Jump to content

Empfohlene Beiträge

warum sollte es sowas nicht geben?

Hab zwar keine Erfahrungen mit Minijobs, aber evtl. wäre es aus steuerlicher Sicht geschickter, anstelle 15€/h, einfach zu sagen 450€ für xyz Stunden (in deinem Fall 30h/Monat). Sonst kann es passieren, dass du über die 450€ drüber kommst und es dann einen Rattenschwanz nach sich zieht. Ist nur so ein Gedanke....

PS: dein aktueller AG muss der Nebenbeschäftigung mit Sicherheit zustimmen.

PPS: 15€ sind nicht gerade viel.... je nach Aufgabe und Komplexität würde ich eher 20-25€ sagen alá 20h/Monat.

bearbeitet von DarkMaster

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

das mit dem steuerlichen ist klar. Wollte halt nur mal so eine Hausnummer nennen. Das ich das meinem AG melden muss ist auch klar.

Frage mich halt ob sowas in der IT Branche üblich ist. Oder man geht denn Weg des Freiberuflers.

Hatte mich schon enige male per Anzeige im Stellenmarkt der lokalen Zeitungen beworben. Was vrenünftiges war aber leider noch nicht dabei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frage mich halt ob sowas in der IT Branche üblich ist. Oder man geht denn Weg des Freiberuflers.

Hatte mich schon enige male per Anzeige im Stellenmarkt der lokalen Zeitungen beworben. Was vrenünftiges war aber leider noch nicht dabei.

Ich wäre damit vorsichtig, "nebenberuflich" als Freiberufler zu arbeiten. Sobald die Krankenkasse der Meinung ist, die Nebentätigkeit sei eine Haupttätigkeit, zahlst du Krankenkassenbeiträge wie ein Selbständiger, aber die normalen Sozialabgaben aus dem 1. Arbeitsverhältnis nochmal oben drauf. Sich dagegen zu wehren ist schwierig und kostet vor allem viel Zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frage mich halt ob sowas in der IT Branche üblich ist.

Ich habe damals während der Schule in einer IT-Abtielung auf ~400€-basis nebenher gejobbt, in der Firma bei der ich jetzt arbeite haben wir auch ab und an mal jemanden da, es wird sich also vielleicht schon etwas finden lassen. Aber ich würde nicht nur auf Stellenanzeigen warten sondern konsequent Firmen anrufen bzw. anschreiben. Häufig sind das keine Stellen, die ausgeschrieben werden sondern nach dem Schema: "Da hat einer angerufen, zufällig fehlt uns gerade Manpower". Woher kommst du bzw. wo suchst du? Viel Erfolg :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hatte so an 15€ Stunde gedacht. Wäre das okay??

Zum Kaffeekochen eindeutig, fuer echte Adminarbeit ein Witz. Soll sagen, ohne die genauen Aufgaben zu kennen macht es keinen Sinn ueber einen Preis zu spekulieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi,

überlege mich initiativ bei ein paar Firmen in meiner Stadt um einen Minijob zu bewerben. Gibt es sowas in der IT Branche überhaupt?

Hatte so an 15€ Stunde gedacht. Wäre das okay??

Danke

Der Stundensatz ist vermutlich zu niedrig, d.h. wie schon gesagt wurde, sag z.b. 15-20h/monat fuer die 4xx Euro.

Geben tut es sowas, aber es steht sicher nicht Minijob drauf.

Z.b. bei nem Ex-kunden von mir waren einige Studenten im Helpdesk (und, mei, das ist nur anspruchslos, wenn man keinen hat. Gab auch echt faehige dort, wo wir Admins es dann sehr bedauert haben, wenn die wieder weg waren)

Was genau willst Du denn ueberhaupt machen? Also mit nem genaueren Ziel sucht es sich tatsaechlich leichter :)

Viel Glueck,

Flo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also machen möchte ich irgendetwas mit IT. Klar, man kann auch als Kurierfahrer oder ähnliches anfangen aber da muss man dann wahrscheinlich 50 Stunden arbeiten um auf die 450€ zu kommen. Wenn das mal reicht.

Hatte letzte Woche eine Anzeige in der Tageszeitung geschaltet. Es hat sich eine Spedition gemeldet die Verstärkung im EDV Bereich suchen. Schwerpunkt: Netzwerk, Fernanbindung und Netzwerksicherheit, Virtualisierung.

Habe denen auch geschrieben das ich voll Arbeite und nur evtl. Abends bzw. am WE kann. Aber bin Morgen dort zum gespräch. Stelle mir so 25 Stunden vor.

Was muss man dem AG eigentlich angeben? Auch wo man arbeitet und wieviel? Denke mal wo schon da in unseren VErträgen steht das man icht bei der Konkurrenz arbeiten darf. Aber wieviel man arbeitet ist ja erstmal nebensache oder?

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aber wieviel man arbeitet ist ja erstmal nebensache oder?

Spätestens wenn dein Hauptjob darunter leidet, hat auch dein Arbeitgeber was dagegen.

Zum Beispiel, wenn deine Konzentrationsfähigkeit oder dein Gedächtnis wegen Stress oder Müdigkeit nicht voll da sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung