Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Widersprüche Projekt/Präsentation

Empfohlene Beiträge

Hallo Community,

wollte eigentlich nochmal kurz nachfragen, ob es ein Problem gibt, wenn die Präsentation ein wenig von meinem Projekt abweichen würde. Das sind nur Kleinigkeiten. Haken die Prüfer da nach? Was meint ihr? Das Problem war einfach der Zeitdruck, den ich hatte und quasi gewisse Sachen nicht in der Doku erwähnt habe, die dennoch erwähnenswert sind in der Präsentation.

Könne ihr mir da ein Tipp geben, wie ich mich da verhalten soll?

 

Danke und Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß nicht, was du dir darauf für eine Antwort erhoffst... 🙄

Kurz gesagt, ist es wichtig, dass du das ganze nachvollziehbar "verkaufen" kannst vor den Prüfern. Sei ehrlich, bleib sachlich und dann läuft das. Man kann auch mit Problemen im Projekt sehr leicht eine gute Note bekommen, wenn man verstanden hat und erläutern kann, warum das Projekt so gelaufen ist, wie es gelaufen ist. 

Selbst wenn das Projekt am Ende gescheitert ist.

 

---

Generell ist es immer fraglich, wenn man irgendwas krampfhaft umgehen möchte. Das kann klappen und du kannst in dieser Hinsicht Glück haben, auf der anderen Seite kann es auch zum Desaster werden. Wenn im Projekt/Präsi dann Ungereimtheiten entstehen und die Prüfer immer weiter nachhaken. 

Ich würde an deiner Stelle vielleicht einen Soll-Ist-Vergleich bzw. einen Ausblick am Ende als eigene Folie halten, wo du dann diese Punkte ansprichst . Wenn es nur Kleinigkeiten sind, dann kann man das mit einer Folie vielleicht nach ganz gut unterbringen/rüberbringen .

Vielleicht kannst du dann auch noch ansprechen, wie dieser Zeitdruck entstanden ist, welche Phase hat die meiste Zeit in Anspruch genommen usw.

 

Ich muss dazu sagen, dass ich in meinem Projekt den Hauptfokus "umgelenkt" habe und mich in der Präsentation auf einen für mich persönlich wichtigeren Teil  gelegt habe. Damit habe ich halt den Teil etwas kürzer gehalten, der mir die meisten "Probleme" bereitet hat.

So habe ich es halt geschafft, dass es mehr Fragen zu dem Bereich in dem Projekt gab, der mit leicht gefallen ist. So konnte ich im Fachgespräch ganz gut punkten. 

Versteh mich nicht falsch, ich meine damit nicht, dass du einen Bereich in deinem Projekt ganz ausblendest oder nicht behandelst in der Präsentation, weil er unangenehm ist. Das habe ich auch nicht gemacht und ich hätte auch zum problematischen Teil Fragen beantworten können.

 

bearbeitet von topuser

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt zwei Möglichkeiten:

- Nicht erwähnen und hoffen, dass es die Prüfer nicht merken

- Direkt und offen ansprechen

Die Chance, dass es gar nicht auffällt, ist denke ich, relativ groß. Aber das Risiko musst du selber abwägen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ging mir ähnlich hatte auch etwas falsch erwähnt/interpretiert und es so in die Doku gepackt. Habe in meiner Präsentation ein Fazit gezogen, dies habe ich offen und ehrlich kommuniziert. Wurde auch anschließend nicht mehr drauf angesprochen bzw. wurde gefragt ob ich es nachträglich gemacht habe, ich habe dies bejaht und es funktioniert dann doch. Ich würde ehrlich sein, die Gefahr ist zu hoch sich da Fallstricke einzubauen, es fällt sage ich mal in 85 % der Fälle nicht auf, bei mir wäre es nicht aufgefallen. Sollte es aber auffallen kann das als Täuschung interpretiert werden, meiner Meinung nach !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also dafür, dass

Am 2.5.2018 um 18:22 schrieb PhilHellmuth:

[...]  die 2 Jahre Ausbildung  der größte Witz überhaupt.. [...]

waren, stellst du ganz schön komische Fragen.

Szenario 1: Den Prüfern fällt die Abweichung nicht auf und du bekommst vielleicht 2-3 mehr Punkte, weil die Inhalte, die du in der Doku vergessen hast, so super sind.

Szenario 2: Den Prüfern fällt die Abweichung nicht auf und hat auch keinen Einfluss auf deine Note.

Szenario 3: Den Prüfern fällt die Abweichung auf und fragen dich direkt, woher diese Unstimmigkeiten kommen und warum du sie verschwiegen hast. Kann definitiv zu Minuspunkten führen

Szenario 4: Du kommunizierst die Abweichungen und erklärst diese. Meistens wirkt sich das positiv aus. Ehrlichkeit währt halt am längsten. Selten gibt es für sowas Abzüge

Szenario 5: Du weichst nicht von deiner Doku ab und orientierst dich mit der Präsentation genau an diese. Eventuell Abzüge für fehlende wichtige Inhalte.

Such es dir aus :) 

bearbeitet von Gottlike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Fachinformatiker.de, 2018 SE Internet Services

fidelogo_small.png

Hier werben?
Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Schicken Sie uns eine Nachricht!
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung