Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Bleibt das alles immer so schwer??

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Gemeinde,

 

ich mache eine Umschulung zum FISI seit letztem Jahr und bin jetzt erstmal ne längere Zeit im Praktikum.

Ich habe das Gefühl ich bin im 1.Lehrjahr (keine Vorerfahrung gehabt) da die theoretische Umschulung bis jetzt echt Mist war...(Dozenten Ausfälle, unfähige/nicht genug geschulte Trainer) aber nächstes Jahr hab ich schon meine Abschlussprüfung...habe das Gefühl nicht mitzukommen, geschweige denn dass ich Aufgaben bekomme! Wir sind mehrere Personen in einem großen Büro, alle kennen sich natürlich gut und tauschen sich aus. Habe das Gefühl nicht dazu zu gehören/nicht akzeptiert zu werden.

Deshalb ziehe ich mich etwas zurück und lerne für mich selbst....

Ich bitte die Kollegen öfters wenn sie etwas für mich zu tun haben sollten, dass sie mich gerne ansprechen sollen, aber meistens heißt es "Ich hab grad nichts für dich"

Ich lerne sehr viel und nebenbei auch Englisch, da ich mich seit der Berufsschule nicht mehr mit Englisch beschäftigt habe.

Ist ein Ende des nicht Verstehens vorhersehbar oder hört das nie auf??

 

LG Ceja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja und nein.

Informatik ist ein riesiges Feld. Weder die normale duale Ausbildung in 3 Jahren noch ein Studium in 3-4 Jahren und schon gar nicht die 2-jährige Umschulung reichen, um wirklich durchzublicken.
Draufrechnen muss man mindestens 1, eher 2 Jahre Berufserfahrung, bevor die Lernkurve abgeflacht ist und man den "Trick" raushat.

Das Beste was du machen kannst, ist mehr lernen und verstehen, mehr aus dir herausgehen und mehr von den Kollegen einfordern. Bei der Umschulung musst du leider oft selbst schauen, wo du bleibst, vor allem bei der Praxiserfahrung.

In der Informatik gibt es obendrein noch so viel stete Veränderung, dass du regelmäßig neue Sachen verstehen musst aber wenn man ein ordentliches Fundament gelegt hat, dann fällt das leicht. Insofern würde ich es positiv angehen. Jetzt ist die Zeit, in der du dir dieses Fundament aneignen kannst und solltest, zur Not auch in Eigenregie, damit das "Nicht-Verstehen" irgendwann aufhört. Bis dahin liegt noch eine Menge Konzepte vor dir und vor allem kannst du dabei auch herausfinden, was dir davon am meisten zusagt (Linux-Admin? Skripte/Tooling? DevOps? Cloud? Security? ...).

Grüße

bearbeitet von larsson

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du solltest aufhören, dich schlecht zu fühlen. 

Das, was du durchmachst, ist ganz normal. Selbst mit Berufsabschluss, aber auch mit mehreren Jahren Berufserfahrung kommen immer wieder Situationen auf einen zu, in denen man erstmal "nicht versteht". Der Schlüssel ist, zu lernen, wie man mit solchen Situationen umgeht.

Wenn du dachtest, du hättest nach deiner Umschulung ausgelernt, muss ich dich enttäuschen. Das ist aber auch mit abgeschlossenem Studium kein Stück anders, wenn auch auf etwas höherem Niveau.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎18‎.‎11‎.‎2016 um 22:23 schrieb Ceja:

[...]Wir sind mehrere Personen in einem großen Büro, alle kennen sich natürlich gut und tauschen sich aus. Habe das Gefühl nicht dazu zu gehören/nicht akzeptiert zu werden.[...]

Da wäre halt die Frage, aus welchem Grund. Stellen sie dich als dumm dar, wollen sie einfach keinen Kontakt mit dir aus persönlichen Gründen (eventuell bist du ihnen durch deine Fragen zu anstrengend?) oder weshalb sonst?

Am ‎18‎.‎11‎.‎2016 um 22:23 schrieb Ceja:

[...]Ist ein Ende des nicht Verstehens vorhersehbar oder hört das nie auf??[...]

Einerseits lernt man in der IT nie aus. Anderseits gibt es natürlich immer mehr Sachen, die man dann kennt und von denen man als Grundlage ausgehen kann. Es wird also leichter, je mehr Wissen man angehäuft hat, jedoch hat man bei jedem neuen Thema natürlich immer wieder Einiges neues zu lernen und es wird teilweise auch immer komplexer, je weiter man in der Materie drin ist.

Ist die Umschulung wirklich so schlecht, wie es sich bei dir anhört, dann würde ich an deiner Stelle den Kostenträger darüber informieren und fragen, ob du die Umschulung eventuell bei einem anderen Schulungsunternehmen fortsetzen kannst. So verursacht es ja nur Kosten, ohne dass es dir oder dem Kostenträger viel bringt. Zudem wird der Kostenträger eventuell beim gleichen Umschulungsunternehmen wieder Leute unterbringen wollen, wenn er nichts negatives als Rückmeldung bekommt. Das Schulungsunternehmen hat ja schließlich auch Pflichten, die es eingeht, wenn jemand eine Umschulung macht.

Die alles entscheidende Frage, die WIR nicht beantworten können, sondern nur DU, ist halt, ob dir die IT liegt und es wirklich solch eine schlechte Umschulung ist (was sagen denn deine Mitumschüler zu diesem Thema?), oder ob du einfach Verständnisprobleme hast und dir die Umschulung daher so schlecht vorkommt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

erst einmal vielen Dank für eure Antworten! :)

vor 9 Stunden schrieb Crash2001:

Da wäre halt die Frage, aus welchem Grund. Stellen sie dich als dumm dar, wollen sie einfach keinen Kontakt mit dir aus persönlichen Gründen (eventuell bist du ihnen durch deine Fragen zu anstrengend?) oder weshalb sonst?

Dazu muss ich sagen dass ich im ersten Monat viel bei den Kollegen mit am Schreibtisch saß und nur zugeschaut habe (was anderes durfte ich auch nicht). Zwischendurch habe ich Fragen gestellt, aber nicht allzu viele.

Jetzt bin ich im zweiten Teil meines Praktikums (Das Praktikum ist in 3 Teile untergliedert) und saß jetzt die erste Woche vor meinem eigenen Pc und habe mit Prüfungen gelernt und mich eher zurück gehalten, war sehr ruhig und habe so gut wie garkeine Fragen gestellt, hab mich also zurückgezogen, nicht getraut zu fragen....

Das hat mich wohl auch runter gezogen, denn ich habe fast jeden Tag zu den Kollegen gesagt, wenn ihr was für mich habt sagt mir bitte Bescheid, aber es kam nichts....

Deswegen habe ich mir ab heute wieder mehr Mühe gegeben und mich mehr angagiert und mehr gefragt und siehe da, der Tag heute war angenehm :)

vor 9 Stunden schrieb Crash2001:

Ist die Umschulung wirklich so schlecht, wie es sich bei dir anhört, dann würde ich an deiner Stelle den Kostenträger darüber informieren und fragen, ob du die Umschulung eventuell bei einem anderen Schulungsunternehmen fortsetzen kannst. So verursacht es ja nur Kosten, ohne dass es dir oder dem Kostenträger viel bringt. Zudem wird der Kostenträger eventuell beim gleichen Umschulungsunternehmen wieder Leute unterbringen wollen, wenn er nichts negatives als Rückmeldung bekommt. Das Schulungsunternehmen hat ja schließlich auch Pflichten, die es eingeht, wenn jemand eine Umschulung macht.

Die Umschulung ist wirklich schlecht! Wir sind 21 Teilnehmer und alle beschweren sich. Es ging sogar so weit dass wir ständig das Gespräch mit unserem Ausbilder und der IT gesucht haben, aber immer wieder hieß es:"Wir wissen leider auch nicht was wir da machen sollen!"

Da haben wir uns nicht gefallen lassen und uns beim Qualitätsmanagement beschwert und ein Gespräch bekommen. Uns wurde Zusatzunterricht am Wochenende angeboten, was für sehr viele schwer umzusetzen ist da sie auch arbeiten müssen oder Familie haben.

Ein anderer Kostenträger kommt nicht in Frage, da ich nächstes Jahr im Mai die Abschlussprüfung habe und nurnoch 5 Wochen Prüfungsvorbereitung vor mir liegen, sobald ich aus dem Praktikum komme. Aber ich werde den Kostenträger darüber informieren, wie schlecht die Umsetzung ist, damit andere Teilnehmer nicht das gleiche durchleben müssen!

Am 19.11.2016 um 00:19 schrieb Fauch:

Du solltest aufhören, dich schlecht zu fühlen. 

Das, was du durchmachst, ist ganz normal. Selbst mit Berufsabschluss, aber auch mit mehreren Jahren Berufserfahrung kommen immer wieder Situationen auf einen zu, in denen man erstmal "nicht versteht". Der Schlüssel ist, zu lernen, wie man mit solchen Situationen umgeht.

Vielen Dank auch für deine Worte, das baut mich etwas auf! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Ceja:

[...] Aber ich werde den Kostenträger darüber informieren, wie schlecht die Umsetzung ist, damit andere Teilnehmer nicht das gleiche durchleben müssen![...]

Es ist leider so, dass viele Schulungsunternehmen einfach nur das Geld interessiert. Da kann der Kostenträger jedoch auch Druck aufbauen, so dass ihr z.B. dann noch einen zusätzlichen Vorbereitungskurs bekommen könntet, da vorher geschludert wurde. Rede einfach mal mit dem Kostenträger und schau, was sich machen lässt.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg.

vor 12 Stunden schrieb Ceja:

[...]Deswegen habe ich mir ab heute wieder mehr Mühe gegeben und mich mehr angagiert und mehr gefragt und siehe da, der Tag heute war angenehm :)[...]

Wenn man etwas zu tun hat und das Gefühl, etwas sinnvolles machen zu können hat, dann ist das alles direkt viel angenehmer. Also immer schön am Ball bleiben, dann wird das bestimmt auch was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung