Gehaltsvorstellung "IT-Consultant/Projektleiter" (InHouse)

38 Beiträge in diesem Thema

Viel Erfolg noch! Auch wenn es quasi zu spät ist...

Und?:goulasz: Wie lief es? Wenn die nein sagen, und es sich um evangelische Gemeinden handelt, trette ich aus der Kirche aus!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So. Gut war's.

Spannendes Aufgabengebiet, junges Team(der Projektbereich existiert so erst seit einem Jahr), viel Verantwortung(genau, was ich möchte), Möglichkeit Produktideen oder Prozessoptimierung ohne Umwege über zentrale Vertriebsabteilungen direkt anzubieten(Nein, keine Kaltakquise ;) ), 30 Tage Urlaub, die 50.000€ kamen so ganz gut an, Weiterbildungsmöglichkeiten, etc.

Einziger "Malus": Wohl doch leichte bis moderate Reisetätigkeit. 2 Standorte, für die Heimschläfer noch ginge. Dadurch, dass der Standort, der für mich in Frage kommt, jedoch einen Großteil der Projekte übernimmt, werden viele Termine vor Ort gemacht. Es kann aber sein, dass ich für 1-2 Tage(also eine Übernachtung) die Woche beim Kunden bin. Etwas, womit ich an sich nicht so das Problem hätte, was ich aber noch klären muss mit der Familie. Das Aufgabengebiet ist allerdings extrem spannend und eigentlich genau das, wohin ich mich beruflich gerne entwickeln würde.

Planbar sollte es aber sein, das habe ich gestern auch explizit gesagt. Montag den Auftrag "Hallo, du bist jetzt bis Ende der Woche in Berlin" kommt für mich nicht in Frage.

Ende nächster Woche erhalte ich Rückmeldung.

Gruß, Goulasz :goulasz: 

_byT, bummel, Errraddicator und 4 anderen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

On 3/3/2017 at 8:31 AM, Goulasz said:

Planbar sollte es aber sein, das habe ich gestern auch explizit gesagt. Montag den Auftrag "Hallo, du bist jetzt bis Ende der Woche in Berlin" kommt für mich nicht in Frage.

Nix für ungut, aber da kann die Firma Dir viel Versprechen. Meist kommt es dann doch anders als Ihr Euch das am Tisch vereinbart habt. Ich wäre da vorsichtig, wenn der Job nun mal Reisetätigkeit beinhaltet und das irgendwie Dir nicht zusagt und jetzt schon um "maximal Nächte auswärts" verhandelt wird.

bearbeitet von UnknownX

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schließe mich Graustein an: Glückwunsch zur neuen Stelle!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich nochmal!

Um das Thema hier abzuschließen. Trotz anfänglicher Begeisterung für das Aufgabenfeld (das nach wie vor interessant ist), kam in weiteren Gesprächen heraus, dass es doch des öfteren regelmäßig 1-3 Reisetage pro Woche geben wird. Das, verbunden mit der Tatsache, dass ein Umzug für uns momentan nicht in Frage kommt und es sonst eine tägliche Anreise von ~35 Minuten mit dem Auto gäbe, hat mich dazu bewogen, quasi auf der Zielgeraden bei vorliegendem Vertrag doch noch abzusagen. Das wurde aufgrund meiner Begründung auch ok aufgenommen, wobei sie mich schon gerne gehabt hätten.

Ich habe relativ lange mit mir bzgl. der Entscheidung gerungen, letztendlich treffe ich sie aber mit gutem Gewissen. Die Zeit, die ich mit meiner Familie verbringe, lässt sich mit 10.000€ mehr nicht aufwiegen. Auch wenn das Aufgabengebiet auf den ersten Blick spannender wäre, meine Optionen beim jetzigen AG habe ich auch noch nicht ausgeschöpft.

Danke trotzdem für euren wertvollen Input und 

Gruß, Goulasz :goulasz: 

bearbeitet von Goulasz
neinal und PVoss gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das sich Reisetage eventuell beißen können wenn Beide viel unterwegs sind OK aber 35 Minuten Arbeitsweg ist doch nichts, da brauche ich teilweise für 8km länger?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo @MattR!

Der Hintergrund ist, dass meine Kinder 4, 2,5 und 2,5 sind und ich hier aufgrund der Nähe und der Arbeitszeiten die Möglichkeit habe, sie im Ernstfall, sollte meine Frau völlig verhindert sein, aus dem Kindergarten abzuholen, zum Kinderarzt zu fahren, etc.

Das würde theoretisch alles an ihr hängen bleiben, weil es mir gar nicht möglich ist, kurzfristig zu reagieren. 

Davon abzukehren, würde - und das fiel mir leider erst spät auf - gegen meinen eigentlichen Lebensentwurf hin zu "mehr Familie" tendieren. Und das möchte ich eigentlich nicht.

Gruß, Goulasz :goulasz: 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin :goulasz:,

schade, aber es wird sich sicher noch was passendes finden! Habe momentan was ähnliches am Start und bin mal gespannt, wie es bei mir verlaufen wird. Sehe das wie du, Zeit kann man nicht unbedingt mit Geld aufwiegen, vor allem nicht mit dem eigenen Nachwuchs. Wenn dann noch die Frau die Hauptlast tragen müsste, ist es nur richtig, sich beruflich zurückzustellen, für die Familie. :)

Gruß,

Sebastian

bearbeitet von SebastianB.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Entscheidend ist, ob du damit im Reinen mit dir bist oder nicht, Goulasz.

Ich persönlich halte 35Minuten Anfahrt pro Weg grundsätzlich für vertretbar, aber das sieht jeder anders. Wenn man aktuell eine kürzere Anfahrt hat, ist jede Verlängerung aber eine Verschlechterung

Wenngleich ich selbst sehr schockiert bin, dass Kindergärten beim "Notfall" die Kinder nicht in die Klinik bringen, sondern auf die Eltern warten.

Und im Falle einer Schramme macht es für mich keinen Unterschied, ob das Kind nun 10 oder 35 Minuten auf das Elternteil warten muss.

Aber ich bin noch kein Vater, sodass sich meine Meinung noch ändern könnte.

Kurzum: Schade, aber du wirst langfristig die für dich passende Stelle schon finden.

Viel Erfolg von mir bei deiner weiteren Suche! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Amüsante Randnotiz: Wir erarbeiten grade gemeinsam mit HR/GL etwas, das vielleicht doch passig ist. 

Wenn sich das konkretisiert, gebe ich mal Feedback.

Gruß, Goulasz :goulasz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden