Jump to content

Der "Wieviel verdient ihr" - Diskussionsthread

Empfohlene Beiträge

@_Sly Glückwunsch zu dem Gehalt :o

vor 2 Stunden schrieb _Sly:

Position: Software Architekt
Alter: 26
Wohnort: Kleinstadt bei Münster
letzter Ausbildungsabschluss: FIAE 2016
Berufserfahrung: 3 Jahre
Vorbildung: Fachabitur (ITA, Abschluss 2013)

Arbeitsort: Home Office, Standort, beim Kunden
Grösse der Firma: ca. 800
Tarif: Keiner
Branche der Firma: Systemhaus
Arbeitsstunden pro Woche laut Vertrag: 40
Arbeitsstunden pro Woche real: 40

Gesamtjahresbrutto: 71.000€ 87.000€ 103.000€
Anzahl der Monatsgehälter: 12
Anzahl der Urlaubstage: 30

Sonder- / Sozialleistungen: Dienstwagen, Gleitzeit, Fortbildungen / Konferenzen / Meet-Ups / Hackathons weltweit, Kostenübernahme bei Büchern & Videokursen, OpenSource-Entwicklung als Fortbildungszeit❤️, Zertifizierungen werden vergütet

Variabler Anteil am Gehalt: 5.000€ 15.000€ 22.000€

Verantwortung: Recruiting, technisches Screening von Bewerbern, technische & strategische Beratung des Vertriebs bei Ausschreibungen

 Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich) : Software Entwicklung, DevOps, Architekturplanung, Consulting, Pre-Sales, betreue nun auch die Mitarbeiterentwicklung, führe Bewerbungsgespräche und koordienere Zusammenarbeit mit Recruitern

 

Mal so zum Kontrast, ich war diesen Monat zum Gespräch für eine Teamleiter Stelle, disziplinarische Führung von 14 Entwicklern im Inland und noch mehr fachlich im Ausland. Personalplanung, Mitarbeiterentwicklung, Budget-, Kapazitäts- und Taskplanung. Prozesse erstellen, pflegen und umsetzen. Eigentlich war es eher ein Abteilungsleiter oder Head of Development, Teamleiter traf es bei den Aufgaben nicht mehr ganz. Das Ganze in der Region Stuttgart, also nicht im tiefsten Hinterland. Ein für negativer Punkt war schon, dass es kein Homeoffice gäbe, weil es ja eine Stelle mit Leitungsfunktion sein. 
Das mit dem Gehalt wurde nicht vorher besprochen und es lief auch über einen Vermittler, daher wusste ich nicht genau was bei der Stelle auf mich zukommen würde und es gab ein erstes Gespräch zum kennen lernen. In Kurzform, der Firma waren 85k als Fixgehalt zu viel, ich hätte den Job aber auch nicht für das Geld gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb Ulfhednar:

Ein für negativer Punkt war schon, dass es kein Homeoffice gäbe, weil es ja eine Stelle mit Leitungsfunktion sein. 

wow... Bei uns ist der der Abteilunsleiter sogar nur in Teilzeit angestellt xD und davon ist erst auch einen Tag im Homeoffice und er bekommt trotzdem alles hin. Wahnsinn aber bei Golem jammern die Firmen dann rum wegen Fachkräfte Mangel und die Bewerber hätten ja zu hohe Gehaltsvorstellungen, ist doch kein Wunder bei den Anforderungen die heute alle stellen. Aber gut das geht jetzt offtopic.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich würde da vor allem bei _Sly mal die Branche interessieren. Weil Systemhaus kann sich ja trotzdem auf Branchen festlegen. Die Gehälter in einem Systemhaus, das Lösungen für die Logistik anbietet sehen sicherlich anders aus als die, welche Lösungen für die Finanzbranche entwickelt usw. Ansonsten ein beachtliches Sümmchen, wären sicher so einige Leute in der Geschäftsführung anderer Unternehmen neidisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb Albi:

RESPEKT! 3 Jahre BE und über 100k (klar 22k Variabler Anteil aber das sind ja noch immer gut 81k ohne VA). Da hast du wohl echt nen Glücksgriff beim AG gelandet.

Und das ohne übermäßige Überstunden? Bist du dann viel auf Dienstreisen?

Danke! :)

Überstunden kommen natürlich vor, feiere diese aber immer ab. Kann mich über meine Work-Life-Balance absolut nicht beschweren. Es gibt Stressige Wochen, allerdings würde ich übern Daumen sagen das ich wahrscheinlich etwas weniger als 40h habe.

Dienstreisen kommen häufiger vor, kann eben auch sein das ein Projekt weiter weg ist und ich längere Zeit unter der Woche in einer anderen Stadt. Ich für meinen Teil genieße es da ich viele Freunde in Deutschland verteilt habe und gerne andere Gegenden besichtige :)

Momentan liegt mein Reiseanteil bei ca. 20 - 30%, ansonsten kann ich mir aussuchen ob ich von Zuhause arbeite oder ins Büro fahre.

bearbeitet von _Sly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb _Sly:

Momentan liegt mein Reiseanteil bei ca. 20 - 30%, ansonsten kann ich mir aussuchen ob ich von Zuhause arbeite oder ins Büro fahre.

Das ist aber noch echt ok, bei so ner gut bezahlten Stelle hatte ich entweder mit regelmäßig viel Überstunden gerechnet die man eher schwer abfeiert oder eben mit nem Reiseanteil von 80% oder so. Aber 20-30% ist echt im Rahmen.

Na dann nochmal Glückwunsch, du scheinst echt nen Glücksgriff gelandet zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 15 Stunden schrieb Velicity:

Mich würde da vor allem bei _Sly mal die Branche interessieren. Weil Systemhaus kann sich ja trotzdem auf Branchen festlegen. Die Gehälter in einem Systemhaus, das Lösungen für die Logistik anbietet sehen sicherlich anders aus als die, welche Lösungen für die Finanzbranche entwickelt usw. Ansonsten ein beachtliches Sümmchen, wären sicher so einige Leute in der Geschäftsführung anderer Unternehmen neidisch.

Wird sind als Systemhaus insgesamt nicht Branchen spezifisch. Unsere Abteilung allerdings ist spezialisiert auf den Öffentlichen Dienst und betreuen dort einige Projekte.
In der freien Wirtschaft ist es Durchwachsen was meinen Fachlichkeiten anbelangt - da geht es über Automotive, Banken, Versicherung oder andere Konzerne. Im Grunde genommen alle Firmen die das Volumen haben auf diese Dienstleistungen zurückzugreifen.

Was mir sehr gefällt an meiner jetzigen Position ist das wir einen echt guten Vertrieb haben der etwas vom technischen Versteht und mir Vertriebler nahelegen wenn etwas in Behörden technisch nicht rund läuft zu rebellieren und meine ehrliche Meinung zu sagen.
Hatten schon häufiger Streitgespräche dadurch mit Kunden, allerdings hat es schon so einiges bewegt in Zusammenarbeit mit Beamten - das ist ziemlich ungewöhnlich und steht für mich ein ziemlicher Kontrast zu vielen anderen Dienstleistern in dem Umfeld. 

 

vor 18 Stunden schrieb Ulfhednar:

@_Sly Glückwunsch zu dem Gehalt :o

 

Mal so zum Kontrast, ich war diesen Monat zum Gespräch für eine Teamleiter Stelle, disziplinarische Führung von 14 Entwicklern im Inland und noch mehr fachlich im Ausland. Personalplanung, Mitarbeiterentwicklung, Budget-, Kapazitäts- und Taskplanung. Prozesse erstellen, pflegen und umsetzen. Eigentlich war es eher ein Abteilungsleiter oder Head of Development, Teamleiter traf es bei den Aufgaben nicht mehr ganz. Das Ganze in der Region Stuttgart, also nicht im tiefsten Hinterland. Ein für negativer Punkt war schon, dass es kein Homeoffice gäbe, weil es ja eine Stelle mit Leitungsfunktion sein. 
Das mit dem Gehalt wurde nicht vorher besprochen und es lief auch über einen Vermittler, daher wusste ich nicht genau was bei der Stelle auf mich zukommen würde und es gab ein erstes Gespräch zum kennen lernen. In Kurzform, der Firma waren 85k als Fixgehalt zu viel, ich hätte den Job aber auch nicht für das Geld gemacht.

Das ist hätte ich tatsächlich nicht gedacht, gerade in der Region Stuttgart. Ich würde allerdings behaupten das viele ländliche Regionen nach Kaufkraft wahrscheinlich mittlerweile etwas besser bezahlen als die Großstädte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Albi:

Das ist aber noch echt ok, bei so ner gut bezahlten Stelle hatte ich entweder mit regelmäßig viel Überstunden gerechnet die man eher schwer abfeiert oder eben mit nem Reiseanteil von 80% oder so. Aber 20-30% ist echt im Rahmen.

Na dann nochmal Glückwunsch, du scheinst echt nen Glücksgriff gelandet zu haben.

danke dir! :) 

Momentan habe ich das Glück an einem Projekt zu arbeiten welches Remote arbeitet. Das ist weniger eine AG Sache als einfach Projektglück^^

80% sind tatsächlich realistisch als Reisebereitschaft für meinen Standort. In Ballungsräumen wie Köln/Bonn oder Frankfurt sinkt die Reisebereitschaft tatsächlich auf ca. 30%.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb Ulfhednar:

Mal so zum Kontrast, ich war diesen Monat zum Gespräch für eine Teamleiter Stelle, disziplinarische Führung von 14 Entwicklern im Inland und noch mehr fachlich im Ausland.

In Kurzform, der Firma waren 85k als Fixgehalt zu viel

Solange die Firma nicht nach Tarif bezahlt, sind 60-65k schon ein Senior Entwickler Gehalt in der Region. Da wundert es mich nicht, wenn 85k zuviel sind für einen Teamleiter. Bei uns gibt es dafür keine extra bezahlung, die Rolle hat ein Senior Entwickler einfach zusätzlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb BadSentiment:

Bei uns gibt es dafür keine extra bezahlung, die Rolle hat ein Senior Entwickler einfach zusätzlich.

Würde mal sagen die lassen sich schön für dumm verkaufen 😅

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Bitschnipser:

Wenn man sich sowas ohne Gratifikation aufdrücken lässt ist man natürlich schön blöd...
Mehr Arbeit und vor allem Verantwortung für das gleiche Gehalt? Nein danke

 

vor 4 Minuten schrieb Albi:

Würde mal sagen die lassen sich schön für dumm verkaufen 😅

Deckt sich aber durchaus mit meiner Erfahrung. Nachdem ich vorher in der Position war, hatte ich ein paar Gespräche auf Teamleiter Stellen, also wirklich als solche ausgeschrieben, nicht nur Teamlead. Die Aufgaben umfassten immer auch Projektmanagement und Pflege und Aufrechterhaltung der Prozesse, teilweise auch die Einführung und Sicherstellung des Scrum Prozesses. Aber durchweg durch alle Firmen bisher, umfasste die Rolle 60% - 90% "normale" Entwicklungstätigkeit. Man ist also überwiegend Entwickler und macht das alles schnell nebenher, daher ist auch die Bereitschaft das zusätzlich zu vergüten relativ gering.

Das hat auf meiner vorherigen Stelle auch schon nicht funktioniert, da war es 50:50 und oft genug war ich mit meinen 40 Wochenstunden schon am Donnerstag durch und hätte laut Kapaplanung eigentlich noch 20 Stunden was coden sollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

100k+, Home Office und Dienstwagen, bei 3 Jahren Erfahrung, "nur" einer Ausbildung, kaum Reisen, kaum (und bezahlte) Überstunden und das alles ohne disziplinarische Verantwortung? Gehaltserhöhungen von ~15.000 p. a., mehrfach in Folge und das ohne den Job zu wechseln?

Da melde ich leise Zweifel an. Wir haben hier und woanders eine Menge Zahlen gelesen, aber das toppt alles, was mir bisher über den Weg gelaufen ist und klingt viel zu gut, um wahr zu sein. Diejenigen, die ähnliche Arbeitsprofile erfüllen, verdienen im Regelfall die Hälfte und diejenigen, die so ein Gehalt verdienen sind Abteilungsleister, schieben Überstunden ohne Ende und/oder nur auf Reisen.

Wir alle haben schon Einhörner gesehen und solltest Du so eines sein, gratuliere ich Dir herzlich. Sieh zu, dass Du den Job behältst. Aber Du musst mir verzeihen, dass ich Zweifel hege, weil es - wie weiter vorne geschrieben - schlicht zu gut klingt, um wahr zu sein. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Bitschnipser:

@Errraddicator wer regelmäßig im Aussendienst tätig ist und keinen Dienstwagen hat, sollte die Firma wechseln.

Es geht ihm vermutlich nicht um den Dienstwagen, sondern um die Kombination der Rahmenbedingungen.

Ansonsten, vielleicht habe ich einfach kein Glück bei der Wahl der Firmen, aber ich hatte jetzt auch schon ein paar Interviews im Consulting Bereich. Nicht im Body-Lease, also wirklich Beratung, Anforderungsanalyse oder Projektleitung und/oder Schnittstelle zum Entwicklerteam, welches beim Arbeitgeber sitzt und nicht beim Kunden. Bisher war keine Firma dabei, die mir einen Firmenwagen geboten hätte. Nur ÖPNV oder mit dem Poolfahrzeug ab Firmenstandort.  Wobei ich mich auf Stellen mit einem Reiseanteil bis 60% beschränkt habe.

Es gab bisher nur eine Firma im Presales, da hätte es wohl einen Firmenwagen gegeben, da bin ich dann aber Mangels Erfahrung in dem Bereich nicht weitergekommen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich halte die Geschichte für glaubwürdig. 83K als Fix Gehalt bei Presales und Mitarbeiter/Recruiter Tätigkeit sind in diversen Branchen und Bereichen nicht ungewöhnlich. Häufig waren diese Leute bei uns für die Angebote im 6/7stelligen Bereich in Kundengesprächen verantwortlich. Zudem ca. 30 % Reisen i.d.R. Projekttechnisch stark variieren kann. So wie aktuell Nahe Null und dann wieder bei anderen Projekten und Auslastung nahe 90%.

Am Ende ist der variabele Anteil noch recht hoch und damit ein erhebliches Restrisiko. Wenn dann mal 5K nicht erreicht werden sprechen wir bei 98K Brutto immer noch über ein Luxusproblem, aber es sind eben auch 3K Netto die weg sind. Das ist schon ein schöner Urlaub/Rate fürs Haus usw. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Errraddicator:

Sieh zu, dass Du den Job behältst.

Muss er gar nicht. Wenn seine Darstellung stimmt - ich habe zumindest keinen Grund zu zweifeln; die Zahlen decken sich mit meinen Marktanalysen -, kann er sich die Jobs aussuchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch dazu, dass sie teilweise für den ÖD arbeiten.

Am 1.12.2019 um 09:36 schrieb _Sly:

 

Wird sind als Systemhaus insgesamt nicht Branchen spezifisch. Unsere Abteilung allerdings ist spezialisiert auf den Öffentlichen Dienst und betreuen dort einige Projekte.

Sobald es Staatlich/nicht privat ist, wird es bekanntermaßen gerne mal deutlich teurer. Da stimmen dann auch die Margen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Kwaiken:

Muss er gar nicht. Wenn seine Darstellung stimmt - ich habe zumindest keinen Grund zu zweifeln; die Zahlen decken sich mit meinen Marktanalysen -, kann er sich die Jobs aussuchen.

Und an welchen Skills liegt es, dass er sich die Jobs aussuchen kann?
Meine Tätigkeiten waren relativ ähnlich, aber ich habe da ein komplett anderes Weltbild und kann mir nichts aussuchen. Mittlerweile bin auch schon deutlich länger ohne Arbeit, als das angedacht war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb Ulfhednar:

Und an welchen Skills liegt es, dass er sich die Jobs aussuchen kann? ... ich habe da ein komplett anderes Weltbild...

Eine offene Einstellung ist schonmal ein Anfang.

Am 1.12.2019 um 09:24 schrieb _Sly:

... Dienstreisen kommen häufiger vor, kann eben auch sein ... längere Zeit ... in einer anderen Stadt. Ich für meinen Teil genieße es ...

(Viel) Reisen wird halt immer noch gut bezahlt. Man muss aber eben dafür die Mentalität mitbringen. Das Leben aus dem Koffer ist eben anders als 9-to-5. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Ulfhednar:

Und an welchen Skills liegt es, dass er sich die Jobs aussuchen kann?

Offensichtlich welche, die gefragt sind. Und er scheint (evtl. auch durch sein Alter bedingt) recht flexibel zu sein, was Arbeitsort und -zeit angeht. Das wird entsprechend honoriert. Wir hatte ja schon einmal die Gelegenheit, uns über deine Jobsuche zu unterhalten, ich muss das also nicht nochmal aufwärmen.

vor 1 Stunde schrieb Bitschnipser:

... und noch keinen neuen gefunden hast?

Such mal nach seinen Beiträgen, dann wird Dir das was klarer. Er hat zum einen Eigentum, dass er weder verlassen, noch vermieten möchte. Auch Pendeln kommt für ihn nicht in Frage. Sein Suchradius ist daher ziemlich eingeschränkt. Das, gepaart mit auf dem Markt recht verbreiteten Framework-Skills führt eben zu einer beschwerlicheren Suche. 

bearbeitet von Kwaiken

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb Kwaiken:

Such mal nach seinen Beiträgen, dann wird Dir das was klarer. Er hat zum einen Eigentum, dass er weder verlassen, noch vermieten möchte. Auch Pendeln kommt für ihn nicht in Frage. Sein Suchradius ist daher ziemlich eingeschränkt. Das, gepaart mit auf dem Markt recht verbreiteten Framework-Skills führt eben zu einer beschwerlicheren Suche. 

So einfach ist das nicht, meine Frau hat auch einen Job, der besser bezahlt wird als meiner. Den sicheren Konzernjob aufzugeben und eine Immobilie zu verkaufen, damit ich in Berlin oder München unterkomme, ist auch nicht optimal.

Wie definierst du Pendeln, etwa die 800km aus deinem verlinkten Beispiel?
Ich bin die letzten 12 Jahre gependelt, jeden Tag rund 70km, mein aktueller Radius für die Jobsuche liegt bei 60km einfach und 1,5h Fahrtweg also 120km/3h am Tag.

bearbeitet von Ulfhednar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Ulfhednar:

Wie definierst du Pendeln, etwa die 800km aus deinem verlinkten Beispiel?

Du liest auch nur das was Du lesen willst. Lies meine Beiträge vom Januar vielleicht noch einmal aufmerksam. Von Verkaufen habe ich nichts geschrieben, von 800 Km pendeln auch nicht. 

2 Nächte, 3 Tage vor Ort, Rest im HO funktioniert bei mir prima. Vielleicht würde der AG und die Family sich darauf einlassen. Oder Du packst nach der Probezeit die Family ein und vermietest die Immobilie.

Ich habe die Stellen nach ein paar Klicks rausgegraben. Düsseldorf ist Dir zu weit (wie gesagt, vielleicht geht ja 3/2), AIT magst Du nicht (Reisezeit passt Dir nicht), bei der anderen Stelle findest Du deine Skills zu dürftig. Das kann ewig so weitergehen. 5 Km um die eigene Wohnung suchen, keine (derzeit) gefragten Skills, zu hohes Wunschgehalt für den Radius; sollte Dir selbst mittlerweile auffallen, dass Du bei einem der Faktoren vielleicht erst einmal in den sauren Apfel beißen musst. Die Zeit spielt nicht für dich.

Deinen Frust kann ich verstehen. Aber alles, was über dein Gehalt und deinen Tellerrand hinausgeht als unrealistisch abzustempeln beruhigt kurzfristig vielleicht nur die eigene Psyche, hilfreich ist es aber nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Kwaiken:

Du liest auch nur das was Du lesen willst. Lies meine Beiträge vom Januar vielleicht noch einmal aufmerksam. Von Verkaufen habe ich nichts geschrieben, von 800 Km pendeln auch nicht.

Ich habe die Stellen nach ein paar Klicks rausgegraben. Düsseldorf ist Dir zu weit (wie gesagt, vielleicht geht ja 3/2), AIT magst Du nicht (Reisezeit passt Dir nicht), bei der anderen Stelle findest Du deine Skills zu dürftig. Das kann ewig so weitergehen. 5 Km um die eigene Wohnung suchen, keine (derzeit) gefragten Skills, zu hohes Wunschgehalt für den Radius; sollte Dir selbst mittlerweile auffallen, dass Du bei einem der Faktoren vielleicht erst einmal in den sauren Apfel beißen musst. Die Zeit spielt nicht für dich.

Du scheinst meine Beiträge auch nicht zu lesen, ich habe nie behauptet nur dazu bereit zu sein 5km zu pendeln. Das waren schon immer mindestens 40km und umfasst Karlsruhe wie auch Stuttgart.

Und ja AIT passt mir nicht, bis zu 6h unbezahlte Reisezeit am Tag und ohne Firmenwagen finde nach wie vor unattraktiv.
Und bei der Sharepoint Stelle waren Voraussetzungen drin, die ich schlicht nicht mitbringe:


Knowledge and/or experience working within Combatant Commands or Military environments.
Working knowledge of current of geospatial mapping methods and concepts
Experience in troubleshooting and resolving SharePoint 2010 problems.
Involvement with the MS SharePoint Community; active in forums or newsgroups.

Auch da hat sich meine Meinung nicht geändert, ich komme aus dem C# Backend und war überwiegend koordinierend tätig, die Stelle passt einfach nicht weil ich die hier zitierten Anforderung Null erfülle.

Und ja, inzwischen suche ich auch nichts mehr als Entwickler. Ich tauge dafür nicht mehr, zu lange in der koordinierenden Rolle gewesen. Das merke ich auch selber, wenn ich mal wieder einen Einstellungstest vor mir habe, der mich Grundlagen abfragt, die ich vor 16 Jahren im Studium oder vor 12 Jahren in einer Zertifizierung das letzte Mal hatte (z.B. Assemblysicherheit/Signierung oder Details zum Diffie-Hellman Schlüsselaustausch). Oder man meine GitHub Repos sehen möchte, welche ich nicht habe.

vor 8 Stunden schrieb Kwaiken:

Deinen Frust kann ich verstehen. Aber alles, was über dein Gehalt und deinen Tellerrand hinausgeht als unrealistisch abzustempeln beruhigt kurzfristig vielleicht nur die eigene Psyche, hilfreich ist es aber nicht. 

Ja das Gehalt war am Anfang deutlich höher angesetzt, spielt aber inzwischen kaum noch eine Rolle. Kommt halt irgendwie blöd sich mit 85k auf eine Junior Stelle zu bewerben.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung