Zum Inhalt springen

Empfohlene Beiträge

Guten Morgen liebe Leute...

ich könnt momentan bisschen verzweifeln...

Folgende Ausgangssituation:

Ausbildung als Einzelhandelskaufmann gemacht, dann nach 2 Jahren nochmal ne Ausbildung als Fachinformatiker (FIAE) gemacht...(Prüfung Sommer 2017).

Im Ausbildungsbetrieb kann ich nicht bleiben, deshalb auf passende Stellen beworben:

- 6 Bewerbungen geschrieben

- 5 Einladungen zu Vorstellungsgesprächen bekommen

- 2x Probearbeiten/Einstellungstest absolviert

- 3x Vertrag erhalten

- (1x noch keine Antwort auf die Bewerbung erhalten)

 

Die Aufgabengebiete wären im Grunde bei allen drei Stellen die selben:

- Datenbankentwicklung/Datenbankadministration

- ETL-Prozesse mit SSIS abbilden

- Anwendungsentwicklung mit .NET (C#/VB)

Alles schön und gut...Bei den Vorstellungsgesprächen waren das (Einstiegs-)Gehalt, Sonderzahlungen und Urlaub dummerweise nie ein Thema...das kam erst mit den Verträgen, die ich aufgrund von Entfernung und Zeitmangel per Post/Email bekommen habe.

1. Vertrag: 2600€ (31200/Jahr)

2. Vertrag: 2650€ (31800/Jahr) (wäre bevorzugt von mir, aufgrund von Tätigkeit + Entfernung)

3. Vertrag: 2700€ (32400/Jahr)

(Theoretisch, wenn ich im Ausbildungsbetrieb übernommen werden würde: 2965€ (E9c St.1 im TVöD-Kommunen)

 

Wenn ich die drei Verträge so vergleiche, komm ich mir zum Teil schon bisschen doof vor...im TVöD is das große Manko ja eig das Gehalt, aber das wäre dort sogar höher als bei allen Verträgen, die ich angeboten bekommen habe...

Ist man denn wirklich so "wenig" wert? Und wie könnte ich überhaupt das Gehalt noch nach oben schrauben? (Muss dummerweise per Mail, da ich tagsüber kaum telefonieren kann und die Zeit, um zu den Stellen zu fahren, hab ich momentan nicht)

 

lG und schöne Pfingsten euch allen...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ein paar Infos zur Region wären sicherlich noch hilfreich :) Ansonsten finde ich die Gehaltsangebote doch aber gar nicht so schlecht, ich verdiene aktuell im ersten Jahr nach der Ausbildung etwas weniger und viele meiner ehemaligen Berufsschulkollegen noch darunter (allerdings FiSi). Was waren denn so deine Wunschvorstellungen?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt, das ist schon ziemlich mager. Aber du gehst auch nicht näher auf die Region, Betriebsgröße, Noten, etc. ein. Das ist so ziemlich ausschlaggebend. 

Tröste dich: Der Aufgabenbereich ist zukunftträchtig. Sammle Berufserfahrung und bewerbe dich in ein paar Jahren weiter. Da ist noch extrem viel Luft nach oben. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich stimme Aten zu: Ich finde die Gehälter auch nicht schlecht (auch in Relation zu dem, was Freunde und Bekannte so verdienen oder verdient haben). Du bist immerhin Berufseinsteiger. Was erwartest du denn da?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich kann @Aten und @apehead auch nur zustimmen. Die Gehälter sind in meinem Auge voll und ganz okay und spiegelt das wider, was bei mir in der BS-Klasse die meisten Anfang dieses Jahres auch nach ihrer Ausbildung von den Betrieben bei Übernahme bekommen haben. Die, die sich neue Stellen gesucht haben, bekamen meist noch einmal ein ganzes Stück weniger.

Auch wenn du nichts zu deiner Region schreibst, es gibt hier Threads von Personen aus den "neuen" Bundesländern, die würden sich nach solchen Gehältern die Finger lecken (gerade als Einstiegsgehalt).

vor 1 Stunde schrieb oShortyo:

im TVöD is das große Manko ja eig das Gehalt, aber das wäre dort sogar höher als bei allen Verträgen, die ich angeboten bekommen habe...

Es wird nur vermutlich auch nicht wirklich merklich steigen im Laufe der Zeit. In der freien Wirtschaft kannst du da wesentlich mehr über die Zeit raus holen. Nach 6 spätestens 12 Monaten würde ich beispielsweise ein Gehaltserhöhung bei den Vorgesetzten ansprechen.

vor 1 Stunde schrieb oShortyo:

Im Ausbildungsbetrieb kann ich nicht bleiben

Und da hast du doch eigentlich auch schon deine Antwort. Du vergleichst hier ein virtuelles Entgelt, was du nunmal nicht bekommen wirst, mit realen Angeboten, die dir quasi sicher sind. Keines der von dir erwähnten Angebote finde ich jetzt unverschämt günstig o.ä.
Da habe ich schon viel dreistere Jobangebote gesehen.

Viele Grüße

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich weiß ehrlich gesagt nicht was du hast? als Einstiegsgehalt ist das eigentlich ganz ok. alles über 30k im Jahr ist für den Einstieg definitiv nicht zu wenig und gerade in der IT kann man relativ schnell besser verdienen. Ich bin mit 33k eingestiegen während der Probezeit und nach der Probezeit auf 36k hoch gekommen jetzt 1,5 Jahre später bin ich bei fast 45k und nächstes Jahr im Januar werden es wohl über 50k werden, laut meinem Chef.

Also mach dir da mal keinen Kopf mit 31k steigst du eigentlich noch ganz gut ein, da gibts hier im Forum ganz andere die maximal 24k verdienen, wenn sie überhaupt so viel verdienen und dann sogar noch denken sie verdienen doch ganz ordentlich oder es wäre komisch das leute zum einstieg mehr als 30k verdienen ;) Also du liegst ziemlich im Durchschnitt der Einstiegsgehälter würd ich sagen und sofern du dich auch verbessern kannst und nicht für die nächsten 5 Jahre auf dem Gehalt sitzt, sollte das schon passen ;)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es sei gesagt, dass auch im öffentlichen Dienst die meisten Ex-Azubis mit EG6 (29k p.a.) bzw. EG8 (32k p.a.) einsteigen.

Ein sofortiger Einstieg im öD auf 9c ist eher die Ausnahme statt die Regel. 

Deine Angebote liegen genau in diesem Bereich und scheinen in deiner Region das marktübliche Einstiegsgehalt zu sein. 

So richtig hoch ist es nicht, allerdings schlecht auch nicht.

Entscheidend ist eher, was du die nächsten Jahre daraus machst.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb oShortyo:

1. Vertrag: 2600€ (31200/Jahr)

2. Vertrag: 2650€ (31800/Jahr) (wäre bevorzugt von mir, aufgrund von Tätigkeit + Entfernung)

3. Vertrag: 2700€ (32400/Jahr)

Ist man denn wirklich so "wenig" wert?

Bei 3 unabhängigen Angeboten die sich ähneln kannst du dir die Frage selbst beantworten :)

32k p.a. ist i.O. als Einstieg. In 2-3 Jahren, wenn du echte Berufserfahrung hast (da ist auch die Lernkurve am steilsten), sollten 40-45k ohne weiteres drin sein. Wichtig ist dir jetzt den Betrieb auszusuchen bei dem du am meisten lernst, und nicht den bei dem zu 100 Euro mehr im Monat hast ...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb tTt:

Es sei gesagt, dass auch im öffentlichen Dienst die meisten Ex-Azubis mit EG6 (29k p.a.) bzw. EG8 (32k p.a.) einsteigen.

Ein sofortiger Einstieg im öD auf 9c ist eher die Ausnahme statt die Regel. 

Deine Angebote liegen genau in diesem Bereich und scheinen in deiner Region das marktübliche Einstiegsgehalt zu sein. 

So richtig hoch ist es nicht, allerdings schlecht auch nicht.

Entscheidend ist eher, was du die nächsten Jahre daraus machst.

Eben, 9c ist idR Bachelorn vorbehalten. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi :)

finde die Angebote für den Einstieg wirklich gut. Direkt 3 Zusagen zu bekommen will ja auch was heißen! :)

Mein Einstieg (vor 7 Jahren) war  eher ein Negativbeispiel (24.700€). Aber wie hier schon geschrieben, kann sich da in der Branche echt schnell was tun. Bei mir gings dann auf 32.500€, im nächsten Jahr auf 39.000€. Ab 01.07. starte ich nun mit 56.000€ bei einem neuen AG! 

Grüße,

Seb

 

 

Bearbeitet von seb1988
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Wirklich gut" finde ich die Angebote zwar auch nicht, aber "OK" sind sie schon. Es ist deutlich über 30k und je nach Region und Co. ist das für den Einstieg in Ordnung.

Wie bereits gesagt wurde, ist es jedoch sehr wichtig, was Du nun daraus machst. Wenn Du nun jahrelang auf diesem Niveau hocken bleibst, dann wird es ein echtes Problem. Also: Druck machen und für mehr Brutto die nächsten Jahre kämpfen. Und zwar deutlich mehr. Die 40k sollten in 2 Jahren spätestens drin sein.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal Glückwunsch zu deiner Bewerbungs-zu-Vertrag-Quote! Drei aus sechs ist schon echt ordentlich. Ansonsten stimme ich dem Tenor hier zu. ~32k als Einstieg gehen an sich in Ordnung.

Ich wüsste viel eher gerne, wie du auf die Idee kommst, dass du als Einsteiger deutlich mehr verdienen solltest? Machst du das nur an der E9c-Stelle fest?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie sieht es eigentlich bei den Angeboten mit Urlaubstagen, wöchentliche Arbeitszeit, Sonderleistungen, etc aus? Gab es schon Aussagen, ab wann man mit einer Gehaltserhöhung rechnen kann? Viele die ich kenne hatten nach der Übernahme z.B. die Zusage, dass sie nach 6 Monaten mehr bekommen.
Ich finde es schwer nur aus den Gehaltszahlen irgendwelche Rückschlüsse zu ziehen. Und wie schon, auch von vielen anderen gesagt: Das Gehalt ist als Einstieg bei allen Angeboten für viele Regionen ganz normal.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung