Zum Inhalt springen

Lernen für die Abschlussprüfung

Empfohlene Beiträge

Gast gelöscht

Wir werden 2 - 3 Wochen vor der schriftlichen Abschlussprüfung (Ende April) Prüfungsvorbereitungen in der Schule abhalten. Zudem werden wir die Prüfungen der letzten Jahre durchackern. Das wird ausreichend sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wichtig ist, eine Themenliste zu erstellen und immer weiter zu verfeinern. Anhand dieser kann man dann ganz gut einschätzen, welche Themengebiete noch bearbeitet werden müssen und wo man schon fit ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ja in Jahr 1 damit anfangen und nicht die letzten 4 Wochen von Jahr 3.

Na, sagt man doch bereits in der 1. Klasse der Schule? ;-)

Ich für meinen Teil habe relativ gut und viel gelernt, in der Schule zeige ich auch sehr gute Noten und trotzdem hab ich die ersten 2 Versuche in älteren AP's verhauen.

@Vakon:

Mach viele AP durch, dürfte für ein bestehen reichen. Für einen guten Schnitt musst du allerdings mehr lernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mach viele AP durch, dürfte für ein bestehen reichen. Für einen guten Schnitt musst du allerdings mehr lernen.

Viele wuerd ich garnicht empfehlen, was bringt Dir Stoff von vor 6 Jahren, eventuell die letzten 2-3 Jahre wirklich unter Pruefungsbedingungen und in den Rest reinschauen. Damit bekommst Du ein gutes Gefuehl fuer die Standardaufgaben, die immer wieder kehren und gute Punktesammler sind.

Danach nimmst Du Dir den Rahmenlehrplan (nicht irgendeine unvollstaendige Themenliste aus dem Forum hier... auch nicht den "was meint ihr koennte dieses Jahr drankommen" Bull****-Thread) und gehst jedes einzelne Thema durch und markierst nach 3 Kategorien.

1) Hilfe!!!! Ich weiss nichtmal wie man das Thema buchstabiert.

2) Cool, hab ich schonmal von gehoert und wenn ich kurz nachschlagen darf kann ich Aufgaben zu dem Thema entspannt loesen.

3) Ich kann dem Lehrer mehr zu diesem Thema erzaehlen als er mir.

Dein Ziel ist es Kategorie 1 komplett zu elimieren, danach schaust Du Dir alle Themen mit der Wichtung im Rahmenlehrplan an und maerzt so viel aus, wie nur geht und bringst Dich dort auf den Stand fuer Kategorie 3. Auf keinen Fall auf ein Streichthema pokern (Falls es das noch gibt ...), es koennen immer 2 bescheidene dran kommen.

Viel Erfolg beim Lernen und natuerlich in der Pruefung, und immer dran denken, es fallen jedes Jahr vielleicht 10% durch die Pruefung, man muss schon ordentlich wenig Leistung bringen, um zu diesen 10% zu gehoeren, wenn es nicht unter besonderen Umstaenden (Freundin/Familienmitglied am Tag zuvor verstorben, ****uebel und krank etc.) passiert, von daher wird schon passen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Viele wuerd ich garnicht empfehlen, was bringt Dir Stoff von vor 6 Jahren, eventuell die letzten 2-3 Jahre wirklich unter Pruefungsbedingungen und in den Rest reinschauen.

Aufgaben wiederholen sich teilweise, nur die letzten 2-3 Jahre Prüfungen zu machen ist in meinen Augen nicht ausreichend. Wir reden von der Abschlussprüfung und nicht irgendeiner Wiederholung. Außerdem musst du auch ein Wissen über die vergangenen Jahre machen. Routine steigt ein und verschiedene Fragestellungen kommen ebenfalls dran. Du kannst nicht einfach einen "Cut" in deine Generation machen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aufgaben wiederholen sich teilweise, nur die letzten 2-3 Jahre Prüfungen zu machen ist in meinen Augen nicht ausreichend. Wir reden von der Abschlussprüfung und nicht irgendeiner Wiederholung. Außerdem musst du auch ein Wissen über die vergangenen Jahre machen. Routine steigt ein und verschiedene Fragestellungen kommen ebenfalls dran. Du kannst nicht einfach einen "Cut" in deine Generation machen..

seh ich genau so;

ich hab die Woche das lernen für AP begonnen, hab Sommer 2008 gemacht und kam mir vor wie als wüsste ich 30% (also garnix) - obwohl ich in der note immer einen guten 1 Schnitt hatte (sieht man mal wieder das dieses lernen nichts bringt).

Hab nun in dieser Woche gerade mal 2008 und 2009 (nur Sommer Prüfunge) geschafft, mit Verbesserung und nacharbeit der Sachen die ich nicht konnte.

ab 2010 werde ich Sommer und Winter machen, trotzdem kommt es mir so vor als würde ich das nicht schaffen und das es einfach zu viel ist.

Ich weiß nciht wie ich mich richtig darauf vorbereit soll, was ich gerade mache ist einfach; Prüfung --> Stoff den ich nicht konnte anschaun --> Prüfung, aber ob dass das richtige ist weiß ich nicht.

Ich komm auch nur sehr schleppend vorwärts, ich krieg fast das ****en wenn ich zum Drucker lauf und shcon wieder GAI GAII und WISO seh.

Ich habe das Gefühl ich mache irgendwas falsch, mit meinen Ordnern (sind ordentlich gehalten) glaub ich auch nciht das ich lernen kann, das ist einfach zu viel, ich hab mir nur die themen die in den prüfungen dran kamen darin makiert und würde die dann nur noch mal anschaun.

Was sagt ihr dazu?

Suggestions?

Schon angefangen mit lernen :D? - Wie weit seit ihr? - eure Technik?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir damals alle Abschlussprüfungen besorgt und hab die Nacheinander durchgearbeitet.

Themen die ich überhaupt nicht konnte, habe ich mir aufgeschrieben und bin die im Anschluss noch einmal gründlich durchgegangen und hab dann anschließend nochmal geprüft, ob ich es jetzt verstanden habe, in dem ich die Prüfungsteile wiederholt hab.

Die ersten Abschlussprüfungen waren richtig schlimm, zum Teil nur 20 % erreicht. Dann wurde es immer besser. Bei WISO pendelte ich mich bei um die 95-100 ein. Letztendlich hab ich dann Sommer 2014 mit ner guten drei bestanden, womit ich schon sehr zufrieden bin :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, bereits am Anfang der Ausbildung für das Leben lernen und nicht für den Moment(Klausur). Dann fällt einem die Vorbereitung für die Abschlussprüfung wesentlich leichter. Man sollte so ca. ein halbes Jahr vorher anfangen ist meine Meinung.

In dieser Zeit kann man eine Liste, einen Zeitplan erarbeiten und intensiv wiederholen und lernen und sich die Prüfungen/Hefte vom U-Form Verlag besorgen und durcharbeiten. Wenn man die letzen 4 Prüfungen anschaut stellt man fest welche Themen bereits auftauchten. Das hilft weil die Schwerpunkte immer die gleichen sind, diese ändern sich nicht.

Aus diesem Pool der Schwerpunkte wird dann von den Prüfungsverantwortlichen halt die Prüfung zusammengestellt. Bei FISI ist

Netzwerk immer dabei, was mit Datenbanken oder ein Struktogramm, mal was zu RAID oder Virtualisierung. Cloud ist auch möglich, kommt ganz auf aktuelle Trends an.

Nicht von den Musterlösungen abschrecken lassen, einfach lieber mehr schreiben anstatt zu wenig. Im Ausschuss sitzen auch nur Menschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich an , um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung