Zum Inhalt springen

Panik: Abschlussprüfung 2014

Empfohlene Beiträge

Hallo Community,

ich stehe nun vor meiner Prüfung (FiSi).

Der Präsentations- und Dokumentationsteil machen mir überhaupt keine Sorgen, aber die schriftliche, theoretische Prüfung bereitet mir absolute Panik.

In der Berufsschule war mein Durchschnitt immer eine 3 (Note) gewesen, wenn ich mir nun aber die IHK-Prüfungen der letzten Jahre anschaue, so habe ich das Gefühl, dass ich rein gar nichts davon weiß. Den Wirtschaftsteil sollte ich hingebkommen, aber bei GA 1 und 2 versage ich absolut.

Ich habe nun noch bis Mai Zeit - etwas Puffer zum Arbeiten ist also noch vorhanden.

In der Firma läuft es sehr gut. Ich werde zu 100% übernommen und die Tätigkeit macht mir Spaß, deshalb möchte ich absolut nicht durchfallen ;/

Wie habt ihr gelernt, gibt es gute Bücher für die Vorbereitung?

Besten Dank,

excQ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo excQ,

erst mal eine Frage: schickt Dein Betrieb Dich zu einem Prüfungsvorbereitungskurs? Wenn der gut ist, das macht sehr viel aus.

Meine Vorgehensweise: Alte Prüfungen durcharbeiten, Themen, die mir Schwierigkeiten bereitet haben genauer anschauen (meist hilft Google da schon weiter).

Themen, die Häufig in den Prüfungen vorkommen, kann man sich auch noch mal ansehen. Bei FIAE ist das z.B. sowas wie UML, PAP, SQL, bei FISI weiß ich es nicht, aber es gibt immer so ein paar Kernthemen.

Ansonsten Ruhe bewahren und einfach die verbleibende Zeit noch nutzen. Damit fährst du auf jeden Fall gut.

Wegs Bücher schau mal beim u-form Verlag auf die Homepage. Ich hab mir das ein oder andere von dort geholt und ich glaube für FISI gibt es sogar so Lernkarten(wie Karteikarten). Diese Rettungspakete sollen auch ganz gut sein. Kannst dich auch mal im Forum umhören, da gibt es immer wieder mal Leute, die sowas nach der eigenen Prüfung günstig weiterverkaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Idee mit dem Prüfungsvorbereitungskurs werde ich einmal ansprechen. Das Gute in der Firma ist schon einmal, dass sie mir immer genügend Zeit lassen um z.B. für die Berufsschule zu lernen, Berichtshefte zu schreiben usw. Das muss ich also schon einmal nicht zu Hause machen. Für die Prüfung lassen sie mir am Tag ca. 3 Stunden Zeit zum lernen in der Firma. Die möchte ich auch intensiv nutzen und suche daher die bestmöglichste Vorbereitung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist schonmal gut, dass du extra die Zeit bekommst. Ich würde es vielleicht so machen, in dieser Zeit immer einen Prüfungsteil mit der "echten" Prüfungszeit zu schreiben. Also die 90 Min. Dann bekommst du gleich auch ein Gefühl dafür.

Wenn du in der Nähe von München arbeitest, könnte ich dir einen Kurs empfehlen, zu dem mein Betrieb die Leute immer schickt, der laut den Kollegen die da waren wirklich sehr gut sein soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
In der Berufsschule war mein Durchschnitt immer eine 3 (Note) gewesen

Das hat nichts zu sagen. Auch wenn Du eine 5 hättest wäre die Prüfung machbar.

wenn ich mir nun aber die IHK-Prüfungen der letzten Jahre anschaue, so habe ich das Gefühl, dass ich rein gar nichts davon weiß.

Das ist zwar tendenziell eher schlecht aber nicht ganz hoffnungslos.

Die Frage ist:

Was genau verstehst Du nicht? Die Fachbegriffe sollten Dir hoffentlich alle geläufig sein (IP V4/6, Router, Switch, RJ45, NAS, SAN, LUN - was man halt so wissen sollte). Wenn nicht: Nachschlagen!

Die Fragestellung der IHK ist tatsächlich gewöhnungsbedürftig. Da hilft nur routiniertes Abarbeiten so vieler vergangener Prüfungen wie möglich.

Ein hilfreiches Buch wäre:

Galileo Computing :: IT-Handbuch fr Fachinformatiker - index

oder

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3897219441/itrezende-21

Und ich glaube, die Seite war auch nicht so schlecht:

Netzwerktechnik - Elektronik-Kompendium.de

Sinnvoll ist es jetzt für Dich, nicht in Panik zu verfallen, sondern Dich ersteinmal hinsetzen und darüber meditieren, was Du alles schon weißt - irgendetwas hast Du bestimmt gelernt ;) Anschließend gucken, wo Deine größten Lücken sind und die dann schleunigst schließen. Mach Dir einen Plan, was Du alles gerne bis zur Prüfung können möchtest und arbeite den Plan ab. Dann hast Du ein direktes Feedback, wie weit Du bist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In der Berufsschule war mein Durchschnitt immer eine 3 (Note) gewesen, wenn ich mir nun aber die IHK-Prüfungen der letzten Jahre anschaue, so habe ich das Gefühl, dass ich rein gar nichts davon weiß.

Was heißt "alte Prüfungen anschauen"? Du solltest nicht nur die Fragen durchlesen, sondern die Aufgaben tatsächlich durcharbeiten, soweit du kommst. Wenn du etwas nicht verstehst, notiere dir das Thema. Dann gehst du alle notierten Themen durch und machst die Fragen dazu nochmal. Gut wäre es auch, wenn du Lösungen zu den Prüfungen hast, dann kannst du überprüfen, was du richtig machst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe letztes Jahr meine FiSi-Prüfung abgeschlossen.

Nun bin ich vom Alter (damals 51 Jahre jung) nicht unbedingt der typische Berufsschulentyp.

Einen Vorbereitungskurs habe ich nicht besucht, da ich seit über 20 Jahren EDV "so nebenher betreibe". Aber im Nachhinein hätte er mir den einen oder anderen Punkt gebracht. Bestanden habe ich trotzdem.

Zur GA1 und GA2:

Eigentlich sollte sie praxisnahe Aufgaben enthalten und die BS-Lehrer, die Aufgaben stellen sollen oder sollten, die dann irgendwann in der Prüfung auftauchen, machen sich Gedanken was man denn "Schönes" fragen kann. Praxisnah, nach den Vorgaben der IHK und bekommen diese zurück, weil irgendeiner meint, dass es irgendwie nicht stimmig wäre. Dabei hält sich der Lehrer, der vielfach aus der Praxis kommt an die Vorgaben. Ergebnis ist, dass der Lehrer zuletzt seine ursprüngliche Prüfungsaufgabe selber nicht mehr erkennt.

Ergebnis für den Prüfling, er muss im die Ecke denken!

Zum Lernen:

Nach den Halbjahreszeugnissen kam in der BS wenig Neues dazu. Dafür wurden der vergangene Stoff nochmals durchgekaut und eine Prüfungsvorbereitung mit vielen Aufgabenstellungen gemacht.

Wie pr0gg3r schon geschrieben hat. Notieren der Probleme, nachfragen im Betrieb oder der Schule, bei den letzten Azubis(sofern vorhanden).

Und eins darfst du nicht vergessen. Die Lehrer sind auch nur Menschen! Zu uns haben sie gesagt, wenn ihr auch nur Schrott im Kopf habt schreibt ihn hin. Und wenn es Blödsinn sein sollte (im fachlichen Sinne). Wir versuchen auch noch aus dem Blödsinn einen Punkt zu gewinnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt es in deiner Firma kompetente Ausbilder oder andere Fachinformatiker, die die Prüfung schon absolviert haben? Meistens ist es ja auch ziemlich schwer, Musterprüfungen selbst auszuwerten und dann wirklich objektiv zu bewerten.

Ein Vorbereitungskurs (lokal oder online) macht auf jeden Fall Sinn, auch um einen guten Überblick über die Themengebiete zu erlangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich an , um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung