Jump to content

Informatikkaufmann !!! was wie wo

Empfohlene Beiträge

Tag Leute seid gegrüßt. Ich habe öfters mal im Forum mitgelesen und mitbekommen, dass man hier sehr hilfreiche Antworten bekommt. Deswegen habe Ich mich jetzt auch hier angemeldet, um von euren Meinungen und Erfahrungen zu profitieren. Kommen wir nun zu meiner Frage. Ich werde im kommenden Sommer meine Ausbildung zum Informatikkaufmann bei einer Bank beginnen. Ich möchte jetzt wissen was genau während und nach meiner Ausbildung an Arbeit anfallen wird. Werde ich an meinem PC "versäuern" oder darf ich auch an Projektplanungen und -Realisierungen teilnehmen. Außerdem möchte ich noch wissen ob ich nach der Ausbildung auf einer Stufe mit den FiSi's und FiAe's stehe oder ggf. über bzw unter denen ? Ich frage dies nur weil von 8 Informatikern,die beginnen werden,lediglich 2 den Informatikkaufmann lernen.

Wäre auch nett wenn ihr sagen könntet ob ich mit dieser Ausbildung eine gute Wahl getroffen habe oder nicht ? Was die Zukunft betrifft. Vielen dank schon mal im vorraus lieber IT'ler ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du kaufmännisch affin bist und etwas IT-Wissen aneignen möchtest, dann mach IT-Kaufmann. Wenn du IT affin bist und nur das wichtigste kaufmännische Wissen aneignen möchtest, dann mach Fachinformatiker.

Lass dir doch mal von deiner potenziellen Bank erklären, was bei denen der Unterschied eines IT-Kaufmannes zum Bankkaufmann bzw. Bürokaufmann ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich möchte jetzt wissen was genau während und nach meiner Ausbildung an Arbeit anfallen wird.

Ich finde es etwas seltsam, dass du eine Ausbildung beginnst, ohne zu wissen, was in etwa auf dich zukommt. Schau doch mal im BerufeNet der Arbeitsagentur, was ein Informatikkaufmann so macht.

Werde ich an meinem PC "versäuern" oder darf ich auch an Projektplanungen und -Realisierungen teilnehmen.

Am PC "versauert" heutzutage weder der Fachinformatiker noch der Systemkaufmann. Planungen, Beschaffung, Installation, Dokumentation usw. gehört genauso dazu, wie auch die Wartung von Systemen. In wie weit sich das bei deinem Arbeitgeber abgrenzt, kann hier wohl niemand sagen.

Außerdem möchte ich noch wissen ob ich nach der Ausbildung auf einer Stufe mit den FiSi's und FiAe's stehe oder ggf. über bzw unter denen ?

Es überschneiden sich zwar einige Aufgabenbereiche (Wartung, evtl. Support), aber dennoch kann man Äpfel nicht mit Birnen vergleichen. Da steht niemand über dem anderen. Ich denke mal bei einer Bank und so vielen Azubis, sind die Aufgaben dann doch recht deutlich verteilt. Aber keiner steht "unter" oder "über" jemanden, beides wird benötigt.

Ich frage dies nur weil von 8 Informatikern,die beginnen werden,lediglich 2 den Informatikkaufmann lernen.

Das liegt daran, dass Wartung, Support usw. doch mehr Manpower benötigt wird, als in der Planung und Beschaffung von Ressourcen. Wir sind zB auch zwei Fachinformatiker und ein Systemkaufmann, der aber genauso den Support mit macht, dabei sich aber auch als zusätzlichen Schwerpunkt um die Beschaffung der Systeme kümmert.

Wäre auch nett wenn ihr sagen könntet ob ich mit dieser Ausbildung eine gute Wahl getroffen habe oder nicht ? Was die Zukunft betrifft. Vielen dank schon mal im vorraus lieber IT'ler ;)

Da ist deine Wahl nicht die schlechteste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi,

mich würde jetzt auch mal interessieren, wieso du dir diesen Beruf ausgesucht hast, wenn du gar nicht weisst was dein Aufgabenfeld ist. Wurde nicht im Vorstellungsgespräch gefragt, was du dir so in etwa erhoffst?

Ich möchte viel Geld verdienen, hübsche Mitarbeiterinen und nach der Ausbildung Filialleiter werden :bimei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich möchte viel Geld verdienen, hübsche Mitarbeiterinen und nach der Ausbildung Filialleiter werden :bimei

Der klassiche IT´ler ;-)

Habe vor ca. 2,5 Jahren auch IT-Kaufmann gelernt.

Es kommt eben sehr auf die Firma an, als was du eingesetzt wirst. Wir hatten IT-Kaufleute in der Schule, die im Betrieb "nur" im Support waren, andere durften aber relativ schnell Kunden alleine betreuen und bekamen später auch Budgetverantwortung´

Ich wurde auch eher technisch eingesetzt und bin nun in der Beratung.

Die Wege können also sehr verschieden sein. Es kommt darauf an, was die Firma mit dir vor hat und wo du später mal hin möchtest bzw. was dich interessiert und dir spaß macht.

bearbeitet von Fitschi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey leute,

danke für die schnelle Resonanz :uli

natürlich weiss ich was ich grob machen werde, finde die Beschreibungen bei Wikipedia & Berufsinformationszentren dann doch etwas oberflächlich. Dachte bei den Antworten eigentlich mehr an Erfahrungen der hier Anwesenden,(die ihre Ausbildung eventuell schon hinter sich haben) .:)

was macht ihr als Informatikkaufleute denn so ? Sind hier auch Leute anwesend, die bei Banken tätig sind ?

Und was verdient ihr so ? während der Ausbildung ( und die schon fertig sind) was verdient ihr danach ?

Angaben bitte in Netto

vielen Dank im vorraus :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der IT-Systemkaufmann bei uns im Team macht neben den Standard-Supportsachen zusätzlich Bedarfsanalysen für neue bzw. Erweiterung bestehender Systeme, schaut sich an, was die Systeme der unterschiedlichen Hersteller können, testet die eine oder andere Lösung, holt sich Angebote dafür ein um einen Kostenvergleich zu haben, bestellt diese, kümmert sich um Wartungsverträge usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du den Einstieg in die IT suchst, ist es eigentlich egal, welche Ausbildung du machst. Die höheren Gehaltsstufen bekommst du, wenn du dich auf etwas spezialisieren kannst. Wenn du jetzt nur stures kaufmännisches Alltagsgeschäft machst, wird das schwieriger sein, dann würde sich der Fachinformatiker Systemintegration eher lohnen, weil du dann die technische Seite verschiedener Systeme kennen lernst, was eine spätere Spezilisierung erleichtert. Aber an ein hohes Gehalt kommst du auch, wenn du in die Richtungen Teamleitung, Projektleitung, Consulting etc. gehen möchtest, aber das ist es dann sowieso erst nach der Ausbildung. Ein hohes Einstiegsgehalt bekommst du eher nach einem Studium, Berufserfahrung und hinarbeiten in eine bestimmte Richtung (Spezialisierung) kann das aber auch wett machen. Wie auch immer: weiterbilden kannste dich immer noch nach der Ausbildung (evtl. ein Studium). Wenn du wirklich viel Geld und wenig Freizeit haben möchtest, könntest du zum Beispiel noch Wirtschaftsinformatik studieren, dafür wäre dann eine kaufmännische Grundlage auch nicht verkehrt. Mit der Ausbildung hast du auf jeden Fall eine Grundlage, auch wenn sich vielleicht ein Fachinformatiker eher schon in der Ausbildung oder danach eher spezialisieren kann. Weiter machen kann man aber immer (Studium, Fernstudium, Aufbauweiterbildungen, ...).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung