Zum Inhalt springen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich werde wahrscheinlich nach München ziehen für einen Job den ich angeboten bekommen habe. ich wohne im Moment in der nähe von Frankfurt. Jetzt habe ich mal im Internet geschaut. Also die Mietpreise sind ja echt sehr hart. für 50m2 zahlt man ungefähr 750 Euro kalt - Das sind dann 900 Euro warm. Und das schon außerhalb von München. Jetzt mal ehrlich wie soll man sich das leisten können. Sagen wir mal man bekommt 2500 Euro brutto dann bleiben vlt 1700 Euro netto übrig. Wenn ich jetzt alleine für Wohnung gut 1000 Euro zahle dann noch Auto internet handy usw. Was bleibt dann übrig???

Habt ihr Tipps für mich? Wo am besten hinziehen in die nähe von München wo die Mieten passen oder welche sonstigen Möglichkeiten?

Oder ist es einfach üblich das in München mehr Gehalt gezahlt wird wie die 2500 Euro brutto ???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sagen wir mal man bekommt 2500 Euro brutto

Dann würde ich nicht nach München ziehen.

Unter 3000 brutto würde ich das nicht in Erwägung ziehen.

Beispiel, Aldi zahlt für Kassierer ~16 Euro/h + Zulagen/Weihnachtsgeld.

Macht Vollzeit im Jahr ~ 36000

Ansonsten, Auto braucht man als Single im ÖPNV Bereich nicht bzw. ist hier "Luxus".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dann würde ich nicht nach München ziehen.

Unter 3000 brutto würde ich das nicht in Erwägung ziehen.

Beispiel, Aldi zahlt für Kassierer ~16 Euro/h + Zulagen/Weihnachtsgeld.

Macht Vollzeit im Jahr ~ 36000

Ansonsten, Auto braucht man als Single im ÖPNV Bereich nicht bzw. ist hier "Luxus".

Das ein Aldi Kassierer 36k im Jahr verdient halte ich jetzt einfach mal für ein Gerücht, die zahlen zwar ganz gut aber haben kaum Vollzeit Kräfte und die meisten arbeiten nur in Teilzeit bzw. auf 450 Euro Basis, lediglich Manager und Filialleiter arbeiten da in Vollzeit und einige wenige Kassierer die aber sicher nicht so viel verdienen, die wären Happy wenn es so viel wär, hab selbst mal da gejobt damals als ich den Technischen Assistenen ne Zeit lang gemacht hab.

Naja also als Vergleich ich bin Münchner ich werde jetzt dann in der Probezeit 2750 und nach der Probezeit 3000 verdienen, hab meine Ausbildung letzte Woche abgeschlossen.

Ja die Mieten sind schon saftig, ich hab das Glück das ich in einer Baugenossenschaft wohne in die man nur kommt wenn man Familie drin hat bzw. vom Wohnungsamt ne Sozialwohnung zugewiesen bekommt. Da zahlt man für ne 50qm wohnung 400-500€ warm.

Ich werde zwar jetzt nach der Ausbildung einen Führerschein machen, aber ich kann dir auch sagen ein Auto brauchst du in München nicht solange du im S-Bahn Netz lebst kommst du wirklich locker und leicht überall mit den öffentlichen hin, die U-Bahnen fahren hier meist im 5-10 Minuten Takt, die Busse,S-Bahnen & Trambahnen im 10-20 Minuten Takt, auf der Stammstrecke zwischen Pasing und Ostbahnhof fahren die S-Bahnen sogar im 2-3 Minuten Takt wenn man nur innerhalb der Stammstrecke fahren muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich sag ja bei Vollzeit. Der Stundenlohn bleibt ja. Egal ob 15 oder 30h.

Hab es nur Hochgerechnet.

gut aber wie gesagt gibts halt wirklich kaum die arbeiten eigentlich alle nur teilzeit und das halt in Schichten daher eher kein so gutes Beispiel :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@BabyBlue:

Also am günstigsten lebt es sich hier in München wohl noch in einer WG oder in der Wohnung einer Baugenossenschaft. Wer der Typ fürs WG-Leben ist, kann dabei viel sparen, muss natürlich aber auch schauen, dass er eine vernünftige und passende WG erwischt.

Ansonsten muss man was weiter raus an nicht per Öffis angebundenen Stellen wohnen, um einigermaßen günstige Mietpreise zu haben, oder aber Einschränkungen bei der Wohnqualität (Lärmbelästigung, "Bruchbude" oder sonstiges) in Kauf nehmen.

Wo man suchen sollte, kann man auch nicht verallgemeinern. Hängt halt davon ab, wo in München dein Arbeitsplatz wäre und auch, ob du einen Firmenwagen gestellt bekommen würdest (dann wären ein paar km weiter raus nicht das Ding - von der Zeit abgesehen), oder ob nicht. Dazu hängt es dann noch von den Arbeitszeiten ab. Was bringt es dir, wenn du zwar nur 10km zur Arbeit hast, die Strecke zu der Zeit, in der du sie fahren müsstest, jedoch komplett dicht ist, so dass du dafür 1,5 Stunden pro Richtung brauchen würdest? Ich persönlich sehe es z.B. nicht ein, 3 Std / Tag nur für die Fahrt zur Arbeit / nach Hause zu vergeuden. Das ist schließlich meine Freizeit.

Ich kann dir nur raten, die Angebote zu studieren und nicht aufzugeben.

Bei uns hat es knappe 2,5 Monate gedauert, bis wir eine Wohnung gefunden haben, die bezahlbar war und unseren Anforderungen einigermaßen entsprach. Dafür mussten wir halt den Kompromiss eingehen, dass kein Balkon / Terrasse /garten mit dazu gehört. Dafür haben wir aber auch nur ca. 200m bis zum nächsten Feld zum Gassi gehen mit unserem Hund.

Und generell solltest du dir halt ausrechnen, ob es sich für das angebotene Gehalt lohnt, hierhin umzuziehen. der Jobmarkt Richtung IT ist hier in München auf jeden Fall wirklich gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schau dich mal in Petershausen um. Super Infrastruktur (VDSL 50) aber mit der RB nur 15 min bis zum Hbf München. Fahrkarte ist dann natürlich relativ teuer (~150€/Monat) aber die kann man ja von der Steuer absetzen bzw. man bekommt viel über die Pendlerpauschale wieder.

Außerdem fährt dahin auch noch die S2 (alle 20 min).

Das war zumindest erstmal meine "Notlösung" bis ich mehr verdient habe. Wir hatten damals 100 qm 3,5 Zimmer für unter 1000 € warm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schau dich mal in Petershausen um. Super Infrastruktur (VDSL 50) aber mit der RB nur 15 min bis zum Hbf München. Fahrkarte ist dann natürlich relativ teuer (~150€/Monat) aber die kann man ja von der Steuer absetzen bzw. man bekommt viel über die Pendlerpauschale wieder.

Außerdem fährt dahin auch noch die S2 (alle 20 min).

Das war zumindest erstmal meine "Notlösung" bis ich mehr verdient habe. Wir hatten damals 100 qm 3,5 Zimmer für unter 1000 € warm.

Ja das beste ist sich in den "Vororten" die noch am S-Bahn Netz hängen eine Wohnung zu suchen, da kann man ganz gut leben, auch wenn die Fahrkarte damit halt etwas teuer wird, mein Vater wohnt in Olching und als er noch allein gewohnt hat hat er auch in ner 2 Zimmer Wohnung gelebt und hat glaube ich 500-600 warm gezahlt an miete.

Wie gesagt einfach umsehen, ich kann dir auch die Baugenossenschaft fürs Post und Telegrafenpersonal ans Herz legen und auch wenn sie so heißt, die meisten der Wohnungen sind mittlerweile frei für alle Verfügbar nur noch wenige haben eine Postbindung, hier sind die Preise eigentlich immer ok und liegen normal immer etwas unter dem durchschnitts Mietspiegel von München und ich sprech aus Erfahrung weil ich damals mal 1 Jahr dort gearbeitet hab bevor ich meine Ausbildung angefangen habe :)

Mietangebote

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ok danke schon mal für die vielen Tipps. Also ich werde wohl in Garching bei München arbeiten. da ich mich in München und Umgebung gar nicht auskenne. Hatte ich vor dort in Garching erst mal zu wohnen. WG ist jetzt gar nicht so mein Ding. Daher wollte ich ne kleine Wohnung allein so um die 50m2. Und mehr als 700 Euro warm wollte ich nicht ausgeben. Finde aber einfach keine Wohnung zu dem Preis leider.

Wie läuft das mit den Sozialwohnungen? Bekommt man doch nur wenn man ALG2 oder so bezieht oder ?

Auto wollte ich auch behalten da ich doch dann ab und zu privat mal auch in die alte Heimat fahren will. Klar um München brauch ich wharschnelich kein Auto mehr aber dann sonst halt.

Für weiter Tipps, Erfahrungen und Gehälter wäre ich sehr verbunden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also gerade die Wohnungen um die 30-60m² sind einfach meist nur überteuert. Das sind halt die Wohnungen, die sich auch Studenten oftmals nehmen und es herrscht ein Mangel an dieser Wohnungsgröße.

Mit dem Auto, da musst du dann natürlich auch schauen, dass du irgendwo einen kostenlosen Parkplatz hast - ansonsten kann das ganz schnell teuer werden. Zudem muss man je nach Gegend überhaupt erst einmal einen freien Parkplatz finden... alleine schon aus dem Grund fahre ich mit dem Auto im Normalfall eher nicht in die Stadt rein. Wenn dann bis zum P&R-Parkplatz, da für 1-2€ / tag parken und dann mit Bus / S-Bahn / U-Bahn / Tram weiter. Meist lassen wir das Auto aber direkt zu Hause stehen und fahren direkt mit den Öffis.

Wenn du in Garching arbeitest, könntest du auch mal Richtung Dachau schauen mit Wohnungen.

P.S.:

Falls es dir wichtig sein sollte, achte in den Randgebieten von München ganz besonders auf Verfügbarkeit von schnellem Internet und Geschwindigkeiten schneller als DSL Light... bei uns ist z.B. nur 2,5Mbit/s verfügbar (und die nicht durchgehend - schwankt auch mal was nach unten).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also gerade die Wohnungen um die 30-60m² sind einfach meist nur überteuert. Das sind halt die Wohnungen, die sich auch Studenten oftmals nehmen und es herrscht ein Mangel an dieser Wohnungsgröße.

das stimmt allerdings, ist aber halt natürlich auch weil die meisten genau diese Wohnungen brauchen, denn alleine bekommst du im normalfall nichts über 2-2,5 zimmern, was ja auch verständlich ist. Gerade in Garching kommt dann natürlich auch wieder dazu das dort auch ein Teil der TUM ist, heißt da wohnen natürlich auch viele Studenten.

Mit dem Auto, da musst du dann natürlich auch schauen, dass du irgendwo einen kostenlosen Parkplatz hast - ansonsten kann das ganz schnell teuer werden. Zudem muss man je nach Gegend überhaupt erst einmal einen freien Parkplatz finden... alleine schon aus dem Grund fahre ich mit dem Auto im Normalfall eher nicht in die Stadt rein. Wenn dann bis zum P&R-Parkplatz, da für 1-2€ / tag parken und dann mit Bus / S-Bahn / U-Bahn / Tram weiter. Meist lassen wir das Auto aber direkt zu Hause stehen und fahren direkt mit den Öffis.

Wenn du in Garching arbeitest, könntest du auch mal Richtung Dachau schauen mit Wohnungen.

Stimmt das mit den Parkplätzen ist dann auch noch ne sache, die sind wirklich nicht so leicht zu finden, je nach Tageszeit.

naja nach Garching kommst du aber relativ gut da die U6 ja direkt hinfährt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ja Internet Verfügbarkeit ist sehr wichtig. Vdsl wäre schön. Aber das sollte in Garching oder dachau doch kein Problem sein

sag das nicht, wenn du pech hast und in der Falschen Straße wohnst gibts nur DSL Light.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dachau nach Garching?

Per ÖPNV gar nicht und Auto kommt man oft in de Berufsverkehr.

Bei Garching würde ich eher Richtung Eching, Neufahrn, Freising, Hallbergmoos gucken

Garching selber ist schlecht, da wie schon angemerkt dort eben viele TUM Fakultäten sind -> da wohnen dann viele Studenten = gerade kleine Wohnungen teuer.

Die A99 und A9 würde ich morgens und nachmittags meiden wie die Pest!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dachau nach Garching?

Per ÖPNV gar nicht und Auto kommt man oft in de Berufsverkehr.

Bei Garching würde ich eher Richtung Eching, Neufahrn, Freising, Hallbergmoos gucken[...]

Ich schrieb ja auch nur Richtung - nicht Dachau selber. Wobei man auch von Dachau innerhalb ca. 1 Std in Garching ist mit den Öffis. Also ich meinte eher etwas wie Unterschleißheim / Oberschleißheim / Feldmoching z.B.. Von dort aus kommt man entweder mit Bussen direkt nach Garching, oder alternativ mit S-Bahn / U-Bahn oder S-Bahn und dann Bus.

Eching, Fahrenzhausen u.s.w. würde ich halt vermeiden, da man da recht viel Fluglärm ausgesetzt ist, wenn man Pech hat.

Dann doch lieber irgendwo in der Nähe des Speichersees... wobei man dann mit den Öffis auch schon wieder bei > 1Std Fahrtzeit ist, oder halt ein Fahrzeug haben muss. Alternative wäre halt ein Roller / Motorrad.

[...]Die A99 und A9 würde ich morgens und nachmittags meiden wie die Pest!!!
Die A99 fahre ich eigentlich jeden Morgen und habe keine Probleme damit. Zurück teilweise auch.

Kommt halt ganz drauf an, wann man sie fährt und in welcher Richtung. Um 6:30 Uhr morgens vom Allacher Tunnel aus Richtung Norden ist es kein Problem. Ab 7 Uhr kann man es bis 8-9 Uhr dann aber vergessen. DAs gleiche auf dem Rückweg. Bis 16 Uhr geht's - danach kann man es wieder bis 18-19 Uhr vergessen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich fahre selber 1 Std. am Tag bzw. brauche Tür zu Tür 1 Std. mit den ÖPNV.

Das finde ich selber schon hart und viel Lebenszeit.

Fluglärm muss man aufpassen, ja. Wenn es einen stört.

Die Uhrzeiten, ja die meinte ich auch so, wenn man noch gegen 6 unterwegs ist, dann passt es.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus eigener Erfahrung: ich habe mich für eine Wohnung im Zentrum entschieden. Warum? Rechne ich die teils sehr hohen Aufschläge der MVV pro Ring gegen, spare ich bestenfalls 50€/Monat, weil auch die Mieten außerhalb Münchens nicht wirklich billiger sind. Meist so ca. 200€(warm) maximal Unterschied.

Zudem ist es bei der Münchner S Bahn schrecklich, wenn auf der stammstrecke(Laim-Ostbahnhof) plötzlich nichts mehr geht, alles steht dann Still! Und das ist doch relativ häufig der Fall. Das sollte nicht unerwähnt bleiben. Die U Bahn fährt mit Ausnahme der U6 ja nicht wirklich weit raus (maximal 3 ringe), ist aber noch etwas zuverlässiger. Aber auch die ist auch nicht so zuverlässig , wie ich es von Berlin her schon gewohnt war.

Im Gegenzug vertrödelt man gut 1-1/2 h pro Fahrt noch neben der Arbeitszeit zusätzlich für die Fahrt, wenn du außerhalb wohnst. Das sind mir die 50€/Monat wert, um in nur 15 Minuten inclusive 1x umsteigen (Idealfall) von Tür zu Tür zu kommen. Und auch Nachts komme ich auch sehr gut noch nach Hause. In den äußeren Gebieten wird es schon schwieriger. In Berlin bin ich gerne Auto gefahren, in München steht es fast nur rum, ausser der Langstrecke München - Berlin wird es hier unten kaum noch bewegt. Wenn es gut läuft, habe ich mal im Durchschnitt 15km/h in München, das ist aber relativ selten. Oft nur <10km/h im Schnitt, Fahrrad ist definitiv schneller.

Trotz Anspruch auf eine Sozialwohnung (EOF, städtischer Angestellter) wohne ich in einer frei finanzierten Wohnung. Hier habe ich wohl einen guten Griff bei meinem Vermieter gemacht. Trotz Sanierung des Hauses ist keine Mieterhöhung geplant und auch sonst liegt der qm Preis leicht unter dem aktuellen Mietspiegel, ohne Makler wohlgemerkt.

In den städtischen oder öffentlichen Wohnungen wird der gesetzliche Spielraum voll ausgeschöpft, kenne da mehrere Beispiele von Kollegen. Und auch dann muss mit den typischen Nachteilen sozial schwächeren/sozialen Brennpunkten gerechnet werden (Die Stadt versucht einen gesunden Mix hinzugekommen, was die Mieterstruktur angeht, aber wegen dem wirklich sehr akuten Wohnungsmangel gelingt das häufig eher nicht). Das sollte man auch wissen.

Wofür du dich letztlich entscheidest, bleibt dir überlassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also dass Berlin einen besseren ÖPNV haben soll höre ich zum ersten mal. Ansonsten beschweren sich eigentlich alle die ich eine darüber. Mein Vater wohnt in Brandenburg deswegen bin ich auch oft da. Berlin ist halt riesig mit vielen Einwohnern d. h. alles voller dreckiger lauter.

So meine Erfahrungen.

München ist ja auch laut mehrerer Test nach HH auf Platz 2.

In den 4 Jahren wo ich in München gewohnt habe, hab ich auch nie Probleme mit der U-Bahn gehabt. Klar wenn sich wer vor den Zug wirft oder mal ne Panne. Aber nix was häufig vorkommt. Die S-Bahn ist Bahn und die ist überall ******.

Wegen sparen, wir wohnen weiter draußen und sparen da im Gegensatz zu unserer Münchner Wohnung mittlerweile 600 warm. Wenn man die Fahrkarten abzieht bleiben immernoch 400. Da wir ein Kind haben und hier die Schwiegereltern wohnen war München aber eh keine Option.

Als Single würde ich auch eher näher an der Arbeit wohnen.

Der TE arbeitet ja eh in Garching deswegen ist München eh die schlechteste Option. Teuer und immer noch ein weiter Weg. Würde im nördlichen Umland gucken. Gerade ohne Anschluss ist es da teilweise billig. Dann brauch man natürlich ein Auto ist aber auch in 15 bis 20 Minuten in der Arbeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also dass Berlin einen besseren ÖPNV haben soll höre ich zum ersten mal.[...]

Ist in München die Stammstrecke blockiert, geht mit S-Bahnen quasi gar nichts mehr. Dann fahren sie zwischen Laim und Ostbahnhof oftmals nicht mehr, sondern nur noch von außen bis da hin und dann wieder zurück. In Hamburg können sie dann über den oberen bzw. unteren Weg ausweichen (Stammstrecke teilt sich in Altona auf und kommt am Hauptbahnhof wieder zusammen) - halten dann zwar an bestimmten Stationen nicht mehr, aber das ist definitiv einfacher zu kompensieren, als wenn der einzige Weg komplett gesperrt ist. In Berlin das gleiche. Ist hier der Teil eines Ringes gesperrt, kann man über die Querverbindungen einfach auf einen anderen Ring ausweichen an den meisten Stellen.

Solange München also auf dieses Nadelöhr "Stammstrecke" angewiesen ist, haben sie auch das Problem, dass wenn dort etwas nicht mehr geht, der komplette Verkehr auf der Stammstrecke mehr oder weniger zum Erliegen kommt.

Haben sie aber definitiv - zumindest was das S-Bahn-Netz angeht. Vor allem haben sie nicht nur eine Stammstrecke, sondern Ringe und zusätzlich sternförmige Abgänge. Ich finde auch Hamburg hat ein besseres Netz, da auch sie nicht das Problem mit der Stammstrecke haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja S-Bahn ist ein Thema für sich.

In Berlin fällt die aber auch täglich aus wegen irgendwas, wenn ich mir da mal die News zu Sbahn Berlin auf google reinziehe.

Bekannter schimpft auch ständig über die Sbahn, weil immer irgendwas ist.

PS:

Stammstrecke (bzw. der Aufbau des Netzes) in München ist natürlich absoluter Käse.

Wenn würde ich eh gucken, dass man mit der Ubahn hinkommt.

Aber wie gesagt Garching ist eh draussen, da würde ich auch draussen wohnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
In Berlin fällt die aber auch täglich aus wegen irgendwas, wenn ich mir da mal die News zu Sbahn Berlin auf google reinziehe.

Meckern auf hohem Niveau.

Ich komm aus Frankfurt und empfinde das Berliner Netz als angenehmer.

Selbst ein Strek der U-Bahn hat verhältnismäßig geringe Auswirkungen durch das gut ausgebaute S-Bahn Netz.

Es gab mal eine mathematische Analyse bezüglich des Berliner Fahrplans.

Fazit: Er ist optimal, Umsteigezeiten können ohne bloß Fahrplanänderungen nicht mehr optimiert werden.

Du siehst: Berlin ist aktiv, während viele andere Städte vergleichsweise schlafen :schlaf:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wird das jetzt Diskussion über öffentliche Verkehrsmittel? Leute bleibt mal beim Thema, das öffentliche Netz in Berlin interessiert hier absolut niemanden, denn unser TE bekommt einen Job in Garching und das ist bei München...

München hat ein super Netz, so oft wie ihr es behauptet fällt die S-Bahn auch nicht aus, das ist genauso Meckern auf hohem Niveau ich fahre auch täglich mit der Sbahn zur Arbeit und hab so gut wie nie ein Problem außer eben es wirft sich mal wieder ein Depp bei Berufsverkehr vor die S-Bahn, höchsten im Winter gibts mal ein wenig mehr Probleme aber die gibts ja fast überall in Deutschland, denn wie wir wissen die Bahn wird jedes jahr vom Schnee überrascht. Außerdem soll ja in den nächsten Jahren hoffentlich bald eine 2. Stammstrecke gebaut werden, dann wird das Problem noch weniger.

Die MVV ist wirklich zuverlässig und auch bei Ubahnen gibts extrem selten eine längere Störung.

TE lass dich also nicht Abschrecken, du kommst immer zur Arbeit in München und Betriebsstörungn sind eher selten das Netz hier ist ziemlich zuverlässig ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Netz ist dort am schlimmsten, wo man aktuell ist/zuletzt war.

Die meisten Störungen hat ÖPNV-Verkehrsmittel , bei welchem man selbst zuletzt von einer betroffen war.

@Garching: einfach mal beim MVV die möglichen Linien zur Arbeit prüfen & dann in dieser Richtung schauen. Oder alternativ sich die Verkehrslage auf den Straßen bei $Kartendienst zu den relevanten Zeiten anschauen und mit dem Auto planen.

Ja, Garching ist Studentengebiet und entsprechend sind die Preise.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich bin letzte Woche nach Aschheim gezogen. Ist auch nicht gerade das günstigste Pflaster.

Aber ich habe auf die ÖPNV Bindung verzichtet. Bin in 12 Minuten mit dem Auto in der Arbeit. Das war mir wichtiger. Wenn ich nach München rein muss, kann ich zur nächsten S-Bahn mit Auto oder Fahrrad fahren. Und dann weiter. Alles kein Problem.

Bis zum HBF sind es 15km.

Innerhalb von München wohnen heißt übrigens auch nicht gleich, schnell in der Arbeit zu sein. Eine Freundin von mir wohnt in München. Arbeitet in München. Kann sich deshalb nur eine 1-Zimmer-Wohnung mit Kochniesche leisten. Und braucht mit den öffentlichen trotzdem eine Stunde zur Arbeit.

Wenn dir ein Auto wichtig ist, such außerhalb. Freunde von mir wohnen zum Beispiel in Kirchheim. Und wohnen beide sehr günstig. (Für die Umgebung). Hat aber leider viel auch mit Glück zu tun.

Ich würde dir auf jeden Fall raten, Zeit für die Suche einzuplanen. Es wird wahrscheinlich nicht innerhalb eriner oder zwei Wochen erledigt sein.

Aber die Frage, die sich mir stellt ist, ob es sich denn für dich lohnt, bei dem Gehalt deshalb umzuziehen. Wie ist der Job?! Lohnt es sich dafür? Hast du Freunde / Familie in München? Je nachdem, was für ein Mensch man ist, ist es nicht gerade einfach in München Anschluss zu finden....

Wenn du magst, schreib mir doch mal einen PN. Vielleicht kann ich dir helfen. Oder man kann sich dazu mal bei einem Kaffee, oder ähnlichem Austauschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich an , um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung