Jump to content

Empfohlene Beiträge

Es geht darum, dass du sagst, man soll nicht pauschalisieren.. Im ersten Post hast du pauschalisiert und zwar enorm. Wir erleben in diesem Forum hier oft, dass immer auf #DIEIHK geschimpft wird und es sich oftmals herausstellt, dass der Azubi daran schuld ist. Bestimmt kann er auch massive Probleme gehabt haben, aber dann regt man sich nicht über die IHK auf, wenn es starke private Probleme gab.

Das heißt, wenn der Azubi der Meinung ist ordentlich gelernt zu haben, schimpft er auf die IHK. Ansonsten hat er keinen Grund auf die IHK zu schimpfen, weil er ja weiß, dass er sich nicht gut genug darauf vorbereitet hat. Ich denke Gurkis Kommentar geht an alle Leser die sich so darüber aufregen und die Fehler nur bei der IHK suchen.

Das ist schön. Ich hab ja gesagt, gegen Beschwerden habe ich nichts, aber das war schon keine Beschwerde mehr sondern nur eine eigene subjektive Meinung den Fehler wem anders zuzuschieben :D

Ich will das jetzt nicht breitteten. Ist ja halb so wild :-) Gurkis Antwort war nur eine Vorsorge, weil es sich immerwieder wiederholt. Was denkst du wie bei uns ein Shitstorm ausgetreten ist? Ich kann dir n paar Threads schicken, da langst du dir selbst an den Kopf und dann verstehst du den Post von ihm vielleicht auch besser :-)

bearbeitet von Asura

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, DaySleeper83 sagte:

Glaube auch da war ein Proxy im Spiel, die Clients müssen halt den Proxy erreichen können damit Sie auf andere Webseiten zugreifen können. Wenn ich da gleich für alle Clients IP permitte kann ich mir den Proxy auch sparen.

Die root Bridge ergab sich aus der kleinsten Bridge Priority (primäres Kriterium) sowie der kleinsten MAC Adresse (sekundäres Kriterium). Im Anschluss kam die Frage wie man den CoreSwitch A zur Root Bridge machen könnte und warum das sinnvoll ist.

Antwort : Bridge Priority auf nen Wert unterhalb der anderen Switche setzen  und macht SInn weil dadurch die Kosten des Rootpath halbiert werden (20 auf 10)

Die iSCSI Reihenfolge war

iSCSI

TCP

IP

Ethernet

jeweils auf beiden Seiten.

Habe mir es überlegt mit IP-Deny aber nur geschrieben, dass Port 80 und 443 eingetragen werden müssen. Naja zumind. habe ich Teilpunkte.

Ja mit Root Bridge habe ich auch genauso geschrieben wie du sagst (Niedrigste priority) also demzufolge müsste die geblockte Switsch B sein mit höchste Priority.

Und die ISCSI Reihenfolge habe ich auch so eingetragen wie du beschreibst. Nur habe ich anstatt TCP, UDP eingetragen, weil ich ja immer TCP/IP höre. aber das ist ja falsch und wie du schon sagst ist TCP eben auf 4. Layer.

Danke dir und auch Spectre und Daiceros. Ich denke auch, dass /21 richtig wäre...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten, Asura sagte:

Es geht darum, dass du sagst, man soll nicht pauschalisieren.. Im ersten Post hast du pauschalisiert und zwar enorm. Wir erleben in diesem Forum hier oft, dass immer auf #DIEIHK geschimpft wird und es sich oftmals herausstellt, dass der Azubi daran schuld ist. Bestimmt kann er auch massive Probleme gehabt haben, aber dann regt man sich nicht über die IHK auf, wenn es starke private Probleme gab.

Das heißt, wenn der Azubi der Meinung ist ordentlich gelernt zu haben, schimpft er auf die IHK. Ansonsten hat er keinen Grund auf die IHK zu schimpfen, weil er ja weiß, dass er sich nicht gut genug darauf vorbereitet hat. Ich denke Gurkis Kommentar geht an alle Leser die sich so darüber aufregen und die Fehler nur bei der IHK suchen.

Das ist schön. Ich hab ja gesagt, gegen Beschwerden habe ich nichts, aber das war schon keine Beschwerde mehr sondern nur eine eigene subjektive Meinung den Fehler wem anders zuzuschieben :D

Ich muss auch sagen im ersten Moment hab ich auch Geflucht, aber wenn sich das gelegt hat sieht man halt das :

1. Die IHK nix dafür kann die ZPA macht diese Prüfungen

2. Man hätte sich immer noch besser drauf vorbereiten können

3. Muss man dazu lernen, und es gegebenfalls besser machen.

Jetzt kann man eh nichts mehr ändern man muss abwarten was rauskommt. Und ich sag mir immer in dieser Situation sind viele und es werden noch viele diese Situation  durchmachen müssen.

bearbeitet von Spectre

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es werden keine Switche geblockt sondern nur bestimmt Ports, bei STP sind das in der Regel die Ports mit den größten Kosten zum Port der Root Bridge. Das waren hier die Ports 24 die mit 100 MBit LAN die Kosten von 100 zur Rootbridge hatten (gegenüber 10 für 1 GBit zur Bridge A + 10 für 1Gbit von Bridge A zu B)

bearbeitet von DaySleeper83

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, pars sagte:

Also ich habe bei (GA1-FISI-Berlin) ziemlichen Zeitdruck gehabt. Habe zulange an HS festgehangen so, dass ich was ich nicht auf Anhieb lösen könnte liegen ließ und weiter blätterte :). Als die letzte 10 Minuten angesagt wurden, ließ ich den englischen Text auf der letzten Seite los (Der über die ganze Seite ging) und versuchte ihektisch, die übersprungene Fragen zu beantworten damit ich zumind. Teilpunkte bekomme.

Bei der Frage wo es um NM ging (HS1-b) have ich /24 geschrieben da die letze Adresse in Subnetz 254 war, ich denke das war falsch :(. Die FW Regelnfrage danach warum der Admin-PC ins Netz kann und Client nicht, habe ich Port 80 und 443 hingeschrieben (an der Stelle gabs in der Regeltabelle nur ein Strich "-") war das richtig?

Bei geblockte Port von Switch habe ich Switch B genommen weil der die höchste Priority+ höchste MAC-Adresse hatte!

in der 5.HS wo ein OSI-Layermodell stand wo man die leere Felder ausfüllen müsste, kam ich echt nicht darauf was man links eintragen muss!!? da habe ich irgendwas eingetragen sowie die letzte Aufgabe :'(.. Ansonsten habe ich unter große Schmerzen (Mein rechte Hand ist operiert) soviel geschrieben wie es Platz gab.

Werden die Ergebnise in Januar bekannt gegeben? Kann vielleicht jemand freundlicherweise die o.g. Punkte beantworten? Vielen dank und Gruß...

Meine Lösungen für die Aufgaben waren in etwa so:

/21 - weil 10.0.0.1 - 10.0.7.255; Der Admin-Pc kam halt ins "Netz" weil es eine Regel gab die ihm alles erlaubt hat und der Client nicht weil es eben keine Regel für ihn auf Port 80/443 gab. Wohingegen der Proxy über 80/443 raus kam. Also musste der Client seine Anfragen über den Proxy schicken und nicht direkt über die Firewall nach draußen.

Ports wurden alle geblockt die am Coreswitch-01 waren bis auf die Verbindung zu Coreswitch-02 weil alle Leitungen an die Etagenverteiler redundant an beide Switche angeschlossen waren und Coreswitch-02 nun mal Root Bridge ist. Könnte man jetzt auch noch ausführlicher machen welche Ports zu DP Ports werden etc. aber das wollten sie ja nicht hören. (Meine Meinung zu der Aufgabe - Wer sich nur ein wenig mit STP auseinandergesetzt hat wird sehen das die Aufgabe auf das minimalste reduziert wurde und man eigentlich nichts berechnen musste wie Pfad-Kosten etc.)

Bei der Abbildung des Osi-Modells wollten sie einfach "nur" auf der linken Seite IP und TCP und dann auf der rechten Seite das selbe nochmal was auf der linken Seite stand.

 

Zu den Ergebnissen: Ich bin auch in Berlin zur Prüfung gegangen und ein Kollege von mir hat direkt die Ausbildung bei der IHK gemacht. Dort wurde ihm gesagt man könnte wohl schon ab Freitag nächster Woche schauen, ob evt. schon was drin steht. Aber ist keine 100% sichere Aussage von mir :)

bearbeitet von Kubaschi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten, Kubaschi sagte:

Ports wurden alle geblockt die am Coreswitch-01 waren bis auf die Verbindung zu Coreswitch-02 weil alle Leitungen an die Etagenverteiler redundant an beide Switche angeschlossen waren und Coreswitch-02 nun mal Root Bridge ist. Könnte man jetzt auch noch ausführlicher machen welche Ports zu DP Ports werden etc. aber das wollten sie ja nicht hören. (Meine Meinung zu der Aufgabe - Wer sich nur ein wenig mit STP auseinandergesetzt hat wird sehen das die Aufgabe auf das minimalste reduziert wurde und man eigentlich nichts berechnen musste wie Pfad-Kosten etc.)

Bei der Abbildung des Osi-Modells wollten sie einfach "nur" auf der linken Seite IP und TCP und dann auf der rechten Seite das selbe nochmal was auf der linken Seite stand.

Zu den Ergebnissen: Ich bin auch in Berlin zur Prüfung gegangen und ein Kollege von mir hat direkt die Ausbildung bei der IHK gemacht. Dort wurde ihm gesagt man könnte wohl schon ab Freitag nächster Woche schauen, ob evt. schon was drin steht. Aber ist keine 100% sichere Aussage von mir :)

Ja, die Fragen waren sehr allgemein gehalten und da konnte man so ziemlich alles als Antwort schreiben. Ich habe so meine probleme mit Allgemeine Fragen und mag eher präzise Fragestellung. Manche Fragen sind so leicht zu beantworten, dass man nicht darauf kommt!! Erstmal dahinter zusteigen, wie die Frage gemeint ist, ist die Kunst...

Das wäre doch Super wenn die Ergebnisse so vorzeitig bekannt werden...

bearbeitet von pars

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, afo sagte:

#DIEIHK hat sich dafür entschieden das so zu handhaben, also muss sie sich auch das Ergebnis zurechnen lassen.

Was wäre denn deiner Meinung nach eine gute Methode, das Können der Prüflinge zu testen? Ich finde das Prinzip schon gut. Natürlich sind die Prüfungen nicht leicht, aber das ist eben auch der Beruf nicht. Und letzten Endes musst du alles zumindest in den Basics beherrschen. Und in den Prüfungen können davon eben alle dran kommen.
Klar gibt es Dinge die man besser machen kann, aber irgendwer hat ja immer was zu mäkeln...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin mit einer gespalteten Meinung in die Prüfung gegangen und konnte mir garnicht vorstellen was überhaupt verlangt wird. Die Frage nach den Themen die am häufigsten oder weniger häufigsten dran kommen könnten, konnte mir auch niemand wirklich beantworten....

Also mit etwas Geschick an das Tabellenbuch geschmissen und paar Interessante Themen angeguckt die im normalen Berufsalltag auch immer von Bedeutung waren. Ich selber finde es gerade in dieser Branche wirklich schwierig "Grundwissen" abzufragen, da in jeder Hinsicht Grundwissen gefragt ist. Meiner Meinung nach geht die Prüfung mehr nach der Arbeitsweise "richtig Anwenden" anstatt wirklich wissen was im Hintergrund abgeht.

Nichts desto trotzt war die Prüfung (FI-SY) für mich auch wirklich machbar (nicht schwer / nicht leicht). Es waren Fragen dabei, die ich so zuvor noch nich zu Gesicht bekommen habe (z.B. "504 need to authenticate first") , das es sich hierbei um ein SMTP Authentifizierung handelt, war mir auch erst klar, als ich das Technet von Microsoft durchstöbert habe, weil ich mich zuvor noch nie richtig intensiv mit Microsoft Exchange beschäftigt habe. Aber so hat scheinbar jeder sein kleines Leid mit sich zu tragen, nur sollten wir deshalb nicht direkt die IHK verklagen, sondern mit guten Beispiel voran gehen und zusehen das wir diese Lücken bei uns schließen.

Ich will behaupten das die Prüfung mit etwas Überlegung recht gut zu beantworten war... bis auf die kleinen fiesen Ausnahmen ;-) Wünsche euch noch weiterhin viel Erfolg bei der Prüfung. Bisschen Panik vor dem Fachgespräch hab ich auch schon,... wer weiß womit die einen hier rankriegen wollen. Vielleicht muss ich ja das außergerichtliche Mahnverfahren erklären :D ...toi toi toi...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 2 Stunden, CHiMMY93 sagte:

Ich bin mit einer gespalteten Meinung in die Prüfung gegangen und konnte mir garnicht vorstellen was überhaupt verlangt wird. Die Frage nach den Themen die am häufigsten oder weniger häufigsten dran kommen könnten, konnte mir auch niemand wirklich beantworten....

Also mit etwas Geschick an das Tabellenbuch geschmissen und paar Interessante Themen angeguckt die im normalen Berufsalltag auch immer von Bedeutung waren. Ich selber finde es gerade in dieser Branche wirklich schwierig "Grundwissen" abzufragen, da in jeder Hinsicht Grundwissen gefragt ist. Meiner Meinung nach geht die Prüfung mehr nach der Arbeitsweise "richtig Anwenden" anstatt wirklich wissen was im Hintergrund abgeht.

Nichts desto trotzt war die Prüfung (FI-SY) für mich auch wirklich machbar (nicht schwer / nicht leicht). Es waren Fragen dabei, die ich so zuvor noch nich zu Gesicht bekommen habe (z.B. "504 need to authenticate first") , das es sich hierbei um ein SMTP Authentifizierung handelt, war mir auch erst klar, als ich das Technet von Microsoft durchstöbert habe, weil ich mich zuvor noch nie richtig intensiv mit Microsoft Exchange beschäftigt habe. Aber so hat scheinbar jeder sein kleines Leid mit sich zu tragen, nur sollten wir deshalb nicht direkt die IHK verklagen, sondern mit guten Beispiel voran gehen und zusehen das wir diese Lücken bei uns schließen.

Ich will behaupten das die Prüfung mit etwas Überlegung recht gut zu beantworten war... bis auf die kleinen fiesen Ausnahmen ;-) Wünsche euch noch weiterhin viel Erfolg bei der Prüfung. Bisschen Panik vor dem Fachgespräch hab ich auch schon,... wer weiß womit die einen hier rankriegen wollen. Vielleicht muss ich ja das außergerichtliche Mahnverfahren erklären :D ...toi toi toi...

 

Ja die Aufgaben mit den Fehlermeldungen fand ich alle 3 schwer :( .

Ich habe bei der 504 need to authenticate glaube ich einfach ganz banal geschrieben das er sich zuerst Authentifizieren muss :) .

Immer einfach denken (habe ich leider meist selbst nicht beachtet) beim richtigen Prüfer gibt es immerhin Teilpunkte .

Sowas merkt man sich eigentlich auch nicht, sondern googelt 2 minuten nach dem Fehlercode.....

bearbeitet von merber

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, CHiMMY93 sagte:

[...]FI-SY[...]

Das heisst Fachinformatiker Systemintegration, also FISI und nicht Fisy, FI-SY oder sonstige selbst kreierten Abkürzungen. Ist genau so eine Unart wie FIAW statt FIAE.
Wenn man die Ausbildung macht, sollte man das eigentlich wissen und sich auch richtig betiteln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten, Crash2001 sagte:

Das heisst Fachinformatiker Systemintegration, also FISI und nicht Fisy, FI-SY oder sonstige selbst kreierten Abkürzungen. Ist genau so eine Unart wie FIAW statt FIAE.
Wenn man die Ausbildung macht, sollte man das eigentlich wissen und sich auch richtig betiteln.

Also ich von der zuständigen IHK-Mitarbeiterin meine Mail zur Einladung für die schriftliche Prüfung erhalte habe, stand im Betreff "Einladung FISY". Da war ich schon ein bisschen verdutzt... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass jemand von der IHK in einem offiziellen Schreiben (und dann auch noch in der Einladung zur Prüfung) das falsch schreibt, finde ich ehrlich gesagt schon mehr als nur beschämend - könnte aber auch durchaus bezeichnend sein für die zuständige IHK...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten, Crash2001 sagte:

könnte aber auch durchaus bezeichnend sein für die zuständige IHK...

Ich habe in der Pause zwischen GA1 und GA2 mit zwei Leuten gesprochen, die sich telefonisch informiert haben, wie das mit den Handbüchern aussieht. Antwort: "Die liegen für jeden Prüfling bereit."
Diese Antwort stammte von der Zuständigen für die IT-Berufe... Wer sich ein bisschen auskennt, weiß dass die schon seit ein paar Jahren in der Prüfung nicht mehr genutzt werden dürfen.
Allerdings regte sich auch ein Kaufmann darüber auf, dass er für die DB-Modellierung keine SQL-Befehle beigelegt bekam. Da hab ich nur mit dem Kopf geschüttelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann sich noch jemand an die Aufgabe aus GA2 erinnern der Englische Text mit dem Access Points ? Da war glaub ein Verfahren gefragt was für die optimale Versorgung oder so gefragt wurde. Hab das mit dem Wifi Multimedia verfahren genommen. Dann war glaub ich noch PoE+ Support. Und noch  eine Frage die ich nicht mehr weiss. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten, Spectre sagte:

Kann sich noch jemand an die Aufgabe aus GA2 erinnern der Englische Text mit dem Access Points ? Da war glaub ein Verfahren gefragt was für die optimale Versorgung oder so gefragt wurde. Hab das mit dem Wifi Multimedia verfahren genommen. Dann war glaub ich noch PoE+ Support. Und noch  eine Frage die ich nicht mehr weiss. 

 

Soweit ich das aus dem Gedächtnis noch hinkriege:

1. war: Welche beiden Übertragungsgeschwindigkeiten sind möglich (bei 2,4 und 5 GHz)?
2. Wovon ist die Übertragungsgeschwindigkeit noch abhängig (environmental effects, walls bla bla)?
3. war die, die mit dem PoE+
4. weiß ich leider nicht mehr...

bearbeitet von Daiceros

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Soweit ich das aus dem Gedächtnis noch hinkriege:

1. war: Welche beiden Übertragungsgeschwindigkeiten sind möglich (bei 2,4 und 5 GHz)?
2. Wovon ist die Übertragungsgeschwindigkeit noch abhängig (environmental effects, walls bla bla)?
3. war die, die mit dem PoE+
4. weiß ich leider nicht mehr...

Soweit ich weiß war da noch eine Frage zur Verwaltung der Accespoints. Über Webinterface (HTTP), AP Manager und SNMP.

Gab da glaube noch ein viertes aber weiß nicht mehr so richtig welches das war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau es gab :

- Welche Übertragunggeschwindigkeiten

- Wovon hängt diese ab (Bauliche Gegebenheiten, Störquellen, Entfernung zum AP etc.)

- PoE+

-Verwaltung der AP , glaub aber dort waren nicht alle Gefragt oder hab das Webinterface genommen)

- SSH und Telnet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 5 Minuten, Spectre sagte:

Genau es gab :

- Welche Übertragunggeschwindigkeiten

- Wovon hängt diese ab (Bauliche Gegebenheiten, Störquellen, Entfernung zum AP etc.)

- PoE+

-Verwaltung der AP , glaub aber dort waren nicht alle Gefragt oder hab das Webinterface genommen)

- SSH und Telnet

Habe ich auch alles. SSH und Telnet gehört ja denke ich bei dir auch zur Frage drüber.

Es gab aber auch noch eine Frage was den Clients irgendwie einen Vorteil erschafft? Ich habe mich dabei auf Loadbalncing zwischen den APs glaub ich bezogen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay aber irgendwie hab ich noch eine Frage im Kopf die um ein Verfahren ging womit der Benutzer optimal was nutzen kann. Dort war ja das Wifi Multimedia beschrieben was für Bandbreitenmanagement gedacht ist. Waren glaub 6 Fragen je 3 Punkte. Was wurde wegen SSH und Telnet gefragt

bearbeitet von Spectre

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Crash2001 sagte:

Das heisst Fachinformatiker Systemintegration, also FISI und nicht Fisy, FI-SY oder sonstige selbst kreierten Abkürzungen. Ist genau so eine Unart wie FIAW statt FIAE.
Wenn man die Ausbildung macht, sollte man das eigentlich wissen und sich auch richtig betiteln.

Scheinbar hast du mich verstanden, reicht doch ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten, Spectre sagte:

Okay aber irgendwie hab ich noch eine Frage im Kopf die um ein Verfahren ging womit der Benutzer optimal was nutzen kann. Dort war ja das Wifi Multimedia beschrieben was für Bandbreitenmanagement gedacht ist. Waren glaub 6 Fragen je 4 Punkte. Was wurde wegen SSH und Telnet gefragt

Es waren glaube ich 5 Fragen die ersten 3 mit 4 Punkten und die letzten beiden (PoE+ und Verwaltung) mit jeweils 2 Punkten für den englischen Text.

Die dritte vier Punkte frage war über welches Verfahren eine erhöhte Performance erreicht werden kann. Der AP hat die Arbeit auf verschiedene andere APs verteilt um Zugriffszeiten und Bandbreiten besser auszunutzen und erlangt dadurch eine höhere Performance.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung