Jump to content

Einschätzungen und Empfehlungen zur Ausbildungsplatzsuche

Empfohlene Beiträge

Schönen guten Tag,

ich studiere schon seit einiger Zeit Englisch und Geschichte an einer Berliner Universität habe mich nun aber endgültig dafür entschieden dieses Studium nicht zu beenden und mich stattdessen nach einer Ausbildung zum Fachinformatik für Systemintegration umzusehen. Zweifel an meiner Studienwahl hatte ich schon seit dem ersten Semester - und da mir die Universität im allgemeinen nie besonders zugesagt hat halte ich auch ein Studium im Bereich der Informatik für die falsche Wahl für mich (ganz davon abgesehen dass ich vermutlich große Schwierigkeiten hätte dort bezüglich des Hintergrundwissens mitzuhalten).

Nach einem Gespräch mit einem guten Bekannten der in diesem Bereich arbeitet bin ich mir mittlerweile ziemlich sicher dass es die richtige Entscheidung für mich ist und ich werde vermutlich im Laufe des nächsten Frühjahres ein Praktikum machen um zu sehen ob ich damit richtig liege.


Um nun zu meiner Frage zu kommen, inwiefern ist es realistisch mit meinem Lebenslauf und meinen Fähigkeiten einen guten Ausbildungsplatz in diesem Bereich zu finden - und welche zusätzlichen Qualifikationen oder Fähigkeiten sollte ich mir aneignen um meine Chancen zu verbessern?

 

Ich bin Anfang 20, habe mein Abitur mit einem 2,7er Schnitt abgelegt und studiere wie bereits erwähnt seitdem Englisch und Geschichte auf Lehramt.

Mein größtes Problem sind vermutlich meine desaströsen Mathe Noten durchs gesamte Abitur durch - und der Fakt das ich weder Informatik noch Physik belegt hatte.

Was die Arbeit mit Computern angeht habe ich über die Jahre verschiedene Systeme zusammengestellt (sowohl Server als auch Desktops) und zum Laufen bekommen, wenn Probleme im Betrieb auftreten kann ich diese in der Regel allein - oder nach kurzer Recherche lösen.

Programmier Kenntnisse habe ich zu diesem Zeitpunkt nur in einem sehr begrenzten Rahmen, wobei ich daran arbeite mich im Selbststudium zumindest mit Python vertraut zu machen.


An dieser Stelle schon einmal vielen Dank fürs Lesen - falls ich irgendwelche wichtigen Informationen vergessen habe kann ich diese gerne noch nachliefern. Habt einen schönen Tag!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mach dir wegen dem Mathe keine Sorgen. Selbst mit schlechten Noten solltest du besser gewappnet sein als z.B. ein Hauptschüler mit guten Mathenoten. Und auch Azubis mit einem Hauptschulabschluss schaffen den Abschluß.

Du brauchst auch keine Vorkenntnisse sind nicht nötig. Du machst eine Ausbildung und sollst es dabei ja lernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da stimme ich Sullidor zu. Die Mathematik-Kenntnisse aus dem Abitur werden dir in der Ausbildung zum Fachinformatiker in der Regel nicht helfen, egal wie gut oder schlecht sie sind. Das wenige, was man im Rahmen der Ausbildung mit Mathematik macht, bezieht sich auf das Umrechnen in verschiedene Zahlensysteme (das lernt man meines Wissens sowieso nicht im Abitur) und im wirtschaftlichen Bereich auf Dreisatz- und Prozentrechnung sowie die vier Grundrechenarten. Vektoren, Matrizen, logarithmische Funktionen und Integrale wirst du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht benötigen, vermutlich musst du für das Bestehen der Ausbildung nicht einmal wissen, wie man mit Brüchen rechnet.

Also, wie Sullidor schon sagt: Mach dir keine Gedanken. Bei der Fachinformatiker-Ausbildung ist es (leider) sehr viel wichtiger, dass du die Denkweise der zuständigen IHK verstehst, eine schnelle Auffassungsgabe hast und präzise lesen und analysieren kannst als dass du besonders gut rechnen zu können.


LG

bearbeitet von apehead

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da muss ich leider auch zustimmen. Habe neben der Ausbildung jetzt schon 24 ECTS in Mathe gesammelt, weil ich meine schlechten Noten im Abitur ausgleichen wollte, aber habe davon bisher null Nutzen in der FiAe-Ausbildung gehabt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo @meddlmois!

Ich habe nach 4 Semestern Lehramt Sek II Deutsch/Englisch abgebrochen und dann die Ausbildung gemacht. Note im Abi in Mathe? 4 Punkte. Relevanz bei der Ausbildungssuche? Evtl. ein Halbsatz im Vorstellungsgespräch.

Das reine Schaffen der Ausbildung steht nicht in Frage. Ob man sich da die Rosinen unter den Betrieben rauspicken kann, ist etwas anderes. Aber da zählen das rechtzeitige Abgeben der Bewerbung und ein solides, ehrliches Interesse bekundendes Anschreiben oft auch mehr.

Da wir Menschen ja Dank der neuronalen Plastizität Zeit unseres Lebens lernfähig sind, ist mittlerweile "nur" der Aufwand für das Aneignen gewisser Algorithmen und Konzepte etwas höher als bei jemandem, der diese Konzepte schon in Schule und Studium verinnerlicht hat. Vorwissen hilft, ist aber nicht zwingend notwendig, wenn du nicht wirklich sehr schnell in sehr abstrakte und tiefe Konzepte (meist geht es da um Performance und/oder Datenverarbeitung) eintauchst.

Gruß, Goulasz :goulasz: 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich für eure Antworten und die Hilfe bedanken.


Ab welchem Zeitpunkt werden Ausbildungsplätze in der Regel gelistet - und kennt ihr gute Seiten um sich einen Überblick über offene Ausbildungsplätze zu verschaffen?
Ich habe bereits ein bisschen herum geschaut, aber es wäre natürlich klasse diesbezüglich noch etwas Input zu bekommen.

bearbeitet von meddlmois

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb meddlmois:

Ab welchem Zeitpunkt werden Ausbildungsplätze in der Regel gelistet

Sobald die zuständige Person in der Personalabteilung die Informationen hat, in welchem Ausbildungsberuf wie viele Stellen angeboten werden und die Zeit zum Veröffentlichen hat. Zwischen 1 Jahr und 1 Monat vor Ausbildungsbeginn.

vor 2 Stunden schrieb meddlmois:

gute Seiten um sich einen Überblick über offene Ausbildungsplätze

gelegentlich hat die zuständige IHK eine anwenderfreundliche Übersicht. Teils stehen Ausbildungsstellen auch in den üblichen Jobportalen. Die Ausbildungsstellenbörse der Budesagentur für Arbeit gibt es auch noch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×