Jump to content

Zwischenprüfung Vorbereitung, schwer?

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute, 

im Februar 2018 habe ich meine Zwischenprüfung für den Beruf FI/SI.

Habe mir ein paar alte IHK Prüfungen zugelegt (2009-2015) und habe schon drei Prüfungen komplett durch. Habe immer Zwischen 40-55% Punkte erreicht. 

Ich finde allerdings, dass diese Prüfungen extrem schwer sind und aus 80% nur aus (BWP/BWL) Betriebswirtschaftliche Prozesse besteht? Die technische Fragen sind für mich kein Problem.

Was mir auch aufgefallen ist, die Prüfungen und mein Lernmaterial von der Berufsschule, naja was soll ich sagen, irgendwie sind das zwei paar Schuhe? Es gibt aufgaben von den ich echt absolute keine Ahnung habe was das ist und was ich machen muss. Da verstehe ich die Frage nicht und die Antworten zum Ankreuzen erst recht nicht. (alles BWP Fragen)


Wie kann ich mich da am besten für die IHK Zwischenprüfung vorbereiten? Mein Soff von der Berufsschule durchlesen / lernen bringt da irgendwie nicht viel habe ich das Gefühl. 

Wie ist eure Erfahrung? Wie habt ihr gelernt?

 

LG :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alle Alt-Prüfungen durcharbeiten, da sich die Fragen mehr oder weniger wiederholen. Was für dich neu ist, schlägst du noch mal kurz auf Wikipedia nach, ohne dabei sonderlich in die Tiefe zu gehen. Danach solltest du keine Probleme mehr haben, in der Zwischenprüfung zwischen 80-100% zu erreichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Zwischenpruefung hat bereits ihr Ziel erreicht, ohne dass Du sie gesessen hast. Dir einen Zwischenstand ueber Deine Staerken und Schwaechen auf dem Weg zur Abschlusspruefung zu vermitteln :)

Je nach Schule stimmt die Erwartung der Zwischenpruefung mit der vom Lehrplan nicht ueberein, mach Dir da also weniger Gedanken.

Quote

Ich finde allerdings, dass diese Prüfungen extrem schwer sind und aus 80% nur aus (BWP/BWL) Betriebswirtschaftliche Prozesse besteht? Die technische Fragen sind für mich kein Problem.

Du bist in einer zu 50% wirtschaftlichen Ausbildung, das wird Dich auch noch in der Abchlusspruefung begleiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der einzige Weg dich auf die Zwischenprüfung vorzubereiten ist alte Prüfungen durchzuarbeiten. Ich hatte das selbe Problem wie du - es wurde uns gar nichts in der Schule beigebracht, was in der Zwischenprüfung dran kommt. Außerdem gibt es keine Lernbücher zur Vorbereitung auf die Zwischenprüfung (nur auf die Abschlussprüfung). Ich habe Zwischenprüfungen von den letzten 8 Jahren durchgearbeitet und dadurch habe ich 81% bekommen.  

Man bekommt auch gar nichts in der Schule beigebracht, was in der Abschlussprüfung gefragt wird. Und die Abschlussprüfung ist VIEL schwieriger. Es ist wichtig das im Hinterkopf zu behalten und rechtzeitig anfangen zu lernen.   

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht nochmal zur Ergänzung: Das Ergebnis der Zwischenprüfung wird euch nur einmalig zugesandt und ist danach nicht auf dem Abschlusszeugnis wiederzufinden.

Deshalb muss man sich nicht ganz so viele Sorgen darum machen wie viele Prozente man erreicht, sondern kann sich auf das eigentliche Ziel der ZP konzentrieren - Lücken im Wissen aufzudecken und diese in Hinblick auf die Abschlussprüfung zu beseitigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb Gottlike:

Vielleicht nochmal zur Ergänzung: Das Ergebnis der Zwischenprüfung wird euch nur einmalig zugesandt und ist danach nicht auf dem Abschlusszeugnis wiederzufinden.

Deshalb muss man sich nicht ganz so viele Sorgen darum machen wie viele Prozente man erreicht, sondern kann sich auf das eigentliche Ziel der ZP konzentrieren - Lücken im Wissen aufzudecken und diese in Hinblick auf die Abschlussprüfung zu beseitigen.

Ich kann nicht dem zu zustimmen, dass das Ergebnis der Zwischenprüfung absolut trivial ist. Wenn man in seinem Ausbildungsbetrieb nach der Ausbildung nicht bleibt, sucht man einen Arbeitsplatz üblicherweise vor der Abschlussprüfung. In diesem Fall ist das Ergebnis der Zwischenprüfung der einzige Nachweis über Azubis Leistung in der Schule. Es kann ein entscheidender Faktor bei der Arbeitssuche sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Unstoppable:

Ich kann nicht dem zu zustimmen, dass das Ergebnis der Zwischenprüfung absolut trivial ist. Wenn man in seinem Ausbildungsbetrieb nach der Ausbildung nicht bleibt, sucht man einen Arbeitsplatz üblicherweise vor der Abschlussprüfung. In diesem Fall ist das Ergebnis der Zwischenprüfung der einzige Nachweis über Azubis Leistung in der Schule. Es kann ein entscheidender Faktor bei der Arbeitssuche sein. 

Wenn man sich vor Ende der Ausbildung bewirbt legt man üblicherweise das Berufsschulzeugnis vom 1. und/oder 2. Lehrjahr bei und lässt sich vielleicht ein Zwischenzeugnis von der Arbeit ausstellen. Und nicht den Wisch mit dem Ergebnis der Zwischenprüfung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
37 minutes ago, Unstoppable said:

In diesem Fall ist das Ergebnis der Zwischenprüfung der einzige Nachweis über Azubis Leistung in der Schule.

In welcher Schule warst Du denn, dass Du keine Schulzeugnisse oder Notenuebersichten erhalten hast. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb neinal:

Was redest du dann von "Leistung in der Schule"?

Sei mir nicht böse. Aber wenn man das nicht beurteilen kann, sollte man sich mit solchen Aussagen zurückhalten.

Zur schulischen Leistung gehören auch die Prüfungen. Ich konnte mit der in eine Diskussion gehen um meine Aussagen zu beweisen aber, ganz ehrlich, ich habe nützlichere Sachen zu tun.

Ich finde es seit lange lustig zu sehen, wie du einerseits mit einem Rechthaber Ton in diesem Ton schreibst und ständig angibst, wie viel du beruflich erreicht hast/alles besser weißt, andererseits scheinst du den ganzen Tag im Forum zu sitzen und hast genug Zeit hier alle 5 Minuten zu posten. Aus diesem Grund würde ich zu deiner Meinung nie zuhören, da ich einfach nicht glaube, dass du was selber im Berufsleben erreicht hast. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Mttkrb:

Hi,
 

das ist jetzt zwar etwas OffTopic aber, gilt hier nicht eigentlich §15 des Berufsbildungsgesetzes?

 

Es gibt Mittel und Wege sich von der BS befreien zu lassen. Unter gewissen Umständen ist man nicht mehr verpflichtet dort hin zu gehen.

vor 1 Minute schrieb Unstoppable:

Ich finde es seit lange lustig zu sehen, wie du einerseits mit einem Rechthaber Ton in diesem Ton schreibst und ständig angibst, wie viel du beruflich erreicht hast/alles besser weißt, andererseits scheinst du den ganzen Tag im Forum zu sitzen und hast genug Zeit hier alle 5 Minuten zu posten. Aus diesem Grund würde ich zu deiner Meinung nie zuhören, da ich einfach nicht glaube, dass du was selber im Berufsleben erreicht hast. 

Wenn du meinen Ton so auffasst, dann ist das wohl deine Sache. Da kann wohl jemand mit Kritik nicht umgehen. Und wenn du meinst, dass du "meiner Meinung nicht zuhören musst", dann kann ich damit sehr gut leben. Frage mich aber, warum du mir antwortest.

Witzig, dass man anhand von Forenbeiträgen meint sich ein Bild über das Berufsleben des anderen machen zu können. Aber mach ruhig :)

Und: Da du meinst mich persönlich angreifen zu müssen. Überleg dir das mit der Berufsschule noch mal. Da lernt man nämlich auch ordentliche Sätze ohne Fehler zu bilden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Prüfungen haben wenig bis nichts mit Berufsschule zu tun. Sie wird von der zuständigen IHK durchgeführt. Vielleicht zufällig in den Räumen einer Berufsschule.

In der Zwischenprüfung wird der Stand der Berufsausbildung geprüft. Woher ein Auszubildender das (nötige) Wissen hat ist nebensächlich.

Back2Topic: @quexer wie schneiden deine Mitazubis so ab?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb neinal:

Und: Da du meinst mich persönlich angreifen zu müssen. Überleg dir das mit der Berufsschule noch mal. Da lernt man nämlich auch ordentliche Sätze ohne Fehler zu bilden.

Deutsch ist für mich keine Muttersprache. Ich würde gerne hören, was für Sätze DU auf eine Fremdsprache bilden würdest :D 

bearbeitet von Unstoppable

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Mttkrb:

Ok. Das mit der Befreiung war mir neu. Ich dachte es geht nur bei wichtigen Gründen und dann auch nicht dauerhaft.

Das geht zum Beispiel (soweit ich weiß), wenn du schon eine Ausbildung abgeschlossen hast. Bzw. schon X Jahre in der Schule warst. Also vermutlich Abitur hast. Kommt aber immer auf den Einzelfall an und muss natürlich mit dem AG abgestimmt sein.

 

Wobei ich der Meinung bin, dass man sich das gut überlegen sollte. Nur weil man rechtlich darf, heißt es nicht dass es sinnvoll ist. In der Schule werden zum Teil Dinge vermittelt, die der AG nicht vermitteln kann. (Nicht jede Technik wird bei jedem AG eingesetzt, etc.). Und meiner Meinung nach schadet es den wenigsten nochmal Deutsch und Englisch zu lernen.

bearbeitet von neinal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Unstoppable:

Ich kann nicht dem zu zustimmen, dass das Ergebnis der Zwischenprüfung absolut trivial ist. Wenn man in seinem Ausbildungsbetrieb nach der Ausbildung nicht bleibt, sucht man einen Arbeitsplatz üblicherweise vor der Abschlussprüfung. In diesem Fall ist das Ergebnis der Zwischenprüfung der einzige Nachweis über Azubis Leistung in der Schule. Es kann ein entscheidender Faktor bei der Arbeitssuche sein. 

Das Ergebnis der ZP wird in der Regel von keinem Arbeitgeber ernstgenommen. Dass du mit einer Berufsschulbefreiung keine Berufsschulzeugnisse erhältst, stellt eine Ausnahme dar. Normalerweise legst du diese, wie @neinal schon sagt, neben einem zwischenzeitlichen Arbeitszeugnis bei einer Bewerbung vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
3 hours ago, Unstoppable said:

andererseits scheinst du den ganzen Tag im Forum zu sitzen und hast genug Zeit hier alle 5 Minuten zu posten.

Der Vorteil, den bestimmte Berufsgruppen geniessen ist sich ihre Arbeitszeit frei einteilen zu koennen, nicht immer vom Negativen ausgehen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Wuwu:

Der Vorteil, den bestimmte Berufsgruppen geniessen ist sich ihre Arbeitszeit frei einteilen zu koennen, nicht immer vom Negativen ausgehen :)

Genau. Arbeitszeit frei einteilen zu können heißt nicht, genug Zeit zum fast jeden Tag, alle 5 Minuten Forenbeiträge in Länge von einer A4 Seite schreiben zu haben :) 

 Das habe ich gesagt nicht mit der Absicht jemanden persönlich zu beleidigen, sondern um Aufmerksamkeit von Lesern des Forums darauf zu linken, dass sie darauf achten sollen, wer sie berät. Kein Mensch, der was mithilfe seiner Bemühung (und nicht z.B. durch Vitamin B) was gescheites erreicht hat, wird jeden Arbeitstag in irgendeinem Forum verbringen. 

bearbeitet von Unstoppable

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
3 hours ago, Unstoppable said:

Genau. Arbeitszeit frei einteilen zu können heißt nicht, genug Zeit zum fast jeden Tag, alle 5 Minuten Forenbeiträge in Länge von einer A4 Seite schreiben zu haben :) 

 Das habe ich gesagt nicht mit der Absicht jemanden persönlich zu beleidigen, sondern um Aufmerksamkeit von Lesern des Forums darauf zu linken, dass sie darauf achten sollen, wer sie berät. Kein Mensch, der was mithilfe seiner Bemühung (und nicht z.B. durch Vitamin B) was gescheites erreicht hat, wird jeden Arbeitstag in irgendeinem Forum verbringen. 

Ich hab k.a. was du geraucht hast, aber ich hätte gern dasselbe. Was du da schreibst (insbesondere Absatz 2) ist nichts anderes als eine Beleidigung. (Analog zum beliebten Beispiel - "Ich bin ja kein Rassist, aber ...") 

Im Gegensatz zu dir, ist neinals Qualifikation diversen Leuten aus dem Forum auch personlich bekannt. Wie sieht das denn bei dir aus? Wievielen Leuten hast du nachweislich schon geholfen hier? Bevor ich also öffentlich diffamierende Äußerungen loslasse würde ich mich in Zukunft mal vielleicht informieren, wer denn die andere Person da ist, der ich unterstelle keine Ahnung zu haben. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Carwyn:

Bitte alle wieder zum Thema zurück kommen und die persönliche Ebene außen vor lassen. Die hat hier nichts verloren.

Darf ich freundlicherweise an diese Bitte hier erinnern?

@quexer: schnapp dir alte Prüfungen und versuche, die Fragestellung der IHK zu verstehen... manchmal habe ich das Gefühl, die Fragen werden extra verwirrend formuliert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Carwyn:

Bitte alle wieder zum Thema zurück kommen und die persönliche Ebene außen vor lassen. Die hat hier nichts verloren.

vor 59 Minuten schrieb Chief Wiggum:

Darf ich freundlicherweise an diese Bitte hier erinnern?

Auch auf die Gefahr mir jetzt eine Verwarnung einzufangen, aber hier muss ich auch einmal einhaken, das Thema doch noch einmal entführen und deutliche Kritik auch an Administratoren und Moderatoren üben. Wie @SilentDemise bereits völlig richtig bemerkt hat, war dies ein direkter Angriff auf @neinal. Das alleine wäre aber noch nicht schlimm. Aber ich beobachte jetzt schon einige Tage wie neinal  immer wieder massiv angegangen wird. Angefangen hat dies alles mit dem "Frauen in der IT" - Thema, wo übrigens auch Teilnehmer wie @HappyKerky teilweise ziemlich hart angegangen wurden. Und diverse Forumsmitglieder führen diese Angriffe sogar über verschiedene Themen hinweg fort. Das wiederum sehen andere Personen anscheinend als Berechtigung sich nun auch auf neinal einzuschießen.

Und gerade neinal ist hier im Forum immer für alle da. Manche Personen mag sie eventuell etwas direkt erscheinen, aber es wird wohl kaum einer in Frage stellen, dass sie ein wertvolles Mitglied dieses Forums ist und es nicht verdient hat so behandelt zu werden. 

Selbst ich empfinde das inzwischen schon als mehr als stören und sehe hier deutlich die Pflicht der "Obrigkeit" dieses Forums endlich mal Farbe zu bekennen und ein Machtwort zu sprechen. 

Jetzt könnt ihr mich gerne verwarnen oder mich bannen und dann zum Thema zurück kehren, aber das musste ich loswerden. Sonst wäre ein späterer Post diesbezüglich nicht mehr so sachlich gewesen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung