Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Arbeitsvertrag Berufsbezeichnung?!

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

 

Derzeit arbeite ich als Fachinformatiker für Systemintegration in einer Industriefirma. Da mein Vertrag im Juli ausläuft, habe ich mich bei mehreren Stellen beworben.

Bei meiner Wunschfirma (auch Industrie) habe ich eine Zusage bekommen und auch einen Arbeitsvertrag vor mir liegen.

 

Als Bezeichnung steht da aber "IT-Sacharbeiter"

Der Aufgabenbereich ist aber Systemintegration bezogen.

 

Da die Firma nach Tarifvertrag bezahlt kann ich mir vorstellen, dass die mich als Sacharbeiter einstufen, um weniger zahlen zu müssen?! 

Da ich noch Einsteiger bin (erst 1 Jahr Berufserfahrung) kann ich auch nicht mehr Gehalt verlangen und ich bin zufrieden.

 

Nur die Bezeichnung stört mich etwas. Bekomme doch so nur noch ganz schlecht ein Job, falls ich mich mal wieder woanders bewerben möchte?! 

 

Oder was haltet ihr davon? 

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schwer zu sagen.
Was steht denn dort zu deinen Aufgaben?
Auf die schnelle finden konnte ich nur den "EDV-Sachbearbeiter", und abgesehen davon dass dessen Aufgaben nicht viel mit einem FiSi gemein haben, ist auch das Gehalt.. nicht so optimal. Größtenteils unterhalb dessen eines FiSi im öD.

bearbeitet von RubberDog

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb RubberDog:

Schwer zu sagen.
Was steht denn dort zu deinen Aufgaben?
Auf die schnelle finden konnte ich nur den "EDV-Sachbearbeiter", und abgesehen davon dass dessen Aufgaben nicht viel mit einem FiSi gemein haben, ist auch das Gehalt.. nicht so optimal. Größtenteils unterhalb dessen eines FiSi im öD.

Die Aufgaben sind die vom FiSi

- Anwender- und Client-Support

- Installation, Administration und Ausbau der bestehenden IT-Infrastruktur im Windows-Umfeld (Server, Clients, Mobilgeräte, Netzwerk, Peripherie)

- Systempflege, Updates und Wartung von Datenbanksystemen und Applikationen

etc....

 

Nur ich denke die haben die Berufsbezeichnung so gewählt, um weniger zahlen zu müssen, da sie Tarifgebunden sind. (Was für mich ja auch ok ist kann mich über das Gehalt nicht beschweren)

 

Nur Frage ich mich, ob das mir später zum Verhängnis kommen könnte?! Wenn ich mich später irgendwo bewerben sollte. Denn IT-Sacharbeiter ist ja eigl. sogar eine Abstufung meiner jetzigen Qualifikation.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, die Bezeichnung könnte für später ein schwieriger Punkt werden.
Außerdem würde ich mir die Frage stellen - wenn die schon da bescheissen wollen, wo werden sie es sonst noch versuchen?


Kannst ja mal im jeweiligen Tarifvertrag nachschauen, ob / wie groß der Unterschied ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb RubberDog:

Außerdem würde ich mir die Frage stellen - wenn die schon da bescheissen wollen, wo werden sie es sonst noch versuchen?

Da gebe ich dir vollkommen Recht!

Aber eigl. ist das eine Firma mit einem richtig guten Image, deswegen wundert mich das ein wenig ....

 

Keine Firma wird später ein IT-Sacharbeiter als FiSi einstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich sehe das anders. Denn Sachbearbeiter heißt ja eigentlich nur dass man eben keine Führungs oder Leistungskraft  ist. Jemand bearbeitet eine Sache, hier in der IT. 

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Sachbearbeiter

Ich weiß nicht warum also Sachbearbeiter immer so schlecht rüber kommt.

Am Ende sind wir alle Sachbearbeiter, die eben keine Leitung übernehmen. Selbst der Senior Entwickler mit Dr. Titel ist erstmal Sachbearbeiter.

Was ist denn mit den Kohlen? Welche eingruppierung steht im Vertrag? Ggf mal Google anwerfen und gucken ob das passt?

Ansonsten würde ich mich eben am Titel nicht aufhängen. Wenn man sich weg bewerben möchte schreibt man ja eh rein was man macht und kann usw.

ich sehe hier kein Problem 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Namen sind Schall und Rauch. Das gilt auch für die Jobbezeichnung. In einem späteren Arbeitszeugnis wird nicht nur diese Bezeichnung stehen, sondern auch das, was du in dem Job gemacht hast, und das ist das einzig Wichtige. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb HappyKerky:

Namen sind Schall und Rauch. Das gilt auch für die Jobbezeichnung.

Nicht ganz. Wie der TO schon geschrieben hat, gibt es in der Firma einen Tarifvertrag und dort sind die Tätigkeitsbereiche (sprich die Berufsbezeichnung im Arbeitsvertrag) an bestimmte Tarifbänder gebunden. Von daher sind sie im aktuellen Job dann eben schon wichtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb HappyKerky:

Außerdem ist der TE mit seinem Gehalt doch zufrieden? 

Er ist aktuell zufrieden. Aber er stellt ja explizit die Frage, wie es dann bei Gehaltsverhandlungen aussieht.

Ich weiß nicht, wie der öD das handhabt, aber ich kann von meiner Firma aus sagen, dass ein "Programmierer" z.B. in einer geringeren Tarifgruppe ist als beispielsweise ein "Consultant" und entsprechend früher Schicht im Schacht ist, was Gehaltserhöhungen innerhalb des Gehaltsbandes angeht. D.h. irgendwann wäre nur durch einen neuen Arbeitsvertrag mit Neueinordnung der Tätigkeit mehr drin und das ist nicht gerade mal eben so getan.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"IT-Sachbearbeiter" klingt in der Tat wenig professionell. Da gibt es kein vertun.

Ein allzu großes Problem würde ich daraus jedoch nicht konstruieren. Gerade bei kleinen Firmen ist das mit aussagekräftigen Job-Bezeichnungen immer so eine Sache und

a ) weiß das jeder

b ) hindert Dich keiner daran, Dir - bei einer späteren Bewerbung - einen passenderen Titel zu geben. Ich habe mich auch mal als "Developer", mal als "Senior-Developer" und mal als "Teamleader Development" betitelt, je nachdem wo ich mich auf welche Stelle beworben habe. Mein damals ausgeübter Job war eine Mischung aus allem und alles davon konnte ich entsprechend begründen. Man muss sich im Zweifel auch verkaufen können. Macht die Gegenseite auch und solange es nicht völlig aus dem Ruder läuft, sehe ich da kein Problem drin.

bearbeitet von Errraddicator

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Rienne:

Nicht ganz. Wie der TO schon geschrieben hat, gibt es in der Firma einen Tarifvertrag und dort sind die Tätigkeitsbereiche (sprich die Berufsbezeichnung im Arbeitsvertrag) an bestimmte Tarifbänder gebunden. Von daher sind sie im aktuellen Job dann eben schon wichtig.

Das ist aber in aller Regel an die Tätigkeiten gebunden und nicht an den Titel. Sonst könnte man (überspitzt) ja jeden Lagerhelfer nennen obwohl er der SAP Senior Entwickler ist und ihm dann die niedrigste EG zahlen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einfach mal dran denken das in vielen Tarifverträgen gar keine genaueren Bezeichnungen wie IT-Sachbearbeiter existieren.

War in meiner alten Firma auch so. Dort gab es auch "nur" einen IT-Sachbearbeiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe heute mit denen gesprochen, waren wirklich ganz freundlich. Das ist wirklich wegen dem Tarifvertrag wie schon angenommen. Im Arbeitszeugnis steht nachher Fachinformatiker oder Systemadministrator. 

 

Habe den Wisch dann mal unterschrieben, hoffe ich mache da kein Fehler. Ist eine gut angesehene Firma in der Gegend, von daher bon ich eher optimistisch getrimmt.

 

Danke für eure Antworten ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung