Jump to content

VMWare verwenden mit PCI Passtrough

Empfohlene Beiträge

Ich konnte das ISO File auf die DVD brennen und wenn ich die Industrie PC über die DVD boote, werden für die Installationsroutine, auch alle Dateien geladen. Jedoch startet das eigentliche Installationsprogramm nicht, sondern der Industrie PC fährt kurz vor dem eigentlichen Start runter und schaltet sich ab :(

bearbeitet von Eleu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 59 Minuten schrieb Wuwu:

Im BIOS hast Du Virtualisierung VT-X angeschaltet?

Mir wird diese Option im BIOS nicht angeboten.

Es gibt unter Advanced / CPU Configuration / die Option VT Support.

Ist es das?

Ich habe die BIOS Version V15.02.06 BIOS Nummer: A5E02619467-ES006.

So wie es aussieht, ist der Intel Core i3 CPU 330 mit keiner VMWare ESXi kompatibel:

https://www.vmware.com/resources/compatibility/search.php?rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=3&ved=0ahUKEwjwlIzhrKzXAhWD-qQKHWx2AqcQFghAMAI&url=https://www.vmware.com/go/DE-get-esxi&usg=AOvVaw1e-NKO4i6jTS3p0tXb7Twi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

VT Support sollte passen vom Namen her, der Virtual Compatibility Guide listet nur Server, die spezfisich von den Herstellern zur Zertifizierung eingereicht worden sind, ESXi selber ist aber eigentlich mit ner halbwegs modernen 64Bit CPU zufrieden meiner Erfahrung nach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Wuwu,

ich habe jetzt auf einem PC mit Windows 7 (64Bit) versucht den ESXi Server auf einem USB Stick aus Windows heraus zu installieren.

Dazu habe ich die DVD mit dem ISO eingelegt, die VMWare Workstation Player 14 gestartet und als Ziel für die VM den USB Stick ausgewählt.

Der ESXI Server wird auch korrekt auf dem USB Stick installiert, jedoch macht er mir daraus keinen USB Stick mit dem eigenen VMWare Format, sondern er legt nur die Dateien der erzeugten VM dort ab. Das Dateisystem auf dem USB Stick bleibt FAT 32.

Ich hatte gedacht, ich könnte hinterher den Rechner über den Stick booten. Funktioniert aber nicht.

Ich könnte natürlich auch mal den PC über die DVD mit dem ISO File booten und dann versuchen das USB Laufwerk für die Installation anzuwählen, habe aber etwas bammel, dass er mir den Systemdatenträger "C" umwandelt und das dann das BS weg ist.

Hast du vllt. eine Idee, warum er mir den Stick nicht aus dem BS heraus in das VMWare Format umwandelt? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was Du da anscheinend fabriziert hast (ESXi in VMWare Workstation installiert, dabei als Speicherort für die VM von VMWare Workstation den USB Stick ausgewählt!?) spricht nicht gerade dafür, dass Du Virtualisierung so richtig verinnerlicht hast.

Den ESXi installiert man normalerweise auf einem physischen Host, indem man von der ISO bootet und ihn mit Hilfe des Installationsassistenten z.B. auf den USB Stick installiert.

Theoretisch kann man den ESXi auch IN einer VM laufen lassen - das wäre aber doppelt gemoppelt.-Hättest Du den USB Stick an die ESXi-VM unter VMWare Workstation DURCHGEREICHT hättest Du VIELLEICHT den ESXi darauf installieren können und einen bootfähigen Stick erhalten..

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ripper,

genauso wie du es zu Beginn deiner Ausführungen beschreibst, habe ich es auch gemacht. 

Ich verstehe nicht, was du mit durchreichen meinst?

Ich kann von der DVD booten und dann wird die Installationsroutine den ESXI wahrscheinlich auf das Systemlaufwerk C installieren. Wenn ich dann den Rechner starte, ist doch das BS was vorher drauf war weg, oder?

Ich möchte gerne das BS behalten und wahlweise hinterher, entweder über das BS starten, oder aber über den Stick.

Ist das machbar, und wenn ja, wie muss ich da vorgehen?

Gruß

Eleu

 

bearbeitet von Eleu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb RipperFox:

Was Du da anscheinend fabriziert hast (ESXi in VMWare Workstation installiert, dabei als Speicherort für die VM von VMWare Workstation den USB Stick ausgewählt!?) spricht nicht gerade dafür, dass Du Virtualisierung so richtig verinnerlicht hast.

Den ESXi installiert man normalerweise auf einem physischen Host, indem man von ttest Du den USB Stick an die ESXi-VM unter VMWare Workstation DURCHGEREICHT hättest Du VIELLEICHT den ESXi darauf installieren können und einen bootfähigen Stick erhalten..

Es ist so gemeint, dass ich eine VM über das BS erzeuge, mit der ISO von der DVD. 

Wenn die VM gestartet ist und der ESX in der VM den ESX installieren will, mache ich das USB Laufwerk der VM verfügbar und bekomme somit ein weiteres Laufwerk für die Installation angeboten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum so kompliziert? Du wirst doch wohl irgendwo eine alte Festplatte rumliegen haben... Original-HDD ausbauen, andere HDD einbauen und ESXi installieren - ohne Klimmzüge über einen USB-Stick und VMWare Player...

Dann brauchst du auch keine Angst haben, dass du die Win7-Installation auf der Original-HDD beschädigst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Chief Wiggum, 

das ist natürlich auch eine Variante, die funktionieren würde. Ich möchte aber doch auch gerne wissen, ob es auch über das BS funktioniert. 

Morgen mal schauen..

Gruß

Eleu

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Eleu:

ob es auch über das BS funktioniert. 

Das BS ist doch aussen vor, denn du willst den ESXi doch über den VMWare Player in einer VM installieren... Warum man das machen will erschliesst sich mir nicht so richtig.

Warum virtualisierst du ein Virtualisierungssystem? Du willst Win7 laufen lassen, dann VMWare Player starten und im Player dann ESXi laufen lassen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten schrieb Chief Wiggum:

Das BS ist doch aussen vor, denn du willst den ESXi doch über den VMWare Player in einer VM installieren... Warum man das machen will erschliesst sich mir nicht so richtig.

Warum virtualisierst du ein Virtualisierungssystem? Du willst Win7 laufen lassen, dann VMWare Player starten und im Player dann ESXi laufen lassen?

Das ist es, was ich wohl die ganze Zeit falsch gemacht habe. Man kann den ESX Server aber anscheinend, unter zu Hilfenahme des VMWare Players, auf einen USB Stick installieren. Dazu muss man in einer neuen VM, das ISO der DVD zuordnen und wenn die VM gestartet ist als Installationsziel den USB Stick angeben. Dazu muss man aber dann den Stick der VM verfügbar machen.

Edit: Ich glaube man kann den Stick auch erst dann stecken und zuordnen, wenn die Installationsroutine den Speicherort anzeigt. Mit F5 dann aktualisieren

 

bearbeitet von Eleu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, so kann man es machen..

Du hättest auch alle Platten abstecken und den ESXi von DVD auf dem USB-Stick installieren können. Server im RZ setzt man oft so auf. Die nutzen dann Platz auf einem SAN/NAS für die VMs und haben oft lokal keine Platten.

Eine freie Platte oder Platz auf Netzspeicher zur Ablage der VMs benötigst also sowieso..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb RipperFox:

 

Eine freie Platte oder Platz auf Netzspeicher zur Ablage der VMs benötigst also sowieso..

Kann ich denn nicht hinterher das Systemlaufwerk C: als Speicherplatz für meine VM's verwenden, da ich doch dann den Rechner über den USB Stick boote?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

vielen Dank erst einmal für die Unterstützung.

Das Erstellen des USB-Sticks hat nun geklappt und ich könnte jetzt auch einen Laptop mit Profibus DP Schnittstelle als ESXI Server booten. Über einen weiteren Rechner komme ich auch via IE drauf und kann den Server auch konfigurieren.

Werde mich jetzt erst einmal ein wenig einarbeiten.

Wenn noch jemand hilfreiche Tipps hat, würde ich mich freuen. Z.B. wie ich eine geklonte Maschine nun dem ESXI Server übergebe?

Im Moment verstehe ich z.B. auch noch nicht, warum mir kein verfügbarer Speicher angezeigt wird (Siehe Bilder)?

In Laptop ist ja noch das Systemlaufwerk und ich habe einen weiteren USB Stick gesteckt.

Weiß jemand, wie ich z.B. den zusätzlichen Stick in das VMFS Format umwandeln kann?

Gruß

Eleu 

Kein_Gerät.png

Nix_Speicher.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

USB stick am ESXi, nur mit Gefummel, idealerweise kannst Du was ueber SATA als Blockdevice anstecken.

Ansonsten musst Du den USB Arbitrator ausschalten, um das Device claimen zu koennen womit Dir Dein Bootdevice verloren geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Wuwu:

USB stick am ESXi, nur mit Gefummel, idealerweise kannst Du was ueber SATA als Blockdevice anstecken.

Ansonsten musst Du den USB Arbitrator ausschalten, um das Device claimen zu koennen womit Dir Dein Bootdevice verloren geht.

O.k. danke. Ich werde mich mal damit beschäftigen.

Wenn ich nun den ESXI auf das Systemlaufwerk eines Rechners installiere, wird ja die ganze Platte in das VMFS Format umgewandelt. Kann ich denn diese Platte auch verwenden, um darauf VM`s zu installieren, oder ist immer eine zusätzliche Platte (NAS,. SAS oder SATA) erforderlich?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Quote

Kann ich denn diese Platte auch verwenden, um darauf VM`s zu installieren, oder ist immer eine zusätzliche Platte (NAS,. SAS oder SATA) erforderlich?

Die Bootpartition ist recht klein, bei nem 200GB volume kannst Du Boot drauf installieren und hast immer noch ca. 190GB frei fuer VMs :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎03‎.‎11‎.‎2017 um 01:23 schrieb Wuwu:

Du kannst die VM auch direkt ueber den ESXi mit Kommandozeile starten, ist nur nicht komfortabel :)

Hallo wuwu,

wäre echt nett, wenn du mir bei Gelegenheit mal verrät`s, wie ich da vorgehen muss.

Oder ein Link für ein how to?

Gruß

Eleu

bearbeitet von Eleu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Wuwu,

ich habe jetzt eine SATA Platte in das Rechnersystem eingebaut, den ESXi installiert, die geklonte VM auf den Server übertragen und der VM die Ethernet Schnittstelle vom Hostsystem via PCI - Passthrough zugeordnet.  Die Echtzeitkommunikation funktioniert damit :D

Nun habe ich auch die VMWare Power CLI installiert, um remote darüber den ESXI zu verwalten.

Get-VM zeigt mir auch die gestartete VM auf dem Server an.

Ich habe dann mal versucht mit

Stop-VMGuest -VM "Name der VM"

die VM herunter zu fahren, jedoch lehnt er das ab, mit der Begründung, dass die VMWare Tools nicht auf der virtuellen Maschine laufen.

Ich möchte ja, wie schon besprochen, gerne die VM auf dem eigentlichen ESXI Server visualisieren.

Nun dazu zwei Fragen.

Wie lauten der Befehl dafür? 

Muss ich dafür die VMWare Tools in der VM installieren?

Gruß

Eleu 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe nun auf dem ESXI die Shell Enabled und kann dort nun auch Kommandos direkt eingeben.

Aber wenn ich versuche mit dem Kommando

vim-cmd vmsvc/power.shutdown 1

die VM runter zu fahren, meckert er wieder, dass in der VM keine Tools installiert sind. Ich habe dann die Tools in der VM installiert , aber dann funktioniert mein Ethernet Adapter in der Soft SPS nicht mehr richtig.

Ich bekomme dann die Fehlermeldung: The rtx ethernetcontroller on if1 does not have an exclusive irq.

Deinstallier ich die Tools in der VM, funktioniert der Adapter wieder.

Ist doch gediegen...:wacko:

Gruß

Eleu

bearbeitet von Eleu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo wuwu,

mich beschleicht so langsam der Verdacht, dass es sich hier um ein Missverständnis handelt.

Man kann zwar die VM direkt über die ESXI mit der Kommandozeile starten, dazu muss aber der VMWare Tool Dienst auf der virtuellen Maschine gestartet sein.

Ich hatte dich so verstanden, dass ich dann damit die VM lokal auf dem ESXi visualisieren kann?

Das scheint aber gar nicht zu gehen. Ich habe eine weitere VM auf den ESXI transferiert, dort in der VM die Tools installiert und dann kann ich diese VM, auch über die Kommandozeile, mit diesen Kommandos FERNBEDIENEN.

Gruß

Eleu  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×