Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

In meiner Behörde brodelt es schon länger, ich bin damals mit anderen Voraussetzungen hier her gewechselt, bin dadurch mittlerweile ziemlich unzufrieden, die aktuelle Umstrukturierung passt mir ebenso wenig, vor allem weil ich der Meinung bin, dass man so nicht mit seinem Personal umgeht. Anerkennung gleich 0, Von Personalabteilung einfach nur Friss oder Stirb und man rennt gegen eine Mauer mit Forderungen.

Teamumfeld ist aber sehr kollegial und passt, Tätigkeiten gefallen mir auch sehr.

Ich erhalte regelmäßig Anfragen bezüglich neuen Jobs, denen ich nun doch so langsam geneigt bin anzunehmen bzw. weiterzuführen, da ich so langsam auch auf der Stelle trete.

Fortbildungen und Personalentwicklung ist aktuell nicht existent.

 

Ist-Situation:

  • Alter: 30
  • Wohnort: Nürnberg
  • letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): 2012 FISI
  • Berufserfahrung: >5 Jahre
  • Vorbildung: Realschule (Abi mehrmals abgebrochen)
  • Arbeitsort: Nürnberg
  • Grösse der Firma: ca. 120 am Standort, ca. 2700 deutschlandweit
  • Tarif: TVöD-Bund
  • Branche der Firma: IT-Dienstleistung
  • Arbeitsstunden pro Woche: 39, real 42-48+
  • Gesamtjahresbrutto: ca. 48k (steigt bis spätestens 2030 auf 63k)
  • Anzahl der Monatsgehälter: 12,8
  • Anzahl der Urlaubstage: 30
  • Sonder- / Sozialleistungen: öD halt
  • Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich): Netzwerkadministration von Switchen, Planung, Koordination und Steuerung von Abläufen und externem Personal, Planung, Durchführung und Umsetzung von Kundenprojekten, Reisetätigkeiten bundesweit (25-30%)

Ich hab nun zwei weitere Angebote, wo ich mir vor allem auch Gehaltsrechnisch Anregungen einhole.

 

Fa. A:

  • Arbeitsort: Schweinfurt (Oberfranken)
  • Grösse der Firma: ca. 160
  • Tarif: -
  • Branche der Firma: IT-Dienstleistung
  • Arbeitsstunden pro Woche: 40
  • Gesamtjahresbrutto: ?
  • Anzahl der Monatsgehälter: ?
  • Anzahl der Urlaubstage: ?
  • Sonder- / Sozialleistungen: 
  • • Coffee, Drinks and Fruits for free, Fitness Studio Zuschuss, Firmenevents, Stammtische
  • Tätigkeiten: 
  • Konzeption (eigenverantwortlich oder im Team) von kundenspezifischen Lösungen in den Fachbereichen IT-Security, LAN und WLAN (u.a. Firewalling, Content Security, SIEM und NAC)
  • Umsetzung von spannenden Projekten in tollen Kundenumgebungen aus unterschiedlichen vertikalen Märkten
  • Eigenständiges Projektmanagement zur Gewährleistung des erfolgreichen Abschlusses der Implementation(-en)
  • 3rd Level Support der integrierten Lösungen. Sie fungieren als Ansprechpartner für die IT-Abteilungen unserer Kunden und führen hier regen Fachaustausch

 

Fa. B:

 

  • Arbeitsort: Großraum Stuttgart
  • Grösse der Firma: ca. 130 in Deutschland, ca. 40000 weltweit
  • Tarif: -
  • Branche der Firma: SW-Entwicklung f. Banken
  • Arbeitsstunden pro Woche: 40
  • Gesamtjahresbrutto: ?
  • Anzahl der Monatsgehälter: ?
  • Anzahl der Urlaubstage: ?
  • Sonder- / Sozialleistungen: Unbekannt
  • Tätigkeiten: 
  • Steuerung der IT-Provider
  • Betreuung der Softwareapplikationen
  • (Weiter-) Entwicklung, Pflege und Optimierung von Arbeitsabläufen und Tools
  • Entwickeln und Umsetzung von Workarounds bei Produktionsstörungen
  • Verantwortlich für die Erstellung von Lösungsbeschreibungen und Dokumentationen
  • Planen und umsetzen der Anforderungen von Betriebsabläufen
  • Mitarbeit in IT Projekten
  • Unterstützung der Service Manager

 

Ich würde mich freuen, realistische Gehaltsvorstellungen zu erhalten. In den Bewerbungen soll ich Gehaltsangaben mitgeben.

Von den Tätigkeiten tendiere ich eher zu Fa. A. Wenn das Gehalt stimmt, wäre Fa. B aber auch denkbar.

Ich möchte nicht umziehen, wenn dann nur gegen ausreichend „Schmerzensgeld“, da pendeln ja auch etwas kostet, ein Umzug zum Arbeitsort ist langfristig aber möglich, wenn die Rahmenbedingungen stimmen.

bearbeitet von tTt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@tTt kannst du dich nicht im öD dich versetzen lassen? Normalerweise haben wir ein Portal wo du alle Stellen (öD) überprüfen kannst die noch nicht veröffentlicht wurden. (z. B eine Stelle wo man dich verbeamten könnte)

Bei mir merke ich es, dass Fortbildung etc. kaum gefördert werden. Die Kollegen die schon mehr als 10 Jahre hier arbeiten haben gesagt, dass man nur dann eine Schulung kriegt, falls wir eine neue Software verwenden. (Windows Server 2016 zählt zb nicht dazu)

 

IMO:

Falls du mehr verdienen möchtest + Schulungen, dann würde ich dir d. Privatwirtschaft empfehlen. Einfach mal festlegen wie viel du verdienen möchtest + Schulungen müssen inkludiert werden (sollte im Vertrag sthen was für Schulungen).

Einfach bewerben und das beste raussuchen ^^

Ich gehe davon aus, dass du schon vorher in d. Privatwirtschaft gearbeitet hast aber zur Sicherheit: In der Privatwirschaft läuft einiges anders. Manche AG können wirklich XXXXXXX sein, deshalb musst du im Bewerbungsgespräch schnell herausfinden ob es gute o schlechte AG sind.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb Zaroc:

sollte im Vertrag sthen was für Schulungen

Noch nie gesehen, dass sowas im AV steht ... 

vor 30 Minuten schrieb Zaroc:

... deshalb musst du im Bewerbungsgespräch schnell herausfinden ob es gute o schlechte AG sind

Und wenn das so einfach wäre, bräuchte man keine Probezeit.

Will Dir nicht zu nahe treten, aber: Hast Du schon mal in der PV gearbeitet? Oder schon mal einen PV-Arbeitsvertrag in den Händen gehabt?

bearbeitet von Kwaiken

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Zaroc

Da man mir den sonstigen Beschäftigten abspricht, sprich mir  absichtlich eine Entgeltgruppe abzieht (EG10 statt EG11), es keine TD für mich gibt, ich mich auch schon bei anderen Behörden beworben habe und dort das gleiche gemacht wurde oder noch mehr (EG10 statt EG12). Hab ich ehrlich gesagt keine Lust mich weiter verschaukeln zu lassen.

Für ein Aufstiegsstudium bin ich allerdings schon wieder zu hoch eingruppiert, bei Bewerbungen auf höheren Entgeltstellen werde ich formell gar nicht erst zugelassen. Kurzum: Schlimmer als aktuell kann’s fast nicht mehr werden und ich kann in der pW wenigstens für mich selber verhandeln, im öD ist sowas nicht möglich, wenn man schon drin ist - 1x abgestempelt = immer abgestempelt.

Verhandeln ist nicht in meiner Behörde oder Ministerium (BMF). Da herrscht Diktatur von Oben. Selbständiges denken und handeln wird ab der Eingangstür abgegeben und erst nach Feierabend wieder möglich.

Das kannte ich bisher anders und da hab ich keine Lust mehr drauf. Politiknahes Arbeit nervt einfach tierisch. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@tTt dann ab in die PV mit dir :D meine Kollegen die seit 20 Jahren im A12 als Beamte sind bereuen es dass Sie nie in die PV gegangen sind. Im öD ist es schwierig aufzusteigen. Manchmal spielt da sehr viel Politik mitdrinnen...

Wenn du was drauf hast und es auch nachweisen kannst dann kannst du in der PV mehr verdienen als ein Beamter mit A12.

Nachtrag: Was du verlangen solltest: EG11+10%+Pendeln.

"Schmerzengeld" für Umzug wird schwierig bei einem neuen AG zu kriegen :( ich würde lieber jetzt schon mal Geld sparen...

bearbeitet von Zaroc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb tTt:

@Zaroc

Da man mir den sonstigen Beschäftigten abspricht, sprich mir  absichtlich eine Entgeltgruppe abzieht (EG10 statt EG11), es keine TD für mich gibt, ich mich auch schon bei anderen Behörden beworben habe und dort das gleiche gemacht wurde oder noch mehr (EG10 statt EG12). Hab ich ehrlich gesagt keine Lust mich weiter verschaukeln zu lassen.

Sitzt du auf einer 11er Stelle und bekommst die 10 weil nicht alle Anforderungen z.B Studium erfüllt werden? Ich kenne es so das man dann 6 Jahre in der Position sein muss und dann steigt man hoch.

Und warum gibt es keine TD? Hast du einen Antrag gestellt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beamter kann er sicher werden, mit A6 oder A7. gD ohne Studium oder 2 Jahre interne offizielle Weiterbildung usw geht zu 99,99999% nicht.

Ich würde an der iubh mal schnell Winfo Bachelor machen, das sollte in 3 Jahren drin sein.
Ohne Nachwuchs usw geht das ja schon ;)
Dann winken sicher auch A11/12 Stellen mit vergleichbaren 65.000 brutto. Plus Arbeitssicherheit usw.

Privatwirtschaft kann besser oder auch schlechter ablaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seit zwei Jahren druckst man rum, gibt mir keine TD und kein Zwischenzeugnis trotz Vorgesetztenwechsel, in meiner Personalakte ist auch keine TD vorhanden.

Im Moment bin ich mit Anwalt/Gewerkschaft dran, selbst eine zu erstellen, die wiederum sogar an der EG12 kratzt -> Bewertungsirrtum.

Wobei wenn keine TD vorhanden ist, kann es auch keinen Bewertung geben...

Zum anderen habe ich vor meinem Antritt Berufserfahrungen gesammelt, und in der Kommune eine Stufe 3, die ich erwartet hatte zum Bund mitzunehmen, also 11/3. Bekommen habe ich EG10/1 und nachdem ich dann nochmal intensiv nachgehakt hab: EG10/2 und ab 2022 EG11. Das ist mir für die zu tragende Verantwortung aber zu gering.

Sämtliche meiner Kompromissvorschläge werden ignoriert.

Und bei Ausschreibungen werden formale Regeln vorgeschoben - man lässt die Stellen dann lieber unbesetzt und füllt sie für teures Geld mit externen auf, die oftmals das Geld auch nicht wert sind.

Steuerverschwendung und Demoralisierung aus dem Bilderbuch!

Irgendwann hab ich auch keine Lust mehr darauf, den Nebenkriegsschauplatz auch noch zu bedienen...

Die nächsten Jahre wird es in meiner Behörde und den „Kunden“ ordentlich krachen, also verlasse ich lieber den sinkenden Tanker...

Selbstreflektion, lösungsorientiertes Handeln und agile Entwicklung - etwas was an unserem Standort bereits gelebt wird - es wird weder honoriert, noch irgendwie übernommen.

Lieber eine Rolle Rückwärts zum klassischen Projektmanagement.

Kundenorientiert? Service? Was ist das? Könnte ja Arbeit bedeuten...

Die Lorbeeren streicht die neue Zentrale natürlich gerne ein - lässt aber die, die es ermöglicht haben im Regen stehen oder auflaufen... 

Und verkauft es in der Presse natürlich ganz anders.

Kurzum: Zeit zum Wechseln ist glaub ich ideal für mich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung