Jump to content

TCHAR[]/wstring zu string casten bei Unicode-Zeichensatz

Empfohlene Beiträge

Hallo,

mein Programm verwendet einen Unicode-Zeichensatz, weshalb die gängigste Lösung für mein Problem, die ich finden konnte, nicht funktioniert (einfach zu char* casten).

Ich möchte eine Datenbank öffnen (SQLite) mit "sqlite3_open". Als erstes Argument erwartet die Funktion einen const char*. Ich will die Datenbank in einem bestimmten Verzeichnis öffnen, basierend auf dem AppData-Verzeichnis, das ich so bekomme:


SHGetFolderPath(NULL, CSIDL_LOCAL_APPDATA, NULL, 0, dataDirectory)

"dataDirectory" ist dann ein TCHAR[].

1. Problem: Was mache ich mit der Variable "dataDirectory", um sie als const char* verwenden zu können (einfach casten geht grauenvoll schief)?

2. Problem: Ich würde beim Aufruf von "sqlite3_open" gerne noch einen String anhängen, ohne dabei die Variable "dataDirectory" zu verändern (also nicht mit strcat oder Ähnlichen) - mit "+" klappt das nur bei "string"-Variablen, wie geht das ansonsten?

Gruß

PL1994

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke schon einmal für die Antworten. "CString" kann ich leider nicht verwenden. Bei VS Express ist ATL nicht dabei. "SHGetFolderPathA" habe ich versucht, dann bekomme ich einen Ausnahmefehler in SHCore.dll (Zugriffsverletzung) - woran kann das liegen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie meinst du das? Ich habe dataDirectory jetzt zu einem char* gemacht.

Kann ich SHGetFolderPathA denn überhaupt verwenden mit einem Unicode-Zeichensatz?

bearbeitet von PL1994

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Pointer muss immer auf etwas "zeigen". Sprich momentan zeigt dein Pointer auf keine Adresse im Speicher (NULL). Weshalb du wahrscheinlich eine NullPointerException bekommst.


char* dataDirectory = new char[MAX_PATH];

Ansonsten würde ich mir mal an deiner stelle std::string bzw std::wstring anschauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was du geschrieben hast, trifft auf Java zu, aber nicht auf C++.

In C++ ist ein uninitialisierter Zeiger nicht automatisch NULL.

Es gibt auch keine vorgeschriebene Reaktion auf das Dereferenzieren von uninitialisierten (oder NULL-) Zeigern. Das Verhalten ist undefiniert.

Und new sollte man hier auch nicht benutzen. C++ hat keinen Garbage Collector. Rohe Zeiger sind nicht Exception-sicher und können Speicherlecks erzeugen.

Besser wäre

char dataDirectory[MAX_PATH];

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×