Zum Inhalt springen

Welche Fortbildung um Win-Kurse geben zu können.

Empfohlene Beiträge

Hi ihr da draußen,

Es geht mir um die "einfache" Frage, welche Scheine man braucht um Microsoft Kurse geben zu können.

Dabei geht es nicht darum mcse/a auszubilden sondern dem Menschen von der Straße der einen Einstieg in Office 20xx oder Win 7/8 oder sowas haben will eine entsprechende Schulung anbieten zu können.

Ich habe bei Windows nur den MCT gefunden und der ist ja sicher etwas hoch gegriffen und tatsächlich eher für mcse/a Trainer gedacht...

Falls ihr sowas bei euch im Unternehmen anbietet würde ich mich über eine kurze Info freuen.

Doc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den MCT gibt's auch für den Office Specialist und Office Specialist Expert. Wenn Du also Office Kurse zur Vorbereitung auf Zertifikate geben willst, dann würde ich davon ausgehen, dass Du den haben solltest.

Ansonsten: Kenn' Dich halt in der Materie aus, wenn Du unbedingt 'ne Zertifizierung haben willst, dann sollte der MOS (für Einsteigertrainings) völlig ausreichen. Ähnlich für Windows - wenn Du zertifiziert sein willst, dann mach' den MCSA.

Wenn Du das Training freiberuflich/selbständig anbieten willst: Mir wurde von einem Schulungsinstitut der Tipp gegeben, dass die IHK Ausbildereignung gern gesehen wird - zusätzlich zu den Nachweisen der zu vermittelnden Kenntnisse, natürlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du offizielle MOC Kurse geben willst, dann mußt Du schlicht die offiziellen MCT-Kriterien erfüllen, die Microsoft vorgibt.

Willst Du einfach so Kurse geben willst, dann brauchst Du prinzipiell keine Scheine.

Es würde sich aber empfehlen, daß man mind. einen "Train the Trainer"-Kurs besucht hat. :-) (Deine Teilnehmer sollen ja entweder wiederkommen oder Dich weiterempfehlen. Ich habe schon viele schlaue Köpfe gesehen, die eine didaktische Wildsau waren und nicht einmal das Pellen eines Hühnereis erklären konnten. *bg*)

Bei dickerem Geldbeutel gern auch den Comptia CTT+.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Den MCT gibt's auch für den Office Specialist und Office Specialist Expert.

So ist das Schmarrn.

MCT ist MCT.

Welche MOC (Microsoft Official Curriculum) Kurse Du damit gibst ist erstmal egal.

Allerdings darfst Du nicht einfach her gehen und als MCT MOC-Kurse geben. Die dürfen nämlich nur Microsoft-Partner veranstalten.

Und für das Office gibt es Prüfungen und Kurse zu Office-Produkten. Viele Prüfungen ergeben einen Office Experten und noch mehr Prüfungen einen Office Master. Details dazu findest Du unter Computer Training | Computer Certifications | Microsoft

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

rein theoretisch brauchst du höchstens einen irgendwie gearteten pädagogischen Fortbildungsnachweis. Und wenn du dann über einige Jahre Berufstätigkeit oder eine IT-Ausbildung verfügst, kannst du bis auf die Zertifikatsvorbereitungskurse eigentlich alle soweit geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für die wirklichen Grundlagen (Bedienung Excel, Word, Outlook, evtl. noch Powerpoint) braucht man keine Scheine, sondern nur das ganz normale Grundlagenwissen in diesen Programmen. Sollten speziellere Fragen kommen, kann man das meiste eh online nachschlagen.

Ist halt nur die Frage, ob so Sachen, wie z.B. Serienbriefe und Vorlagen auch mit behandelt werden sollen, oder ob das schon wieder zu tief geht. Die meisten Endanwender benötigen keine Serienbriefe und selbst erstellte Vorlagen auch nur die wenigsten.

Nur denk dran, dass Excel z.B. doch recht komplex sein kann mit seinen Formeln (Verschachtelungen, UND/ODER-Verknüfungen, diverse Formeln). Wenn man einen Kurs dafür gibt, sollte man sich damit ja auch schon was auskennen. Genauso auch in den verschiedenen Office-Versionen.

Ich weiß nicht, ob es Sinn macht einen gemeinsamen Office-Kurs zu geben, oder viel eher dann doch einen für sagen wir mal Word 2010, einen für Excel 2007, Word 365, einen für Outlook 365, ...

2007 -> 2010 -> 2013 -> 365 sind halt 4 verschiedene Oberflächen. Zwar zu gewissen Teilen gleich, aber doch alle mit ihren Besonderheiten.

Wenn man die wild durcheinander mischt, kommt kein User von der Straße mehr klar. Selbst bei Mischung von Office-2007- mit Office-2010/13-Produkten ist das Chaos schon vorprogrammiert. Selbst ich als jemand, der viel mit Office macht, habe da immer wieder meine Problemchen, mich in "wieder mal einem anderen Office" zurechtzufinden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich an , um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung