Jump to content

Empfohlene Beiträge

Gast Fisi2018
Zitat

Des Weiteren ist das Geschriebene einer Person nicht die Meinung des kompletten Forums. Entweder du hast konkrete Fragen oder du verschwendest hier sowieso deine Zeit.

Ja das mit der Zeit denke ich auch. Unglaublich wieviel der Herr hier schreiben kann. Würde er die Zeit lieber mal in die Doku einbringen. Es gibt genug Seiten auf denen beschrieben wird wie eine Doku auszusehen hat. Inhaltlich muss er selbst sehen was er in seinem Projekt durchgeführt hat. Das ist eine Facharbeit, wenn man da schon schwächelt dann sollte man sich echt überlegen ob die ganze Ausbildung überhaupt richtig war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Asura:

"Ich brauch Hilfe bei meinem Projekt" ist weder eine konkrete Frage noch ein Gegenlesen..

Da hast du recht, aber..

Am ‎16‎.‎10‎.‎2017 um 08:24 schrieb peterstein:

1. Unter welchen Punkt fallen die Anbieter Gespräche? Muss ich dafür meine Zeit Planung anpassen oder fällt das in 2.2 Marktanalyse?

2. Müssen alle ausgefüllten Anforderungskataloge in den Anhang? (6 Seiten pro Anbieter)

3. Wir haben Anbieter/Plattformen die gewisse Punkte nicht erfüllen und damit "durchgefallen" sind z.B. bietet Bitrix24 keine indv. Anpassung des Dashboard für den Nutzer an . Solche Anbieter haben m.E. nach keine Berechtigung in die Entscheidungsmatrix aufgenommen zu werden weil unter den Punkt "Kosten" kein Wert ermittelt wurde und damit kein sinnvoller Vergleich entstehen kann. Wie seht ihr das?

sind es.

Der Rest wurde wieder von diversen Leuten hinein interpretiert bzw. kam über Offtopic zustande.
Alles weitere sind einfach nur Kommentare, die weder konstruktiv, noch (teilweise) sonderlich nett sind.

Daher back to topic: Die bisherigen Fragen wurden beantwortet, und sollte peterstein noch mehr haben, so kann er diese ja gerne hier in dem Thread stellen.

bearbeitet von Chiyoko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohje..

Wo hab ich geschrieben das hier i-jemand meine Arbeit erledigen soll? Im Ausgangspost sind drei Fragen, mehr nicht.

Und ist es denn so schwer zu fragen falls was unverständlich ist? Lieber wird mir, wie in meinen anderen Thread, alles in den Mund gelegt was ich gemeint haben könnte.  

Zudem schreib ich mehrmals das es kein Antrag ist und es sich im falschen Sub Forum befindet. (im Pdoku_fisi kann ich keinen Beitrag erstellen was sicherlich gewollt ist) Zusätzlich hab ich mehrfach gefragt ob man den Thread in die richtige Ecke verschieben kann. Warum passiert das nicht und es wird weiter diskutiert?

@Asura: Das war einfach eine allgemeine Aussage und die Antwort auf den Beitrag von mapr um zu erklären warum es im pantrag Bereich nichts zu suchen hat. Reißt doch bitte nicht meine Aussage aus dem Kontext.

 

btt: Ab welchen Punkt muss ich die Kommunikation mit den Anbietern nachvollziehbar darstellen? Ich hab den meisten Anbietern zu Beginn eine Mail geschickt, mit der Bitte auf ein Webinar und dass der Anforderungskatalog ausgefüllt zurückgeschickt werden soll. Daraufhin gab es weiteren Mail Kontakt. Reicht es hierfür aus zu schreiben "Es wurde per Mail Kontakt mit verschiedenen Intranet Anbietern hergestellt." und in die Arbeit letztendlich "nur" das Angebot anzuhängen?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
24 minutes ago, peterstein said:

Lieber wird mir, wie in meinen anderen Thread, alles in den Mund gelegt was ich gemeint haben könnte.  

Was hast du eine Seite davor gemacht?

20 hours ago, Sullidor said:

Dir wurde empfohlen den Antrag einzustellen. Und die Leute gingen dabei davon aus, dass du diesen nicht bereits gestellt und genehmigt bekommen hast. Dann hätte man dir im Vorfeld Tipps gegeben, was du ändern könntest und worauf du achten musst, wenn du deine Projektarbeit durchführst. So bist du bereits an deinen den Antrag gebunden und musst ihn auch so, im Rahmen deiner Zeitplanung, durchführen.

huh?

Zu den Fragen:
1. Wurde beantwortet
2. Wurde diskutiert. Wie du siehst, ist es IHK-Spezifisch.. Ruf deine IHK an oder frag nen Prüfer.

Quote


3. Wir haben Anbieter/Plattformen die gewisse Punkte nicht erfüllen und damit "durchgefallen" sind z.B. bietet Bitrix24 keine indv. Anpassung des Dashboard für den Nutzer an . Solche Anbieter haben m.E. nach keine Berechtigung in die Entscheidungsmatrix aufgenommen zu werden weil unter den Punkt "Kosten" kein Wert ermittelt wurde und damit kein sinnvoller Vergleich entstehen kann. Wie seht ihr das?

 

Wie meinst du diesen Punkt?
Wenn diese Punkte ein Kriterium für die Entscheidung sind, dann sind diese Enthalten. Sind diese Zweitranig, dann lass sie raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und der Rant geht weiter...

Nervt euch gegenseitig per PM, wenn ihr es so nötig habt.

Gut, dass du die 3 bereits beantworteten Fragen nochmals beantwortest @Asura. Wirklich hilfreich...

vor 57 Minuten schrieb Asura:

Was hast du eine Seite davor gemacht?

Ja, was hat er denn gemacht? Auch bei erneutem Durchlesen, weiß ich nicht, was du meinen könntest.

Vielmehr sehe ich eine klare Aussage, wofür der Thread gedacht war. Die Angabe der Zeitplanung/ des Antrags sehe ich als zusätzliche Information zum Klären der Fragen. Aber vielleicht sehe ich das zu "gutmütig"?

Zitat

Ich wollte den Thread für allgemeinere Fragen nutzen. siehe 1. Beitrag.

 

Man möge mir doch bitte die Augen öffnen und die entsprechende Stelle zitieren, in der @peterstein sagt, oder von mir aus auch nur klar andeutet, dass jemand anderes seine Arbeit machen soll bzw. die Doku schreiben soll.
Gerne auch per PM!

Hier wird wenig konstruktiv geschrieben...

___________

vor 1 Stunde schrieb peterstein:

Ab welchen Punkt muss ich die Kommunikation mit den Anbietern nachvollziehbar darstellen? Ich hab den meisten Anbietern zu Beginn eine Mail geschickt, mit der Bitte auf ein Webinar und dass der Anforderungskatalog ausgefüllt zurückgeschickt werden soll. Daraufhin gab es weiteren Mail Kontakt. Reicht es hierfür aus zu schreiben "Es wurde per Mail Kontakt mit verschiedenen Intranet Anbietern hergestellt." und in die Arbeit letztendlich "nur" das Angebot anzuhängen?

Ich würde erläutern, welche wichtigen Anforderungen du hattest (müssen nicht alle in die Doku, wenn es sehr viele sind, die wichtigsten wären mir genug). Anschließend einfach nur erwähnen, dass du einen Katalog mit den Anforderungen an Anbieter geschickt hast und vllt. noch, das die Kommunikation per Webinar/E-Mail stattfand.

Generell liest sich dein Projekt sehr kaufmännisch. Ich würde versuchen das IT-technische Doing etwas in den Vordergrund zu heben. Also würde ich aufpassen, dass der kaufmännische Teil in der Doku nicht den Mammutanteil ausmacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Quote

Und der Rant geht weiter...

Nervt euch gegenseitig per PM, wenn ihr es so nötig habt.

Gut, dass du die 3 bereits beantworteten Fragen nochmals beantwortest @Asura. Wirklich hilfreich...

Willst du auch die PMs bekommen? Scheinst ja Interesse daran zu haben. ;-)

Quote

Ab welchen Punkt muss ich die Kommunikation mit den Anbietern nachvollziehbar darstellen? Ich hab den meisten Anbietern zu Beginn eine Mail geschickt, mit der Bitte auf ein Webinar und dass der Anforderungskatalog ausgefüllt zurückgeschickt werden soll. Daraufhin gab es weiteren Mail Kontakt. Reicht es hierfür aus zu schreiben "Es wurde per Mail Kontakt mit verschiedenen Intranet Anbietern hergestellt." und in die Arbeit letztendlich "nur" das Angebot anzuhängen?

 

Grundsätzlich reichen die wichtigen Schritte. Darunter können unter anderem folgende Dinge fallen:
- Wichtigsten Anforderungen (wobei du diese bei einer Entscheidung sowieso in einer Doku erwähnt haben solltest)
- Anforderungskatalog (Auch nicht schlecht davon etwas in der Doku zu erwähnen, neben der Kontaktaufnahme mit Externen)
- Kommunikation per E-Mail/Telefon/Webinar
( - Irgendwelche Termine, beispielsweise vor Ort)

Letztendlich muss meiner Ansicht nach nicht enthalten sein, was ihr genau besprochen habt oder wie viel Kontakt ihr hattet.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dankeschön!

Ich bin aktuell in der Planungsphase und habe da Probleme bei der passenden Ausdrucksweise.

Laut Handreichung müssen mind. zwei Lösungsansätze verfolgt werden.

Dargestellt werden sollen diese mit Vor- und Nachteilen. Außerdem muss ich auf die Besonderheiten eingehen.

Jetzt habe ich für drei Plattformen die beantworteten Anforderungskataloge und auch bereits ein Webseminar geführt.

Das "Problem" ist, dass alle Plattformen viele gemeinsame Funktionen bieten. Nur die Fehlenden werden von mir und meinem Projektteam als entscheidend gesehen.

Beispiel: Anbieter A bietet keine Terminumfragen im Standard. Dagegen ist das bei Anbieter B und C möglich.

Jetzt kann ich das bei A als Nachteil sehen. Aber macht es denn dann Sinn bei B und C das ganze als Vorteil zu sehen? Zumindest klingt das ziemlich redundant.

 

Aktuell steht das ganze im Prinzip so in meiner Arbeit:

2.1 Kontakt mit Anbietern - Wie wurde Kontakt aufgenommen. Anforderungskatalog und das Webseminar wurde angesprochen.

2.2 Anbieter Vergleich - Gemeinsamkeiten spielen keine gesonderte Rolle beim Vergleich. Besonderheiten + Nachteile werden besonders hervorgehoben.

2.2.1 Anbieter A - blabla Besonderheit + Vorteile und dann die Nachteile

2.2.2 Anbieter B - blabla Besonderheit + Vorteile und dann die Nachteile

2.2.3 Anbieter C - blabla Besonderheit + Vorteile und dann die Nachteile

 

Wie kann man das besser machen? (Die Besonderheiten und Vorteilen fielen mir außerdem schwer)

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde mir Entscheidungskriterien setzen und die Produkte anhand dieser Kriterien gegenüberstellen.

Quote

Anbieter A bietet keine Terminumfragen im Standard

Meiner Ansicht nach sollte das entsprechend bei den Anderen als "gegeben" bzw bei A als "fehlend" markiert werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Asura:

Ich würde mir Entscheidungskriterien setzen und die Produkte anhand dieser Kriterien gegenüberstellen.

Meiner Ansicht nach sollte das entsprechend bei den Anderen als "gegeben" bzw bei A als "fehlend" markiert werden.

Meinst du eine Entscheidungsmatrix?

Die habe ich schon erstellt. Dabei sind ca. 50 Funktionen die mit unterschiedlicher Gewichtung eingetragen wurden. z.b. LDAP Anbindung, Formulardesigner etc. 

Zusätzlich habe ich die ganzen Punkte in Kategorien eingeteilt z.b. bei "IT-Anforderungen"  u.a. den Punkt "MSSQL", LDAP Anbindung etc.

Ist das ganze zu viel?  

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung