Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

immer wieder lese ich hier durch das Forum und finde interessante Beiträge die mir in meine Ausbildung weiterhelfen. Doch für meine aktuelle Situation gibt es keine passenden Beiträge. Scheinbar ist es in der Ausbildung als FiSi nicht gängig ein Praktikum in einem anderen Unternehmen zu machen. Ich schätze mich glücklich diese Möglichkeit zu besitzen! Aktuell bin ich im zweiten Ausbildungslehrjahr und möchte im Juli/August ein Praktikum für einen Monat antreten. Am liebsten wäre mir dafür das englischsprachige Ausland: England, USA, Kanada, Australien usw.

Ich habe via google schon etliche Seiten abgerufen und finde wirklich so gut wie gar nix zu dem Thema. Vielleicht suche ich falsch. Deswegen meine Frage an dieser Stelle: Weiß jemand wie/wo man an ein solches, 4-wöchiges Praktikum kommen kann? Ich wäre für wirklich jede Hilfe/Tipps/Hinweise dankbar!

 

Gruß

loopback

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Speziell ausgeschrieben ist sowas meist nur für Auslandssemester.

Ich würde dir raten einfach nach Betrieben zu suchen und diese per Mail / Telefon zu kontaktieren.

Möchtest du nach Australien / Kanada / USA solltest du dich jetzt schon entscheiden und ein Visum beantragen (dauert in der Regel 4-5 Wochen) und da wir derzeit ja eine genauere Prüfung der Visum-Unterlagen haben noch mal die selbe Zeit oben drauf.

Also:

1. Betrieb/Unternehmen raussuchen

2. Kontaktieren bzgl. Praktika

3. Zum jeweiligen auswertigen Amt und Visum beantragen.

4. Ist das Visum genehmigt gehts los.

 

 

Liebe grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb allesweg:

Oder sollst du dich völlig alleine um Reise, Unterkunft usw. kümmern?

Das bietet mein Unternehmen auch an, jedoch wären das nur lokale Unternehmen und das bietet mir persönlich nicht den nötigen Mehrwert! Ich bin schon Anfang 30 und möchte mit der Verkürzung meiner Ausbildung, auf 2.5 Jahre, sehr guten Noten und dem Auslandspraktikum sowie Erfahrung punkten um später keinen 0815-Job für 1st/2nd-Level-Support zu bekommen. Würde gerne in die professionellere Schiene einsteigen.

 

vor 22 Minuten schrieb robin.swg:

Speziell ausgeschrieben ist sowas meist nur für Auslandssemester.

Ich würde dir raten einfach nach Betrieben zu suchen und diese per Mail / Telefon zu kontaktieren.

Möchtest du nach Australien / Kanada / USA solltest du dich jetzt schon entscheiden und ein Visum beantragen (dauert in der Regel 4-5 Wochen) und da wir derzeit ja eine genauere Prüfung der Visum-Unterlagen haben noch mal die selbe Zeit oben drauf.

Ja, Auslandssemester für Studenten der IT-Branche findet man zu Genüge. Das wäre jetzt auch mein Vorgehen gewesen, den CV mit Anschreiben als Initiativbewerbung zu senden.

 

Vielen Dank,

loopback

bearbeitet von loopback

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sag dir gleich das wird wahrscheinlich nicht ganz so einfach. Das Problem ist, das gerade im Ausland die Unternehmen Praktika unter 6 Monaten  eher selten an Ausländer vergeben, wenn sie überhaupt Praktika anbieten die weniger als 6 Monate (Auslandssemester) dauern.

Wenn deine Firma also keine Kontakte hat und dir hier helfen kann, wirds tatsächlich sehr schwer, vor allem weil viele nicht EU Länder ein Visum wollen, das kannst du oft nicht selbst beantragen, sondern muss der Arbeitgeber vor Ort für dich beantragen bei dem du dann arbeitest, das kostet diesen oft Geld und daher scheuen diese auch davor zurück Leuten ein Visum zu bezahlen das sich eigentlich nicht rechnet weil du ja eh nur zum "schnuppern" dort bist und ihnen nicht erhalten bleibst als Ressource. Bei Ländern wo du es selbst beantragen kannst, gibt es dann oft noch Wartezeiten und Beantragungshürden, hier muss dir dein Betrieb sogar helfen wenn sie dich sozusagen auf "Geschäftsreise" schicken und auch diese Visa können wie schon in vorherigen Beiträgen erwähnt ne ganze Weile dauern. Ich hatte in meiner Ausbildung einen Kollegen der ganze 3 Monate drauf gewartet hat ein Visum zu bekommen damit er für 2 Wochen in die USA zum Kunden konnte.

Damit kommen wir auch zum nächsten Punkt der es schwer macht ein Praktikum für lediglich 4 Wochen zu finden, der Arbeitgeber muss ja Ressourcen in dich investieren und dir etwas beibringen bzw. dich einarbeiten und darauf haben sie eben auch oft keine Lust wegen 4 Wochen bis du dich eingearbeitet hast, bist du eigentlich schon wieder weg und der Arbeitgeber hat nur Zeit und Geld in dich investiert, aber nichts daraus gewonnen. Unternehmen vergeben Praktika nicht zum Spaß, entweder wollen sie sehen wie du arbeitest ob sie dich behalten können (bei dir ja nicht der Fall) oder zumindest einen Mehrwert bekommen in dem du sie Aktiv in der Arbeit unterstützt und bleiben wir Realistisch in einem Fremden Unternehmen ist es eher unwahrscheinlich, das du in 4 Wochen wirklich Produktiv irgendwie nützlich werden und helfen kannst.

Das soll nicht heißen das es unmöglich ist, nur das dir halt wirklich viele Steine im Weg liegen ohne Kontakte und Hilfe, du wahrscheinlich kein Glück haben wirst.

Gerade die USA, sind ziemlich hart was das angeht wenns um ein Visum geht. Kanada ebenfalls, hier bekommt man meist schon normal kein Visum wenn man kein Startkapital mitbringt. In Australien gibt es zwar Work and Travel soweit ich weiß, das wird hier aber nicht funktionieren da der Zeitraum zu kurz ist, das ist meist für 1 Jahr gedacht soweit ich weiß.

Am ehesten könntest du noch in England Glück haben, da die in der EU sind und du somit schonmal keine Visums Hürde hast. Das Problem mit den Unternehmen wird aber weiter ne Hürde sein.

bearbeitet von Albi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb loopback:

Das bietet mein Unternehmen auch an, jedoch wären das nur lokale Unternehmen und das bietet mir persönlich nicht den nötigen Mehrwert! Ich bin schon Anfang 30 und möchte mit der Verkürzung meiner Ausbildung, auf 2.5 Jahre, sehr guten Noten und dem Auslandspraktikum sowie Erfahrung punkten um später keinen 0815-Job für 1st/2nd-Level-Support zu bekommen. Würde gerne in die professionellere Schiene einsteigen.

 

Ja, Auslandssemester für Studenten der IT-Branche findet man zu Genüge. Das wäre jetzt auch mein Vorgehen gewesen, den CV mit Anschreiben als Initiativbewerbung zu senden.

 

Vielen Dank,

loopback

Du wirst um den 1st und 2nd-Level Support allerdings nicht drum herum kümmern.
Kein Unternehmen wird dich direkt nach der Ausbildung als vollwertigen Systemadministrator ansehen, dafür fehlt einfach noch viel zu viel Erfahrung (no front).

 

Wenn man sich gut im 1st/2nd-Level anstellt, winken die größeren Stellen. Klar kannst du dich auf "höhere" Stellen bewerben, aber meist erhält man die Stillschweigend im Übergang (zumindest wenn du frisch ausgelernt bist).

 

Liebe Grüße.

 

 

Edit: Albi hat das ganze schon sehr genau auf den Punkt getroffen.

bearbeitet von robin.swg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Albi hab vielen herzlichen Dank für Deinen ausführlichen Beitrag!

Die Dauer ist mir auch immer wieder ins Auge gestochen und es ist absolut schlüssig was Du diesbezüglich sagst. Es wird wohl dabei bleiben, dass ich mich initiativ bewerbe. Für mich ist es dabei absolut denkbar bei einem Unternehmen, nach der Ausbildung, auch im Ausland anzufangen. Ich habe noch ein sehr kleines Ass im Ärmel: Meine Firma vergütet während des Praktikums weiterhin, sodass auf der anderen Arbeitgeberseite keinerlei Kosten anfallen was Anreise, Unterkunft oder Vergütung anbelangt. Kosten entstehen natürlich trotzdem, durch das Anlernen und da hege ich noch Hoffnung, dass eine große Firma da eventuell eher darüber hinwegsehen kann/wird.

Ferner muss ich wohl mal im Bekannten/Familienkreis nach möglichem Vitamin B Ausschau halten.

 

Viele Grüße

loopback

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb robin.swg:

Du wirst um den 1st und 2nd-Level Support allerdings nicht drum herum kümmern.
Kein Unternehmen wird dich direkt nach der Ausbildung als vollwertigen Systemadministrator ansehen, dafür fehlt einfach noch viel zu viel Erfahrung (no front).

Würde ich so nicht unterschreiben. Wenn er von seinem jetztigen betrieb übernommen wird, dann wird er gleich als Admin einstigen. Außerdem gibt es auch Junior-Stellen die ohne 1st/2nd -level-support auskommen.

 

@loopback: Warum so weit. Ev. kannst du doich auch in Scandinavien umschauen, Englisch ist dort oben kein problem und es auch größtenteils EU.Ansonsten kann ich nur Albi zustimmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb robin.swg:

Du wirst um den 1st und 2nd-Level Support allerdings nicht drum herum kümmern.
Kein Unternehmen wird dich direkt nach der Ausbildung als vollwertigen Systemadministrator ansehen, dafür fehlt einfach noch viel zu viel Erfahrung (no front).

Meine aktuelle Arbeit besteht nur aus 1st und 2nd-Level Support. Ich hoffe davon wegzukommen! Aber das wäre jetzt zu sehr OT :)

@Hellspawn304 Wohl wahr mit den skandinavischen Ländern, danke!

Übernommen werde ich nach der Ausbildung maximal für ein Jahr, regulär für 6 Monate. Doch wurde ich nach der Ausbildung diese 6 Monate schon gerne bei einem anderen Arbeitgeber Erfahrung sammeln.

bearbeitet von loopback

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie gesagt unmöglich ist es auf keinen Fall, nur eben sehr schwer.

Probier es auf jedenfall wenn es klappt ist das viel wert, konzentrier dich aber lieber auf die EU Ländern, wie schon gesagt hier bleibt dir wenigstens die Visa Hürde erspart und die Chancen steigen etwas, wie Hellspawn sagt die Skandinavischen Ländern sind auch eine sehr gute Option.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Youkai

Frag mal bei Erasmus+ an !

Die machen das auch für Azubis (mach das selber mit denen vermutlich diesen Sommer)

Das ganze ist sogar von der EU gefördert so das du neben deinem normalen Gehalt von deiner Firma noch extra Geld bekommst für Anreise, Unterkunft, Verpflegung ....

Allerdings kannst du mit denen NUR innerhalb von Europa ! also England ist kein Problem aber Amerika funktioniert da wieder nicht mit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Youkai

Wir haben bis jetzt auch noch keine Anträge gestellt ;)

wurde nur mit der Firma abgeklärt ob das überhaupt von der Firma aus geht und wir fangen jetzt gerade an alle nötigen "verträge" usw. klar zu machen oO

Frag doch einfach mal die für dein Bundesland zuständigen ob da was zu machen ist ...

Wäre auf jeden fall halt ein Praktikum 4-6 Wochen

 

Vielleicht können die dich ja notfalls auch an eine andere Organisation weiterleiten, so wie ich das verstanden hab gibt es von der EU halt nen topf an Geld für so etwas und es gibt mehrere Organisationen wie halt erasmus+ die als Vermittler den Leuten helfen ein Auslandspraktikum zu machen und dafür dann von der eu das geld beantragen und dann an einen weiter leiten.

bearbeitet von Youkai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe das Problem in erster Linie darin, dass, wenn man nicht für den Arbeitgeber ins Ausland geht, Urlaub genommen werden muss. Hierbei ist zu beachten, dass der Urlaub zur Erholung dient und nicht dazu, für (einen anderen Arbeitgeber), zu arbeiten. Außerdem muss der Arbeitgeber zustimmen, wenn man einen anderen Job annimmt. Das andere Problem ist die Teilnahme am Berufsschulunterricht.

Wenn das alles geklärt ist, muss ein Unternehmen gefunden werden, dass einen nimmt, denn ohne Arbeitsvisum darf man in den USA nicht arbeiten. Aber vielleicht hat man ja Glück und findet ein Unternehmen, dass einen nimmt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du noch in der Ausbildung bist,  hast du ja auch Berufsschule.  Auch die bieten manchmal die Möglichkeit und vermitteln ggf. Auch noch nachträglich Erasmus und Co. Die haben meistens auch noch gute Kontakte.  Ein Versuch wäre es auch wert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb pr0gg3r:

Ich sehe das Problem in erster Linie darin, dass, wenn man nicht für den Arbeitgeber ins Ausland geht, Urlaub genommen werden muss. Hierbei ist zu beachten, dass der Urlaub zur Erholung dient und nicht dazu, für (einen anderen Arbeitgeber), zu arbeiten. Außerdem muss der Arbeitgeber zustimmen, wenn man einen anderen Job annimmt. Das andere Problem ist die Teilnahme am Berufsschulunterricht.

Das ist alles geklärt. Ich muss keinen Urlaub nehmen, bekomme weiterhin mein Gehalt - wie gesagt, darüber bin ich ja auch wirklich froh :)

 

vor einer Stunde schrieb tTt:

Wenn du noch in der Ausbildung bist,  hast du ja auch Berufsschule.  Auch die bieten manchmal die Möglichkeit und vermitteln ggf. Auch noch nachträglich Erasmus und Co. Die haben meistens auch noch gute Kontakte.  Ein Versuch wäre es auch wert. 

Die Berufsschule wäre auch ein Versuch wert, absolut richtig, danke für den Hinweis!

 

Die Suche gestern hat nicht wirklich viel Ergeben. Es scheint wirklich recht schwer zu sein etwas Adäquates zu finden. Als Student ist das kein Problem, für ein Semester. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb loopback:

Die Suche gestern hat nicht wirklich viel Ergeben. Es scheint wirklich recht schwer zu sein etwas Adäquates zu finden. Als Student ist das kein Problem, für ein Semester. 

Mal daran gedacht firmen initiativ zu kontaktieren? Mal ne mail schreiben und schauen wie die reaktion ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Hellspawn304:

Mal daran gedacht firmen initiativ zu kontaktieren? Mal ne mail schreiben und schauen wie die reaktion ist.

Dafür muss ich erst einmal interessante Firmen finden die auch nur im Ansatz etwas Derartiges anbieten und dann ein Anschreiben aufsetzen dass gut ist. Beides braucht Zeit, werde ich im Laufe der kommenden Woche jedoch machen. Auf Englisch habe ich noch nie solch ein Anschreiben aufgesetzt - Recherche wird also definitiv ein weiterer Zeitfaktor sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb loopback:

Dafür muss ich erst einmal interessante Firmen finden die auch nur im Ansatz etwas Derartiges anbieten und dann ein Anschreiben aufsetzen dass gut ist. Beides braucht Zeit, werde ich im Laufe der kommenden Woche jedoch machen. Auf Englisch habe ich noch nie solch ein Anschreiben aufgesetzt - Recherche wird also definitiv ein weiterer Zeitfaktor sein.

Meinst du die haben bei sich sowas wie "Schülerpraktikum" auf der HP stehen (vielleicht bei großen aber doch eher weniger)?

Kannst ja dann hier mal dein anschreiben reinstellen, gibt genug leute, die englisch sehr gut können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Hellspawn304:

Meinst du die haben bei sich sowas wie "Schülerpraktikum" auf der HP stehen (vielleicht bei großen aber doch eher weniger)?

Kannst ja dann hier mal dein anschreiben reinstellen, gibt genug leute, die englisch sehr gut können.

Internship ist nicht nur für Schüler sondern auch für Studenten gedacht aber selbst das bieten eben nur sehr wenige an und wenn dann für einen längeren Zeitraum über 2 - 6 Monate.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Youkai
vor 22 Stunden schrieb loopback:

Danke für den Hinweis. Die Anträge mussten jedoch bis zum 02.02.2016 für das Jahr 2016 eingegangen sein, die Frist ist leicht überschritten ;)

Wo hast du denn bitte diesen Termin gefunden ???

Hab die Homepage von denen jetzt mehrfach abgeklappert und nichts gefunden ... und ein Kollege dem ich vor 2 Wochen die Kontaktdaten von meiner Betreuerin gegeben hat kann wenn sein betrieb das okay gibt wohl so wie es aussieht auch noch diesen Sommer mit machen ...

http://www.erasmusplus.de/

 

Ich mein mir soll es egal sein aber ich kann mir das nur schwer vorstellen dass das wirklich nicht mehr geht, also entweder weist du was das ich net weiß oder du hast scheinbar doch nicht so sehr das Interesse oO?

in allen meinen unterlagen die ich habe (Erasmusplus in Hessen) steht auch rein gar nichts von irgendwelchen festgelegten Terminen die eingehalten werden müssen, außer halt wenn man das ganze zugesichert hat dann müssen bestimmte Dokumente möglichst zeitnah eingereicht werden.

 

 

--------------------edit--------------------

 

okay in einem der Dokumente steht was von 2. Februar aber ob das für die leute gilt die das machen wollen oder eher für die Organisation die bis dahin Gelder beantragt haben muss ....

Wenn man sich die genehmigten Anträge der letzten Jahre anguckt kann man sehen das diese alle nur von Organisationen bzw. Universitäten beantragt wurden und nie von Einzelpersonen (zumindest laut den öffentlichen listen) was für mich bedeutet das diese Dokumente ab wann der Antrag gestellt sein muss nur für das jeweilige Programm ist also Erasmus die bei der EU beantragen müssen das wieder neues Geld kommen muss oder so.

wäre zumindest jetzt meine Vermutung.

 

Wenn das nicht richtig ist was ich da vermute entschuldige ich mich aber trotzdem noch mal, wenn du wirklich willst dann ruf da einfach mal bei jemandem an und frag nach ! wenn du in Hessen bist kann ich dir auch per PN mal Kontaktdaten schicken zu denen die das bei mir hier machen ...

bearbeitet von Youkai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Fachinformatiker.de, 2018 SE Internet Services

fidelogo_small.png

Hier werben?
Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Schicken Sie uns eine Nachricht!
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung