Jump to content

Gehalt nach der Ausbildung zu niedrig - ablehnen?

Empfohlene Beiträge

Moin,

 

ich stehe derzeit dem Ende meiner Ausbildung nahe...nun wurde mir dieses Angebot gemacht zur Übernahme...

Jeder in meinem Umfeld sagt mir ich soll es Ablehnen und etwas anderes suchen... teilweise sogar die eigenen Kollegen.Es gibt Gleitzeit und Rufbereitschaft wird durch "etwas Freizeit" belohnt.

 

Die IT ist bei uns sehr unterbesetzt aber meine gesamte Ausbildung war sehr schlecht kommuniziert und meine Stelle, so Aussage überhaupt nicht geplant. Es besteht KEINERLEI Verhandlungschance bei dem Gehalt. Der Vertrag ist auf 1 Jahr begrenzt. Das Team ist super und wir verstehen uns sehr gut. Was würdet ihr mir raten? Annehmen und was anderes suchen? Besser als nichts? Kann jemand sagen wie der Markt zurzeit aussieht? Meine Lebenspartnerin steht hinter mir und sagt, ich soll es ablehnen weil es einfach viel zu wenig ist. Ich würde mich sehr über etwas input von euch freuen....

 

Noch zur Info:

Ich habe während der gesamten Ausbildung mir meine Arbeit quasi selber gesucht, habe so viel Erfahrung und Informationen abgezapft wie möglich. Da die gesamte Ausbildung sehr schlecht kommuniziert war und niemand durch die durchgehende Auslastung wirklich Zeit hatte.

Ich bin komplett eingearbeitet und kann komplett autark arbeiten ( sollte wohl selbstverständlich nach der Ausbildung sein)

 

Zitat

Alter: 22
Wohnort: Hamburg
letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): ~07 2016 beendigung der Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration
Berufserfahrung: Nur die Ausbildung (3 Jahre)
Vorbildung: Realschule - bedingt durch Ausbildung Wirtschaftsgymnasium vorzeitig beendet
Arbeitsort: Hamburg (ebenfalls mein Wohnort)
Grösse der Firma: ~2000 Mitarbeiter
Tarif: Nö
Branche der Firma: Unterhaltung
Arbeitsstunden pro Woche: 40 + Rufbereitschaft
Gesamtjahresbrutto: 20.000 €
Anzahl der Monatsgehälter: 12
Anzahl der Urlaubstage: 30
Sonder- / Sozialleistungen: Nö
Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich):Helpdesk; Telefonsupport/Ticketsupport für das gesamte Unternehmen; viel arbeit in Projekten, wartung und inbetriebnahme von Kassen & Gastronomie Hardware/Software

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

20k sind für Hamburg ein Witz. Lehn es ab und wechsel die Firma.

Hamburg ist einer der größten IT-Standorte Deutschlands, wo die Unternehmen um IT-Fachkräfte buhlen. Du wirst sehr schnell etwas Besseres finden und gehe mit min. 30k in die Verhandlung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Youkai

Ich bin ja eigentlich immer dafür erst mal im Betrieb zu bleiben besonders weil es ohne die 1-2 Jahre erfahrung nach der Ausbildung oft schwer ist aber das ist wirklich mal ein Witz ... 1660€ Brutto im Monat da bleiben doch wenn überhaupt maximal 1200Netto übrig und das für einen voll ausgebildeten Informatiker oO bei 30 stunden wäre das vielleicht noch akzeptabel aber bei 40+

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Überraschend, dass so ein Unternehmen auf 30 Tage Urlaub setzt.. nach dem Gehalt hätte ich eher 20 Tage erwartet. :)

Also ich bin auch ganz klar für die Absage. Normalerweise ist es sinnvoll auch schlechte Angebote anzunehmen um zumindest Berufserfahrung zu sammeln und ein bisschen Geld zu bekommen.. aber bei so einem lächerlichen Angebot ist Vollzeit Bewerbung schreiben und eigenständiges Weiterbilden sinnvoller.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmmm. Manchmal frage ich mich was für Ausbeuter heutzutage unterwegs sind.
 Such nach ner anderen Firma. Selbst bei 1-2 monatiger Arbeitslosigkeit hast du die Differenz innerhalb von wenigen Monaten wieder drin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Angebot ist wirklich erschreckend niedrig.

vor 1 Stunde schrieb dotface:

Branche der Firma: Unterhaltung

Was genau ist das? Wenn du möchtest, schrieb doch noch etwas mehr dazu.

Du bist sehr jung, sagst, das Team sei toll. Das Maximale was ich mir selbst an deiner Stelle erlauben würde, wäre es den Vertrag anzunehmen, und direkt neu zu bewerben. Lass das nicht schleifen. Wie die anderen bereits sagten, gerade in Hamburg kannst Du nach der Ausbildung bei > 30K ansetzen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

rufbereitschaft...wirst du dafür extra bezahlt oder ist das im "Preis" mit drinnen ? oder darfst du das als überstunden (die wie jeder weiß NIIIIIIIIIIIE abgebaut werden weil nie zeit ist) abfeiern?
2 Möglichkeiten:
Bewerben und du hast mal ein paar andere Zahlen die du vorlegen kannst, lässt sich der AG drauf ein kannst du ja dann immer noch überlegen wohin du gehst.
Lässt er sich nicht drauf ein weisst du das der AG nicht wirklich interessiert ist, dann Abmarsch (und in der Branche wird immer Personal gesucht)

 

20k aufn Land hätte ich noch verstanden (trotzdem schon recht wenig) aber in so einer Stadt ? Die weiteren Worte (die nicht wirklich freundlich sind) erspare ich mir :)

Lieben Gruß,

und halte uns auf den laufenden

t0pi

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb StefanE:

Du bist sehr jung, sagst, das Team sei toll. Das Maximale was ich mir selbst an deiner Stelle erlauben würde, wäre es den Vertrag anzunehmen, und direkt neu zu bewerben. 

Der Haken ist der befristete Arbeitsvertrag, den kann er nicht so einfach vorzeitig kündigen. Es sei denn, das wäre im Arbeitsvertrag ausdrücklich geregelt.

@OP: Ich würde das Angebot dankend ablehnen, für die Quote findest du auf jeden Fall was anderes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich würde den vertrag ablehen, 20k sind alleine schon nicht viel bis nahe an ner frechheit ran, aber das ganze dann noch befristet auf ein jahr , nein danke. Wenn du danach aus irgentwelchen Gründen Arbeitslos werden solltest, ist dein AG1 ziemlich gering, so das du ev. auch noch unterstüzung beantragen mußt. Das Risiko wäre mir viel zu groß für das bisschen geld. Bewirb dich schnellst möglich da weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr habt ja alle recht, dass das Angebot seitens des Betriebes nicht lukrativ ist. Was ich aber nicht verstehe: Man kann doch verhandeln! Man kann auf den Putz hauen und sagen: "Entschuldigen Sie, ich hätte da an 40k unbefristet gedacht" und dann trifft man sich irwo zw. 20 und 40k... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.3.2016 um 10:20 schrieb dotface:

Die IT ist bei uns sehr unterbesetzt aber meine gesamte Ausbildung war sehr schlecht kommuniziert und meine Stelle, so Aussage überhaupt nicht geplant. Es besteht KEINERLEI Verhandlungschance bei dem Gehalt.

Wenn man so ein Angebot vorgelegt bekommt sieht man doch, wie sehr die geleistete Arbeit geschätzt wird... so einem Arbeitgeber kann man nur den Rücken kehren.

Die Befristung macht die Sache ja nochmal lächerlicher, das ist einfach zu dreist.

 

Aber sicher, man kann vieles versuchen... und wenn die Verhandlung doch zu einem "guten" Ergebnis kommt, dieses annehmen und trotzdem asap wegbewerben.

bearbeitet von PVoss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb V1RTU4L:

also lieber gleich arbeitslos werden ohne Alternative anstatt Berufserfahrung sammeln. Das sind ja wieder tolle Ratschläge. Da kann man auch besoffene Penner am Bahnhof nach Berufstips fragen.

Es kommt drauf an, wo die Person herkommt. In Hamburg, Berlin, München, Karlsruhe und Stuttgart hat man z.B. größere Chancen schnell den AG wechseln zu können als im Ruhrgebiet.  So ein Angebot ist einfach dreist. Würde der TE nicht in einer IT-Stadt sein, würde ich es abwiegen. Dieser Fall ist aber ganz klar!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb V1RTU4L:

also lieber gleich arbeitslos werden ohne Alternative anstatt Berufserfahrung sammeln. Das sind ja wieder tolle Ratschläge. Da kann man auch besoffene Penner am Bahnhof nach Berufstips fragen.

Ja, da du aus dem befristeten vertrag nicht regulär kündigen kannst. Selbst wenn du innerhalb des jahres was besseres findest, kommst du nur mit goodwill von deinem AG raus oder du legst es auf ne kündigung an. Beides sehr risikobehaftet. Bei einer wirtschaftsregion wie HH würde ich das risiko eingehen, für nen stundenlohn mit ca. 1,12 Euro über mindestlohn, kann ich auch woanders arbeit und das ungelernt. Selbst Arbeitnehmerüberlasser im IT-Bereich zahlen nem frischlig mehr, ohne Befristung.

bearbeitet von Hellspawn304

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb pr0gg3r:

Was ich aber nicht verstehe: Man kann doch verhandeln!

Naja pr0gg3r, der TE hat doch gleich gesagt das es keinerlei Verhandlungschance beim Gehalt gibt, von seiten des AGs. Somit bringt ihm das nix.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb V1RTU4L:

also lieber gleich arbeitslos werden ohne Alternative anstatt Berufserfahrung sammeln. Das sind ja wieder tolle Ratschläge. Da kann man auch besoffene Penner am Bahnhof nach Berufstips fragen.

Ganz ehrlich, zumindest eine unbefristete Stelle wird sich finden lassen.

Für 20k in HH müßte er übrigens bei den Bahnhofspennern einziehen, damit ist kein 5m²-Zimmer finanzierbar. Aber das macht vermutlich nichts, dank Rufbereitschaft wäre er eh nie zu Hause.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Hellspawn304:

Ja, da du aus dem befristeten vertrag nicht regulär kündigen kannst. Selbst wenn du innerhalb des jahres was besseres findest, kommst du nur mit goodwill von deinem AG raus oder du legst es auf ne kündigung an. Beides sehr risikobehaftet. Bei einer wirtschaftsregion wie HH würde ich das risiko eingehen, für nen stundenlohn mit ca. 1,12 Euro über mindestlohn, kann ich auch woanders arbeit und das ungelernt. Selbst Arbeitnehmerüberlasser im IT-Bereich zahlen nem frischlig mehr, ohne Befristung.

wenn ich das so lese würde ich vermuten das in dem Jahresvertrag nochmal 6 Monate Probezeit drin sind... und wie wir alle wissen gilt die für beide seiten ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß nicht wie das in HH ist, aber hier im Raum München zahlt sogar Aldi für die Leute die die Waren ins Regal legen und den Boden fegen mehr Geld als das was der TE da hat. Wird in HH vermutlich nicht anders sein. 

20k in strukturschwachen Gegenden, wo man eine 4 Zimmer Whg für 600 warm und 2 Zimmer Single für 350 bekommt ok. Aber nicht in HH.

Bleibt ja am Monatsende nach allen Unkosten nix übrig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×