Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 20 Minuten schrieb Chief Wiggum:

Doch, man ist sich deutlich im Klaren, was ein Anwendungsentwickler ist. Nämlich nicht das dumme Code-Äffchen, sondern jemand, der auch Grundlagen des Projektmanagements kann - und dazu gehört es nun auch mal, sich über Kosten und Nutzen des Projektes Gedanken zu machen.

Das hast du so gut wie in jedem Beruf und dennoch spricht man nicht gerade von einem "kaufmännischen Teil". Ein Kaufmann ist schon ein bisschen mehr, als Kosten- und Nutzen abzuwiegen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also das wirst du dir nicht alleine reinprügeln können außer du bist wirklich ein Talent in Programmierung. Wie lange hast du für dein Banklehre gebraucht? Ich will dir nicht zu nahe treten aber es ist vermessen zu denken das könntest du dir eben mal im Vorbeigehen bei bringen. Erstens mal wenn dir das Coden Spaß macht, klar kann man sich durch Selbststudium viel beibringen aber man kann aus meiner Sicht nur ganz schwer so gut werden wie ein ausgelernter FIAE nur mit Bücher lesen. Du musst eigene Programme schreiben die ein Nutzen haben. Ich als FISI hab jetzt im 2. Lehrjahr auch noch AE machen aber nur noch theoretischen(Bisher BlackBox Test etc.) Kram und SQL.Dieser Theorie Kram ist trockenes auswendig lernen (liegt mir).Den musst du dir auch anschauen. Als Hobby klar mach, frag auch hier nach. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Whiz-zarD:

Was muss man denn als FIAEler für einen kaufmännischen Teil lernen? Was hat ein Entwickler mit einem Kaufmann zu tun?

Schau doch einfach in den Rahmenlehrplan. Dort wirst du die kaufmännischen Anteile finden. Je nachdem, wie man zählt könnte man bis zu 6 von 11 Lernfelder in der Berufsschule dem kaufmännischen Bereich zuordnen und den Rest dem technischen.

http://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/pdf/Bildung/BeruflicheBildung/rlp/Fachinformatiker97-04-25.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Devanther123:

Ich muss die Prüfung nicht unbedingt ablegen, sehr wichtig ist, dass ich für mich selbst,

vor 3 Stunden schrieb Devanther123:

Ich habe mir z.B. den Bankkaufmann und den Bankfachwirt alleine beigebracht...

Dann kannst du aber nicht sagen, dir "ein Beruf beigebracht" zu haben. Du hast dir vielleicht die Inhalte angeeignet. Aber das unterscheidet einen immer noch von jemandem, der eine dreijährige Ausbildung absolviert, also Prüfungen abgelegt hat.

Ich finde es ja grundsätzlich nicht schlecht, wenn sich jemand für verschiedene Berufe interessiert. Aber einen Beruf "gelernt" hat man erst, wenn man das auch schriftlich belegen kann. Deshalb würde ich sagen, du drückst dich etwas merkwürdig aus. Wenn du sagen würdest: "ich will programmieren lernen, aber nur so als Hobby" dann wäre die Reaktion hier wahrscheinlich anders gewesen und man würde dir eher Tipps geben.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leute bleibt mal beim Punkt. Ich stimme euch zu, ich glaube auch das man sich nicht alles alleine beibringen kann, aber warum soll jemand diese Erfahrung nicht selbst machen und sich stattdessen 20 mal "schaffst du eh nicht" anhören?

Mein Vorschlag:

Schau dich um welche Programmiersprachen häufig gesucht werden und eigne sie dir an. Es gibt tausende Tutorials sowohl online als auch zum Kauf als Bücher, CDs und weißnichtwas noch.

C++ ist meine ich recht beliebt und Java, in der Schule lernen wir C# was Java sehr ähnlich kommt. Setze dich mit objektorientiertem Programmieren auseinander und erstelle Struktogramme zu deinen Programmen ("denn nicht der der das Programm hat ist der Besitzer sondern der mit dem Konzept" wie unser Lehrer so schön sagte).

Übungsaufgaben gibt es auch genügend zu finden.

Arbeite mit Datenbanken und lerne wie du sie in deine Programmierung mit einbaust. MySQL ist denke ich ein guter Anfang.

Ansonsten sagtest du glaube ich das du den BWL-Teil schon kennst, aber du könntest hier mal reinschauen was verlangt wird:

https://www.zv.uni-leipzig.de/fileadmin/user_upload/UniStadt/personaldezernat/pdf/Ausbildungsrahmenplan_04.pdf

Du solltest also auch mit Netzplänen und EPKs keine Probleme haben. Was ich sagte ist bei weitem nicht alles und wie gesagt nur ein Anfang, schau in den Rahmenplan.

Bedenke das wir oft gesagt wurde die meisten Betriebe einen festen Beweis wollen das du den Beruf gelernt hast.

bearbeitet von Tician

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Devanther123:

Ich habe mir z.B. den Bankkaufmann und den Bankfachwirt alleine beigebracht...

Du denkst also wirklich, weil du dir ein paar Bücher durchgelesen hast, bist du jetzt vergleichbar mit einem ausgebildeten Bankkaufmann? 

Alter... Manche Menschen haben echt ne krasse Selbstwahrnehmung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na dann mal auf.

Zitat

Also ist man sich eigentlich gar nicht im Klaren, was ein Anwendungsentwickler ist?

Ich glaube du bist dir nicht im Klaren. Sowohl FISI als auch der FIAE benötigt kaufmännisches Wissen.
Beide müssen Projekte planen und mit Geld umzugehen wissen.. Das kann man nicht von Grund auf. ;-) Es sind zwar technische Berufe, aber wichtig ist der kaufmännische Aspekt.

Nicht umsonst muss/soll bei dem Abschlussprojekt ein wirtschaftlicher Teil und Entscheidungen enthalten sein. Nicht umsonst gibt es einen wirtschaftlichen Teil bei der AP.

Zitat

Leute bleibt mal beim Punkt.

Sind wir.

Zitat

Ich stimme euch zu, ich glaube auch das man sich nicht alles alleine beibringen kann, aber warum soll jemand diese Erfahrung nicht selbst machen und sich stattdessen 20 mal "schaffst du eh nicht" anhören?

Weil er es komplett falsch ausdrückt. Er wird sich keinen "FIAE" aneigenen und selbst Erlernen können. Es ist einfach nicht möglich sich den kompletten Beruf als Hobby aneignen zu können, während man noch andere "Berufe" lernt. Es scheitern - leider - nicht wenige an den schriftlichen Prüfungen.. Und diese sind der Berufschule und haben Vollzeit das Thema um sich.

Ein FIAE wird nicht gut durch die Berufschule, sondern durch das Unternehmen und der praktischen Übung. Neben den Programmiersprachen lernt ein Fachinformatiker auch die absoluten Basics, was ebenfalls die Netzwerkgeschichten beherbergt.

"Ich muss Netzwerk nicht verstehen, ich bin Programmierer" oder so ähnlich.

Zitat

 

Ich muss die Prüfung nicht unbedingt ablegen, sehr wichtig ist, dass ich für mich selbst,

diesen Beruf gelernt habe!

 

Du erlernst nur einen Beruf, wenn du eine Prüfung ablegst und privat ist das meines Wissens nicht möglich. Du erlernst maximal Lerninhalte aus dieser Ausbildung. 

Zitat

Ich habe mir z.B. den Bankkaufmann und den Bankfachwirt alleine beigebracht...

Das bezweifle ich aber..

"Ich habe die Kurse für CCNA gemacht. Die Prüfung habe ich aber nicht abgelegt. Trotzdem habe ich mir den CCNA erworben." Bitte was?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es im Grunde nicht schlecht, dass du etwas hast, nachdem du streben möchtest. Ich glaube auch, dass du dich an der Ausbildung orientieren möchtest, damit du kontrollierbare Zwischenergebnisse einfahren kannst. Das ist für die Selbstentwicklung extrem wichtig! Allerdings gebe ich hier meinen Vorrednern Recht, dass es an sich vielleicht etwas am Ziel vorbei ist. Ein paar Wichtige Fragen, um deine Situation besser einschätzen zu können wären:

1. Bist du nicht zufrieden mit deinem aktuellen Job?

2. Könntest du dir nicht vorstellen, eine Ausbildung im Bereich der Softwareentwicklung zu machen?

3. Ist es keine Kurzschluss-Entscheidung, sich zum AE entwicklen zu wollen?

Wenn die drei Fragen darauf deuten, dass du eine berufliche Veränderung brauchst, so halte ich dein Vorhaben, dir das neben dem Beruf beizubringen, für wenig zielfrührend. Manchmal muss man Mut haben, aus dem gewohnten Komfort auszubrechen, etwas Neues zu beginnen, um dann langfristig glücklich zu sein. Solltest du glauben, dass deine Zukunft in der Softwareentwicklung liegt, dann rate ich dir, mach eine Ausbildung! Denn nur durch fundiertes, belegbares Wissen und einem Abschluss in dem Bereich stehen dir die Türen bei den Unternehmen wirklich offen. Solltest du das alles neben dem Beruf in eine durchaus löblichen Eigeninitiative selbst erwirtschaften, so wird dir das nicht unbedingt in Form von Einstiegschancen oder gar Gehalt gedankt. Geh den Schritt, mach die Ausbildung, lass dich von guten Ausbildern und Lehrern zum Entwickler bringen und sei dann langfristig glücklich in deinem Beruf, aber vor allem wettbewerbsfähig!

Alles Gute für deine Entscheidungsfindung,

Sebastian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Google google google ^^
Zumindest war das mein Weg mir den Kram selbst beizubringen.

Habe mit 16 angefangen, vor 1 Jahr (21) ne Ausblidungsstelle ohne Abschluss etc. bekommen, nur aufgrunddessen dass ich bereits "alles" im Programmierbereich kann.

Also würde ich sagen das selbstbeibringen ist geglückt ;)

Natürlich kann ich dir zum "Projektmanagement" Zeugs nichts sagen, weil das damals für mich uninteressant war.

Zu sagen ist aber, dass das auch nur geht wenn es das ist was du wirklich machen willst,
Wenn es dein eigener Gedanke ist (wenn du mal nix zu tun hast): "Hey ich setz mich mal wieder ans programmieren lernen"

Dennoch dauert es Jahre :D

MFG GlumiChan

bearbeitet von GlumiChan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am Anfang geht es nicht um "WAS". Sondern um "WIE".

Du musst dich erstmal mit Syntax, etc. vertraut machen bevor du anfangen kannst du programmieren.

Ich weiß manchmal nicht wie die Leute sich das vorstellen. Mich hat damals im ersten Halbjahr meiner Ausbildung ein Freund gefragt ob ich jetzt auch sowas programmieren kann wie WOW. Nein. Natürlich nicht. Meine Güte.

 

Ich würde mir erstmal die Frage stellen, warum du überhaupt programmieren willst.... Dann fällt dir vielleicht auch ein was du machen willst. ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na, das klingt ja schon anders. 

Als erstes würde ich dir da tatsächlich ein kleines Java-Tutorial empfehlen, gibt es wahrscheinlich zu genüge im Internet. 
Einfach, damit du schon mal paar Basics kennst... Datentypen, Anweisungen, Operatoren, Schleifen.
Zudem werden in solchen Tutorials noch Entwicklungsumgebungen empfohlen und auch erklärt, wie man diese installiert und einrichtet.

Wenn du das gemacht hast, gibt es so klassische "Projekte" wie einen Taschenrechner programmieren, da könnte man sich auch im Internet Anregungen holen, wie zum Beispiel hier: https://wiki.freitagsrunde.org/Javakurs/Übungsaufgaben

Sobald du dich dann darin fit fühlst, gibt es Open Source Projekte, an denen man mitarbeiten könnte, aber das wäre dann erst Mal Zukunftsmusik.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Devanther123:

Kann mir jemand empfehlen, WAS ich als erstes programmieren könnte?

Taschenrechner, stumpsinnige Programme (um die klassenhierarchie zu verstehen), einen "Finanzrechner", dem du deine Einnahmen und Ausgaben einspeichern kannst und er dir dann etwas auswertet, Einarmiger Bandit (mit den 3x3 Bildern, und nen System für den "Zufall" evt. noch ne Datenbank dazu damit mehrere leute mit dem Client spielen können), dann kannst du auch noch verschiedene APIs benutzen um hilfreiche tools zu schreiben (Steam API, Telegram API und und und...)
 

Was mir sehr viel Spaß gemacht hat (Natürlich nicht direkt am anfang), ist eine "Art" Yu-Gi-Oh Spiel ^^
Dort kann man sehr schön viele Bereiche die man in der Programmierung gelernt hat umsetzen.

 

Das wäre jetzt so ein kleiner Auszug von dem was ich damals gemacht hab ^^

bearbeitet von GlumiChan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.9.2016 um 09:57 schrieb Devanther123:

OK, dann will ich halt programmieren lernen ;-)

Ich will mit Java programmieren, das größte Problem ist nur...ich weiss nicht was ich programmieren soll?

Kann mir jemand empfehlen, WAS ich als erstes programmieren könnte?

 

Es kommt drauf an, was du überhaupt mal vor hast.

Die frage ist eher, weswegen du überhaupt programmieren lernen willst. Als erstes musst du verstehen wie die Programme aufgebaut sind und was Entwicklung überhaupt ist. Ich hab das auch mal probiert und wollte ein kleines Tool basteln oder gar ein simples Spiel, hab es aber nie wirklich geschafft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.9.2016 um 20:15 schrieb Devanther123:

Ich habe mir z.B. den Bankkaufmann und den Bankfachwirt alleine beigebracht...

ist alles lernbar

Und welchen Vorteil hat dir das verschafft und was meinst du mit beigebracht, könntest du jetzt auch Kunden bis ins kleinste Detail beraten und kennst dich in den jeweiligen Bereichen aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Devanther123,

Am 13.9.2016 um 09:57 schrieb Devanther123:

Kann mir jemand empfehlen, WAS ich als erstes programmieren könnte?

Also als erstes solltest Du erstmal die Ausgabe (den Bildschirm) gestalten lernen. Also ein simples Fenster. Dann die Farbe wählen, Button zur Umschaltung, ein Objekt rein z.B. ein Ball (Kreis) hüpfen lassen, die Geschwindigkeit regulieren.

Oder hast Du solche Grundzüge schon drauf?

Dann könntest Du mit solchen Sachen weiter machen:

Am 13.9.2016 um 10:03 schrieb GlumiChan:

Taschenrechner, stumpsinnige Programme (um die klassenhierarchie zu verstehen), einen "Finanzrechner", dem du deine Einnahmen und Ausgaben einspeichern kannst und er dir dann etwas auswertet, Einarmiger Bandit (...)

Terminplaner, Einkaufsplaner mit Datenbank zum Kühlschrankinhalt, eine Kontaktdatenbank wo Du Deine Daten importierst.

So Stück für Stück weiter. Viele Feunde, Familie beeindruckt schon der erste Ansatz, kaum zu glauben wie viele sich "gar nichts" als möglich vorstellen. Lerngruppen anschließen. Wissen und Selbstbewusstsein aufbauen ist die Devise. Du musst zwangsweise Lehrbücher durchackern und Funktionen und Syntax ergründen. Die Fragen nach Fallunterscheidungen tauchen auf, Schleifen Rekursionen, zwischendurch die Frage nach sauberen Programmierstil wenn Du den Überblick verlierst. Die übliche "Hallo Welt" Webseite.

Auch was texte ich hier fang einfach an! Und frag hier nach speziellen Problemen. Einigen macht es sicher auch Spaß deine Fortschritte, Rückfälle, Resignationen und dann die Euphorie wenn es nach einem totalem Misserfolg klappt, zu beobachten und zu helfen.

Grüße

Micha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sup,

der Chief hat im falschen Thread gepostet, aber die Frage stell ich mir auch^^

vor 3 Stunden schrieb Chief Wiggum:

Was ist denn aus deinem Vorhaben geworden, den FIAE im "Heimstudium" zu erlangen?

Wie läufts?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung