Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

*SPOILER* Star Wars - The Last Jedi

Empfohlene Beiträge

Guten Morgen liebe Community!

Da mir noch kein Thread zu diesem Thema aufgefallen ist, dachte ich, ich beginne mal damit. Wie fandet ihr den Film? Also generell das neue Star Wars?

Meine Meinung: Also ich finde es sehr schade, was aus Star Wars gemacht wurde. Bereits die neueren Episoden (1-3) waren nicht sooooo der Hammer, aber gerade was nun aus Star Wars gemacht wurde, finde ich echt unwürdig, wenn man bedenkt, dass es sich für viele Fans um die Helden der Kindheit/Jugend handelt. Insbesondere The Last Jedi war ja voll mit Plot-Holes, aber auch mit absolut sinnfreien Nebengeschichten (Bambi-Hundreiten, Meister-Coder der im Knast festhing?). Als dann noch Leia durchs Weltall flog, mit der Macht versteht sich, war der Drops für mich gelutscht. Mal davon abgesehen, dass man den geheimen Plan auf Crait zu landen unbedingt geheimhalten muss, damit dann schädliche Rettungsmissionen gemacht werden. Und auf die Idee, meinen Kreuzer per Lichtgeschwindigkeit in das Schiff mit dem Oberbösewicht zu rammen komme ich natürlich auch erst, wenn bereits die meisten Rettungskapseln abgeschossen wurden...

Aber auch das ist vollkommen in Ordnung, wenn man bedenkt, dass man mit knappen Treibstoff 6 Stunden entfernt vom eigentlichen Ziel (Crait) im Nichts aus dem Hyperraum springt? Und von Trägheit haben die Autoren ja offensichtlich auch nichts gehört, aber das geht noch in Ordnung, da man ja das Prinzip "Flugzeug im Weltall" zu Grunde legt.

Auch fand ich das "astrale Ferngespräch" zwischen Luke und Kyle absolut sinnfrei... Meister wie Yoda und Kenobi brauchten ein Leben lang, um als Machtgeist nach dem Tod zurückzukehren, und nun kann man sich einfach als Projektion durch die Galaxy übertragen? Aber ich fand es generell schade, dass auf keine einzige der Theorien eingegangen wurde, die die Fans zu Rey, Snoke usw. hatten. Dieses supermächtige Wesen taucht auf, dominiert die Galaxy und wird dann einfach so getötet... Und Rey ist natürlich genau das, was sie von sich behauptet hat, ein niemand. Ein Niemand der ohne Training die Macht perfekt einsetzen kann, um einen Höhleneingang von massig Geröll zu befreien. Denkt man an Yoda zurück, der sich hoch konzentrieren musste, um einen X-Wing aus dem Sumpf zu befreien... Und das kann ein niemand? Ansonsten fand ich es allerdings gut, das es wenigstens ein paar echt lustige Momente gab, wie z.B. der Anruf für Hux.

Wie seht ihr das? Das war jetzt natürlich nur meine Meinung, die leider negativ ausgefallen ist, das ich absolut unzufrieden mit Disney bin. Ich finde allerdings auch die ganze neue Story nicht gut, sondern die eigentlichen Episoden, welche echt auch genügend Potenzial gehabt hätten. #giveusthrawn!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

SPOILER xx SPOILER SPOILER xx SPOILER

SPOILER xx SPOILER SPOILER xx SPOILER

SPOILER xx SPOILER SPOILER xx SPOILER

SPOILER xx SPOILER SPOILER xx SPOILER

 

Bei mir hat hauptsächlich Rey gestört. Sie war am Anfang in der Lage einen Soldat mit der Macht zu manipulieren und danach besiegte Sie einen trainierten ex-Jedi mit der Macht/Lichtschwert.

Kylon wurden Jahrelang ausgebildet und verlor gegen Rey!!?!

Ich dachte jetzt dass Reys Eltern Sie damals ausgebildet haben, aber dass dann ein NIEMAND der noch nie ausgebildet wurde dann gegen Kylon + die Bodyguards von Snoke gewinnen konnte ist für mich einfach unrealistisch.

 

Was ich gut fand war wie Luke verbittert war. Leider kam dass mir zu kurz...

bearbeitet von Zaroc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir hat der Film gefallen, aber ich bin auch jemand der Spaß mit den Prequels hatte, ich mag einfach alles was mit Star Wars zutun hat und seh viele sachen nicht immer so eng.

Die einzige Sache die mich tatsächlich etwas gestört hat, war Snokes ableben ohne Erklärung wer er eigentlich ist und wie er soweit gekommen ist. Auf der anderen Seite muss ich Rian Johnson lassen, das war definitiv eine Wendung die ich im Leben nicht erwartet hätte und die mich echt kalt erwischt hat. Aber vielleicht gibts ja demnächst ein Buch das die Fragen aufklärt, nicht ideal aber wäre immerhin etwas.

Lukes Macht "hologram" fand ich sehr genial und ganz ehrlich Luke ist stark mit der Macht verbunden, auch wenn er ihr entsagt hat für eine Zeit, wer weiß was für eine "Erleuchtung" er auf Ahn cho erlangt hat und wie man gesehen hat, war diese Fähigkeit so anstrengend das er danach eins mit der Macht wurde, wer weiß also ob wir das nur nicht vorher gesehen haben von jemand anderen weil es eben ein One hit wonder ist, aka benutz es aber dann gehst du halt drauf weil es deine ganze Lebenskraft benötigt.

Und ich verstehe nach wie vor nicht wie Leute bei der Macht immer versuchen mit Logik zu argumentieren... Rey hat eine unglaublich Starke Verbindung mit der Macht, wer sagt also das die Macht Rey nicht "unter die Arme greift" eben wegen dieser Starken Verbindung bzw. Rey einfach Talentiert ist, ist ja nicht so als gäbe es nicht auch im realen Leben die Dinge einfach aus Instinkt und mit ein klein bisschen Anstrengung besser beherrschen als andere die es ewig üben. Wie gesagt die Macht enthält auch wissen, bindet alles, wer sagt also das Rey nicht in der Lage sein kann durch die Macht an wissen zu gelangen das sie so eigentlich nicht hat, bzw. "fühlen" kann wie sie etwas machen muss. Wie gesagt hört auf zu versuchen die Macht mit Logik zu erklären das geht einfach nicht und daher finde ich es kein Stück unrealistisch das Rey schon so viel kann, sie hat halt einfach eine extrem Starke Verbindung zur Macht, wahrscheinlich stärker als Kylo Ren und jeder andere vor ihr. Ich mein man hat es ja im Force Awakens gesehen bei ihrem Kampf mit Kylo, als sie kurz vorm Verlieren war, sieht man ja richtig wie sie die Augen schließt und in die Macht eintaucht und sich von ihr Leiten lässt.

Und Reys Kampffähigkeiten hat sie ja auch schon gehabt bevor sie die Macht erweckt hat, ich mein sie hat ihr ganze Leben alleine auf Jakku gelebt und musste da mehr als einmal um ihr Leben kämpfen, wie man ja im Film sieht, trainiert sie auch nur halt vorher mit ihrem Stab, jetzt halt mit nem Lichtschwert. Daher is das jetzt wirklich nicht unrealistisch das sie eine gute Kämpferin ist. 

Zu Reys Eltern, naja da wurde ja schon angedeutet, das es wohl doch nur eine Lüge ist mit den niemanden, wobei ich diese Erklärung auch ok finden würde, wenn sie einfach niemand sind und Rey halt einfach glück hat das sie so extrem machtsensitiv ist, ich mein Anakin war ja auch erstmal ein Niemand.

bearbeitet von Albi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Sullidor:

Könnt ihr für sowas nicht einen eigenen Club erstellen.  Das "Spoiler" verschwindet in der Hauptansicht und viele Leute klicken einfach nur unter die Zeitangabe des letzten Posts um zum ungelesenen Beitrag zu kommen.

Naja, der Thread Title hat ja schon "Spoiler" drin, und wer in einen TLJ Diskussionsthread geht muss ja auch damit rechnen dass es Spoiler gibt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

seh ich ähnlich wie äymm @sullidor 

Ich mein der Film ist jetzt schon ein paar Wochen draußen, im Thread Titel steht SPOILER und ganz ehrlich jedem sollte klar sein wenn er einen einen TLJ Thread jetzt geht, wird wohl spoiler erwarten können. Dafür braucht es keinen "Club" zumal ich diese Clubs eh ziemlich blöd finde. 

Wäre die Diskussion in der SB geführt worden, hätte ich es ja verstanden aber so, wer nicht gespoilert werden will, einfach nicht auf einen TLJ Thread klicken.

 

bearbeitet von Albi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb äymm:

Thread Title hat ja schon "Spoiler" drin

Hast du überhaupt gelesen, was ich geschrieben habe? Der "Spoiler" im Titel verschwindet in der Forenübersicht. Und es gibt eine Menge Personen, die in dieser Ansicht bei einem neuen Beitrag einfach auf die Zeitangabe unter dem Namen klicken um zum letzten ungelesenen Beitrag zu kommen. Wenn für sowas ein Club erstellt wird, passiert sowas dann nicht.

Und was ist das denn für eine Unart auf einen Verbesserungsvorschlag mit "Selber Schuld" zu antworten? Mir gehen persönlich die Spoiler hier am A***** vorbei, ich kenne den Film bereits. Aber Rücksicht ist nun einmal das Salz in der Suppe des guten Miteinanders!

bearbeitet von Sullidor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Sullidor:

Hast du überhaupt gelesen, was ich geschrieben habe? Der "Spoiler" im Titel verschwindet in der Forenübersicht. Und es gibt eine Menge Personen, die in dieser Ansicht bei einem neuen Beitrag einfach auf die Zeitangabe unter dem Namen klicken um zum letzten ungelesenen Beitrag zu kommen. Wenn für sowas ein Club erstellt wird, passiert sowas dann nicht.

Und was ist das denn für eine Unart auf einen Verbesserungsvorschlag mit "Selber Schuld" zu antworten? Mir gehen persönlich die Spoiler hier am A***** vorbei, ich kenne den Film bereits. Aber Rücksicht ist nun einmal das Salz in der Suppe des guten Miteinanders!

Ganz ruhig. Ich hatte nicht gesehen wo genau du meinst dass er verschwindet, jetzt hab ich nochmalgesucht und gefunden was du meinst. Trotzdem kann man noch erkennen dass es sich um einen TLJ Thread handelt, und ich bleibe bei der Meinung, dass jemand der wissentlich in einen Thread zu einem Film klickt mit Spoilern rechnen muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast simons

Ich habe den Film gestern gesehen und muss sagen, ich hatte zwischen drin den Gedanken, wann ist das endlich vorbei.

So was würde mir bei einem guten Film nicht passieren. Ich fand die Geschichte und Umsetzung teilweise total fraglich und unlogisch.

Der Witz in dem Film war ok, und hat mich jetzt nicht gestört.

Alles in allem ist es nicht mehr das Star Wars meiner Kindheit und auch nicht das, was mich früher zu fasziniert hat.

Am meisten gefehlt hat mir allerdings das Gefühlt, sich in der Star Wars Welt verlieren zu können. Die Geschichte hinter allem. Das Gefühl das hier etwas großartiges und wundervolles passiert und zu sehen ist.

Dafür waren einige Szenen einfach zu übertrieben. Rey war mir ebenfalls viel zu mächtig.

bearbeitet von simons

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe mir den aktuellen Star Wars bis dato nicht angeschaut und mein Elan dazu hält sich in Grenzen. Dies hat mehrere Gründe.

Zum einen der Vorgänger. Der war technisch und handwerklich grandios gemacht, aber inhaltlich nichts, als ein warmer Aufguss und Selbstzitat par Excellence. Kann man machen, für ein Retro-Flash ganz witzig. Aber, als Auftakt einer neuen Saga fragwürdig. Denn es zeigt direkt zu Beginn, dass man nicht gewillt ist, essenziell neue Duftmarken im Universum setzen zu können bzw. wollen.

Es geht weiter über die Story-Plot-Holes. Da ich nicht mega heiß auf den Film war, habe ich das eine oder andere Review gelesen und das reicht mir. Hier wurden einige Punkte davon genannt, die gehen gar nicht. Ein gutes Film-Univsersum hat bestimmte Regeln zur Grundlage und an die muss sich auch alles und jeder halten. Da kann nicht Joda, der größte Jedi aller Zeiten und nach Äonen von Training an "Kleinigkeiten" scheitern und Unbedarfte Frischlingen können weit mehr es aus dem Effeff. Sowas zerstört alle Immersion.

Und es endet bei der - für meinen Geschmack - viel zu offensichtlich durch-gegenderten und durch-gediversten Besetzung. Wenn man derart plump die gesellschaftlichen Debatten der letzten Jahre in einen solchen Epos zu verwursten versucht, dann zerstört man damit eine Menge. Epen und Universen leben davon, dass sie zeitlos sind und nicht bloß den aktuellen Zeitgeist oder Trend wiederspiegeln. Genau das passiert bei Star Wars.

Ne ne, so wird das für mich nix, mit Star Wars.
Das hat Star Trek besser hinbekommen. Dort sind zwar auch einige, der oben genannten, Fehler begangen worden, aber bei weitem nicht so stark und offensichtlich wie bei Star Wars.

bearbeitet von Errraddicator

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb simons:

Am meisten gefehlt hat mir allerdings das Gefühlt, sich in der Star Wars Welt verlieren zu können.

Das ist auch mein Hauptproblem mit dem Film, ich konnte nicht wie in die StarWars-Welt eintauchen wie sonst, normalerweise hat mich das SW-Universum regelrecht heineingezogen. Ganz egal, ob es jetzt die Original-Filme, die Prequels, mehrere Games (KOTOR, Jedi Knight, Force Unleashed) die animierten Clone Wars und Rebels Serien, ein paar Comics/Bücher, sogar Bausets, oder zuletzt Episode 7 und das Rogue One-Spinoff, von der ersten Sekunde an war ich "drin" im Geschehen und fühlte mich wie ein mit der Macht Star Wars.

Episode 8 war jetzt das erste Mal, dass dies nicht der Fall war. Ich kann gar nicht genau festmachen, woran es jetzt lag, ob jetzt an zu vielen Witzchen, die einen immer wieder rausreißen (während das Wegschmeißen des Lichtschwerts ja noch gepasst hat, wurde es einfach irgendwann zu viel, das "Melken", einge Szenen mit Hux, und irgendwann einfach alles mit den Porgs weil zu übertrieben. So nervig waren noch nicht mal Jar-Jar oder die Ewoks), an mehr oder weniger sinnfreien Nebenhandlungen, den bereits angesprochenen Plot-Holes (die sind mir dabei wahrscheinlich noch am egalsten), oder einfach unbefriedigend dargestellten Charakteren (Snoke und Phasma vor allem).

Davon abgesehen, hat der Film bzw die neue Saga ja auch ihre guten Momente. So finde ich Kylo Ren als Charakter sehr interessant und auch gut dargestellt von Adam Driver (die ständige Verunsicherung und Hin- und Hergerissenheit zwischen Gut/Böse, Hell/Dunkel, Familie/Erster Ordnung, Vergangenheit/Zukunft), auch die Wandlung von Luke gefiel mir, und die allerletzte Szene mit dem Waisen hat mir dann doch auch wieder Hoffnung gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Thread steht nochmals Spoiler, nur weil das in der Übersicht des Forums vielleicht untergeht, muss man sicherlich keinen Club für sowas aufmachen.

Ansonsten finde ich es cool, dass ich nicht ganz alleine bin damit, dass der Film einfach zu viele Plot-Holes hat. Selbst wenn man sich so etwas neues einfallen lässt, so kann man doch nach dem ersten Teil einfach mal auf die Fans zugehen und beispielsweise Rey zu jemanden machen, der ebenso eng mit der Macht verbunden ist, wie die anderen Hauptdarsteller. Während ich es in TFAW noch in Ordnung fand, dass sie einen angeschossenen Kylo-Ren besiegt, so war das hier einfach  nur noch Quatsch.

Fin vs Phasma war da noch geiler! Auf der Starkiller-Base haben die unter Blaster-Gewalt sie dazu gebracht, den Schild zu deaktivieren, um sie dann in die Müllpresse zu werfen. Und jetzt ist die gleiche Rüstung aufeinmal ableitend gegen Blaster-Feuer? Hauptsache Fin darf auch mal was ähnliches wie ein Lichtschwert wedeln...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb SebastianB.:

Fin vs Phasma war da noch geiler! Auf der Starkiller-Base haben die unter Blaster-Gewalt sie dazu gebracht, den Schild zu deaktivieren, um sie dann in die Müllpresse zu werfen. Und jetzt ist die gleiche Rüstung aufeinmal ableitend gegen Blaster-Feuer? Hauptsache Fin darf auch mal was ähnliches wie ein Lichtschwert wedeln...

Also Allgemein fand ich die Kämpfe bei Star wars TLJ viel besser als bei Starwars Teil 2, 3 (sry Darth Maul war einfach genial).

Die Raumschiffgefächte/Massaker sahen auch geil aus, aber Reys Hintergrund + Kylon noch in den Hintern zu treten war einfach zuviel für mich. Die "Macht" kann einiges bewirken, aber bei einem reinen Lichtschwertkampf ist ein ausgebildeteder JEDI/Sith einfach Meilenweit überlegen verglichen mit einem Niemand. Ja Fin/Rey kann auch mit einem Lichtschwert kämpfen, aber Jedi/Sith besitzen unterschiedliche Formen die einen Unterschied machen zwischen jemanden der einfach nur draufhaut und blockt.

Fin vs Phasma fand ich einfach geil weil die mit d. Waffen die Sie vertraut sind kämpfen durften. Es sah einfach "realistisch" aus zwischen 2 normale Soldaten.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Zaroc:

Also Allgemein fand ich die Kämpfe bei Star wars TLJ viel besser als bei Starwars Teil 2, 3 (sry Darth Maul war einfach genial).

Wenn man von den Space-Samurai absieht, dann schon. Vor allem fand ich es gut, dass endlich mal jemand das Lichtschwert gezielt ausmacht, um es dann wieder als todbringenden Stoß anzumachen. #StarkillerStyle

vor 5 Minuten schrieb Zaroc:

Fin vs Phasma fand ich einfach geil weil die mit d. Waffen die Sie vertraut sind kämpfen durften. Es sah einfach "realistisch" aus zwischen 2 normale Soldaten.

Das wären dann ja die Blaster gewesen. Der Kampf an sich war ja nicht schlecht, aber halt eher was für die letzte Episode, damit jeder seinen Gegenspieler hat. Eher der Logikbruch mit der undurchdringlichen Panzerung hat mich gestört. Wieso macht die denn dann bitte den Schild aus im Teil 7?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb SebastianB.:

Vor allem fand ich es gut, dass endlich mal jemand das Lichtschwert gezielt ausmacht, um es dann wieder als todbringenden Stoß anzumachen. #StarkillerStyle

Ich glaub dafür gab es auch ein Lichtschwert Stil/Form wo man absichtlich sein Lichtschwert ausschaltet und wieder einschaltet.

http://starwars.wikia.com/wiki/Tràkata

Die Bodyguards hatten auch Interessante "Moves" aber ich habe mir vom Snokes Elitesoldaten etwas mehr vorgestellt :S

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Erfahrung zu The Last Jedi lässt sich wie folgt zusammenfassen:

 

Fühlt sich an wie ein Star Wars Film, solange man den Kopf ausschaltet. Emotional und bzgl. der Nostalgie bedient er so ziemlich alles. Lichtschwerter, Chewie-Gebrüll, Cantina-Band.

Aber ich finde die Story wirft ähnlich wie The Force Awakens mehr Fragen auf, als sie beantwortet, ohne dabei wirklich etwas zu erzählen. Es hat sich eher wie eine Serie angefühlt, als wie ein Film. Nur mit dem Unterschied, dass man jetzt recht lange warten muss, bis es weiter geht.

Ich mag mir das einbilden, aber ich habe das Gefühl, man spürt den Disney-Einfluss schon sehr. Hölzerne, simpel gehaltene Dialoge, eher auf "kurze Lacher " und Merchandise getrimmter Humor (ähnlich wie bei Marvel, nur, dass es da besser funktioniert, weil es integraler Bestandteil der Filme seit Beginn (Iron Man-Ära MCU) ist). Mir fehlt da der Tiefgang.

Kylo als Charakter finde ich ganz spannend, weil er eben nicht so binär ist wie die typischen Bösewichte. Allerdings finde ich auch da, dass Disney ihm zu viele "cringeworthy" Momente verpasst hat. Wie die Szene, wo er in TFA mit seinem Lichtschwert den Raum demoliert. Das kommt einfach eher "lächerlich" rüber, auch durch die Reaktionen der anderen Charaktere, die ihn beobachten und wird dem Charakter imho nicht gerecht. Etwas, das sich auch in den "Memes" widerspiegelt, die dazu durchs Netz gehen. Da hätte ich mir als "Fan Service" mehr Ernsthaftigkeit gewünscht.

Zu Rey kann man gespaltener Meinung sein. Dass sie gut kämpfen kann, körperlich und geistig fit ist lässt sich sicherlich auf das entbehrungsreiche Leben auf Jakku zurückführen. Dass sie es tatsächlich schafft, gegen einen ausgebildeten Machtbenutzer wie Kylo Ren im Zweikampf zu bestehen (auch wenn er in Runde 1 verletzt war), wirft für mich aber auch wieder Fragen auf. Wenn man den (imho immer noch unversöhnbaren) Bullshit mit den Midichlorianern da berücksichtigt, muss Rey ja unfassbar lächerlich machtsensibel sein. Aber anscheinend nicht genug, um Snoke zu widerstehen. Alles nicht so konsistent imho.

Gruß, Goulasz :goulasz: 

bearbeitet von Goulasz
Sonne > Snoke. Autocomplete saugt Bälle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe den Film mit meiner Tochter gesehen und ich fand die Effekte klasse.
Natürlich sind einige Dinge im Film unrealistisch und das Lea durch den Weltraum segeln konnte...naja...
aber so gesehen ist SiFi, an sich schon unrealistisch und deshalb sehe ich über soetwas hinweg.
Ich glaube, trotz der Feindschaft zwischen Kylo Ren und Rey, bahnt sich da was zwischen den beiden an.
Das wäre natürlich ein Skandal, aber eine superspannende Entwicklung. Wie gehen die Proganoisten mit so einer Situation um?
Ich bin gespannt auf den nächsten Film...  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich als 93er Jahrgang finde alle Star Wars Filme toll.
Die alten aber mehr als die neueren, wobei Ewan Mc Gregor schon sehr gut gespielt hat.
Jar-Jar hingegen, naja...

Den letzten fand ich am schwächsten, aber doch unterhaltsam. Ich finde Kylo als bösen relativ flach und persönlich habe ich etwas mehr von Snoke erwartet. Alles in allem ein für mich gelungenes Franchise, was durch Disney etwas die Richtung geändert hat, was mich aber nicht abhält daran Spaß zu finden.

P.S. Ich hoffe inständig dass Mc Gregor erneut als Obi-Wan im kommenden SpinOff gecastet wird....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fand den Film gut.

vor 2 Stunden schrieb Eleu:

das Lea durch den Weltraum segeln konnte...naja

jep... Das hat mich in dem Film am meisten gestört.

vor 9 Minuten schrieb Nopp:

Ich finde Kylo als bösen relativ flach und persönlich habe ich etwas mehr von Snoke erwartet.

Ich stimme vollkommen zu.

Auch Snokes Monolog vor seinem Tod... diese Sekunden haben sich sehr gezogen, das war dann doch zu offensichtlich.

Am 9.1.2018 um 11:27 schrieb Albi:

Und ich verstehe nach wie vor nicht wie Leute bei der Macht immer versuchen mit Logik zu argumentieren

Agreed.

Und selbst wenn Rey keine besondere Abstammung hat kann sie ja trotzdem "mächtig" sein, wayne.

 

Alles passende wurde schon geschrieben :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten schrieb Nopp:

Ich finde Kylo als bösen relativ flach und persönlich habe ich etwas mehr von Snoke erwartet.

Ihm fehlt einfach die Macht finde ich. Vor Vader hat jeder gezittert, weil der einfach so ultra badass war! Kylo wurde direkt im TFAW von Rey besiegt, Schusswunde hin oder her. Dann das Machtduell um das Lichtschwert, was ausgeglichen war. Wie soll man da noch mit den Helden mitfiebern, wenn doch eh (bis aufs Militär) alles ausgeglichen ist... Snoke war da echt noch eine Bereicherung, weil der ja auch so mächtig war, aber der ging ja schneller über den Jordan als die Rebellen auf der Tantive IV...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung