit und die Seele baumeln lassen, keine Terminkalender und einfach nur ich sein. Das alles kann ich günstiger auch zu Hause haben. Die Kunst besteht wahrscheinlich beim zu Hause bleiben darin, auch wirklich abzuschalten und sich nicht von Hausarbeit und ähnlichem Alltag ablenken zu lassen *g*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaub ich bin ein Nerd :D

Urlaub ist für mich: zu Hause meine Ruhe haben. PC anmachen und endlich mal wieder was für mich entwickeln, statt für fremde Leute *lol*

Erholsame Wochenenden (auch mal am Meer) hab ich zwischendurch genug. Reisen ist mir ansonsten kein wirkliches Bedürfnis. Lesen kann ich abends vorm Schlafen gehen und morgens meine Zeitung. Nur eigene Projekte kann ich lediglich im Urlaub verfolgen.... *GGG*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hehe, die erste Zeit muss ich auch von der Arbeit abschalten und mal nichts machen. Meistens zu Hause, da ich ja nun noch Azubi bin. Ansonsten kurze Tagestouren ins Umland mit dem Motorrad (zumindest im Sommer) :)

Aber dann wird es mir doch irgendwie langweilig und ich fange auch wieder an während meines Urlaubs privat für mich zu programmieren. Ich schaue dann sogar Firmenmails an...

Naja, ergo schaltet man dann doch irgendwie nicht ab. Und der Urlaub geht viel zu schnell rum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz genau aus dem Grund, dass ich zu Hause immer versucht bin, doch mal in meine E-Mails zu schauen, oder aber irgend etwas im Haushalt zu erledigen fahren wir weg, so dass alles was mir in die Wege kommen könnte beim entspannen und abschalten zu Hause bleibt. ZU Hause könnte ich nicht so abschalten wie im Urlaub, da ich doch irgendwie immer wieder versucht wäre, am PC MAils abzurufen oder Sachen nachzushauen oder was im Haushalt zu machen.

Da reicht mir aber auch genauso Deutschland aus um Urlaub zu machen. In der Wärme ist es aber natürlich noch etwas anderes und wenn dort auch noch ein südliches oder gar karibisches Flair herrscht, dann kann ich einfach noch eine Nummer besser abschalten und denke gar nicht mehr daran, dass ich ja mal E-Mails abrufen will...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

also ich versuche jedes Jahr eine Woche in den "Urlaub" zu fahren. Was für mich soviel bedeutet wie "nicht zu Hause zu sein". Ich muss um Urlaub zu haben auch nicht unbedingt aus Deutschland raus (auch hier gibts schöne Gegenden).

Und eine Woche Berlin ist immer irgendwie drin ;)

Gruß Hans-Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab mir letzte Woche mit meiner Frau zum einjährigen Bestehen unserer Ehe Urlaub genommen. Wir hatten nur 300 Euro und sind gemeinsam nach Paris gefahren. Das war der erste richtige Urlaub in meinem Leben, wo ich nicht zu Hause oder bei Mutti gewesen bin um rumzugammeln. Haben couchsurfing gemacht und jeden Tag Paris genossen. Nicht diesen Touristen-Einheitsbrei, sondern ein richtiges Erlebnis.

Wie gesagt... 300 € für 6 Tage Paris. Also Urlaub muss auch nicht teuer sein. Du kannst dich ja auch vorbereiten indem du Leute zu dir einlädst und die auf deiner Couch schlafen lässt. Ggf. bevorzugt Personen aus dem Land/Stadt dass du sehen möchtest einladen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wenn man langsam vergisst welcher wochentag heute ist.

Genau das!

So ging es mir im Frühjahr als ich 3 Wochen in Thailand unterwegs war. Muste echt zwei mal überlegen, als ich Werbung für einen Markt gelesen hab, den es nur Freitags gibt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich unterteile Urlaub meist immer:

- großer Teil, in dem weggefahren wird

- ein paar Tage danach, um nötige administrative Dinge etc. erledigen zu können

==> so auch gerade jetzt, bin gestern abend von den Kanaren zurückgekehrt, heute gibts nen ruhigen, morgen noch nen Werkstatt-Termin wahrnehmen und am WE dann langsam seelisch & moralisch auf die Arbeit am Montag vorbereiten :)

Die Urlaubszeit habe ich sowohl zum Entspannen am Strand als auch für Aktivitäten wie Ausflüge, Quad-Fahren etc. genutzt, bei ersterem läßt sich prima das vergangene Jahr reflektieren & man kann sich sonstige ggf. nötige Gedanken um die mittelfristige private wie berufliche Zukunft machen.

Ich persönlich bevorzuge es, einen richtigen Urlaub dann tatsächlich weit weg von daheim zu verbringen, m.E. hilft es einem auch wenn man andere Länder kennenlernt und hier und da auch mal dran erinnert wird, welchen Luxus die Heimat bietet... ein paar Tage innerhalb Deutschland wegfahren kann man auch mal an einem verlängerten WE.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung