Jump to content

Nr. 347 - Frierende Soapies im Lazarett und die fehlende 500er Grenze

Empfohlene Beiträge

Hehe, wir waren gestern auf der größten Kirmes am Rhein zum Pink Monday. Da haben wir dann einen Freund von mir verwirrt, als mich eine Freundin von ihm überschwänglich begrüßte, weil wir uns ja schon Ewigkeiten kennen würden. Er stand da wie fassungslos, dass wir zwei uns kennen...dabei hat sie nur kurz vorher meinen Namen gehört und mich dann danach so begrüßt. Da ich so gut mitgespielt habe, war er dann vollends verwirrt. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen,

so bin dann auch mal da.. zur Spätschicht :(

Ich hab gestern meinen Hund glücklich und Platt gemacht.

Erst durfte er eine halbe Stunde mit seiner Wuff Freundin spielen und danach sind wir noch weiter gezogen und haben uns mit seinem besten Wuff Freund getroffen. Das war ein getobe (die beiden haben sich 2 Wochen nicht gesehen). Tja als wir dann Zuhause waren lag er nur noch Platt auffem Sofa.

*Vom Buffet bedien*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin momentan gezwungen mehr mit dem Auto zu fahren. Die S-Bahn-Strecke wird (mal wieder) durch Bauarbeiten unterbrochen. Ich muss in die nächste Stadt (Ratingen) rein um von da zu fahren. Das geht allerdings inzwischen ganz gut. Die letzten Wochen musste ich dann bis Düsseldorf rein, um von da zu fahren - und mit dem Auto morgens in die Stadt macht bei irgendwelchen langsam fahrenden, schlafenden und so cholerischen Leuten (wie ich, wenn ich Auto fahre) einfach keine Freude.

Gestern kam ich erst dazu, spät Abends Sport zu machen. Das war wieder anstrengend, stressig, zeitaufwendig und mühsam. Außerdem war ich danach kaputt. Kurz: Es war so schön, dass ich jetzt endlich mal wieder eine Regel rein kriege, dass ich mindestens zwei Mal die Woche hin gehe. Ich will doch, dass Ihr wieder berechtigt Armwitze macht. :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen,

da Lob ich mir die Fußläufige erreichbarkeit der Ardingsstätte. Da sind mir der ÖPNV und die Autofahrer total egal.

Warum müssen alle Sushi Lieferdienste in Essen Dienstags Ruhetag haben. Kann nciht jder an einem anderen Tag Ruhetag haben?

Musste ich gestern Pizza Essen. Doofe Laktose...doofe Laktrase Tabletten.....

*Großes Bergfest Frühstühstück aufbau*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin zusammen.

@Lil

sei doch froh das ihr sowas wie nen Sushi Lieferdienst habt. Hier kannste Pizze, Pizza Oder Pizza bestellen. Wenn magst auch Schnitzel. Mehr nicht. bzw. Der Rest ist nicht geniessbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja. Ich muss zwar den ÖPNV nutzen oder habe Stress mit dem Auto. Dafür kann ich hier zu Mittag Döner, Lamachun, Falaffel, Pizza, Pasta, Salate, Aufläufe, vegetarisch, vegan, asiatisch, thailändisch, gutbürgerlich, und und und...essen. *g*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Carwyn: Ja Mittags bzw Abends und an allen anderen Tagen außer Dienstags habe ich hier auch die freie Auswahl an Lieferdiensten. Nur Dienstags nicht. Es hätte einen Lieferanten gestern gegeben. Nur die Internetseite des Onlinebestellprotals (ich nenne jetzt keinen Namen) war down. Somit musst ich auf ein anderes Bestellportal ausweichen und da war eben genau dieser eine Lieferservice der offen hatte nicht gelistet.

Ich wäre ja sogar selber losgefahren um was zu holen aber, die zum Selber Abholen hatten gestern alle schon zu (21:00 Uhr)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach Zuhause. Da haben wir höchstens einen Pizza-Lieferdienst, den wir bisher nicht beansprucht haben. Meistens machen wir uns selber was - und sollten wir Pizza essen wollen oder Döner oder chinesisch, dann fahren wir die 2-5 Minuten da hin. Das geht alles ganz gut. Supermärkte für frisches Gemüse und Co. sind auch nicht weit weg, weswegen wir dann eben meistens genug Zuhause haben um selbst was zu kochen.

Aber für eine Person alleine kochen ist doof. Das verstehe ich und habe ich auch nicht gerne gemacht, als ich alleine gewohnt habe. Wobei ich das heute anders machen würde. Ich wäre pragmatischer und würde halt ein bisschen Gemüse mit Knoblauch in die Pfanne werfen, drei, vier Kartoffeln schälen, kochen und braten und dazu vielleicht ein Stückchen Fleisch oder Tofu/Seitan machen. Das dauert nicht lange, ist nicht zuviel für eine Person, ist lecker und preisgünstig. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin weit davon entfernt, eine gute Köchin zu sein. Aber ein bisschen Paprika, Zucchini, Brokkolli, Champignons und Knoblauch schnibbeln kann ich gerade noch. Dazu dann eben Kartoffeln oder Nudeln oder Reis oder Bulgur und Fleisch und/oder vegetarisch/veganes. Meistens läuft es auf anbraten hinaus. Ein bisschen würzen mit entweder gekauften Gewürzmischungen oder eben klassisch mit Pfeffer, Salz, Paprika, Basilikum, Oregano...was man halt so da hat.

Oder eben ein Salat mit Mais, Tomaten, Gurken, vielleicht noch angebratenen Sonnenblumen-, Kürbis- oder Pinienkernen mit entweder einem Essig/Öl-Dressing oder einem Senf-Dressing.

Das kriege sogar ich hin. *g*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kochen find ich nichtmal so schlimm. Nur sieht danach die Küche aus wie Dresden 1945. Und nach dem Essen dann 15 Minuten lang die Küche sauber zu machen, ist garnicht mal so cool wenn man schön satt ist :D

Deshalb läuft es meistens auf Konservenessen und Mikrowelle raus bei mir. Ist auch Preiswert, schmeckt (je nach Hersteller :)) und macht wenigstens Satt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am Können haperts beim Kochen bei mir meist eher nicht, sondern dann doch an den Ideen.

Ich bin einfach nicht kreativ genug, was Gerichte ausdenken / auswählen angeht.

Zudem kommt bei mir aber auch immer der Faktor hinzu, dass meine Verlobte lange nicht alles mag, wodurch so gut wie alles was Richtung süss, süss-sauer oder süß-scharf geht schon mal ausfällt. Dazu dann noch so Sachen wie keine Zucchini, kein Rosenkohl, kein Brokkoli, kein Basilikum, kein Oregano, nicht viel Paprika (verträgt ihr Magen nciht), keine Glutamate, Curry mag ihr Magen auch nicht so, ... Kartoffeln müssen möglichst in Sosse schwimmen und alles mögliche ist ihr zu trocken... Damit ist man beim kochen dann doch schon arg eingeschränkt. :rolleyes:

Was ich früher in meinem Appartment in Hamburg mir immer mal wieder gemacht habe, waren Wraps mit kleingeschnibbeltem Krams drin (entweder angebraten, oder zum Teil angebraten). Mal mit Hühnchen, mal mit Hackfleisch, mal komplett ohne Fleisch, ... war immer lecker. Vor allem mochte ich da immer sehr gerne den Brokkoli... so mit Guacamole und was schärferer Taco-Sauce... *sabber*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einen Partner mit so einem Geschmack ist natürlich wirklich schwierig, mit einem Essen zufrieden zu stellen, bzw. man kann vieles was man selber nicht mag nicht machen. Das ist sicherlich eine Hürde. Das ist mit den Kindern so. Die sind da teilweise echt wählerisch. Gleichzeitig kann ich alles mit Käse bei meiner Freundin vergessen - und natürlich alles mit Fleisch und/oder tierischen Produkten.

Was das Küche aufräumen angeht, ist das inzwischen bei mir so Ritual geworden, dass selbst meine Freundin tagsüber kocht und die Küche so lässt, weil ich wenn ich nach Hause komme meist erst einmal die Küche angehe. Das meiste erledigt sich dank Spülmaschine und die Pfannen sind eigentlich recht schnell gespült. :)

Was die Kreativität angeht: Meine Freundin ist da eher die jenige, die viel neues ausprobiert. Das aber meistens mit ganz, ganz viel Kochbüchern im Halfter. Würde ich mehr Mühe und Energie da rein stecken, könnte ich das auch machen. Ansonsten bin ich bisher leider nicht sonderlich kreativ. Aber das kann sich ja auch noch ändern. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich kann eigentlich ganz gut kochen. Es leben jedenfalls noch alle. Aufgrund privater Probleme lebe ich ja übergangsweise bei meiner Mutter. Also koche ich für 2. Wie bis vor 1 Jahr. Das macht auch echt Spaß. Gestern hatte ich aber nach dem Marathon Tag (von 08:45 bis 21 Uhr außer Haus) einfach keinen Nerv mehr drauf. Was sich Geschmacklich und Qualitativ im Essen wiedergespiegelt hätte. Somit haben wir dann als wir endlich zuhause waren beschlossen ausnahmsweise was zu bestellen. Die Regel ist das Absolut nicht. Schon deshalb weil ich ja Laktoseintoleranz habe (und nicht ständig Tabeltten Futtern will nur um essen zu können) und das auf Dauer auch teuer ist. Von den anderen Lebensmittel unverträglichkeiten will ich mal gar nicht erst anfangen.

Ich wohne hier super Zentral. Bin zu Fuß in 5-7 Minuten beim nächsten Supermarkt (den ich aber nicht mag) und auch zur nächsten "Pommesbude, Pizzerie etc.) dauert es zu Fuß nur 10 Minuten. Alles andere erreiche ich binnen 10 Minuten mit dem Auto. Nur eben meine Sushiläden sid eigen.

Alle Dienstags Ruhetag. Die zum selber Abholen haben meist nur bis 20/21 Uhr auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das Problem mit dem Schlachtfeld in der Küche kenne ich auch :D

Für nur eine Portion den ganzen Aufwand möchte ich mir auch nicht leisten.

Unter der Woche gehe ich meistens in die Kantine, da fällt das Selberkochen dann eh weg.

Am Wochenende mache ich es oft so, dass ich samstags eine doppelte Portion koche und mir das dann sonntags aufwärme. Gerade Suppen und Eintöpfe schmecken ja auch nochmal besser, wenn sie schön durchgezogen sind.

Oder ich koche so, dass ich aus den Resten ohne viel Aufwand was neues zaubern kann. Also z.B. mehr Kartoffeln, die ich am nächsten Tag mit TK-Gemüse und zwei Eiern anbraten kann.

Ansonsten hilft mir Peter von Frosta auch mal gerne aus ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kantine lehne ich aus Geschmacks- und Kostengründen ab. Ausserdem ist was schönes kochen für mich so ein wenig Ausgleich. Wo andere ins Fitti rennen, sauber machen (meine Freundin, deshalb kann ich den Abwasch meist stehen lassen :P ), Sport treiben, o.ä. koch' ich halt (bei gleichbleibend gesund niedrigem Körperumfang ^^).

In der Zeit wo ich allein war, hab' ich dann halt ne entsprechende Menge für die nächsten 2 - 4 Tage gemacht :D (Da fällt mir ein, dass ich noch gute 1,5kg Gulasch im TK hab *hmmmm*) ...Abwasch geht dann meist nebenbei, oder steht halt 2 Tage *uärks*

Wenn's ganz schnell gehen soll, sind immer paar Nudeln und ne Dose Tomaten im Schrank :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung