Zum Inhalt springen

Körperhaltung beim Präsentieren

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

ich habe Ende der Woche meine Abschlussprüfung und deshalb frage ich mich wie die Körperhaltung während dem Referieren sein muss. Aufrecht zu stehen ist mir klar, doch ist es erlaubt z.B. sich von A nach B zu bewegen? Weil ich hab das Gefühl, dass wenn ich mich bewege, besser denken kann :P

Ich weiß nicht wieso und weshalb, doch es ist so.. :rolleyes:

Wie seht ihr die ganze Sache? Eher still auf einem Punkt stehen bleiben oder währenddessen auch bewegen? :floet:

Gruß

Favorite90

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Solange du nicht da hängst, wie ein Schluck Wasser in der Kurve, sollte das relativ egal sein. Gar so nervös Trampelpfade in den vergilbten IHK-PVC-Boden stampfen allerdings auch nicht.

"Stehen sie bequem!" ist da mMn das Gebot der Stunde. Wenn dir ein paar Schritte gut tun, pass die Elemente in der Präsi doch so an, dass du mit nem Laserpointer oder nem Zeigestock Teile hervorheben kannst und auf dem "Weg" dahin ein paar Schritte machst.

Gruß, Goulasz

P.S.: Beim Telefonieren lege ich daheim gefühlt mehrere Kilometer zurück, ich kenne das Dilemma :D.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem Telefonieren kenn ich.

Und eine gute Präsie sollte doch eh auch Medienwechsel enthalten.

Also z.B. die Agenda auf nem Flipchart haben und dir Präsie auf nem Beamer.

Nun kann man ja auf der Agenda immer abhaken wenn man mit nem Teil fertig ist.

a) sieht dann jeder wann du mit der gesamten Präsie fertig bist. -> Letzter Punkt abgehakt

B) Du kannst dich zwischendurch bewegen -> zum Flipchart abhaken und zurück

ABER bitte keine 150m laufen dazwischen. :)

c) IMHO jeder kann ständig sehen wo in der Präsie man sich befindet.

Dabei nicht nur 3 Punkte auf der Agenda haben aber auch keine 20. So 5-7 sollten IMHO gut sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bewegen ist ja auch nicht nur "laufen". Körpersprache ist beim Präsentieren wichtig (die Wirkung einer Präsentation hängt maßgeblich von dem ab, was man mit den Händen macht!).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

achte auch mal drauf, was du mit deinen Händen alles machst ;) Ich halte den Presenter immer mit beiden Händen locker vor mir, da ich sonst extrem nervös mit den Händen rumspiele und eine Hand immer in der Hosentasche landen würde...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das mit dem Telefonieren kenn ich.

Und eine gute Präsie sollte doch eh auch Medienwechsel enthalten.

Also z.B. die Agenda auf nem Flipchart haben und dir Präsie auf nem Beamer.

Nun kann man ja auf der Agenda immer abhaken wenn man mit nem Teil fertig ist.

[...]

das würde ich nicht machen ... das ist wirklich old fashioned. Hat jemand bei mir in 'ner Prüfung

letzte Woche gemacht und wir (alle vier Prüfer) fanden das etwas lächerlich (ich meine die Agenda

am Flipchart und das Abhaken).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Korrekt, entweder irgendwo als Laufleiste einblenden oder den gerade erreichten Punkt auf der Agenda mit Zwischenfolien einblenden. Wobei ich die Idee, die Agenda vorher zu Hause schön zu plotten oder zu schreiben und dann einfach neben der Leinwand aufzuhängen im Prinzip nicht so schlecht finde. Sicherlich nicht notwendig für eine gute Note, aber bei längeren Präsentationen vielleicht ganz "nett". Das Abhaken der Agenda-Punkte würde ich mir dabei aber sparen, denn das sieht so aus als würde man eine Checkliste abarbeiten (was man in Wirklichkeit natürlich auch macht, aber es soll eben nicht so aussehen!).

In der eigentlichen Präsentation sollte man seinen Bewegungsdrang irgendwie unterdrücken und sich auch zum langsamen Sprechen zwingen. Mal einen Schritt auf die Zuhörer zugehen oder auch einen Schritt zur Seite um auf den Laptop zu gucken, ist aber kein Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so da stehen wie es dir am angenhmsten ist. Wenn du gerne eine hand in der hosentasche hast dann mach das so, werd ich auch so machen. Anders bin ich viel zu unkonzentriert^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn du gerne eine hand in der Hosentasche hast dann mach das so, werd ich auch so machen.

Diesen Ratschlag halte ich für extrem fragwürdig. Eine Hand in der Hosentasche wird sehr schnell als Zeichen der Respektlosigkeit wahrgenommen. Jemand, der so präsentiert (bzw. eine Rede hält) wirkt herablassend und unkommunikativ. Man kaut ja auch kein Kaugummi, nur weil einem das die Nervosität nimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich an , um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung