Jump to content

Der "Wieviel verdient ihr" - Diskussionsthread

Empfohlene Beiträge

vor 8 Minuten schrieb BadSentiment:

Was sind denn eurer Meinung gerechte Bezahlungen für 5, 10 oder 15 Jahre Berufserfahrung?

Kann man so nicht einfach beantworten.

Wer als IT-Projektleiter, Abteilungs- oder Teamleiter angestellt ist, verdient nach 15 Jahren Erfahrung oft sehr gut.

Wer aber nach 15 Jahren immer noch First Level Support macht, der wird wohl nicht viel Geld verdienen. Wobei viel Geld natürlich immer relativ ist, je nach Firma ,Standort und Branche kann auch ein Projektleiter <40k verdienen und es soll auch Fälle geben, in denen man im First oder Second Level >50k verdient.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb treffnix:

Kann man so nicht einfach beantworten.

Wer als IT-Projektleiter, Abteilungs- oder Teamleiter angestellt ist, verdient nach 15 Jahren Erfahrung oft sehr gut.

 

Was ist denn "sehr gut"?

Ich habe 15 Jahre Erfahrung als Entwickler, die Teamleitung allerdings nur die letzten 4 Jahre.
Dementsprechend hatte ich auch nach solchen Stellen gesucht, aber dafür wird auch nicht mehr bezahlt, als für einen Entwickler.
Das was da bezahlt wird, ist das Knowhow welches man sich in dieser Firma mit den spezifischen Produkten erworben hat, bei einem, Wechsel kann das dann auch einen ziemlichen Verlust an Gehalt bedeuten.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten schrieb BadSentiment:

Was sind denn eurer Meinung gerechte Bezahlungen für 5, 10 oder 15 Jahre Berufserfahrung?

Ja.

Ne jetzt mal im ernst. Coffee hat es schon gesagt. Es kommt auf so viele Faktoren an, dass für die Beantwortung dieser Frage viele Gegebenheiten vorher definiert werden müssen.

Edit:

vor 6 Minuten schrieb Ulfhednar:

Was ist denn "sehr gut"?

Auch hier kommt es wieder auf den Ort der Beschäftigung an, auf die Position, Branche etc.

Nach 15 Jahren kann eine Teamleiterstelle in Berlin mit jeweiliger Bildung mit 60k sehr gut bezahlt sein, in München dagegen können die 60k einen Teamleiter der 15 Jahre dabei ist nicht mal ansatzweise dazu bringen seine Unterschrift unter den Vertrag zu setzen. Es kommt auf vieles an.

 

bearbeitet von varafisi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb Ulfhednar:

Was ist denn "sehr gut"?

Für den einen sind 40k der heilige Gral, für andere müssen es >100k sein.

vor 31 Minuten schrieb Ulfhednar:

Das was da bezahlt wird, ist das Knowhow welches man sich in dieser Firma mit den spezifischen Produkten erworben hat, bei einem, Wechsel kann das dann auch einen ziemlichen Verlust an Gehalt bedeuten.

Da sieht man wieder, das auch Firmenzugehörigkeit honoriert wird. Manche Firmen wiederum murksen nur rum wenn es um Gehaltserhöungen geht, die mehr als ein Inflationsausgleich sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb BadSentiment:

Was sind denn eurer Meinung gerechte Bezahlungen für 5, 10 oder 15 Jahre Berufserfahrung?

Irgendwie sind in der IT nur die Einstiegsgehälter gut, die Erfahrung ist nicht so viel Wert.
 

Die Einstiegsgehälter sind aber auch nur mittlerweile gut, weil es besonders in der IT zurzeit einen Arbeitnehmermarkt gibt.

Meiner Erfahrung nach im Raum Köln/Bonn "gerechte" Bezahlungen für IT Angestellte ohne Führungsverantwortung, aber technisch gutem Know How, also eher Admin als Support:

5 Jahre = 45-55K

10 Jahre = 55-65K

Alles darüber kann ich nur mit 65K+ angeben. Es gibt bestimmt "Jackpot" Jobs mit mehr Gehalt, aber das sind normale Zahlen die mir öfters angeboten wurden, wenn man bestimmte Nischen Skills hat kann man bei der richtigen Firma bestimmt auch über 80K bekommen, oder eben mit Führungsverantwortung auch über 100K

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Studium, 15 Jahre Erfahrung, Softwareentwicklung C#, Teamleitung 4-5 Mitarbeiter disziplinarisch in Deutschland und 5-10 Mitarbeiter fachlich in einer ausländischen Niederlassung, Steuerung von externen Dienstleistern. Dazu Projektverantwortung, die meisten aber nur technisch, Budgetverantwortung, Qualität, Architektur... das ganze bla bla. Eigentlich alles ab dem Geschäftsführer, für einen speziellen Bereich.
Die letzte Zeit dann viele Reisen in die ausländische Niederlassung und Pre- und Aftersales Gespräche beim Kunden vor Ort, was meist dann meist auch ein 12-14h Tag war, je nachdem wie gut das mit der DB lief.
Mein letztes Gehalt waren rund 70k, plus variabler Anteil von 10k, allerdings mit abgegoltenen Überstunden. Region war um Stuttgart.

Als ich gekündigt hatte, dachte ich noch, ich könnte mein Gehalt noch etwas steigern, da hatte ich mich etwas verschätzt.

vor einer Stunde schrieb treffnix:

Da sieht man wieder, das auch Firmenzugehörigkeit honoriert wird.

Kommt drauf an, ich bin der Firma auch als Senior mit einem Gehalt eingestiegen, welches FIAE heute wohl schon zum Einstieg erreichen. Daran gemessen, war es eher keine Honorierung.

vor einer Stunde schrieb treffnix:

Manche Firmen wiederum murksen nur rum wenn es um Gehaltserhöungen geht, die mehr als ein Inflationsausgleich sind.

Das ist so ein Thema, welches ich auch jedes Jahr mit meinen Teammitglieder hatte, man kann jetzt noch über die gefühlte und die wahre Inflation diskutieren und ob der Warenkorb noch zeitgemäß ist. Aber 2-3% Steigerung waren eigentlich immer drin, auch da, als die Inflation nur bei 0,5% lag. Es gibt eben auch Leute, die meinen jedes Jahr 5% mehr, wären das mindeste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Velicity:

@Phytonius da ich ebenfalls Bremer bin und in der Entwicklung zum Einstieg bei vielen Unternehmen ebenfalls lediglich Beträge unter 30k gehört habe, i.d.R. auch nur 25 Tage Urlaub, würde mich mal interessieren wie viele Vorstellungsgespräche du hattest, wo es bis zur Gehaltsverhandlung ging und was für andere Werte da so gefallen sind.

Hast du quasi das Erstbeste genommen oder gab es X Firmen, die sich alle so um einen ähnlichen Betrag eingependelt haben?

Also als ich mich letztes Jahr auf die Suche gemacht habe, hatte ich ca. 6 Gespräche und das Gehalt was so zwischen 2300 und 2600 zum Einstieg. Uurlaub war meistens 30 Tage.

 

vor 10 Stunden schrieb Errraddicator:

Es geht aber nicht nur um den Euro-Betrag, sondern das Gesamtpaket. Es fehlen locker 10, eher 20%, Gehalt, hinzu kommen 10% zu wenig Urlaub und dann noch einmal 5% (unbezahlte) Überstunden. Das ergibt in der Summe ein richtig mieses Bild, was weit über 10% mehr oder weniger Gehalt hinaus geht.

Überstunden kann man abfeiern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Ulfhednar 70k + 10k Bonus sind ca. 80k. Das ist, ähnlich wie bei Graustein, ziemlich top of the line und viel kommt darüber nicht mehr.

Natürlich kann man argumentieren, dass Du die Region Stuttgart meinst und die teuer ist. Das gilt aber auch umgekehrt, was bedeutet, dass Du für vergleichbare Arbeit in Bremen z. B. bestimmt keine 80k bekommen hättest und somit bereits vom guten Gehalt profitiert hast.

Ich möchte damit übrigens keine Debatte darüber anfangen, ob diese 80k nun ausreichend gut für diese Art von Job, Tätigkeit und Erfahrung sind. Dass sind sie für mich nämlich nicht, so wie fast die gesamte IT in Deutschland unterbezahlt ist, verglichen mit anderen Branchen. Allerdings sind solche Bezahlungen die Realität für gehobene IT-Jobs. Dann kommt vielleicht noch ein Auto dazu und dann war es das.

Die IT-Wunderland-Zeiten, in denen jeder Senior Developer 70k+ und jeder Teamleiter 100k+ verdient hat, sind lange vorbei. Das müssen wir wohl oder übel akzeptieren.

bearbeitet von Errraddicator

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten schrieb Errraddicator:

Die IT-Wunderland-Zeiten, in denen jeder Senior Developer 70k+ und jeder Teamleiter 100k+ verdient hat, sind lange vorbei. Das müssen wir wohl oder übel akzeptieren.

Sehr pauschale Aussage. Ich möchte hier ebenfalls keine Debatte anregen aber würde mich interessieren, wie du auf den Gedanken kommst bzw. woher du diese Aussage entnimmst ?

Dass ein 25 jähriger Teamleiter keine 100k verdient, erschließt sich mir. Dass ein 40 jähriger Teamleiter mit seiner Ausbildung auch keine 100k verdient ist auch klar... würdest du mir meine Frage beantworten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin derzeit im öD und liege mit ca. 7 Jahren BE bei ca. 58k€. In den nächsten 10 Jahren steigt das Gehalt noch auf >72k€. Die Tätigkeiten sind hier Enterprise Architecture Management.
Ich wohne und arbeite in Nürnberg. 

Mir wurden allerdings auch in München sofort 62k€ mit ähnlichem Anstieg auf >72k€ in den nächsten 10Jahren bei der letzten Suche im Netzwerkbereich angeboten. Dort wäre ich „nur“ Netzwerktechniker im RZ-Bereich gewesen, ohne jegliche fachliche oder disziplinarische Verantwortung...
 

Beides 39h + 30Tage Urlaub, wobei 24.12+31.12 grundsätzlich arbeitsfrei sind. Beides waren fixe Gehälter ohne Bonis.
Personalverantwortung habe ich aktuell auch nicht.

Insofern ist der Markt aktuell wirklich sehr gut, zumindest in Süddeutschland.

Unterm Strich fahre ich in Nürnberg sehr gut, denn die Mietpreise sind hier vergleichsweise sehr gering. In München, müsste ich letztlich das doppelte zahlen. 

2Zi, 52qm kosten keine 500€ warm, Kaltmiete liegt bei ~340€/Monat. Durchschnittlich sind es 8€ kalt in Nürnberg. Hatte zugegebenermaßen etwas Glück bei der letzten Wohnungssuche ;)
 

Bremen hat meinen Beobachtungen nach immer einen kleinen Knick in der Region, was Gehälter angeht. Die Arbeitgeber sind vergleichsweise „geizig“ zahlen meistens leicht unter Schnitt. 

Positive Ausnahmen sind relativ selten.

26-28k€ zum Einstieg sind wirklich schon unterste Grenze, dazu die wenigen Urlaubstage.. 32-36k€ wären in Bremen mMn. fair zum Einstieg.
Alles darunter geht Richtung Ausbeutung. Aber wie immer: Annehmen und weiter suchen, denn Praxiserfahrungen zahlen sich in den ersten Jahren gut aus und erleichtern die Jobsuche.

bearbeitet von tTt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb varafisi:

Sehr pauschale Aussage.

Spätestens wenn man die Aussage wörtlich nimmt ist sie doch zutreffend. Es bekommt nicht jeder Senior Dev mehr als 70k und auch nicht jeder Teamlead mehr als 100k.

Bei einigen Firmen können diese Werte sicher erreicht werden, da sind dann auch als Entwickler ohne besondere Verantwortung 100k drin... aber diese Stellen sind doch wohl sicher die Ausnahmen.

Auch ohne Statistiken zu wältzen muss man sich ja nur einmal überlegen was für eine große Anzahl an Webentwicklern gibt die bekannter Maßen noch einmal deutlich weniger verdienen als Entwickler mit anderen Schwerpunkten.

vor 2 Minuten schrieb tTt:

In den nächsten 10 Jahren steigt das Gehalt noch auf >72k€.

Meins auch. Vielleicht. Hoffentlich.

bearbeitet von PVoss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@varafisi

Ehrlich gesagt verstehe ich Deine Frage nicht.

Zu Gehältern gibt es zahllose Statistiken, Studien und persönliche Erfahrungen (hier im Forum, Freundeskreis oder eigenen Berufsleben). Dort kann man die genannten Zahlen finden. Unter Anderem dass der durchschnittliche IT-Leiter (nicht Admin/Entwickler) irgendwo bei den genannten 80k von @Ulfhednar liegt. Admins/Entwickler naturgemäß einiges darunter und Consultants irgendwo dazwischen.

Daran ändern auch die stets zitierten Traumgehälter von DAX-Konzernen oder Firmen in München oder Hamburg nix. Das waren, sind und bleiben die Ausnahmen, wenn die klar deutliche Mehrheit der IT-Angestellten weder bei einem DAX-Konzern noch in München oder Hamburg arbeiten. Deswegen ist es müßig, immer auf dieser Eben zu argumentieren. Mit Extremfällen argumentiert man zur Verdeutlichung, aber nicht, wenn man die breite Masse ansprechen möchte.

...

Zu 1990 oder 2000 habe ich zwar keine vergleichbare Statistik, aber hier brauche ich nur in so ziemlich alle Betriebe schauen, mit denen ich bis dato Kontakt hatte. De facto überall gibt es Altverträge für die Mitarbeiter 50+, von denen die heutigen Arbeitnehmer nur träumen können. Und die heutigen Arbeitnehmer werden solche Konditionen auch nicht mehr bekommen.

Das ist zwar kein IT-exklusives Phänomen, aber bei uns stark ausgeprägt, weil IT vor 20, 30 Jahren so ein top-bezahlter Job war und es heute nicht mehr ist. Gehoben? Ja. Über Durchschnitt? Ja. Spitzenverdienst? Selten bis nein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

München, Hamburg oder DAX-Konzern sind keine Garantie auf ein hohes Gehalt. Selbst die Kombination M/HH und DAX-Konzern nicht zwingend.

Noch hängt das Gehalt auch von den Tätigkeiten ab!

Ja, Altverträge mögen in einigen Firmen höher dotiert sein. Damals gab es noch weniger "echte" ITler, Outsourcing, Near- & Offshoring waren noch nicht so verbreitet. Heute kann man viel lauter den Fachkräftemangel propagieren und gleichzeitig die Arbeitsplätze der verbliebenen Fachkräfte schlechter entlohnen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb allesweg:

München, Hamburg oder DAX-Konzern sind keine Garantie auf ein hohes Gehalt. Selbst die Kombination M/HH und DAX-Konzern nicht zwingend.

Richtig. Die Chance bei einem Dax-Konzern mit 28k p.a. nach Hause gehen zu müssen, ist für einen ITler aber wohl sehr gering. Dass man dann bei Autobauer XY als "normaler" (weder High- noch Lowperformer) ITler mit Gehältern >70 nach Hause geht, wage ich heutzutage aber auch zu bezweifeln. Als ich mich jetzt nach Studium hier im Umkreis (Köln, Düsseldorf, Dortmund) beworben habe, wollten die entsprechenden Personen mich schon beim ersten Telefoninterview auf 45k herunterhandeln (hatte immer 50k angegeben). Und dann wäre ich dafür noch umgezogen oder 1,5h im Berufsverkehr nach Köln gefahren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Errraddicator:

Zu Gehältern gibt es zahllose Statistiken, Studien und persönliche Erfahrungen (hier im Forum, Freundeskreis oder eigenen Berufsleben).

Auch wenn der Gehaltsreport von Stepstone nicht der Weisheit letzter Schluss ist, deckt er sich ganz gut mit meiner persönlichen Filterblase (d.h. meinem Bekanntenkreis und Arbeitskollegen): https://www.stepstone.de/gehalt.html

Interessant finde ich allerdings das "geringe" Gehalt der Consultants, da meiner Erfahrung nach bereits der typische IT Consulting Manager bei einer Big4 zwischen 80k und 90k liegt. Und Manager wird man i.d.R. nach 5 Jahren. Im Report sind hingegen 60k bei 6-10 Jahre im Consulting angegeben. Das erscheint mir zu wenig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb TooMuchCoffeeMan:

Auch wenn der Gehaltsreport von Stepstone nicht der Weisheit letzter Schluss ist, deckt er sich ganz gut mit meiner persönlichen Filterblase (d.h. meinem Bekanntenkreis und Arbeitskollegen): https://www.stepstone.de/gehalt.html

Interessant finde ich allerdings das "geringe" Gehalt der Consultants, da meiner Erfahrung nach bereits der typische IT Consulting Manager bei einer Big4 zwischen 80k und 90k liegt. Und Manager wird man i.d.R. nach 5 Jahren. Im Report sind hingegen 60k bei 6-10 Jahre im Consulting angegeben. Das erscheint mir zu wenig.

Die Gehaltsrahmen passen vorne und hinten nicht. Teamleiter geht nicht über 70k hinaus? Projektmanager nur bis 63k? Data Scientist max. 60k? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Listener:

Richtig. Die Chance bei einem Dax-Konzern mit 28k p.a. nach Hause gehen zu müssen, ist für einen ITler aber wohl sehr gering. Dass man dann bei Autobauer XY als "normaler" (weder High- noch Lowperformer) ITler mit Gehältern >70 nach Hause geht, wage ich heutzutage aber auch zu bezweifeln. Als ich mich jetzt nach Studium hier im Umkreis (Köln, Düsseldorf, Dortmund) beworben habe, wollten die entsprechenden Personen mich schon beim ersten Telefoninterview auf 45k herunterhandeln (hatte immer 50k angegeben). Und dann wäre ich dafür noch umgezogen oder 1,5h im Berufsverkehr nach Köln gefahren. 

Es kommt sehr auf das Unternehmen an. Ich hatte Personaler die wollten, dass ich mit Bachelor, FIAE Ausbildung und bereits sehr gutem Job bei denen einsteige mit 33k als IT Sec Consultant.

Ich hatte aber auch Gespräche in Köln bei denen ich von 60k auf 53k + Bezahlung des Masters gehandelt habe und das dann auch so akzeptiert wurde und mir ein Job vorgeschlagen wurde (den ich abgelehnt habe).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Listener:

Dass man dann bei Autobauer XY als "normaler" (weder High- noch Lowperformer) ITler mit Gehältern >70 nach Hause geht, wage ich heutzutage aber auch zu bezweifeln. Als ich mich jetzt nach Studium hier im Umkreis (Köln, Düsseldorf, Dortmund) beworben hab

Welche Autobauer sitzen denn in Dortmund, Köln doer Düsseldorf?

Autobauer heißt idR IGM und das sieht halt für entsprechende IT Stellen solche Gehälter vor, nicht zum Einstieg, aber dann später mit Leistungszulage, und 13,25+ Gehältern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessant, dass in der Studie immer von Bundesländern gesprochen wird. Dadurch könnte ja der Eindruck entstehen, dass es keine regionalen Unterschiede gibt. Dann sind die Leute immer so überrascht wenn man in Leipzig inzwischen besser verdienen kann, als in so manchem Dorf in Oberfranken.

vor 4 Stunden schrieb Errraddicator:

Daran ändern auch die stets zitierten Traumgehälter von ... nix. ... , wenn die klar deutliche Mehrheit der IT-Angestellten [nicht davon partizipiert] (Zitat ergänzt)

Da der Vergleich von 80K auf die Stelle eines Teamleiters in einer gut bezahlten Regionen - gemünzt war, muss ich hier schon sagen, dass dies durchaus realistisch ist, gleichzeitig sehe ich aber auch kaum weitergehendes Potential.

Was aber immer mit berücksichtigt werden sollte, dass die 80K i.d.R. weder Fixgehalt sind, noch alleine durch disziplinarische Führung erreicht werden können. Das Konglomerat  an Verantwortung, wie Systemverfügbarkeit, Projekterreichung oder Umsatz bei Dienstleistern, bewegt sich auf hohem Niveau - stagniert dann aber auch auf diesem Level. (Jaja "immer mehr Verantwortung"- ich kenne die Diskussion)

vor 2 Stunden schrieb alex123321:

Die Gehaltsrahmen passen vorne und hinten nicht. Teamleiter geht nicht über 70k hinaus? Projektmanager nur bis 63k? Data Scientist max. 60k? 

Das also ein Teamleiter im Bundesdurchschnitt nicht über die 70K kommt, halte ich für realistisch. Dass sich die Teammitglieder, wie Data Scientist ca. 10K darunter einordnen ebenfalls. 

vor 3 Stunden schrieb TooMuchCoffeeMan:

Interessant finde ich allerdings das "geringe" Gehalt der Consultants,...

In der Übersichtspräsentation sind differenzierte Werte für das Consulting mit durchschnittlich 63,7 K aufgezeigt. Wobei akademisch mit 67,2K und nicht-akademisch mit knapp 57K angegeben wird. Zudem wird als Branchenwert für Platz 1 bis 3 ein Wert über 67,2 K angegeben.

Die Studie bestätigt also dass ein höheres Gehalt, wie bei alex123321 angegeben realisiert wird, wenn 

- man aktiv verhandelt

- man eine akademische Ausbildung vorzuweisen hat

- die Arbeit in einer Top Branchen durchgeführt wird

(und meiner Meinung nach) - genug Branchen-Berufserfahrung vorhanden ist.

Auf der anderen Seite, müssen ausreichend Werte unter dem durchschnitt von 60K vorhanden sein, damit die fast 70K ausgeglichen werden. Demzufolge sind auch genügend Consultants unterwegs, die 50K oder weniger verdienen.

bearbeitet von kylt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb Graustein:

Welche Autobauer sitzen denn in Dortmund, Köln doer Düsseldorf?

Der Autobauer war ein Beispiel. Ich habe mich hier aber auch für gut bezahlte Branchen beworben, wie z.B. Dienstleister für Banken, etc. Das sind dann meine genannten Erfahrungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb allesweg:

@Graustein Ford, Toyota, Renault.

Naja, alles keine deutschen Autobauer, die dann hier auch keine Hauptsitze haben.
Bei Ford seh ich gar keine IT Stellen auf deren Webseite, da gibt es eigentlich derzeit gar nix.
Toyota gleiches Bild, suchen nur Praktikanten.
Genau wie Renault.

Dagegen hat BMW 23 Stellen für IT Berufserfahrene (also ohne Werkstudenten, Praktika usw)
Daimer 86 Stellen
VW 37 Stellen
Audi 26 Stellen
Porsche 79 Stellen

Opel hat nix (nur 1 Praktikum), aber Opel ist für mich PSA = kein deutscher Autobauer mehr. Also jedenfalls nicht wie BMW, Daimler, VW, usw

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb kylt:

Interessant, dass in der Studie immer von Bundesländern gesprochen wird

Nur da kann man automatisch eine Gruppierungsgrenze ziehen. Wie denn sonst? Die ersten 2-3 Stellen der PLZ?

Klar hinkt der Vergleich zwischen 60549 und 36208 - ist aber beides Hessen. 605% und 551% sind gehaltstechnisch und örtlich nahe beieinander - in dieser Statistik jedoch nicht... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, einfach mal ein paar Sätze zitiert und etwas die Reihenfolge verschoben:

vor 4 Stunden schrieb Listener:

Umkreis (Köln, Düsseldorf, Dortmund)

vor 13 Minuten schrieb Graustein:

Naja, alles keine deutschen Autobauer, die dann hier auch keine Hauptsitze haben.

vor 4 Stunden schrieb Listener:

Dass man dann bei Autobauer XY als "normaler" (weder High- noch Lowperformer) ITler mit Gehältern >70 nach Hause geht, wage ich heutzutage aber auch zu bezweifeln.

vor 4 Stunden schrieb allesweg:

Noch hängt das Gehalt auch von den Tätigkeiten ab!

Was braucht man einen hochqualifizierten IT-Spezialisten in einer Außenstelle? Die sitzen in der Konzernzentrale. Normale Vor-Ort-ITler werden im Berufseinstieg keine 70k bekommen.

Wundert das irgend jemanden ernsthaft?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung