Zum Inhalt springen
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Wieviel könnte man für folgende Stelle verlangen?

Empfohlene Beiträge

Moin zusammen,

ich wurde gerade von einer HR-Person einer bekannten Firma (zumindest im Internet ist sie bekannt) angeschrieben ob ich nicht Interesse hätte zu wechseln.

Stellenausschreibung:

.NET-Entwickler C#
Standort Hamburg
Firmengröße beläuft sich wohl so um die +-400-500 Mitarbeiter.

Zitat
  • In einem agilen Team planst, konzipierst und entwickelst Du neue Anwendungen und Funktionen für unsere cloudbasierte Software
  • Implementierungen von neuen Features inklusive Oberflächen-, Schnittstellen- und Datenbankentwicklung

 

Was man mitbringen soll:

Zitat

Du besitzt sehr gute Kenntnisse in C#, ASP.NET und ADO.NET
Du bringst Erfahrung in HTML5, CSS3 und JavaScript mit
Der Umgang mit Microsoft Visual Studio, Team Foundation Server (TFS) und SQL-Datenbanken ist von Vorteil


Mit ASP.NET, ADO.NET hatte ich bisher so gar nichts am Hut und HTML5, CSS3 sowie JavaScript habe ich bisher nur so ein bisschen privat genutzt.

Da diese Position eher nicht so anspruchsvoll ausschaut bzw. klingt, schätze ich mal, dass ich da nicht sonderlich viel Gehaltstechnisch reissen kann oder?
Bin mir auch nicht sicher ob ich in meiner jetzigen Firma meine geforderte Gehaltserhöhung erhalte. Aber diese würde sich dann eventuell auf ~52k€ belaufen. (Weiß ich erst Anfang Juli)
Momentan bin ich bei ~49k€. (5 Jahre BE)
Es wurde ja öfter hier geschrieben, dass es sich eher lohnen würde bei einem Sprung von 10k€ mehr. Das heißt schlussendlich min. 59k€ bei der besagten oben genannten Firma.
Weiß nicht wie realistisch das ist?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Arvi

Eventuell könnt ihr euch auf 53-55k einigen, denke auch das die 58k möglicherweise etwas hochgegriffen sind. Ich würde es dann eher als Chance sehen Fuß in einem interessanten Technologie-Stack zu fassen, da die meisten gefragten Enterprise/Cloud Anwendungen (in Zukunft) nicht mehr als Client Anwendung laufen. Die meisten ERP und BI Anwendungen laufen doch inzwischen auf ASP.NET (oder eben JavaEE). Da spielt die Musik im Enterprise Bereich und könnte der Schlüssel zu wirklich gut bezahlten Entwickler Stellen sein. Das würde ich auch vom Anspruch nicht unterschätzen denn Webbasierte- verteilte Anwendungen (ggf. mit Microservice Architektur) sind definitiv nicht trivial.

Ich bin aber gespannt ob das überhaupt etwas wird. In der Webentwicklung kommen völlig andere Patterns/Konzepte zum tragen und du hast praktisch keine Relevante Erfahrung. Da liegt der Verdacht nahe, dass der HR Fritze einfach nur jeden angespamt hat, wo C# im Profil steht und der selber keine Ahnung hat.

Ich wünsche dir jedenfalls viel Glück! Wenn sich die Chance bietet dann würde ich sie ergreifen. 10% hin oder her.

Bearbeitet von Arvi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja an und für sich wollte ich sowieso nochmal bis Juli abwarten und auf die eventuelle Gehaltserhöhung hoffen.
Für dann 1000-3000€ mehr würde ich jetzt meine Stelle hier nicht verlassen und wieder in eine Probezeit gehen. Dafür finde ich die ausgeschriebene Stelle jetzt nicht spannend genug.
Ich denke die hier öfter genannten 10.000€ mehr kommen nicht von ungefähr. Das wäre eben auch eher ein Anreiz für mich zu wechseln.

Bearbeitet von Gurki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde mir das an deiner Stelle gut überlegen. Die Gehaltssteigerung ist, wie du ja selbst schon geschrieben hast, vermutlich nicht sehr hoch.

Ich würde an deiner Stelle nur dann wechseln wenn es außer dem Gehalt auch andere Gründe für den Wechsel gibt, wie z.B. Ortswechsel, Branchenwechsel, andere (spannendere) Tätigkeit, weniger Reisezeit, Probleme mit dem Chef / den Kollegen, berufliche Perspektive. Das Mehr an Gehalt macht dich vielleicht 3 Monate glücklich und dann hat dich der Alltag wieder eingefangen.

10.000 € mehr finde ich schon relativ viel. Meine Faustregel beim Wechsel war eigentlich immer min. 20% mehr zu bekommen, sonst lohnt sich der Wechselstress nicht.

Bearbeitet von TooMuchCoffeeMan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Stelle 59k für einen Junior her gibt.

Wir haben einen ähnlichen Aufgabenbereich, ASP.NET MVC, JavaScript das übliche wie Angular, extJS etc. und REST Apis. Gute Datenbankkenntnisse sind für MSSQL bzw. T-SQL Pflicht, wünschenswert auch Elastic Search und Mongo DB. Kenntnisse in Core werden auch langsam zur Voraussetzung. Die Stellen bei uns sind aber "FullStack" also auch der Betrieb der Anwendungen auf eigenen Servern, also Umgang mit Windows Server mit IIS, Linux mit Apache und Administration des MSSQL Servers, sowie einige Anwendungen in Azure.

Soweit die Stellenanzeige, im Daily Business sind noch Windows Dienste, Anwendungen mit VB6, Classic ASP und auch weniges mit PHP, WCF und kleinere WinForms bzw. WPF Anwendungen. 

Gehaltsniveau sind um die 38-45k für einen Junior, 50-55k für einen Professionell und 60-65k für einen Senior, vermutlich auch noch ein bisschen mehr, aber es bewirbt sich auch keiner der wirklich die ganze Breite mit Erfahrung abdeckt.  Das ist bei uns im Raum Stuttgart, ein KMU mit ~200 Mitarbeiter, denke das Gehaltsniveau in Hamburg weicht nicht so sehr davon ab.

Mit dem Gehalt liegen wir ganz gut im Mittelfeld, leider ist der Rest nicht so prickelnd (Überstunden, Urlaub etc.) so das wir zwar viele Bewerber haben, die vom Gehalt passen, aber mit den Rahmenbedingungen nicht bei uns arbeiten wollen. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 2 Stunden schrieb TooMuchCoffeeMan:

10.000 € mehr finde ich schon relativ viel. Meine Faustregel beim Wechsel war eigentlich immer min. 20% mehr zu bekommen, sonst lohnt sich der Wechselstress nicht.

Bei 49-52k€ wie es jetzt (und eventuell ab Juli) ist, wären 20% knappe bzw. etwas über 10k€. insofern liege ich ja dann gar nicht so verkehrt, erst ab 10k€ mehr zu wechseln.

 

vor einer Stunde schrieb Matt84:

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Stelle 59k für einen Junior her gibt.

[ . . . ]

Gehaltsniveau sind um die 38-45k für einen Junior, 50-55k für einen Professionell und 60-65k für einen Senior, vermutlich auch noch ein bisschen mehr, aber es bewirbt sich auch keiner der wirklich die ganze Breite mit Erfahrung abdeckt. 

Jetzt ist die Frage, ob man mit 5 Jahren BE noch Junior ist? Würde ich eher verneinen.
Dann muss ich wohl eher mal nach Seniorstellen ausschau halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es macht grundsätzlich schon kaum einen Sinn absolute Zahlen für einen Wechsel zu nennen. Selbst bei relativen Beträgen können das nur Annäherungen sein. Die Trigger für einen Wechsel sind immer äußerst subjektiv.

vor 7 Stunden schrieb Gurki:

Ich denke die hier öfter genannten 10.000€ mehr kommen nicht von ungefähr. Das wäre eben auch eher ein Anreiz für mich zu wechseln.

Ich finde folgende Herangehensweise ganz angenehm: Was müsste ich Dir netto im Monat mehr zahlen, damit Du unter den neuen Rahmenbedingungen für mich arbeitest und gleichzeitig eine neue Probezeit in Kauf nimmst?

vor 4 Stunden schrieb TooMuchCoffeeMan:

10.000 € mehr finde ich schon relativ viel. Meine Faustregel beim Wechsel war eigentlich immer min. 20% mehr zu bekommen, sonst lohnt sich der Wechselstress nicht.

Wenn Du 20k verdienst, sind 10k ziemlich viel. Und wenn 10k relativ für dich 20% sind, so liegst Du bei 50k und 10k sind immer noch 400 EUR netto im Monat mehr. Davon lässt sich schon 2-3x im Jahr für 2 Wochen in den Urlaub fliegen. 

Nimmst Du jetzt jemanden mit einem sechsstelligen Gehalt, so sind 10k nicht mehr viel und werden wohl niemanden mehr zum Wechsel animieren. Selbst 20% machen hier nur noch den Unterschied zwischen 4700 EUR und 5600 EUR netto. Man macht schon 2-3x Fernreisen, aus 3-Sterne-Hotels werden dann vielleicht 4. Ist man auf der obersten Stufe der Maslow-Pyramide angekommen, spielt die Befriedigung der Stufen darunter nunmehr eine geringere Rolle. Irgendwann möchte man eigentlich nur noch seine Rahmenbedingungen verbessern. 

Ich habe ehemalige Kollegen, die wechselten für ~800 EUR weniger netto in eine 37,5h-Inhouse-Position mit einem Lebensarbeitszeitkonto, Betriebsrente und -kindergarten, Homeoffice auf Wunsch, Business-Class-Flüge, 5% Reisezeit, Auto und Co.

vor 2 Stunden schrieb Gurki:

Jetzt ist die Frage, ob man mit 5 Jahren BE noch Junior ist? Würde ich eher verneinen.
Dann muss ich wohl eher mal nach Seniorstellen ausschau halten.

Nein. Definitiv nicht.

Man ist in einer neuen Technologie zwar Junior, aber wenn man eine geschulte Auffassungsgabe durch 5 Jahre BE mitbringt, kannst Du dich auch auf solche Stellen bewerben und ein höheres Gehalt fordern. Motto wäre: In der Probezeit nehme ich euer maximal gebotenes Gehalt an, nach der Probezeit will ich meins.

Bearbeitet von Kwaiken

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast wenig zu verlieren und kannst nur gewinnen.

Wenn Du bei Deinem jetzigen AG einigermaßen zufrieden bist und es Dir im Wesentlichen um das Geld geht, lasse es drauf ankommen. Bewirb Dich mit 60k und schaue, was passiert. Mehr als Ablehnen können sie nicht. Dann bleibst Du dort, wo Du bist.

Wenn es Dir um andere Faktoren (Technologie, Distanz, Arbeitszeit, usw.) geht, spielt das Geld eh nicht so eine Rolle und selbst eine Verschlechterung kann sinnvoll sein (siehe Kwaiken´s Beispiel). So etwas habe ich auch hinter mir, um technologisch aus dem gewohnten Trott auszubrechen. Es hat sich bei mir rentiert. Mittlerweile auch finanziell.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich an , um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung