Jump to content

Gehaltsvorstellungen in Berlin

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich bin seit Mitte Juni 2013 mit meiner Ausbildung als FISI fertig. Ich habe hauptsächlich während meiner Ausbildung im First-Level-Support alleine für ca. 200 Mitarbeiter gearbeitet. Ich habe morgen ein telefonisches Bewerbungsgespräch mit einer Firma in Berlin.

Welche Gehaltsvorstellungen sind realistisch? Ich visiere momentan 1900€ Brutto an. Ist das realistisch?

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Füll doch bitte einfach mal folgendes aus:

Alter:

Wohnort:

letzter Ausbildungsabschluss: (als was und wann):

Berufserfahrung:

Vorbildung:

Arbeitsort:

Grösse der Firma:

Tarif:

Branche der Firma: Maschinenbau

Arbeitsstunden pro Woche:

Anzahl der Monatsgehälter:

Anzahl der Urlaubstage:

Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich):

Denn dann kann man dir auch sagen was du ggf. verdienen könntest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alter: 21

Wohnort: Berlin

letzter Ausbildungsabschluss: (als was und wann): Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration - Juni 2013

Berufserfahrung: Keine -> Da gerade ausgelernt

Vorbildung: Keine

Arbeitsort: Keinen - Arbeitssuchend.

Frühere Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich): Standardmäßiger First-Level-Support, Ausarbeitung eines Updatekonzepts für die Wartung unserer Notebooks usw.

Einigen Kollegen zu folge, ist 2000 - 2100 Brutto das Optimum. Mehr wäre übertrieben - Gerade in Berlin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe einen Fisi gerade in Berlin bei ~2500 monatlich einsteigen und würd auch unter 2000 nichts unterschreiben, denk ich (wenn ich fisi wär)

Ruhig höher verhandeln und auch munter begründen, dabei gerne Dinge wie Überstunden, Extrazahlungen etc mit einplanen. Falls die dich nu heute telefonisch nach Gehaltsvorstellungen fragen wär die richtige Antwort wohl "Vielleicht 2500, aber das können wir gerne nochmal im Detail besprechen"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

da ich auch berliner bin und einige unternehmen habe hier mal anregungen

zu meienr person: 32 jahre alt, anfang 2008 vorzeitigt ausgelernt als informatikkaufmann:

Firma a:

Untenehmen Energieversorger, Jahresvertrag, 2170 brutto, 13 gehälter. Prozess/IT-Management.

Wechsel zu Firma b nach einem Jahr:

Firma b:

IT-Dienstleistung, 2400 brutto, 12 gehälter, unbfristet

Firma C nach einem Jahr gewechselt:

Firma C:

IT-Dienstleistung, 2750 brutto, prämien, 2 Jahres Vertrag (unbefristet war möglich)

Firma D nach einem Jahr:

Firma D: Öffentlicher Dienst, unbefristet, ab November 3750 Brutto, 12,8 Gehälter

Aus meinem Freundeskreis etc würde ich als fisi nicht unter 2100 brutto einsteigen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die zahlreichen Antworten. Ich schildere mal kurz meine Erfahrungen:

Firma 1: (Urano GMBH)

- Gehaltsvorstellungen von 2000 Euro Brutto gehen voll in Ordnung.

-> Entscheidung findet morgen statt.

Firma 2: GanssPersonal

- Offensichtlich eine Zeitarbeitsfirma, obwohl trotz Einstellungen im Jobbörsen-Profil als empfohlen markiert.

- Gehaltsvorstellung von lächerlichen 1500 Brutto + Schichtzulagen

-> Bereits eine E-Mail zur Klärung versendet. Das Angebot ist nicht akzeptabel.

Hat jemand Erfahrungen mit der Workstation AG, die in meinen Fall, direkt auf eine Stelle zur Festanstellung vermittelt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2000€ Brutto?! Das sind 24.000€ im Jahr. Und damit gibts du dich zufrieden? Ok, ich weiß nicht wie es Gehaltstechnisch in Berlin aussieht, aber 24000€ kommen mir arg wenig vor. Generell unter 30.000€ finde ich wenig.

Zumal Berlin sich immer mehr abspaltet: die sogenannte Mittelschicht gibts da ja fast schon gar nicht mehr. Entweder "arme" oder die reichen Juppis. Zumindest liest man das immer.

Anyway, ich finde wer sich auf solche Tiefpreise einlässt, der macht die Branche für andere Einsteiger ebenfalls kaputt. Kein Wunder also, dass immer mehr Firmen sagen "30k€ sind aber viel... mimimi". Klar du willst Arbeit haben und sagst dir "lieber wenig als gar nichts", aber meiner Meinung nach ist genau diese Denkweise falsch, denn damit gibst du den Lohndumping-Firmen recht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist schon so, dass man in Berlin mit 24-30 Einstiegsgehalt rechnen muss, das ist nach meiner bisherigen Erfahrung üblich und kein "Na gut, dann mach ichs mal billig"-Effekt.

edit:

Die werbeverseuchte Seite hier listet das Durchschnittsgehalt in Berlin bei ~2200 EUR, ungefähr 200 weniger als zB in BW

http://www.gehaltsvergleich.com/gehalt/Fachinformatiker-Fachinformatikerin-Anwendungsentwicklung.html

bearbeitet von ein Bob

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Gurki

Was soll ich sonst tun? Weiter von meinen Knapp 160 Euro Arbeitslosengeld auskommen? Ich habe nicht umsonst eine Ausbildung gemacht - Vor allem bei einer Parteinahen Stiftung die ihre eigenen Versprechen bezüglich der festen Übernahme von Azubis ganze 5 Tage vor der Abschlussprüfung aufhebt und einen Azubi (mich) für 250 Leute einspannt.

Ich würde schon gerne mehr verdienen wollen, klar. Allerdings gibt das der Arbeitsmarkt für komplette Anfänger teilweise einfach nicht her. Ich kenne niemanden in meinen Umkreis der einen Verdienst von 2500 Brutto hat. Eher im Gegenteil. Heute wollte man mich für 1500 ködern...eure Angaben wirken da im moment total surreal - zumindest in Berlin.

Wieiviel soll ich den explizit fordern? Das war meine eigentliche Frage. Auch Gehaltsvergleichseiten, zeigen Stellen mit langjähriger Berufserfahrung, meistens 5-10 Jahren, die kaum mehr als 2230 Euro Brutto verdienen.

bearbeitet von Dante2000

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann wiederhole ich mich einfach nochmal:

Ich würde an deiner Stelle (und je nach Betrieb) etwa 2500 monatlich , bzw 30k jährlich ansagen. Falls du deutlich merkst, dass das so nicht machbar ist, kannst du imho bis 24k jählich runter gehn, dann aber gerne im Gegenzug Urlaub, Überstundenregelung, Weihnachtsgeld oder ähnliches rausschlagen.

Natürlich kannst du auch für 1,9 oder 1,8 irgendwo anfangen, ich meine nur nicht, dass das nötig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@ Gurki

Was soll ich sonst tun? Weiter von meinen Knapp 160 Euro Arbeitslosengeld auskommen? Ich habe nicht umsonst eine Ausbildung gemacht - Vor allem bei einer Parteinahen Stiftung die ihre eigenen Versprechen bezüglich der festen Übernahme von Azubis ganze 5 Tage vor der Abschlussprüfung aufhebt und einen Azubi (mich) für 250 Leute einspannt.

Ich würde schon gerne mehr verdienen wollen, klar. Allerdings gibt das der Arbeitsmarkt für komplette Anfänger teilweise einfach nicht her. Ich kenne niemanden in meinen Umkreis der einen Verdienst von 2500 Brutto hat. Eher im Gegenteil. Heute wollte man mich für 1500 ködern...eure Angaben wirken da im moment total surreal - zumindest in Berlin.

Wieiviel soll ich den explizit fordern? Das war meine eigentliche Frage. Auch Gehaltsvergleichseiten, zeigen Stellen mit langjähriger Berufserfahrung, meistens 5-10 Jahren, die kaum mehr als 2230 Euro Brutto verdienen.

Weiter bewerben? Vorallem hättest du dich schon vor Ausbildungsende bewerben können, solange du noch keinen festen Vertrag unterschrieben hast. So musst du natürlich dann nehmen was du kriegen kannst.

Allerdings würde ich auch mit 30k€ oder etwas mehr in die Verhandlung gehen. Ich hatte eine Firma die ist ganze 10k€ runter gegangen, da habe ich dann auch gesagt "ja noe mache ich nicht." Und das Warten hat sich gelohnt! Ich steige jetzt mit weit über 30k€ überdurchschnittlich gut ein. Aber dafür habe ich eben nicht jeden Krams angenommen. Natürlich hat man immer im Hinterkopf, "kommt da denn noch was gutes?" Das ist dann eine Art Pokern.

Und von so komischen Zeitarbeitsfirmen lässt du besser auch die Finger! Viel Glück!

Getippert mit einem mobilen Fernsprechgerät (GT - I9070)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Gurki

Man hatte mir bis vor 5 Tagen vor der Abschlussprüfung die ganzen 2 Jahre zuvor mehfach zugesichert, das ich übernommen werde. Es ging sogar so weit, das sie sagten, das ich mich nirgends zu bewerben brauche, da ich ja übernommen wurde. Die "grünen" sind halt einfach verlogen. Bei allen vorigen 5 Azubis wurde die Übernahme immer so vereinbart.

Mehr als 2500? Naja, ich kann es einfach mal versuchen - Kostet mich ja im Endeffekt auch nichts. Zeitarbeitsfirmen sind ausgeschlossen - Gerade deswegen habe ich mich heute beim Arbeitsamt beschwert, weshalb ich immer noch solche Angebote dort finden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir wurde auch sehr spät Bescheid gegeben, dass ich nicht übernommen werde. Darum habe ich mich vorher schon langsam beworben. Und das hast du einfach versäumt! Auch hättest du dann mal klipp und klar sagen können, ich möchte dann jetzt mal den Vertrag sehen und unterschreiben. Wie gesagt, solange nichts fest ist (und auf mündliche Zusagen kannst du dich einfach nicht verlassen), wird sich beworben!

Getippert mit einem mobilen Fernsprechgerät (GT - I9070)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also 2k als einstiegsgehalt ist in berlin nicht unüblich. ist sogar in vielen tariflich eingebundenen unternehmen so. ich würde den job schon annehmen. nach 1-2 jahren kannste dich ja wegbewerben falls gewollt. ertsmal nen einstieg finden. versuche doch bei den 2k brutto immerhin noch ein 13 gehalt rauszukizeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei dem 2K-Angebot ist das letzte Wort auch noch nicht gesprochen worden. Ich werde, sofern ich denn dort angenommen werden sollte, erstmal dort hin fahren und Vorort nochmal ein persönliches Gespräch haben. Dort wird dann erst das finanzielle geklärt.

@ Gurki

Ich hätte mich natürlich schon früher beworben...wenn man mir nicht noch jeden Monat davor gesagt hätte, das ich übernommen werde...Naivität wird halt ausgenutzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Firma D nach einem Jahr:

Firma D: Öffentlicher Dienst, unbefristet, ab November 3750 Brutto, 12,8 Gehälter

Ist das ein außertarifliches Gehalt? Wenn nein - nach welcher Entgeltgruppe wirst du bezahlt?

PS:

Ohne den Klug******er spielen zu wollen, aber 2170 EUR brutto im Jahre 2008 wären heute bei 2% Inflation p.a. bereits 2400 EUR.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@ Gurki

Ich hätte mich natürlich schon früher beworben...wenn man mir nicht noch jeden Monat davor gesagt hätte, das ich übernommen werde...Naivität wird halt ausgenutzt.

Es gibt da einen Spruch, den mir mein damaliger Chef in der Ausbildung nahegelegt hat: "Gesagt ist gesch*ssen, geschrieben ist gesagt!".

Wobei das damals nicht so stark ausgeprägt war wie heute. Mittlerweile hat ein Wort leider nur noch sehr wenig Gewicht. Würde man mich fragen seit wann das so ist, so würde ich auf einen Zeitpunkt um das Jahr 2000 rum tippen. Ab dann begann (mMn) ein deutlicher Abwärtstrend und die Leute machten nur das, wozu sie just in dem Moment Lust hatten - unabhängig von etwaigen Zusagen im Vorfeld.

Daher halte ich das ähnlich wie die Gurke mit der Mütze: solange ich nichts schriftlich habe, gehe ich davon aus gar nichts zu haben. Grundsätzlich sollte man sich nie von der Laune anderer Menschen abhändig machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Langsam fange ich mit dem zweifeln an. Heute war ich wieder bei einem Gespräch...für maximal 1500 Brutto hätte ich dort eventuell eine Stelle bekommen können. (War wieder eine Arbeitsvermittlung.).

Stellenmäßig sieht es momentan mehr als nur kritisch aus. Eigentlich würde ich mich ja auf die Systemadministration spezialisieren wollen...dummerweise habe ich nur Erfahrung im verdammten "First-Level-Support" für 250 Mitarbeiter während meiner Ausbildungszeit sammeln können. Zahlen will scheinbar keiner...naja, ich habe einfach mal 4 weitere Bewerbungen rausgesendet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abend,

leider konnte ich erst vor knapp zwei Wochen meine Bewerbungsunterlagen vervollständigen. Der Prüfungsausschuss der IHK hat leider vergessen, die benötigten Unterlagen aller Teilnehmer an die IHK-Stelle weiterzuleiten...das kann dann schonmal einen zusätzlichen Monat in Anspruch nehmen.

Insgesamt habe ich erst 16 Bewerbungen versendet, Hauptsächlich in den Support (First & Second Level) Bereich. Die Arbeitsvermittlungen sind eher versehentlich dazwischen gekommen...da sie als soche nicht in der Jobbörse deklariert waren.

Die 6 Leute mit denen ich noch Kontakt habe, haben leider auch keine wirklichen Ansprechpartner...ich werde dennoch nocheinmal bei ihnen nachfragen.

Ich werde mich einfach weiter bewerben. Momentan eigne ich mir erstmal Linux-Grundwissen an, da dies ja nie Bestandteil einer Ausbildung gewesen ist.

EDIT:Sry, für den Doppelpost...diese wegfallende Edit-Funktion ist...anstrengend. Ich werde meinen vorigen Beitrag melden, damit er entfernt werden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung