Jump to content

Der "Wieviel verdient ihr" - Diskussionsthread

Empfohlene Beiträge

vor 6 Stunden schrieb tTt:

Es handelt sich um eine Bundesbehörde, es kommt daher der TVöD-Bund zum Einsatz. 

Die Stelle ist bewertet mit EG12. Ich bin aktuell Stufe 3. Das entspricht aktuell rd. 56,5k€, da die Behörde derzeit befristet eine Behördenzulage bezahlt, lande ich jetzt bei 58k€ als FISI, mit ca. 6 Jahren BE. Kein Bachelor, kein Master. 

Durch reinen Zeitablauf der Stufen werde ich in den nächsten 12 Jahren auf Stufe 6 steigen, was, stand heute, in EG12/6 ab 01.03.2020 74195,13€ bedeutet.

Da es im Schnitt alle 2 Jahre Tarifverhandlungen im öD gibt, wird die EG12/6 die 75k€ knacken, wahrscheinlich schon ab den Tarifverhandlungen 2020, selbst wenn es nur 1% mehr geben würde...

Herzlichen Glückwunsch zu der Stelle. In EG 12 nur mit einer Ausbildung bist Du dann wirklich die Ausnahme der Ausnahmen. Das gibt es, aber das ist so extrem selten, dass das kein Maßstab sein sollte.

Ich weiß zwar nicht wie Du (auch mit der Jahressonderzulage) auf 56,5k kommst, aber das soll gar nicht weiter das Thema sein. Nur zwischen 56k und deinen angegebenen 75k liegen für mich immer noch 19k Unterschied.

Und in der heutigen Zeit ein Gehalt anzugeben, was wir vielleicht alle mal in 15-20 Jahren verdienen werden, finde ich extrem naiv. Niemand von uns weiß wie sie sich Gehälter in 15-20 Jahren entwickeln werden. Das ist für mich genauso naiv, als wenn hier jemand als Vergleich ein Gehalt von 1998 angeben würde.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb fisi2.0:

In EG 12 nur mit einer Ausbildung bist Du dann wirklich die Ausnahme der Ausnahmen. Das gibt es, aber das ist so extrem selten, dass das kein Maßstab sein 

Also ich kenne einige unstudierte ITler mit EG12 und sogar 13. Würde sogar sagen mehr, als ich welche kenne, die unter EG10 sind. Die auch erst am Anfang ihrer BE stehen.

Wie schon mehrfach geschrieben: Es kommt auch einfach darauf an, was man an Skills mitbringt (sowohl soft als auch hard) und letzten Endes auch darauf, wie man sich verkauft und auch an wen. Natürlich spielt bei Top-Positionen auch immer etwas Glück und Durchsetzungsvermögen eine Rolle.

Aber klar muss es auch die geben, die einfach froh sind Dienst nach Plan machen zu können, möglichst keine Anstrengung aufwenden wollen und auch keinerlei Verantwortung übernehmen (wollen). Und dann gibt es auch noch die, die sich selbst nichts zutrauen,  kein Risiko eingehen wollen, aus falschen Pflichtbewusstsein an einen schlecht bezahlten Job/Arbeitgeber festhalten oder einfach so offensichtliche Charakterschweine sind, dass sie einfach keine gut bzw. besser bezahlten Stellen bekommen. Aber wer sich zu letzteren Beispielen zählt, ist halt selbst dafür verantwortlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb fisi2.0:

Ich weiß zwar nicht wie Du (auch mit der Jahressonderzulage) auf 56,5k kommst, aber das soll gar nicht weiter das Thema sein. Nur zwischen 56k und deinen angegebenen 75k liegen für mich immer noch 19k Unterschied.

Das liegt an den Stufen im TVöD. 

Ab 04/2019: 12/3 = 56,5k€

Ab 04/2022: 12/4 = 63,3k€

Ab 04/2026: 12/5 = 70,7k€

Ab 04/2031: 12/6 = 74,2k€

Entgelte gemäß den aktuellen Tariftabellen des TVöD-Bund inkl. Erhöhung ab 01.03.2020.

Ich kann damit entsprechend langfristig planen und muss mir keine Gedanken ums Gehalt mehr machen. Aktuell liege ich noch nicht bei den 75k€, aber werde es durch reinen Zeitablauf erreichen. Bei guten Leistungen auch früher durch Stufenlaufzeitverkürzungen.

Und nur das wollte ich für @Whitehammer03 heraus arbeiten. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb Rienne:

Also ich kenne einige unstudierte ITler mit EG12

EG12 sind aber keine 75k. Das sind vielleicht mal in 15-20 Jahren 75k, wie wir jetzt festgestellt haben. Das ist für mich ein riesen Unterschied. Wir diskutieren hier auch nicht was jemand vor 25 Jahren verdient hat. Genauso bin ich der Meinung das man hier nicht diskutieren sollte was man vielleicht mal in 20 Jahren verdient.

Irgendwie kann dieses Forum extrem anstrengend sein. Viele Leute möchten Dinge lesen die sie gerne lesen möchten. Jeder der sich wirklich im Öffentlichen Dienst auskennt und nicht nur jemanden kennt der wiederum jemanden kennt, der wird mir Recht geben, dass EG12 und erstrecht EG13 nur mit einer Ausbildung im Öffentlichen Dienst die Ausnahme der Ausnahmen ist und ganz sicher nicht die Regel.

Das kann  ja auch jeder hier nachlesen.

 

bearbeitet von fisi2.0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Graustein:

EG12 sind heute 75k, wenn man die passende Stufe hat. In 10 Jahren sind es nochmal mehr wegen TV Erhöhung 

Jetzt fängt es an wirklich keinen Spaß mehr zu machen. Selbst in EG12 Bund Stufe 6 komme ich nicht auf 75k! Und um EG12 Stufe 6 zu ereichen muss ich über 20 Jahre im Öffentlichen Dienst tätig gewesen sein. Vor 20 Jahren hat aber noch niemand eine der aktuellen IT-Ausbildungen beendet. 2001 waren die ersten Azubis der Telekom mit den Ausbildungen fertig. Das ist noch keine 20 Jahre her. Es gibt erst seit wenigen Jahren die Sonderrelung IT im Öffentlichen Dienst, dass im Öffentlichen Dienst jemand der nur eine Ausbildung hat und kein Studium bis in Stufe 13 eingruppiert werden kann. Somit kann überhaupt niemand nur mit einer Ausbildung aktuell in EG12 Stufe 6 sein. Das ist doch vollkommen unlogisch. Bleibt doch mal bei den Tatsachen! Und was in 20 Jahren ist, das wissen wir alle nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb fisi2.0:

EG12 sind aber keine 75k. Das sind vielleicht mal in 15-20 Jahren 75k, wie wir jetzt festgestellt haben. Das ist für mich ein riesen Unterschied.

Genau das hat @tTt doch geschrieben, dein Einwand über ""Ausnahme der Ausnahmen" ändert nichts an der Richtigkeit der Aussage.

Zitat

Ich werde dadurch langfristig über 75k€ verdienen - im öD! 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann sollte man vielleicht mal einen Der "Wieviel verdient ihr in 20 Jahren" - Diskussionsthread erstellen. Dazu dann aber auch bitte einen "Wie sieht die Inflation und Preissteigerung in 20 Jahren aus Thread"... 

Wenn in einem Der "Wieviel verdient ihr" - Diskussionsthread jemand schreibt wie viel er verdient, dann gehe ich mal davon aus das die Person das angebene Gehalt jetzt verdient und nicht in 20 Jahren. In 20 Jahren bekommt ein Azubi im öffentlichen Dienst vielleicht auch 2000 Euro Ausbildungsvergütung im Monat. Das ist aber nicht der Maßstab für heute.

bearbeitet von fisi2.0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und was alle hier immer wieder vergessen:

 

ES GIBT NICHT DIE IT!

 

Genauso wenig wie es den Arzt gibt.

Je nachdem worauf die dich nach deiner Ausbildung spezialisierst wird es quasi unmöglich sein ein Jahres Brutto von 72K€ zu erreichen. (im Übrigen 12 x 6K€ pro Monat = 72K€ :) ) Oder du wirst in einer anderen Richtung die 72K eher leichter erreichen.

Das kann und sollte niemand jetzt schon ausschließen oder so als gegeben hinnehmen das diese Summe erreichbar ist. Und das ist völlig egal ob du in Düsseldorf, München oder in der Mecklenburger Seenplatte einen Job annimmst. Es gibt überall die Gut bezahlten Sparten und es gibt überall die schlecht bezahlten. Wahrscheinlicher ist eher das in manchen Regionen manche Sparten einfach deutlich häufiger vertreten sind als in anderen Gegenden. Wenn man aber innerhalb der Sparte bleibt dann weichen die Gehälter innerhalb Deutschlands nicht so gravierend voneinander ab.

Also mach deine Ausbildung, hab Spaß dran. Und such dir irgendwann eine Sparte aus in deren Richtung du dich weiterentwickeln kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb fisi2.0:

Jetzt fängt es an wirklich keinen Spaß mehr zu machen. Selbst in EG12 Bund Stufe 6 komme ich nicht auf 75k! 

Stimmt, sind aktuell nur 73400. 🙄 Und jetzt noch regelmäßig Rufbereitschaft dann kommen noch mal ein paar Tausender im Jahr drauf. Aber das sehe ich mal eher als variablen Anteil an.

Übrigens kann man u.u auch höher als mit Stufe 1/2 einsteigen. Spart dann auch ein paar Jahre.

Und ich kenne auch einige die E11/E12 haben „nur“ mit einer Ausbildung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich komme zwar auch nicht auf 73400, aber das soll jetzt auch nicht das Thema sein.

Zeigt mir in Deutschland einen einzigen Mitarbeiter im Öffentlichen Dienst der EG12 Stufe 6 ist und über kein Studium verfügt. Ich bin mir sicher, dass es den Fall aktuell nicht in Deutschland gibt. Das dass in 20 Jahren anders aussieht, wenn die Leute in EG12 von heute mal ihre letzte Dienstalter Stufe erreicht haben, das ist klar. Aber wie ich mehrfach geschrieben habe, dachte ich immer wir schreiben hier von der Gegenwart und nicht davon was vielleicht mal in 20 Jahren sein kann!

Hier wird immer wieder geschrieben was man alles kann und was es allen geben soll. Die meisten Postings in diesem Thread gehen ganz klar an der Realität vorbei. In diesem Forum gibt es dafür unzählige Threads von Leuten im Öffentlichen Dienst, die eine Arbeit ausführen die höher besoldet sein müsste und trotzdem arbeiten die Leute in EG6 oder EG7.

 

bearbeitet von Chief Wiggum
Auf Bitte von Fisi2.0 editiert. CW

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb fisi2.0:

Zeigt mir in Deutschland einen einzigen Mitarbeiter im Öffentlichen Dienst der EG12 Stufe 6 ist und über kein Studium verfügt.

Der Stufenaufstieg ist Erfahrungsgebunden. Jemand, der jetzt ohne Studium EG12 ist, wird in X Jahren Stufe 6 sein. 

Der hier war 2015 in EG12 und nach eigenen Angaben seit 8 Jahren im ÖD, wobei er Berufsjahre angerechnet bekam. Man müsste ihn also mal fragen, in welcher Stufe er ist. Könnte 5 oder sogar schon 6 sein. Unt @tTt ist E12/3. 

Verstehe nicht, warum Du dich an etwas aufhängt, was durch bloßes Absitzen der Zeit erreichbar ist. 

bearbeitet von Kwaiken

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Kwaiken:

Verstehe nicht, warum Du dich an etwas aufhängt, was durch bloßes Absitzen der Zeit erreichbar ist. 

Wenn man etwas nicht wahrhaben will, muss man es schlecht reden. Das gibt es immer wieder und hat man auch in diesem Forum schon einige Male gelesen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb fisi2.0:

Zeigt mir in Deutschland einen einzigen Mitarbeiter im Öffentlichen Dienst der EG12 Stufe 6 ist und über kein Studium verfügt.


 

Die Runde würdest du wohl verlieren, durch die im BAT ehemals möglichen Bewährungsaufstiege dürfte der Fall heute viel häufiger anzutreffen sein als in 20 Jahren bei Leuten die im  TV-L/TVöD angefangen haben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich versteh das Problem auch nicht, vor allem da tTt ja auch nicht behauptet hat JETZT bei 75.000 zu liegen, sondern das aktuelle Gehalt auch angegeben hat.
Der öD gleich beispielsweise auch min. die Inflation immer durch die TV Erhöhung aus. Von daher kann man halt schon damit rechnen in Zukunft Summe x zu verdienen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb fisi2.0:

Aber wie ich mehrfach geschrieben habe, dachte ich immer wir schreiben hier von der Gegenwart und nicht davon was vielleicht mal in 20 Jahren sein kann!

Im Gehaltsthread ist nur vom aktuellen IST-Stand die Rede, korrekt. Wir sind hier aber im dazugehörigen Diskussionsthread.

Sprich über die Zukunft zu plaudern ist für mich hier durchaus legitim.

Und es ging letztlich um die Frage, ob es möglich ist, 70k€ mit einer Ausbildung zu erreichen. In der pW ist das deutlich häufiger als im öD der Fall und muss ich klar mit ja beantworten.

Ich selbst kann heute noch nicht 70k€ bestätigen, perspektivisch allerdings durch stumpfen Zeitablauf und die zukünftigen Tariferhöhungen schon.

Dafür muss ich aber nicht mal mehr viel machen, dank der Automatismen im öD. 

Meine Gehaltswerte sind im Internet nachlesbar.

Nach der nächsten Tarifrunde 2020 des TVöD für Bund und Kommunen wird mit 12/6 im TVöD-Bund sicherlich die 75k€ Marke geknackt sein.

Und in meiner aktuellen Behörde gibt es sogar eine Zulage, die 1500€ p.a. zusätzlich ausmacht. Kommen dann Rufbereitschaften, Überstundenzuschläge oder Leistungsboni hinzu, könnten die Kollegen 75k€ bereits heute knacken, wenn sie in 12/6 sind, unabhängig von der Ausbildung. Das sind allerdings auch variable Gehaltsbestandteile die ich ausklammer.

Ein Kollege von mir ist derzeit in 12/4, ein anderer in 13/4 - beide ohne Studium, beide Kollegen sind 36 Jahre alt und > 14 Jahre dabei.

Ein weiterer Kollege hat auch ohne Studium 12/3 - weil genug Berufserfahrungsjahre vorhanden sind, die anerkannt wurden. Zwei weitere haben ebenfalls 12er Stellen ohne Studium.

Es gibt diese Möglichkeiten - die Stellen und Chancen sind und bleiben im öD aber eher selten. Ausnahmen bestätigen halt die Regel.

Und selbst mit IT- Ausbildung und 18Jahren BE sind auch „nur“ 73k€ bei 39h ohne Personalverantwortung ein Spitzenwert in Nürnberg.

Nürnberg hat geringe Lebenshaltungskosten, ein XXL-Schnitzel und 0,5l Bier kosten nicht mal 15€ - und das Schnitzel ist Radgroß! Im Nürnberger Umland gibts Wohnungen schon ab 300€/Monat. Es bleibt viel vom Geld über.

Der größte Teil der Masse mit IT-Ausbildung wird wohl eher um 60k€ sein Limit erreichen. Aber in Hochpreisigen Regionen wie Ingolstadt, Frankfurt, Hamburg, München oder Düsseldorf dürften die Limits deutlich höher liegen. 

Ich habe im übrigen für eine Stelle als reiner Netzwerkadmin in München 61k€ angeboten bekommen. Das war eher eine 0815-Stelle. 0 Personalverantwortung 1-2 Projekte im Jahr, sonst Tagesgeschäft.

Das Unternehmen hatte ebenfalls einen Tarifvertrag, 39h-Woche, 30 Tage Urlaub + Fasching+24.+31.12 frei. 

Auch dort wäre durch stumpfen Zeitablauf das Grundgehalt auf 74k€ gestiegen,  zusätzlich hätte es noch mal 5% des Bruttos als bAV ontop gegeben.

Für einen Menschen mit IT-Ausbildung ohne Studium auch im oberen Bereich der Skala.

Dafür halt auch in einer hochpreisigen Region. 

Manchmal heißt es aber auch, nicht stumpf nach dem Bruttogehalt zu gehen, sondern es auch in den Kontext der Region zu setzen.

In vielen Ostdeutschen Bundesländern werden selbst 60k€ mit IT-Ausbildung nur schwer erreichbar sein. 55k€ in Mecklenburg-Vorpommern wohl auch besser als 70k€ in München.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb tTt:

In vielen Ostdeutschen Bundesländern werden selbst 60k€ mit IT-Ausbildung nur schwer erreichbar sein. 55k€ in Mecklenburg-Vorpommern wohl auch besser als 70k€ in München.

M-V wird zwar gerne als Vergleichsobjekt genutzt, ist aber auch keine homogene Gegend. In Rostock z.B. kann der Quadratmeter Bauland easy 350 EUR kosten, im Osten des Bundeslandes sind es mit etwas Suchen nur 20 EUR. Im öffentlichenn Dienst sind die Verdienstmöglichkeiten übrigens identisch zu denen in München.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Listener:

Wenn man etwas nicht wahrhaben will, muss man es schlecht reden. Das gibt es immer wieder und hat man auch in diesem Forum schon einige Male gelesen. 

War rede ich denn schlecht? Wenn ich doch mit meiner Aussage so falsch liege, wie die meisten Leute hier meinen, dann zeige mir doch einfach wer EG12 Stufe 6 mit einer Ausbildung eingruppiert ist. Oder hast Du vielleicht von dem Thema einfach keine Ahnung und schreibst einfach mal was dir gerade so Spaß macht?

@tTt Du hast natürlich schon Recht. Mit EG12 Stufe 6 wird man in Zukunft an die 75k rankommen. Aber wie gesagt, dass sind Dinge die in der Zukunft liegen und wenn Du ehrlich bist, dann wist Du auch zugeben, dass es jetzt aktuell ganz sicher niemanden gibt, der mit einer Ausbildung in EG12 Stufe 6 ist. Das ist einfach unlogisch. Stufe 4 mit mitte/ende 30 das passt. Aber zwischen Stufe 4 und Stufe 6 liegen noch einmal 9 Jahre. In Stufe 9k ist es am schlimmsten. Da liegen zwischen Stufe 1 und Stufe 5 genau 20 Jahre.

bearbeitet von fisi2.0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Kwaiken:

Verstehe nicht, warum Du dich an etwas aufhängt, was durch bloßes Absitzen der Zeit erreichbar ist. 

Ich hänge mich daran nicht auf, ich schreibe einfach nur das es aktuell niemanden im ÖD gibt der ohne Studium in EG 12/13 Stufe 6 ist. Dafür gibt es die Eingruppierung für IT Kräfte ohne Studium in den gehobenen Dienst erst seit einem zu kurzem Zeitraum. Was ist in Zukunft mal der Fall sein kann, das ist eine andere Frage. Wie geschrieben, in 15 Jahren bekommen die Azubis im Öffentlichen Dienst sicher auch über 2000 Euro Ausbildungsvergütung. Ob man sich jetzt dran orientieren sollte ist eine andere Frage.

bearbeitet von fisi2.0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sag mal, du diskutierst auch nur des Diskutierens wegen und um das letzte Wort zu haben, oder, @fisi2.0?

Hier ging es, seit du dich hier geäußert hast, um die Frage, was man als Fachinformatiker irgendwann mal verdienen kann und nicht darum, was Person x aktuell verdient oder wer aktuell im öD in EG12/6 eingruppiert ist. Und da hat @tTt nur noch einmal dargestellt, dass man selbst im öD auf über 70k€ (ohne iegendwelche Zulagen) kommen kann.

Und warum so viele (vor allem FISIs) sich mit Stufe <9b abgeben, ist keine Begründung dafür, dass man nicht auch Stufe 10+ bekommen kann (und das nunmal auch nicht so selten, wie du hier glauben machen willst). Zumal @Whitehammer03 sowieso erst mal gar nicht im öD anfängt mit seiner FI-Karriere.

Ich habe oben schon genug Gründe aufgezählt, warum einige wenig verdienen und andere mehr. Aber ich bleibe dabei: bei 48k€ ist in einer Stadt wie Düsseldorf definitiv noch nicht das Maximum erreicht. Manche bekommen das schon nach max. einem Jahr Berufserfahrung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In 15 Jahren bekommt tTt voraussichtlich aber eben nicht 75000, sondern mehr

Diese 75.000 sind kein hoch gerechnetes Gehalt mit TV Erhöhungen. Sondern ein reales was heute existiert. Ob das nun ein FI bekommt oder nicht ist ja egal.

anders wäre es wenn jemand sagt: „ja in 20 Jahren bin ich dank TV Erhöhung bei 100.000 Euro“ obwohl der heutige Wert nur Summe X ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb TooMuchCoffeeMan:

Und was machen diese promovierten Koryphäen dort? Forschung und Entwicklung? Willst du ernsthaft den höchsten akademischen Grad den man in Deutschland erwerben kann mit höchster professioneller Eignung in der Wirtschaft gleichsetzen? Doktor -> Master -> Bachelor -> Geselle in absteigender Reihenfolge ihrer Kenntnisse und Befähigung? Da bist du gerade im weiten Feld der IT massiv auf dem Holzweg.

 

Nein, Nein, genau anders rum AZUBI (was auch sonst? Klar, oder?) > Doktor > Master > Bachelor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die 75k in 15 Jahren entsprechend aber fast schon wieder den 55k von heute. Macht meinetwegen 80k daraus, weil es Erhöhungen gab, dann entsprechen sie evtl. 60k von Heute, was die reale Kaufkraft betrifft.

Von daher empfinde ich es zwar ebenfalls als "engagiert", wie @tTt seine Thesen vertritt, aber ich kann durchaus einen inhaltlichen Kern ausmachen, der nicht von der Hand zu weisen ist: Es wird mit 75k Stand heute argumentiert und dass man diese irgendwann doch mal mit hoher Wahrscheinlichkeit erreichen wird. Damit wird eine Relation zur heutigen Kaufkraft von 75k hergestellt, welche in Zukunft gar nicht mehr gegeben sein wird. Wir brauchen uns nur einmal die Preise für Strom, Wohnen und Co. anschauen. Mit den 1,x % Inflationsausgleichen ist es da nicht getan, um schritthalten zu können.

Hinzu kommt, dass einem auch der ÖD nicht garantiert, dass man in 15 Jahren xyz bekommt. Tarifvertrag hin oder her. Das sind keine Beamten, sondern reguläre Angestellte. Auch da kann und wird an den Stellschrauben gedreht werden, wenn die Kassen wieder knapper werden. Der ÖD von Anfang 2000 z. B. wird auch nicht mehr mit dem von heute vergleichbar sein.

bearbeitet von Errraddicator

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung