Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

bei mir steht im Sommer 2018 die Abschlussprüfung an. Mich würde interessieren wie Ihr euch vorbereitet habt.

Aktuell würde ich von U-Form das Sorglospaket für den FISI und die Abschlussprüfungen verwenden. Was haltet Ihr davon? Was hat euch geholfen? Was verwendet Ihr aktuell?

 

Viele Grüße

T.O.C

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab mir bei meiner Prüfung alle Themen notiert, die als Prüfungsthemen angesagt wurden und dann 6 Monate davor angefangen die Themen nachzulesen. Die letzten 2-3 Monate dann aber rein mit alten Prüfungen...

So hat hat das für mich gut funktioniert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir vor dem lernen ALLE(!) Prüfungen Aufgabe für Aufgabe durchgelesen und erst einmal eine Excel Tabelle (siehe Anhang, so in etwa) und gelistet, wie oft was und in welchem teil wann dran kam.

Diese Tabelle habe ich ausgewertet und alles was eine Wahrscheinlichkeit von 15% oder höher hatte, habe ich gebüffelt.
3 Monate dann vor der Prüfung, bin ich nurnoch die alten Prüfungen durchgegangen. Hat den Vorteil, dass man Gewisse Themen, wirklich außen vor lassen kann (die z.b. nur 2-3 Aufgaben seit '97 in allen Prüfungen hatten).

Ich kann mal schauen, ob meine Dropbox noch was hinterlegt hat, dann kann ich bei Bedarf alle Prüfungen per PN Dropboxlink verschicken.

Die Antwort findet ihr dann hinter dem folgendem EDIT.

 

EDIT: - leider keine Prüfungen mehr in der Dropbox :( -

test.xlsx

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Bulletproof.Hanno:

Diese Tabelle habe ich ausgewertet und alles was eine Wahrscheinlichkeit von 15% oder höher hatte, habe ich gebüffelt.
3 Monate dann vor der Prüfung, bin ich nurnoch die alten Prüfungen durchgegangen. Hat den Vorteil, dass man Gewisse Themen, wirklich außen vor lassen kann (die z.b. nur 2-3 Aufgaben seit '97 in allen Prüfungen hatten).

Halte ich für sehr riskant und den falschen Weg. Außerdem gibt es durchaus Themen die dran kommen können, die bisher noch nie dran waren.

 

Ich habe mir die U-Form Bücher geholt und damit gelernt. Und alte Prüfungen durchgearbeitet. Bei Themengebieten bei denen ich schlecht war, habe ich nochmal meine Unterlagen rausgesucht und gelernt.

Am Ende kann aber alles dran kommen was im Lehrplan steht. Auch, wenn es in der Schule oder bei bisherigen Prüfungen nie dran kam.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb neinal:

Halte ich für sehr riskant und den falschen Weg. Außerdem gibt es durchaus Themen die dran kommen können, die bisher noch nie dran waren.

Vollkommen richtig, habe auch nie Gewähr auf diese Art gegeben, sondern meinen Weg erläutert, wie ich mich vorbereitet habe :)
So wie es ja auch im TT steht :)
Soll ja auch mehr verdeutlichen, welche Themen wie stark gelernt werden sollten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok. Verstehe. Aber das könnte den Eindruck vermitteln, dass nur Themen dran kommen die bisher häufrig dran kamen. Und das ist ja nicht korrekt. Deshalb lieber ein paar Sätze mehr dazu schreiben und erwähnen, dass es keine Gewähr gibt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6.11.2017 um 19:33 schrieb T.O.C:

Hallo,

 

bei mir steht im Sommer 2018 die Abschlussprüfung an. Mich würde interessieren wie Ihr euch vorbereitet habt.

Aktuell würde ich von U-Form das Sorglospaket für den FISI und die Abschlussprüfungen verwenden. Was haltet Ihr davon? Was hat euch geholfen? Was verwendet Ihr aktuell?

 

Viele Grüße

T.O.C

Same here.

Da ich momentan in meinem Praktikum ausgelastet bin, werde ich damit aber erst im neuen Jahr beginnen. Das beinhaltet alle Prüfungen der letzten 6 Jahre durchzugehen und sich auch an den Fragenstil zu gewöhnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb neinal:

Ok. Verstehe. Aber das könnte den Eindruck vermitteln, dass nur Themen dran kommen die bisher häufrig dran kamen. Und das ist ja nicht korrekt. Deshalb lieber ein paar Sätze mehr dazu schreiben und erwähnen, dass es keine Gewähr gibt ;)

Naja, ich hab da mal den Faktor logisches Denken als -bereits bekannt- mit eingebunden^^.
Hier sind ja schließlich keine Endanwender unterwegs, da würde ich die Aufdröselung verstehen :D

Aber ich mache es einfach gleich next time :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du würdest dich wundern, was man hier manchmal erlebt. ;)

Aber ist ja auch nicht böse gemeint. Am Ende muss eh jeder für sich herausfinden wie er am besten lernt. Ich glaube eine Musterantwort dafür gibt es nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe die Abschlussprüfungen der letzten 10 Jahre bis zum Erbrechen in mich reingeprügelt, bis ich jeden Fragebogen mit 0 Fehlerpunkten konnte. Dabei habe ich mir nicht einfach die Lösungsätze angeschaut, sondern in meinen Büchern und im Internet nachgeschlagen bis ich es verstanden habe.

Habe heute morgen meine WISO-Abschlussprüfung geschrieben und konnte alle von mir geforderten Fragen beantworten :-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
19 minutes ago, neinal said:

Aber ist ja auch nicht böse gemeint.

Grundsäztlich alles was Neinal sagt ist böse gemeint.. Außer sie redet mit mir.. :P
Gut, falscher Ort.

Nun zum Vorbereiten.

Grundsätzlich sind die Fagen in den schriftlichen Prüfung etwas unvorteilhaft (vielleicht so gewollt?) gestellt. Das bedeutet, dass das Erledigen alter Prüfungen eine ziemlich hohe Priorität hat.

Viele machen einen bestimmten Fehler beim Vorbereiten auf die Prüfungen. Sie wählen nämlich einen Jahrgang und Erledigen diesen mit Spicken. Ich rate dazu, dass du vielleicht die erste, vll auch noch die zweite Prüfung mit so viel Zeit absolviert wie du eben benötigst.. Danach würde ich aber in einen "Live"-Test starten und entsprechende Prüfungskonditionen einhalten(Nicht das Streichen einer Aufgabe ;) ).

Solltest du einen Aufgabenbereich nicht lösen können, dann spicke bitte nicht und merke dir einfach das Themengebiet oder schreibe es dir auf.

Es ändert sich nicht daran, dass dir das gelernte Vergessene(und später die Lösung) wieder bekannt vorkommt. Oftmals wird dann mit einem "oh ja, so hätte ich das auch gemacht. Das merke ich mir!" reagiert.. und nein.. Hättest du nicht, sonst hättest du das Problem so von vornherein gelöst. Fakt ist, dass du dieses Themengebiet wiederholen solltest. Denn es ist da und wurde gelernt, aber eben nicht benutzt.

Wenn du eine Prüfung geschrieben hast, dann hast du jetzt 1-2 vielleicht auch mehr offene Themengebiete in denen du nicht weiter wusstest. Diese wiederholst du und schreibst diese eine Prüfung nochmal (ohne vorher die Lösungen angesehen/studiert zu haben).

Diese Methode ist relativ Zeitaufwendig, daher sollte man damit früh anfangen. So verstehst du aber, meiner Ansicht nach, die Prüfungen am Besten.

Des Weiteren gibt es Aufgaben die quasi in jeder Prüfung vorhanden sind, seien es Struktogramme, Datenbanken, SQL oder Pseudocode. Bitte denke nicht daran diese zu Streichen, denn in der Regel sind das geschenkte Punkte, wenn du dieses Gebiet verstanden hast und Anwenden kannst.

Es gibt diverse Vorbereitungsseminare.. Von denen halte ich persönlich nicht soo viel. Zumindest habe ich bisher kein Seminar gefunden von welchem ich restlos überzeugt war.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Asura:

Es gibt diverse Vorbereitungsseminare.. Von denen halte ich persönlich nicht soo viel. Zumindest habe ich bisher kein Seminar gefunden von welchem ich restlos überzeugt war.

Also ich kann die Prüfungsvorbereitung vom bib sehr empfehlen:

https://www.bib.de/de/bildungsangebot/informatik/hannover/ihk-pruefungsvorbereitung.html

Dauer: 7 Monate

 

Solltest du also in der Nähe eines bib Colleges wohnen, sprich deinen AG mal auf den o.g. Vorbereitungskurs an.

Und ich habe in den 7 Monaten mehr gelernt, als bspw. in den kompletten 3 Jahren Berufsschule :D wobei ich auch ziemlich ins Klo gegriffen habe mit meiner damaligen Berufsschule.

 

Edit: Zusätzlich begleiten dich die Leute dort auch in deinem Projekt (Ich hatte dadurch Note 2/2).

bearbeitet von Bulletproof.Hanno

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte sowohl für die schriftliche als auch für die mündliche Prüfung Seminare von einem IHK Prüfer. Das ist aber sicherlich eine Kostenfrage. Ich kann aber gern Kontakt herstellen, wenn gewünscht.

Mir hat das persönlich viel gebracht. Ich bin nämlich eher Lern-Faul. Aber wir haben in den Seminaren schon viel erledigt, dass wir dann Zuhause nicht nochmal extra machen mussten.

Außerdem haben wir viel Input für den Projektantrag und die Dokumentation bekommen. Und das Ergebnis am Ende spricht dann für sich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb neinal:

Ich hatte sowohl für die schriftliche als auch für die mündliche Prüfung Seminare von einem IHK Prüfer. Das ist aber sicherlich eine Kostenfrage. Ich kann aber gern Kontakt herstellen, wenn gewünscht.

Mir hat das persönlich viel gebracht. Ich bin nämlich eher Lern-Faul. Aber wir haben in den Seminaren schon viel erledigt, dass wir dann Zuhause nicht nochmal extra machen mussten.

Außerdem haben wir viel Input für den Projektantrag und die Dokumentation bekommen. Und das Ergebnis am Ende spricht dann für sich.

Sowas wäre durchaus interessant :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb neinal:

Woher kommst du denn? Und wäre die Firma bereit sowas zu finanzieren? Lohnt sich für die meisten vermutlich erst ab einer gewissen Anzahl von Azubis.

Nähe Nürnberg, Firma unterstützt das bestimmt...bin aber der einzige FISI.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen,

Also wenn du hauptsächlich mal die alten Prüfungen durcharbeitest, bist du schon auf einem sehr guten Weg. Ich habe mir dabei dann lediglich Notizen gemacht, bei Themen die mir neu oder nur wenig bekannt waren. Diese habe ich dann zusammengefasst und etwas gelernt und die entsprechenden Aufgaben nochmal gemacht.

Zusätzlich solltest du auch schauen was es so die letzten 2 Jahren für Entwicklungen in der IT gegeben hat. Es kommen nämlich auch gerne mal aktuelle Fragen.

zum Beispiel.: Cloud Computing, Datenschutz in der Cloud, Internet of Things, etc.

 

Lg Bonny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×