Jump to content

Der "Wieviel verdient ihr" - Diskussionsthread

Empfohlene Beiträge

Die fast 100% Inhouseentwicklung ist bei uns aber auch eigentlich nicht der Standard, im Büro sind wir meist nur 3-4 Leute und der Großteil arbeitet dann beim Kunden vor Ort. Nur wurde ich bis jetzt davon verschont (mein aktueller Kunde hat Raummangel), das kann sich aber auch von heute auf morgen mal ändern

 

Die 33 Urlaubstage sind aber halt auch eigentlich nur 30, die 3 zusätzlichen müssen für Veransaltungen genommen werden. Geht vom 26. bis 28. Mai zum Beispiel nach Kopenhagen zu den ngVikings, ist aber trotzdem nice dass jeder ein mal jährlich zu sowas fahren darf 

bearbeitet von Patrick1995

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Kwaiken:

Gehalt.de war gerade nur eine Seite, die ich auf die Schnelle aus dem Neuland gezogen habe.

Auch bei Heise frage ich mich natürlich wo die ihre Zahlen genau her haben. Ich finde solche Berichte auch immer sehr interessant, bin allerdings auch immer skeptisch wie akkurat die Zahlen letztendlich sind. Gerade Leute jenseits der 70k Jahresbrutto werden meiner Vermutung nach eher nicht an solchen Befragungen teilnehmen. Das würde das Bild entsprechend verzerren.

vor 1 Stunde schrieb treffnix:

Scheint so, als würden u.a. auch einige Unternehmen für die Studie ihr Gehaltsband offen legen.

Ja, interessant. Danke für's raussuchen. Das heißt, das weniger als 10% der Angaben auf "echten" Gehaltsdaten basieren und der Rest auf Befragungen (vermutlich online) von IT Fachkräften. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb TooMuchCoffeeMan:

Das heißt, das weniger als 10% der Angaben auf "echten" Gehaltsdaten basieren und der Rest auf Befragungen (vermutlich online) von IT Fachkräften. 

Ja, aber das ist doch normal. Solange wir keine zentrale Datenbank haben (wie in Norwegen?), wo der Nachbar herausfinden kann, was sein Zaunfreund verdient, wird das nur durch Befragungen funktionieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb Kwaiken:

Ja, aber das ist doch normal. Solange wir keine zentrale Datenbank haben (wie in Norwegen?), wo der Nachbar herausfinden kann, was sein Zaunfreund verdient, wird das nur durch Befragungen funktionieren.

Stimmt schon, aber bis dahin werde ich skeptisch bleiben ob die Befragungen tatsächlich akkurate Ergebnisse liefern. Berufskrankheit ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.5.2019 um 10:17 schrieb Patrick1995:

[...] Die 33 Urlaubstage sind aber halt auch eigentlich nur 30, die 3 zusätzlichen müssen für Veransaltungen genommen werden. Geht vom 26. bis 28. Mai zum Beispiel nach Kopenhagen zu den ngVikings, ist aber trotzdem nice dass jeder ein mal jährlich zu sowas fahren darf 

Bekommst du die Veranstaltungsbesuche denn dann auch voll von der Firma bezahlt, oder musst du die (teils?) aus eigener Tasche bezahlen. Ich meine ein Hotel in der dänischen Hauptstadt kostet ja nicht gerade wenig und die Verpflegung da ist auch recht teuer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Hitami:

Ich würde sowas ehrlich gesagt auch nicht als Urlaub zählen. Angeordnete Konferenzen, Messen, usw. .. sind Arbeitszeit. 

naja aber wenn man das richtig versteht, sind sie ja nicht Angeordnet sondern Freiwillig. Und es gibt hier im Forum so einige Nutzer die auch privat auf solche Veranstaltungen fahren weil es sie sehr interessiert und dafür ihren regulären Urlaub aufwenden müssen, da finde ich es schon cool das der AG sagt "für sowas gibts ein 3 Tage Sonderurlaub Budget". So kann der AN da hinfahren wenn er das will ohne seinen regulären Urlaub dafür verbrauchen zu müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grundsätzlich finde ich es klasse, wenn der AG einen bei Fortbildungen unterstützt. Allerdings ist die Bezeichnung "Urlaub" hier in der Tat irreführend, denn das ist es nicht. Urlaub ist Freizeit und da kann ich tun und lassen, was ich möchte. Wenn der Urlaub an Bedingungen geknüpft ist, wird es zu einer (vom AG bezahlten) Fortbildung. Das ist gut, aber dennoch etwas anderes.

bearbeitet von Errraddicator

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Errraddicator:

Wenn der Urlaub an Bedingungen geknüpft ist, wird es zu einer (vom AG bezahlten) Fortbildung.

Sag das mal dem Staat bei dem Begriff "Bildungsurlaub" :D

Finde schon, dass man es gerne auch als Urlaub bezeichnen kann, zumal ja laut Aussage des Betroffenen auch so etwas wie die Gamescom dazu zählt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

die Veranstaltung kann jeder frei wählen. In unserem Fall ngVikings in Kopenhagen, manche Kollegen fahren auf Hackathons oder was auch immer, einzige Bedingung ist, dass es etwas mit IT zu tun hat. Es muss auch keine Fortbildung in dem Sinne sein, man kann auch beispielsweise innerhalb der Woche zur Gamescom fahren, die hat dann schon genug mit IT zu tun. Dieser "Urlaub" (oder eben kein Urlaub) nennt sich bei uns übrigens "Freestyle Stunden", im Grunde sind es also keine 3 Tage mehr sondern 24 Stunden, die man einteilen darf wie man möchte.

vor 4 Stunden schrieb Crash2001:

Bekommst du die Veranstaltungsbesuche denn dann auch voll von der Firma bezahlt, oder musst du die (teils?) aus eigener Tasche bezahlen. Ich meine ein Hotel in der dänischen Hauptstadt kostet ja nicht gerade wenig und die Verpflegung da ist auch recht teuer.

In unserem Fall wird die Veranstaltung an sich bezahlt (900€ pro Person), die Anreise und die Unterkunft wird mit den Überstunden verrechnet oder mit unserer Regelung für Fahrtkosten etc. abgerechnet (also pauschal vom AG versteuert, glaube ich.. bezahlt man dann eben Brutto und nicht Netto)

Mit mir fahren aber noch paar Kollegen mit, da haben wir uns dann über Airbnb eine pro Person relativ günstige Bleibe rausgesucht und die Fahrtkosten auf 4 Personen aufgeteilt sind dann auch nicht mehr so hoch, sodass die 900€ schon der allergrößte Teil von den Kosten ist.

Für mich ist das dann halt wie "Urlaub", da wir nicht den ganzen Tag auf dieser Veranstaltung sind und uns irgendwelche Vorträge anhören sondern uns da freiwillig aufhalten, uns dort etwas umschauen und was Abends passiert steht uns frei 🥃

bearbeitet von Patrick1995

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb MamaSchlumpf:

Wobei man beim staatlichen Bildungsurlaub ja "nur" frei kriegt. Die Kosten der Bildungsmassnahme muss man selber tragen.

Daher fände ich es auch interessant, ob das in diesem Fall dann vom AG auch bezahlt wird

Wie gesagt wird in unserem Fall die Veranstaltung an sich übernommen (ca. 900€ pro Person), die Fahrtkosten sowie Unterkunft kann mit Überstunden verrechnet werden, über unsere Regelung für Fahrtkosten etc. abgerechnet werden oder man bezahlt es selbst.

Welche Kosten übernommen werden und in welcher Höhe ist nirgends vertraglich festgehalten. Man geht zum Chef, teilt ihm seinen Wunsch mit, dieser verschickt den Wunsch an die anderen Kollegen (falls sich jemand anschließen möchte) und dann wird individuell besprochen welche Kosten wie übernommen werden. 

Besucht man beispielsweise eine Veranstaltung wo das Ticket 5000€ kostet, könnte es natürlich auch sein, dass man dann eine 75% / 25% Regelung trifft und der Arbeitgeber dann "nur" 3750€ übernimmt.

bearbeitet von Patrick1995

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung