Jump to content

IT-Karriere, welcher Weg, welche Fortbildung

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich benötige Eure Hilfe bzw. Erfahrung bezüglich

meiner „IT-Karriere“ und hoffe auf wertvolle Ratschläge.

Zu meiner Situation:

Ich bin 30 Jahre und habe im Jahr 2003 eine 2,5 jährige Ausbildung zum Bürokaufmann

in einem Möbelhaus (ca. 450 Mitarbeiter) absolviert.

Die komplette Ausbildungszeit habe ich in der IT & Organisations-Abteilung

verbracht. Aufgrund der Zufriedenheit hat man mich

in dieser Abteilung übernommen, in der ich noch Heute arbeite und mir sehr viel Spaß bereitet.

Da wir in der IT & Organisations-Abteilung lediglich zu dritt sind, bin ich für ein sehr breites Aufgabengebiet zuständig und sehe mich deshalb als „Allrounder“.

Zu meinem Aufgabegebiet gehört u.a. das Planen und Durchführen von IT-Projekten und Organisationsabläufen, Administration unserer Server & Clients (ca. 12 Windows Server 2012 Server in einer VM Umgebung; 180 Windows 7 Clients, sowie 60 Thin Clients), Exchange 2013, sowie des Netzwerkes.

Des Weiteren supporte ich die eingesetzte Software (Win7, Office, ERP, Möbelsoftware usw.)

Mein Wissen in diesen Bereichen habe ich mir selber angeeignet,

z.B. durch das Lesen von Büchern, learning by doing, Dinge erfragt

bzw. den externen IT-Dienstleistern über die Schulter geschaut.

Für den Bereich Windows Server 2012 habe ich Ende 2013 den MCSA 2012 erfolgreich absolviert.

Leider habe ich bisher an keinen anderen offiziellen Fortbildungen öder ähnliches teilgenommen.

Der Grund hierfür ist, dass mein Arbeitergeber keine Fortbildungen fördert.

Aus diesem Grund möchte ich mich privat weiterbilden.

Mein Ziel der Weiterbildung ist es, dass ich im Unternehmen einen

höheren Stellenwert erlange und mein Wissen professionell erweitern bzw. spezialisieren möchte.

Selbstverständlich ist es mir sehr wichtig, dass ich nachweislich etwas in der Hand habe und den nächsten Schritt meiner „Karriere“ gehen kann (ich hoffe ihr wisst was ich meine)!

Meine Situation habe ich kurz erläutert

Was könnt Ihr mir hierzu empfehlen?

Ich habe mich bereits intensivst informiert und folgende Möglichkeiten für mich gefunden:

MS-Zertifizierung

da ich den MCSA 2012 bereits absolviert habe, kommen die MS Zertifizierungen

Windows 8 und Exchange 2013 für mich in Frage.

IHK Externen Prüfung Fachinformatiker Systemintegration

Es besteht die Möglichkeit eine externen Prüfung bei der IHK zum Fachinformatiker Systemintegration zu absolvieren.

Hierzu habe ich allerdings keine Erfahrungsberichte. Da stelle ich mir die Frage, wie ich mich ohne Besuch der Berufsschule auf die Prüfungen optimal vorbereiten kann.

Fernstudium

Eine andere Möglichkeit wäre ein Fernstudium z.B. über "ILS" oder "SGD"

zum Fachinformatiker Systemintegration (und anschließend bei der IHK die externen Prüfung absolvieren).

Oder den IT-Betriebswirt.

Staatlich anerkannter Informatiker in Abendschulform

Ein Berufskolleg in der näheren Umgebung bietet ein Informatikstudium in Abendschulform an.

Das bedeutet 4x/Woche 3 Stunden Abendschule + eigenständiges lernen

IHK Fortbildungen

IHK Weiterbildung, zum IT-Spezialisten im Bereich IT-Administrator oder IT Projekt-Coordinator.

Im nächsten Schritt Operatives Professionals im Bereich IT Business Manager (Projektleiter).

Was könnt Ihr mir empfehlen? Gibt es noch Alternativen?

Habt Ihr Erfahrungen mit staatlichen Förderungen für Fortbildungen im IT-Bereich?

Ich bitte um Eure Hilfe.

Vielen Dank.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

IHK Externen Prüfung Fachinformatiker Systemintegration

Es besteht die Möglichkeit eine externen Prüfung bei der IHK zum Fachinformatiker Systemintegration zu absolvieren.

Hierzu habe ich allerdings keine Erfahrungsberichte. Da stelle ich mir die Frage, wie ich mich ohne Besuch der Berufsschule auf die Prüfungen optimal vorbereiten kann.

Hallo de83,

ich habe vor meiner Ausbildung auch bereits einige Jahre in der IT gearbeitet. Dann habe ich eine auf 2,5 Jahre verkürzte Ausbildung gemacht und muss ehrlich sagen, dass ich mich ein bisschen aufrege, nicht einfach die IHK-Prüfung als Externer absolviert zu haben. Der Stoff ist nicht allzu schwer, vor allem wenn man sich bereits auskennt. Die Ausbildungsinhalte lassen sich im Ausbildungsrahmenplan finden, auch der Stoff der Schule (Lehrplan der Lehrer) lässt sich sicherlich irgendwo finden. Zusätzlich helfen die Prüfungen der letzten Jahre, um sich darauf gut vorzubereiten.

IHK Fortbildungen

IHK Weiterbildung, zum IT-Spezialisten im Bereich IT-Administrator oder IT Projekt-Coordinator.

Im nächsten Schritt Operatives Professionals im Bereich IT Business Manager (Projektleiter).

Ich weiß jetzt nicht, ob dafür eine Ausbildung im IT-Bereich notwendig ist, aber wenn du das auch ohne dessen machen kannst (die benötigte Berufserfahrung kannst du ja nachweisen), wäre das vielleicht der bessere Schritt.

Ansonsten könntest du auch nebenher studieren, mit entsprechender Berufserharung brauchst du auch kein Abitur/FH-Reife. Die Fernuni Hagen soll im IT-Bereich ganz gut sein. Dauert aber ein paar Jahre, je nachdem wie viel Zeit du investieren kannst und willst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mein Ziel der Weiterbildung ist es, dass ich im Unternehmen einen höheren Stellenwert erlange…

Du kennst doch sicherlich Sprüche über den „Prophet im eigenen Lande“ und den „ewigen Azubi“. Erfahrungsgemäß bezweifle ich, dass Du aufgrund einer Weiterbildung Deinen Stellenwert im Unternehmen verbessern kannst. In diesem Fall hilft in der Regel nur ein Wechsel in eine neue Umgebung.

… und mein Wissen professionell erweitern bzw. spezialisieren möchte.

Das ist die richtige Einstellung.

Selbstverständlich ist es mir sehr wichtig, dass ich nachweislich etwas in der Hand habe und den nächsten Schritt meiner „Karriere“ gehen kann (ich hoffe ihr wisst was ich meine)!

Es liest sich so, als ob Du Dich als Quereinsteiger manchmal nicht „gut genug“ fühlst. Warum eigentlich? Du betreust 12 Windows-Server in einer VM-Umgebung, 180 Clients und so weiter und so fort. Meinst Du, dass FiSi’s Raketenantriebe entwickeln? Die kochen auch nur mit Wasser. Nichts gegen Weiterbildung – aber es sollte aus der richtigen Motivation geschehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für deinen/euren Beitrag, welcher mir sehr zu denken gegeben hat.

Wohl wahr... einmal Azubi, immer Azubi.

Ich mache mir nichts vor zu wissen, dass gelernte Informatiker bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben.

Als Allrounder ist es leider nicht möglich, sich auf einem Gebiet zu spezialisieren. Von allem ein bisschen zu wissen ist zwar grundlegend in Ordnung, reicht mir allerdings nicht aus. Aus diesem Grund möchte ich mein Wissen professionell erweitern bzw. spezialisieren.

Ich bin hochmotiviert den nächsten Schritt in meiner Karriere zu gehen.

Der richtige Weg wird wohl ein Fernstudium Hagen oder eine externen Prüfung zum Fachinformatiker IHK sein.

Hierzu werde ich mir jetzt einige Informationen einholen, Gedanken machen und entscheiden.

Falls du/Ihr noch hilfreiche Informationen und Tipps für mich habt, dann gerne...

bearbeitet von de83

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi de83,

irgendwoher kenne ich deine Situation. ;)

Wie MarcoDrost schon richtig beschrieben hat, einmal Azubi immer Azubi. Gleichzusetzen aber auch mit einmal Allrounder immer Allrounder!

Denn, in deiner jetzigen Umgebung wirst Du meiner Meinung nach auch Deinen Allrounder Titel nicht abgeben können, es sei denn es kommt ein neuer Kollege, der Deinen Job macht und das Unternehmen dir "Freiheit und Zeit" gibt dich auf deine neuen Ziele zu konzentrieren. Das wird 100%ig nicht funktionieren.

Das Gegenteil von einem Allrounder ist ein Spezialist.

Wenn Du einen Bereich findest der die gefällt wo Du gerne mehr machen möchtest - zum Beispiel Exchange das werde "Exchange-Papst" und gehe weg von irgendwelchen "Mädchen für alles Jobs" sondern werde als Beispiel Exchange-Consultant (Gut Consultant-Jobs ist etwas ganz anderes als das was Du jetzt machst, aber ein guter Weg viele Menschen, Umgebungen und Mitstreiter kennen zulernen. :)

Hast Du über sowas schon mal nachgedacht?

Gruß fo0obar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung