Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo IT-ler-Kollegen,

einige Punkte haben mich bzgl. meines Abschlussprojektes stark verunsichert. Ich mache die Prüfung in Baden-Württemberg und muss die Projektdokumentation im Mai abgeben.

Nun habe ich mit dem Projekt im Betrieb begonnen. Das Projekt sollte eigentlich ein Kundenprojekt werden, aber mein Betrieb (IT-Systemhaus) besteht darauf, das Kundenprojekt simuliert in einer extra Umgebung zu machen. Dabei wollte mein Betrieb unbedingt DIESES Projekt, meine Vorschläge waren unerwünscht. 

Jetzt aber wird mein Server, den man mir zum Herumbasteln zur Verfügung gestellt, kurzfristig an einen Kunden ausgeliehen und ich stehe ohne Server da. Auf Rückfragen hat mein Ausbildungsverantwortlicher gesagt, meine Vorgänger-Azubis hätten das selbe Projekt gemacht und mein Vorgänger hätte sogar auch nie irgendwas installiert. Sprich, alles was in der Doku stand war frei erfunden oder es wurde nur ein kleiner Teil gemacht, um etwas präsentieren zu können...

Wie soll ich vorgehen? Ich will und kann die IHK nicht bescheißen!:(

 

Edit: Ich mache eine Ausbildung zum FISI

bearbeitet von Byteschubser

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wende dich bitte an die IHK.

Natürlich kannst du dein Projekt frei erfinden, aber wenn es jemand herausfindet (dein Chef sagte dir ja dass dein Vorgänger das auch gemacht hat) dann kann man dir dein Abschluss aberkennen.

Die IHK soll es mit deinem Chef regeln, wenn er dir keine Resourcen für dein Abschlussprojekt (HW und SW) zur Verfügung stellt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als erstes einmal tief ein und aus atmen und dann nicht die nerven verlieren.

Du lädst dir etwas wie die VM Workstation oder Virtual Box runter und erstellst dir lokal an deinem PC eine Testmaschine. Ein Serverimage sollte bei euch im Firmennetz vorhanden sein.

Dann kannst du das Projekt an deinem PC lokal durchführen und du brauchst dir nichts aus der Nase ziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Projekt wurde schon mehrfach gemacht? Die mir bekannten Definitionen für Projekt lauten grob zusammengefasst "ein einmaliges Vorhaben, um in einem definierten Zeitraum mit einem definierten Budget ein definiertes Ziel zu erreichen."

Dazu nehmen wir noch Paragraf 14, Absatz 1 Satz 3 Berufsbildungsgesetz:

Zitat

(1) Ausbildende haben

...

3. Auszubildenden kostenlos die Ausbildungsmittel, insbesondere Werkzeuge und Werkstoffe zur Verfügung zu stellen, die zur Berufsausbildung und zum Ablegen von Zwischen- und Abschlussprüfungen, auch soweit solche nach Beendigung des Berufsausbildungsverhältnisses stattfinden, erforderlich sind,

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antworten.

Wenn ich das mit der IHK mache, gibt es ordentlich Ärger von den Chef's. Aufgrund von Wissenslücken brauche ich die Zeit und Unterstützung im Betrieb für die Vorbereitung auf den schriftlichen Teil. Sollte ich es eskalieren lassen, kann ich mir das in die Haare schmieren!

Problem ist, es ist ein ganzer Umzug einer alten Umgebung in eine neue im Projekt enthalten. Das wäre auch mit dem einen Server alleine schwierig gewesen. Aber ich habe mich gegen dieses Projekt bereits im Vorfeld gewehrt, genützt hat es nur recht wenig.

Jetzt in der Einstiegsphase merke ich erst wirklich, was für einen Mist ich da angedreht bekommen hab.:blink:

 

Ich will mein Abschluss auf keinen Fall gefährden. Habe für die Zeit nach der Ausbildung nämlich bereits eine Stelle...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Byteschubser wenn du natürlich schon eine Alternative hast nach der AP, dann würde ich auch an deiner Stelle die Zähne zusammenbeißen und es durchziehen.

Ich würde dir empfehlen selbst ein Projekt rauszusuchen + VM etc. wie es cortez es genannt hatte... aber wie willst du dann der IHK sagen dass dein Projekt ein Gewinn für die Firma ist, wenn die es nicht nutzen? Du würdest eigentlich wieder lügen....

Sprich trotzdem mit der IHK am besten anonym. Vielleicht können Sie dir so helfen, dass dein Chef davon nichts mitkriegt.

bearbeitet von Zaroc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Byteschubser,

erstmal tut es mir sehr Leid sowas zu lesen. Sehr suboptimal.

Du könntest jetzt darauf rumreiten, dass dein Betrieb dir ein Projekt ermöglichen und dich unterstützen muss. Könntest dich an die IHK wenden und da richtig was vom Zaun brechen wenn du den Mund aufmachst, vielleicht sogar deinen Vorgängern damit schaden wenn du das mit dem immergleichen "Fake-Projekt" kommunizierst.. Dein Betrieb wird auch nicht groß erfreut sein wenns Haue von der IHK regnet und dich bestimmt nicht für deine Ehrlichkeit "belohnen".. Recht haben und Recht bekommen ist immer so eine Sache.

Ich persönlich würde dir davon abraten damit zur IHK zu gehen. Ich muss auch viel Mist ertragen und versuche das beste daraus zu machen ohne noch mehr Lawinen loszutreten.

Fakt: Dein Betrieb oder zumindest dein Chef ist anscheinend Käse. Damit musst du irgendwie umgehen..

Leih dir irgendwo nen Server für dein Projekt . Oder benutz einen mit der dir zur Verfügung steht. Du kannst vielleicht auch nen Mehrkerner mit genug Ram als Server benutzen - irgendwas steht doch immer rum. Habt ihr keine älteren Geräte vom letzten Turnus rumstehen- nen dual Xeon mit je 4 Kernen würde vielleicht schon reichen für deine Zwecke - je nachdem was du nun umsetzen willst.. Kaufen ist ja wohl keine Option.

 

Zum Thema Fakeprojekt: Ja das passiert - hab ich schon oft mitbekommen. Mal aus der Not heraus und mal von Anfang an als Fake-Projekt geplant. Manch einer benutzt auch schon fertige Projekte aus den Vorjahren wenn diese rein zufällig vorliegen.. Da wird dann umgedichtet und Layout angepasst - fertig.. Traurig aber wahr.

Sprich nochmal mit deinem Chef, organisiere dir die nötige Hardware, IRGENDWIE oder fuddel dich durch.

 

Viel Glück bei deinem Projekt.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Unterstützung.

Der Ausbildungsbetrieb hat von Beginn an sehr wenig Engagement gezeigt, mich voran zu bringen. Das habe ich jetzt die 3 Jahre durch Eigeninitiative und Testumgebungen versucht auszugleichen. Jetzt bei der Prüfungsvorbereitung merke ich, dass ich bei vielen Prüfungen Probleme habe, die Fragen zu beantworten... Nun bekomme ich aber dezent Panik, dass meine Bemühungen nicht ausreichend waren und ich durch die Prüfung rassel...

Die Sache mit dem Projekt macht es nicht wirklich besser. Deswegen habe ich schon Schlafprobleme, was dann wiederum die Energie für den Tag raubt. 

Alles nicht so einfach, aber ich versuch mein bestes!:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb Byteschubser:

Jetzt bei der Prüfungsvorbereitung merke ich, dass ich bei vielen Prüfungen Probleme habe, die Fragen zu beantworten... Nun bekomme ich aber dezent Panik, dass meine Bemühungen nicht ausreichend waren und ich durch die Prüfung rassel...

Hier musst du vorsichtig sein, weil du das betriebliche und das schulische vermischst. Der Betrieb ist in erster Linie für das praktische zuständig und die Berufsschule für das theoretische.

Die Prüfung ist der theoretische Teil und das Projekt ist der praktische Teil.  Die Vorbereitung auf den theoretischen Teil liegt in erster Linie bei deiner Berufsschule. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde das ganze pragmatisch angehen: Versuche, das Ganze bei Dir zu simulieren. Die Stichworte VM-Ware und Co. sind bereits gefallen. Irgendwo wirst Du schon etwas Vergleichbares gestemmt bekommen. Und was nicht zum Antrag passt, wird eben passend gemacht.

Das mag alles nicht richtig sein, aber: So viele Optionen hast Du nicht.

  • Ab zur IHK und eskalieren ist der Worst Case. Gerade so kurz vorm Abschluss absolut unnötig.
  • Wenn Dein Chef nicht auf Deine Wünsche eingeht, hast Du da auch wenig Chancen hier etwas zu reißen.

Also, bleibt Dir nicht viel anderes übrig, als mit der Situation zu leben und im Zweifel zu flunkern.

Beim kompletten Erfinden wäre ich jedoch vorsichtig. Da wirst Du Dich sehr schnell in Widersprüche und Ungereimtheiten verstricken und das fällt auf. Ein bissel Flunkern hingegen wird in der Praxis keinen großartig interessieren. Wichtig ist die Dokumentation und die Präsentation. Nicht das, was Du gemacht hast.

bearbeitet von Errraddicator

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Fachinformatiker.de, 2018 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung